×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Last Chance: Lottas Adventskalender +++ Advents-Markt Rudolph im Baui +++ ROOM SERVICE XXII +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++

Lunch Time

1.7.14 – Tintentrinker

Dienstag, 1. Juli 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Meine Nachbarin ist eine Französin, wie sie im Buche steht. Julie Cazier – schon der Name klingt wie ein Chanson von Gilbert Bécaud – ist lebendig, temperamentvoll, hier und da ein wenig hektisch und eine absolute Genießerin. Wenn ich sie im Treppenhaus sehe, stellt sich automatisch mein Sprachmodus um, mischt einen kaum wahrnehmbaren französischen Akzent ein und aktiviert meine vierzehn französischen Vokabeln. Vor einigen Wochen hat sie mit „Tintentrinker“ hier in der Südstadt einen eigenen Verlag gegründet. Gemeinsam mit dem in Frankreich renommierten Kinder- und Jugendbuchverlag „Le buveur d’encre “ hat Julie Cazier ein Comic entwickelt, das jüngst erschienen ist. „Tagebuch 14/18“ erzählt die Geschichte des Ersten Weltkriegs in Frankreich und Deutschland aus der Sicht von Agnes „Nessi“ Kiendl, René Lucotv, dem angehenden Arzt Lucien Laby und dem Gymnasiasten Walter Bärthel. „Zielgruppe sind Jugendliche ab zwölf Jahren, Comic-Liebhaber und Geschichtsinteressierte“, erklärt meine Nachbarin, „aber auch Lehrer in den Fächern Geschichte und Politik in beiden Ländern!“

Meine Nachbarin ist eine Französin, wie sie im Buche steht. Julie Cazier – schon der Name klingt wie ein Chanson von Gilbert Bécaud – ist lebendig, temperamentvoll, hier und da ein wenig hektisch und eine absolute Genießerin. Wenn ich sie im Treppenhaus sehe, stellt sich automatisch mein Sprachmodus um, mischt einen kaum wahrnehmbaren französischen Akzent ein und aktiviert meine vierzehn französischen Vokabeln. Vor einigen Wochen hat sie mit „Tintentrinker“ hier in der Südstadt einen eigenen Verlag gegründet. Gemeinsam mit dem in Frankreich renommierten Kinder- und Jugendbuchverlag „Le buveur d’encre “ hat Julie Cazier ein Comic entwickelt, das jüngst erschienen ist. „Tagebuch 14/18“ erzählt die Geschichte des Ersten Weltkriegs in Frankreich und Deutschland aus der Sicht von Agnes „Nessi“ Kiendl, René Lucotv, dem angehenden Arzt Lucien Laby und dem Gymnasiasten Walter Bärthel. „Zielgruppe sind Jugendliche ab zwölf Jahren, Comic-Liebhaber und Geschichtsinteressierte“, erklärt meine Nachbarin, „aber auch Lehrer in den Fächern Geschichte und Politik in beiden Ländern!“ Da sich dieses Jahr der Beginn des Ersten Weltkrieges zum 100sten Mal jährt, interessieren sich natürlich auch die Medien für Julie und ihr Werk. Die Redaktion der WDR-Sendung „Westart“ besuchte sie in der Südstadt, interviewte sie, „schleppte“ sie zum Adler am Baui und sendete schließlich fünf Minuten über das deutsch-französische Projekt („Tagebuch 14/18“). Zurzeit ist die quirlige Französin „monothematisch unterwegs“, wie sie selbst sagt, um das Projekt weiter nach vorne zu bringen – hier ein Radiointerview, da ein Redaktionsbesuch. Nur gestern Abend hat sie eine Pause eingelegt und trotzdem aktiv und mit Erfolg für die deutsch-französische Freundschaft „geschuftet“: Zunächst hat sie die Équipe Tricolore angefeuert und zum Sieg geschrien (2:0 gegen Nigeria) und später dann Jogis Elf die Daumen gedrückt (2:1 gegen Algerien). Was aber macht ihr Herz, wenn am Freitag beide Teams aufeinandertreffen? Wenn Ihr wollt, könnt Ihr übrigens das Comic für € 20.- auf der Julies Homepage oder in der Buchhandlung Eures Vertrauens bestellen. Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag und ein leckeres Mittagessen. „Bon Appetit“, Euer André.

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team servieren Euch heute Mittag die Créme Brûlée von Ziegenkäse an Feldsalat (€ 5,-) oder das Millefeuille von Mittelmeergemüse mit dreierlei Käse gebacken (€ 6,-). Außerdem bekommt Ihr im Restaurant in der Alteburger Straße Filet vom Buntbarsch an Bärlauchrisotto und Frühlingsgemüse (€ 10,-), das Filet vom wilden Kabeljau an Rieslingkraut und Kartoffelstampf (€ 11,-) oder das Cordon Bleu vom Duroc-Jungschwein gefüllt mit Ziegenkäse, Ardenner Schinken und Apfel an zweierlei Püree und saisonalem Gemüse (€ 11,-). Zum Dessert erwartet Euch eine Créme Brûlée an Ragout von frischen Pflaumen (€ 4,-), ein Schokotörtchen frisch aus dem Ofen (4,-) oder ein Stück Zitronentarte (€ 4,-).

 

Metzgerei Schmidt: Freut Euch heute Mittag auf den Hamburger mit panierten Zwiebelringen & Pommes (€ 5,90), die Kohlroulade in Specksauce mit Petersilienkartoffeln & Salat (€ 5,20), der Schaschlik-Spieß in pikanter Sauce mit Basmatireis & Salat (€ 6,50) oder die Rinderleber mit Schmorzwiebeln, Kartoffelpüree & Apfelmus (€ 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr Chili con Carne mit Butterreis (€ 4,50), Spaghetti Carbonara (€ 4,50) oder den Linseneintopf mit Wursteinlage (€ 3,20).

 

Severin: Heute Mittag bekommt Ihr das Florida-Steak von der Pute mit Pommes & Salat (€ 6,90), Ziegenkäse & Feta überbacken mit Blütenhonig & Walnüssen an warmem Fladenbrot (€ 9,90), den Pferdesauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 15,90), frischen Spargel aus der Region mit Salzkartoffeln und zerlassener Butter oder Sauce Hollandaise (€ 12,90), bzw. mit Putenbrustschnitzel (€ 15,90), Medaillons vom Schweinefilet (€ 15,90) oder einem Rumpsteak (€ 22,90). Außerdem bekommt Ihr im Gasthaus am Severinskirchplatz den Salatteller Severin mit Feta, gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (€ 10,90) oder eine leckere Currywurst „Severin“ mit Pommes (€ 6,90).

 

Café Walter: Heute Mittag könnt Ihr Euch heute zwischen 12 & 17 Uhr auf eine leckere Pasta mit Babyspinat & Gorgonzola-Sauce (€ 5,90), bzw. mit Lachs (€ 6,90) freuen. Darüber hinaus bekommt Ihr den Büffel-Mozzarella mit Kirschtomaten, Pinienkernen & Balsamico auf Rucola (€ 7,50), die Ofenkartöffelchen mit Aioli (€ 3,50) oder einen Cesars Salad mit Roastbeef-Scheiben (€ 9,90). Abends bis 22 Uhr könnt Ihr im Café Walter leckere Vorspeisen und frische Pasta genießen. Schaut mal rein!

 

Epicerie Boucherie: „Vive la France“. Am Freitag schlagen zwei Herzen in der Brust des Franzosen, wenn sein Team auf das deutsche trifft. David kredenzt Euch heute Mittag in seinem Bistro in der Elsaßstraße eine hausgemachte Tomatensuppe (€ 3,90) oder das Coq au Vin mit Bundmöhren & Püree (€ 14,90). Außerdem warten die Tartines mit Salat (€ 9,90), Spargel a la Vinaigrette mit Comte, Kartoffeln & Serrano-Schinken (€ 9,90) oder ein Stück Spargel-Quiche mit Emmentaler & Salat (€ 6,90) auf Euch – und zum Dessert gibt’s ein Stück der französischen Tarte aux Pommes (€ 4,-) oder die Tarte Tatin mit Vanilleeis.

 

Ab nach Erdmanns: Von 11:30 – 15:00 Uhr werdet Ihr heute Mittag im Lokal und auf der Terrasse beköstigt. In dieser Woche gibt es das Würstchengulasch auf Kartoffelpüree (€ 6,90), die frische, grobe Bratwurst auf Lauchgemüse mit Kartoffeln & Senf (€ 7,50), den Salatteller „rustikal“ mit Bratkartoffeln & Spiegelei (€ 6,90) oder das Schweinegschnetzelte in Champignonrahmsauce mit selbstgemachten Serviettenknödeln (€ 7,50). Außerdem servieren Euch die gratinierten Kräuter-Spätzle-Pfanne mit Gemüse (€ 7,30) oder das panierte Rotbarschfilet an lauwarmen Kartoffel-Gurken-Salat & Remouladensauce (€ 8,90). Zum Mittagstisch im Angebot: 0,2 Liter Tafelwasser für € 1,45 oder 0,4 Liter selbstgemachten Eistee für € 2,90. Als Besonderheit bieten die „Erdmänner“ von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 15 und 18 Uhr das 3-gängige Feierabend-Menü an, das inklusive eines Glas Wein für € 17,50 zu haben ist.

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause. Als Vorspeise wählt Ihr entweder das Carpaccio Classico mit Rucola & Parmesan (€ 9,50), Anchovies auf Büffelmozzarella (€ 9,50) oder einen Teller mit italienischer Antipasti (€ 8,50). Als Hauptspeise gibt es frische Tagliatelle an Zucchini-Ragout (€ 10,50), Ravioli gefüllt mit Birne und Pecorino in einer Zitronen-Sauce (€ 12.-), Kalbs-Milanese mit Concassée-Tomaten (€ 15,-) oder den Zander aus dem Ofen mit Kartoffelkruste (€ 18.-). Das 2-Gänge-Menü mit einem Pastagericht kostet Euch € 17,50, bzw. mit einem Fisch-/Fleischgericht als Hauptgang € 21.- (inkl. Kaffee).

 

Vintage: Claudia Stern und ihr Team präsentieren ab sofort ein neues Mittagskonzept im Restaurant am Rhein. In der Zeit von 12:30 bis 22 Uhr gibt es durchgehend immer „4 schnelle Teller“: Tomate mit Büffelmozzarella, Nektarine, Basilikum, Rucola & Vintage Brot ( 9,50), das „Vintage“ Steak Sandwich auf Foccaccia mit gebratenem Gemüse, BBQ Sauce & Sour Cream (€ 16,50), die Spaghettini mit Gambas, Ochsenherztomate und Frühlingslauch (€ 16,50) oder das Maishähnchen in Kokosmilch mit Koriander, Reis & jungem Gemüse (€ 14,50). Dazu ist täglich zusätzlich noch der „Schnelle Hungerteller“ für € 9,50 im Angebot.

 

FILOS: Trauer herrscht im Filos, nachdem die Griechen den Sprung ins Viertelfinale der WM verpasst haben. „Das Leben geht weiter“, sagt Wirt Costa, “ jeztzt holen die Deutschen den Pott!“ Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos den Rucolasalat mit Parmaschinken & Parmesan (€ 6,50), die Spaghetti mit Olivenöl mit Cherrytomaten, Oliven, Knoblauch & Parmsan (€ 6,50), das Risotto mit Gambas, getrockneten Tomaten, Oliven & Rucola (€ 7,50) oder die Putenmedaillons in Rotweinjus mit Brätlingen & Blattsalaten (€ 8,50). Darüber hinaus bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Rote-Bete-Suppe mit Crème Fraiche, einen Gemüse-Eintopf mit Fleischbällchen oder eine Tomatensuppe und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Walnüssen, Zimt & Honig oder eine Crema Catalana.

 

Capricorn i Aries: Heute bekommt Ihr im Restaurant in der Alteburger Straße wieder die Plat du Jour (€ 8,50) – freut Euch auf CousCous mit Merguez & Joghurt. Außerdem erwartet Euch das 3-Gänge-Menü für € 19,- (grüne Gazpacho mit Scampi – rosa gebratener Rindernacken mit Pfifferlingen – marinierte Erdbeeren mit Vanilleparfait). Oder Ihr wählt die französischen Köstlicheiten der Mittagskarte. Im Guide Michelin 2014 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ mit aufgenommen worden. Und Christian Henn urteilt im Stadtanzeiger: „Kluge Kreativität„.

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute erst einmal eine geschäumte Spargelsuppe. Danach entscheidet Ihr Euch entweder für das „Matjesfilet „“Hausfrauenart““ mit Salzkartoffeln (€ 9,50) oder die offene Gemüselasagne mit Parmesan & Tomatenreduktion (€ 8,-). Zu beiden Menüs bekommt Ihr ein Getränk Eurer Wahl (Kölsch, kleiner Wein, Wasser oder Limo) dazu.

 

OPERA: Mamad und sein Team bieten ein dreigängiges Menü für € 7,50 an. Zur Wahl stehen drei Vorspeisen (Tomaten-Creme-Suppe mit Räucherlachs oder Honigmelone mit Serrano oder Bohnen-Tomaten-Thunfisch-Salat), sowie vier Hauptspeisen (Kassler in Rotweinjus mit Rosmarin-Kartoffeln oder Penne mit Chicken & Ananas in Curry-Sauce oder Saison-Salat mit mit Bio-Roastbeef oder Kalbsgulasch in Waldpilzsauce mit Gemüsereis) . Zum Dessert bekommt Ihr einen Grießpudding mit Vanillesauce.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr das zweigängige Mittagsmenü, das mit einer Kartoffelsuppe mit Schnittlauch beginnt – danach bekommt Ihr Königsberger Klopse in Kapernsauce mit Petersilienkartoffeln (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50). Außerdem gibt es den Endiviensalat in Buttermilch-Dressing mit kross gebratenem Bacon & Croûtons (€ 10,90), Bohnen untereinander mit Mettwurst (€ 6,90) und die Farfalle mit Kochschinken & Erbsen in Käsesauce (€ 9,90). Darüber hinaus bietet das „Wippn’bk“ Rahmspinat mit Rührei & Kartoffelpüree (€ 7,90), bzw. mit Fischstäbchen (€ 11,50) oder mit Nürnberger Rostbtratwürstchen (€ 11,50) an. In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt übrigens die neue Abendkarte im Restaurant am Ubierring.

 

Café Sur: Argentinien muss heute das Team der Schweiz bezwingen, um das Viertelfinale zu erreichen, „Messi wird’s schon richten“, vermutet Gerardo. Heute Mittag bekommt Ihr beim Argentinier ein gegrilltes Hähnchenfilet mit Salat & Brot. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Last Chance: Lottas Adventskalender

Advents-Markt Rudolph im Baui

ROOM SERVICE XXII

Die Südstadt auf Instagram.