×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++ Café Selenskyi eröffnet: Volle Hütte! +++

Lunch Time

07.12.2015 – Die Inaugenscheinnahme

Montag, 7. Dezember 2015 | Text: Judith Levold

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Ist eine wichtige Sache. Zum Beispiel bei neugeborenen Babies von Freunden, aber auch sonst. Bloß nicht auf das hören, was andere einem vorschwärmen oder -meckern, bloß keinem Hype unbesehen folgen.

Ist eine wichtige Sache. Zum Beispiel bei neugeborenen Babies von Freunden, aber auch sonst. Bloß nicht auf das hören, was andere einem vorschwärmen oder -meckern, bloß keinem Hype unbesehen folgen. Ich hab ihn also selbst ausprobiert, den neuen, einem ihm vorauseilendem Ruf folgenden Pizza-Schuppen auf der Bonnerstraße, zusammen mit meinem kleinen gefräßigen Sohn. Konzept Fette Kuh, also anstehen, währenddessen aussuchen, zügig bestellen und bezahlen, dann erneut warten, bis das Essen fertig ist und man beim Namen gerufen wird. Klares Design, schöne Holztische, gutes Olivenöl, schnickschnackfreies Ambiente. Und die Pizza? Fantasievolle, aber schön puristische Kombinationen beim Belag, – lecker. Für meinen Geschmack ist jedoch der Teig zu Gummi, auf den Messern kann man nach Laramie reiten (schlecht bei Gummi) und ich finde immer prekär, wenn die Pizza größer als der Teller ist, weil, Ach, Ihr könnt es Euch ganz bestimmt vorstellen – besonders wenn man ein Kind zu füttern hat. Barrierefrei isst anders… Der Betreiber der Gaststube rund um den imposanten, traditionell gefertigten und bei 485° backenden Pizza-Ofen, ist ein bekannter Sommelier, dessen Weinkarte der Gault Milliaut zur „besten Deutschlands“ kürte, so dass ich wohl beim nächsten Mal einfach Wein bestell´ und ein Pizzabrötchen dazu knabbre.
Ging diesmal aber nicht, denn ich war halb verhungert nach einem kalten Nachmittag auf dem Severinskirchplatz, wo wir als Redaktion in der Glühwein-Hütte vom SEVERIN Glühwein, Punsch, Brezeln und unser Gequatsche unters Volk gebracht hatten. Der Erlös geht an die Obdachlosenseelsorge GUBBIO, davon werden anständige Grabstätten für Obdachlose bezahlt, zu finden einzig auf dem Südfriedhof in Zollstock. Es waren nicht wirklich Menschenmassen unterwegs und viele waren in Eile, doch die, die stehen blieben und mit uns tranken und plauderten, waren durchweg anregend. Danke also allen Spendern. Und irgendwie kann man es ja auch verstehen, dass nicht jeder was geben will: Derzeit sind alle unterwegs um Spenden zu sammeln, für Geflüchtete, für Hospize oder für Kinder, die zu Weihnachten sonst keine Geschenke bekämen.
Die Mitglieder vom Chor 61 haben zum Beispiel für die Flüchtlingshilfe gesammelt und überreichen Pfarrer Hans Mörtter im Rahmen ihres Weihnachtskonzertes am 8. Dezember im St. Antonius-Krankenhaus in Bayenthal einen Scheck. Egal, was Ihr esst, ob knusprige oder flexible Pizza, Eintopf oder Stulle: genießt es mit ein bisschen Ruhe und seid froh, dass Ihr zu essen habt. Bon Appetit, Eure Judith
 

 

Severin: Es gibt wieder Mittagstisch im Severin! Und immer wechselt das Tagesgericht im Restaurant an der Severinskirche, heute gibt es Gulasch auf Nudel und kl. Salat (6,90 €). Zur Auswahl gibt es immer eine Erbsensupper oder Linsensuppe mit Einlage für 4,50 €. Außerdem natürlich die Standards:  Salatteller „Severin“ mit Feta, gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (€ 10,90) sowie eine leckere Currywurst „Severin“ mit Pommes (€ 6,90). Weitere leckere Angebote findet Ihr täglich auf der Karte.

 

Café Sur: Heute Mittag gibt’s beim Argentinier am Martin-Luther-Platz das Steak Haché (180 g Rindfleisch) mit Spiegelei, Salat & Brot. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwarten Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

 

Bi-Pi´s Bistro: im Foyer des deutsche Pfadfinderschaft St. Georg lädt ein im Jugendstil eingerichtetes Bistro zum gemütlichen Verweilen ein. Hartmut Stamm und Team servieren Heute Mittag gibt es Indische Dhalsuppe mit Kokosmilch
(3,70 €) oder bunter gemischter Salat mit Schafskäse, Oliven und Peperoni (7,50 €). Außerdem Frikadellen mit Spitzkohlsalat (5,- €) oder Chili con carne (3,90 €). Das Bistro auf der Rolandstraße ist von Montags bis Sonntags geöffnet.

 

Calypso Grillbar: Das kleine Bistro von Annoula Sidiropoulou auf der Merowingerstraße bietet den Gästen griechische Spezialitäten frisch zubereitet. Heute bekommt Ihr Souvlaki mit Pommes und Salat (€ 8,70), Bifteki Hacksteak mit Kartoffeln und Salat (€ 8,70). Außerdem gibt es griechischen Bauernsalat (kl. 3,50 € oder gr. 7,- €) oder Mousaka mit Auberginen, Kartoffeln und Hackfleisch mit Salat (€ 7,80).

 

Capricorn i Aries: Chefkoch Martin Kräber und Team bieten Euch heute zu moderatem Preis den Plat du Jour (€ 14,50) oder ein 3-Gang-Menü (€ 24,50) an. Sie können zwischen Fisch, Fleisch und Vegetarisch auswählen. À la carte verlocken noch viele Gerichte mit Fisch, Fleisch oder  Vegetarisch und eine ausgesuchte Weinkarte.

Im Guide Michelin 2016 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder mit ein Bib Gourmand aufgenommen. Darüber freuen wir uns sehr!

 

Vringstreff: Von 12.00 bis 14.00 Uhr gibt es immer zwei Tagesgerichte zur Auswahl. Heute gibt es gegrillte Putenoberkeule an Rosmarin-Jus, mediterrane Kartöffelchen und herbstlicher Salat (€ 2,20 / € 5.-). Außerdem erwartet Euch eine leckere Suppe, ein Pastagericht, Salate und eine Auswahl an Desserts. Ab 15.00 Uhr gibt es selbstgebackenen Kuchen zu Kaffee, Cappuccino, Espresso oder Tee.

 

Wagenhalle: Die Wagenhalle serviert heute eine Kombi aus Rindergeschnetzeltes mit Champignons, roten Zwiebeln und Kartoffelstampf und gefüllter Crêpe mit Vanillequark und Schokoladensauce (inkl. Getränk für € 10,50). Als fleischlose Kombination gibt es Kartoffel-Linsen Eintopf mit frischem Marktgemüse und Kräuterschmand und gefüllter Crêpe mit Vanillequark und Schokoladensauce (inkl. Getränk für € 9,-). Außerdem eine Tageskarte mit reichliche Angeboten mit Fisch, Fleisch oder vegetarisch.

 

Metzgerei Schmidt: Schon früh morgens ab 6 Uhr bekommt man bei den Schmidts ein Frühstück, nach dessen Genuss man Bäume ausreißen kann. Freut Euch heute Mittag auf ein Frikadelle mit Tomaten-Paprika-Sauce, Salzkartoffeln und Salat (€ 6,20) oder paniertes Nackenkotelette mit Buttererbsen und Bratkartoffeln (€ 7,20). Außerdem gibt es im Mittagsangebot noch Tortellini mit Ricotta Füllung in Rucolapesto (€ 5,50), Schlemmerfilet „Bordelaise“ mit hausgemachtem Kartoffelsalat (€ 5,20) und Graupeneintopf mit Wursteinlage (€ 3,50).

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr das Mittagsmenü Heute mit Lauchsuppe mit Emmentaler und Schnitzel „wiener Art“ mit lauwarmem Kartoffel-Gurkensalat. Außerdem gibt es für Veganer gebackene Curry Kartoffeltaschen an Sesamkarotten, Spitzkohlsalat und Koriandervinaigrette (€ 11,90). Ganz Gans: Seit Anfang November bittet das Wippn´bk eine besondere Gänse-Karte: selbstgemachtes gänseleberparfait an süss-saurem kürbisragout, mit hausgebackenem brioche und orangenvinaigrette oder knusrige gänsebrust mit kräftiger bratensauce, hausgemachtem apfelrotkohl und kartoffelklößen und vieles mehr stehen zur Auswahl. Eine ganze Gans (4 personen) könnt Ihr vorbestellen.

 

FILOS: Abwechslung im Filos auf der Merowingerstraße, jeden Tag. Heute bekommt Ihr im Business Menü (9,90 €) als Vorspeise Kürbissuppe, als Hauptspeise wählt Ihr Penne mit Tomate, Fetawürfel oder  Hühnerbrust an Apfel-Rotkohl Semmelklöße. Dazu gibt es ein alkoholfreies Getränk Ihre Wahl. Als Dessert gibt es Apfel- oder Käsekuchen (€ 2,70) angeboten. Auf der Tageskarte gibt es noch viele Angebote mit Fleisch, Fisch und vegetarisch.

 

HaPTiLu: Montag ist Ruhetag. Achtung! Ab jetzt ist die WeinLounge von Do. – Sa. zwischen 18 und 23 Uhr geöffnet. Hier kann man wunderbar bei einem schönen Wein die Woche ausklingen lassen. Mehr über HaPTiLu erfährt ihr hier, Euch erwartet eine Überraschung.

 

Epicerie Boucherie: Montag ist Ruhetag bei David.

 

Naturmetzgerei Hennes: Zum sechsten Mal in Folge hat die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ die Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten ihrer Gilde in ganz Deutschland gewählt. Mehr Infos unter „Feinschmecker„.

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

 

Text: Judith Levold

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd

Die Südstadt auf Instagram.