×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++

Lunch Time

12.01.2015 – Was für eine Woche!

Montag, 12. Januar 2015 | Text: Judith Levold

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Und sie fing so gut an: erster Lunchletter – geschafft. Kögida-Demo in Köln – abgewehrt mit Tausenden! Aber dann zwei Tage später Terror in Frankreich. Im Namen des Islam. Futter für Pe-, Dü- und Sonstwasgida, die das auch gleich für sich auszuschlachten versuchten.

Und sie fing so gut an: erster Lunchletter – geschafft. Kögida-Demo in Köln – abgewehrt mit Tausenden! Aber dann zwei Tage später Terror in Frankreich. Im Namen des Islam. Futter für Pe-, Dü- und Sonstwasgida, die das auch gleich für sich auszuschlachten versuchten. Man kann gar nicht so viel essen, wie man spucken mag, über Terror im Namen welcher Religion auch immer, aber auch über Leute, die nicht unterscheiden zwischen moslemischem Extremismus und moslemischen Nachbarn, die Restriktion und Einschränkung von Demokratie und Toleranz fordern als Reaktion auf diesen frontalen Angriff auf die Demokratie. Der ja in allererster Linie ein Angriff auf das Leben von Menschen war und erst nachrangig einer auf Demokratie und Pressefreiheit. Dass irgendjemand das Leben eines anderen, weil dieser ihm aus welchen Gründen auch immer, nicht passt, gewaltsam beendet, ist nichts anderes als: total inakzeptabel. Dass Franzosen und Europäer angesichts des Massakers in der Redaktion von Charlie Hebdo zu Millionen auf die Straße gehen und laut sagen: das trifft uns alle, das ist ein Angriff auf unsere Grundwerte, lässt hoffen. Darauf, dass wir alle uns damit beschäftigen, was Religion mit Menschen machen kann, warum so viele vordergründig für ihren Glauben die Welt mit Krieg und Terror überziehen wollen. Noch ist es nämlich nicht allzu lange her, dass auch Christen zu Kreuzzügen aufbrachen, gewaltsam missionierten und Andersgläubigkeit brutal bekämpften. Ich frage mich, ob ein Freund, den ich beim Samstagseinkauf am Chlodwigplatz traf, nicht womöglich recht hat mit diesem Satz: „Religion ist was für Leute, die keinen Alkohol vertragen!“. Darüber kann man ja mal nachdenken. In der Mittagspause. Bei einem Gläschen! Kommt gut durch die Woche, Judith.

(Foto: Tim from Schönebeck, Germany/ CC-BY-SA-2.0)

 

Capricorn i Aries: Chefkoch Martin Kräber serviert Euch heute als Plat du Jour Brandadekrapfen mit Hummersauce und Salat (€ 8,50) oder das 3-Gang-Menü mit Sauerkrautsüppchen mit Crevettes rose, Lachssteak mit Kartoffelpüree und Mandarinenparfait mit Vanileesauce (€ 19.-). Außerdem findet Ihr auf der Mittagskarte das gebratene Lottefilet mit Hummersauce (€ 21,-), den Kabeljau in Chablissauce und Frühlingslauch (€ 26,-) oder die Laacher See-Felchen mit Estragonbutter & gerösteten Mandeln (€ 19,-). Im Guide Michelin 2015 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ aufgenommen worden. Und Christian Henn urteilt im Stadtanzeiger: „Kluge Kreativität„.

 

Café Sur: Heute Mittag gibt’s beim Argentinier am Martin-Luther-Platz eine leckere Pasta mit gegrilltem Gemüse. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

 

Vringstreff: Von 12.00 bis 14.00 Uhr gibt es heute Gegrillte Hähnchenbrust „Toskana Art“ mit Thymianbrätlingen und Salat (€ 2,20 / € 5.-) oder Geschwenkte Champignonköpfe mit Aiolidip mit Zwiebelreis und Salat (€ 2,20 / € 5.-). Außerdem erwartet Euch eine leckere Suppe, ein Pastagericht, Salate und eine Auswahl an Desserts. Ab 15.00 Uhr gibt es selbstgebackenen Kuchen zu Kaffee, Cappuccino, Espresso oder Tee.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr das Mittagsmenü. Heute bekommt zunächst Broccolicremesuppe mit Mandeln danach wird Euch  „Wiener Schnitzel“ vom Kalbsrücken mit lauwarmem Kartoffel-Gurkensalat (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50). Außerdem gibt es als Vegane-Teller Blumenhohl, Sojachunks, Kartoffeln und Erbsen in einer milden Currysauce, frisches Basilikum, dazu Basmatireis (€ 10,90), Ziegenkäse mit Honig im Brickteig gebacken auf Rucolasalat in Himbeerdressing (€ 11,50), Bio-Currywurst vom Schwäbisch-Halleschen Jandschwein mit Steakhousepommes (€ 7,90), das Angus-Hüftsteak mit Kräuterbutter, Bratkartoffeln & Salat (€ 14,90). In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt die Abendkarte im Restaurant am Ubierring.

 

Geschnitten Brot: Birgit Winterberg kredenzt Euch heute eine herzhafte Wurstplatte mit hausgemachtem Sellerie-Chutney, eine Minestrone oder Chili con Carne. Außerdem könnt Ihr Euch auf ein Brot mit Rührei, gehobeltem Pecorino & frischen Kräutern, das Butterbrot mit Ziegenkäse & frischen Kräutern oder mit Schinken aus der Eifel freuen. Wer’s süß mag, wählt den klassischen Käsekuchen (€ 3,20) und den „Kalten Hund“ in schwarz & weiß (€ 2,20). Lest bitte auch den Artikel von Kathrin Rindfleisch über das Café von Birgit Winterberg.

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute die Kombi aus einem Gulaschsuppe mit Paprika, Kartoffel und Petersilie, sowie dem 

einer Milchschokoladen-Panna-Cotta mit Balsamico-Kirschen (inkl. Getränk für € 10,50). Als fleischlose Kombi gibt es nach dem Gebratene Serviettenknödel mit Austernpilz-Fenchel-Gemüse und Kräutersalat als Dessert  Milchschokoladen-Panna-Cotta mit Balsamico-Kirschen (inkl. Getränk für € 9,-). Außerdem gibt es die geschäumte Erbsen-Minzsuppe mit Baby-Spinat (€ 7,50), die Langostinos mit 3erlei geschmolzenen Tomaten, Erbsenschoten und Krustentierschaum (€ 15,50), das Filet vom „Norwegischen Seehecht“ mit Fenchel, Mangold und Sepia-Risotto (€ 19,80) oder die Bouillabaisse „Wagenhalle“ mit Sauce Rouille & Comté Crostini (€ 9,50 €, bzw. groß für € 15,50).

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team servieren Euch heute Mittag Leberkäse aus dem Ofen „a la Provencal“ mit Kartoffel-Dijonsenf-Püree und Salat (€ 7.-), das Zart rosa gebratene Lammhüfte an Rosmaringnocchi und Ratatouille (€ 7.-) oder als vegetarisches Gericht der Woche die Kartoffel-Curry mit Zitronengras und viel Gemüse in leichter Sauce (€ 7.-). Außerdem erwartet Euch das Filet vom wilden Kabeljau an Rieslingkraut & Kartoffelstampf (€ 11,-) oder das Cordon Bleu vom Duroc-Jungschwein gefüllt mit Ziegenkäse, Ardenner Schinken und Apfel an zweierlei Püree & saisonalem Gemüse (€ 11,-) auf Euch. Zum Dessert bekommt Ihr eine Créme Brûlée an Ragout von frischen Pflaumen (€ 4,-), oder ein Schokotörtchen frisch aus dem Ofen.

 

Vintage am Rhein: Kölsche Woche im Vintage – heute gibt’s als „Schnellen Hungerteller“ Zitronengras- Hähnchen Curry-Reis (€ 9,50) – als Mittagsmenü mit Süppchen oder Salat als Vorspeise, Dessert, Sonftdrink & Kaffee für € 25,-. Außerdem findet Ihr auf der Mittagskarte (gilt zwischen 12 & 17 Uhr) die Scheiben vom rosa Kalbsbraten mit Kopfsalat & frischem Meerrettich (€ 14,50) oder die Hokkaido-Kürbiscremesuppe mit Mango-Chili-Chutney (€ 8,50). Vielleicht entscheidet Ihr Euch auch für das Backhendle mit Kartoffel-Gurkensalat (€ 13,50) oder die Bachforelle aus dem Bergischen mit Radieschengemüse & Kartoffelstampf (€ 14,50).

 

Mongogo Cologne: bleibt Montags geschlossen.

 

FILOS: Täglich wechselt das Mittagsangebot im Filos auf der Merowingerstraße. Heute bekommt Ihr die Tomatensuppe mit Basilikum oder eine Gänse-Bouillon mit Gemüse (je € 4,50), den bunten Salat der Saison mit Putenstreifen & Champignons (€ 7,50), das Hähnchen-Curry mit Pilzen & Gnocchi (€ 7,50), die Bratkartoffeln mi zwei Bio-Spiegeleiern an Blattsalaten (€ 7,50) oder das Paprika-Gulasch von der Pute auf Papardelle (€ 8,50). Als Dessert wird eine Crema Catalana (€ 4,50) und griechischer Joghurt mit Obst & Honig (€ 4,50) angeboten.

 

Epicerie Boucherie: David renoviert. Ab Februar 2015 ist das Bistro auch abends geöffnet. Mehr über die Pläne des Franzosen unter „La petite France“.

 

Text: Judith Levold

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.