×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Sport

1. Spieltag – Vizemeisterschaft

Montag, 23. August 2010 | Text: Roger Lenhard | Bild: Dirk Gebhardt

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Der einzige verbliebene gemeinsame Erfahrungsraum (fast) aller Deutschen, die Fußball-Bundesliga, hat zum 48. Mal den Spielbetrieb am Wochenende mit fünf verschiedenen Anstoßzeiten an drei verschiedenen Tage aufgenommen. Wie immer hoffen die Fans auf besseren und erfolgreicheren Fußball als in der Vorsaison. Wobei auf das „bessere“ zur Not auch verzichtet wird.

Dortmund- Leverkusen 0:1, 19. Min. – Vidal und Castro lassen auf links mit einem Doppelpass vier Borussen stehen, dann folgt der Pass in die Mitte, wo Barnetta sicher verwandelt.

Doch wie immer werden die Allermeisten von uns entäuscht werden. Nur die Bayernfans nicht. Trotz des  schwierigen WM-Jahres aufgrund der vielen berufenen Spieler, haben die Münchener eine erstaunliche Frühform, auch wenn von Rib&Rob nur Rib beim 2:1 gegen zumindest in der zweiten Halbzeit gute Wolfsburger spielte. Die beiden stärksten WM-Spieler Müller und Schweinsteiger bescherten mit ihren Toren die ersten drei Punkte. Das last-minute-Tor von Schweinsteiger hat nichts mit Dusel zu tun, sondern mit Spielerqualität, und davon haben die Münchener mehr als die anderen Mannschaften. Weil die Münchener noch eingespielter sein werden als im Vorjahr – nur der ausgeliehene Kroos ist zurückgekommen – wird Bayern Meister.
Dahinter beim Kampf um Platz zwei und der damit verbundenen Champions League Qualifikation wird es spannend und reizvoll.

Dortmund-Leverkusen 0:2, 22. Min. – Renato Augusto umkurvt mit einem schönen Solo die halbe Abwehr und platziert dann mit links im rechten unteren Eck.

In zwei Partien trafen Mannschaften aufeinander, die um Platz zwei spielen wollen.
Die Hamburger besiegten meine Schalker verdient mit 2:1 durch zwei van Nistelroy-
Tore, der im direkten Duell mit seinem ehemaligen Madrider Sturmpartner Raúlals deutlicher Sieger hervorging. In seiner Analyse beklagte Magath die unberechtigte Karte für Höwedes (falsch) und forderte Verstärkung durch einen starken Sturmpartner für Raúl und einen Spielgestalter (richtig). Sollte beides nicht schnell erfolgen, wird Schalke seinen zweiten Platz nicht wiederholen und die Vorrunde in der Champions League kaum übersstehen können. Ich bin gespannt, ob Magath die Quadratur des Kreises – die Kosten für den Spielerkader zu senken und die Qualität zu erhöhen – gelingt.

56. Min. Dortmund-Leverkusen passiert gerade nix.

Das fragile Werder Bremen, auch ein Vizeaspirant, wurde nach allen Regeln der Fußballkunst in der 1. Halbzeit in 23 Minuten mit vier Treffen von Hoffenheim nach einer 1:0 Führung zerlegt. Die Wankelmütigkeit der Schaaftruppe ist fast wesenhaft und wird den Vizetraum zerplatzen lassen.
 
Endstand Dortmund- Leverkusen 0:2

Der Biedermannverein VFB Stuttgart, Kandidat Nummer sechs, unterliegt Mainz 2:0. St. Pauli dreht in Freiburg das Spiel in den letzten zehn Minuten zu einem 3:1 und Kölns liebste Feinde kommen nicht über ein 1:1 gegen Nürnberg hinaus.

Obwohl vom ersten Spieltag nicht in die Zukunft abgeleitet werden kann, beteiligen sich alle an der Fußballspieltagsleserei. Was ich an diesem Spieltag gesehen habe, lässt meine Laune tief in den Keller rutschen. Und wo ich vom Keller rede, darf der FC nicht fehlen: Das Verlässlichste an Köln ist der seit Jahren schlechte Fußball und das Beeindruckendste die große Treue der Fans. Mit dem Oberlangweiler Soldo wird sich auch nichts ändern- Im Gegenteil, die Mannschaft wird zum Abbild der Trainerpersönlichkeit Soldos, also nicht nur schlecht, sondern auch langweilig. Die 1:3-Niederlage wird nicht die letzte bittere Pille sein, die die Fans schlucken müssen.

Vielleicht sieht die Welt am kommenden Wochenende aber wieder ganz anders aus.

 

Text: Roger Lenhard

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.