Archiveinsturz: Ursache steht fest

Ein baulicher Fehler sei die Ursache für den Archiveinsturz am Waidmarkt. Das geht aus einem Gutachten hervor, das der Staatsanwaltschaft jetzt vorliegt. Eine Fehlstelle in der Schlitzwand habe zu dem Einsturz geführt. Durch dieses Loch sollen soviel Wasser, Kies und Sand in die Baugrube für die U-Bahn geflossen sein, dass das Archiv schließlich unterspült war und einstürzte. Wir haben hier berichtet. In den nächsten Wochen entscheide die Staatsanwaltschaft, ob auf Grundlage des Gutachtens Anklage erhoben oder das Verfahren eingestellt werde, sagte Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer. Die Zeit dränge, so Bremer: "Am zehnten Jahrestag des Unglücks muss das Urteil gesprochen sein. Sonst ist die Sache verjährt." Eigentlich hätte die Verjährung bereits nach fünf Jahren einsetzen müssen. Um dem vorzubeugen, hat die Staatsanwaltschaft zur Sicherheit rund 100 Beschuldigte benannt, die alle in irgendeiner Weise mit dem U-Bahn-Bau zu tun hatten. Chefs der beteiligten Firmen sind nicht darunter.

 

/sr