×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

14.2.12 – Lob vom Bezirks-Bürgermeister

Dienstag, 14. Februar 2012 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Wie geht Ihr mit Lob um? Was macht Ihr, wenn Euer Chef um die Ecke kommt, Euch eine Zigarre anbietet und so etwas wie „Gut gemacht“ in den Bart murmelt? Nehmt Ihr das Rauchzeug, auch wenn Ihr überzeugte Nicht-Nikotiner seid? Am Beginn eines jeden Vetragsgesprächs spricht jeder Verleger, dass er gerne Provision für verkaufte Anzeigen bezahle (um die Prozente später wieder runterzuhandeln, das sich das Verlagshaus so hohe Ausgaben nicht leisten könne). Das ist die Art von Lob, die sich zu 100 Prozent in Zahlen ausdrückt. Ätzend nur, dass sich die Herrschaften vom Finanzamt die Hälfte des Lobes nehmen. Nun war am vergangenen Donnerstag der Pfarrsaal von St. Severin gut gefüllt, um über die Neugestaltung des Chlodwigplatzes zu diskutieren. Mit von der Partie war neben Wassily Nemitz und Benedikt Schleder von „Meine Südstadt“ auch Andreas Hupke, der Bezirks-Bürgermeister unserer Stadt (Foto: Stadt Köln).

Wie geht Ihr mit Lob um? Was macht Ihr, wenn Euer Chef um die Ecke kommt, Euch eine Zigarre anbietet und so etwas wie „Gut gemacht“ in den Bart murmelt? Nehmt Ihr das Rauchzeug, auch wenn Ihr überzeugte Nicht-Nikotiner seid? Am Beginn eines jeden Vetragsgesprächs spricht jeder Verleger, dass er gerne Provision für verkaufte Anzeigen bezahle (um die Prozente später wieder runterzuhandeln, das sich das Verlagshaus so hohe Ausgaben nicht leisten könne). Das ist die Art von Lob, die sich zu 100 Prozent in Zahlen ausdrückt. Ätzend nur, dass sich die Herrschaften vom Finanzamt die Hälfte des Lobes nehmen. Nun war am vergangenen Donnerstag der Pfarrsaal von St. Severin gut gefüllt, um über die Neugestaltung des Chlodwigplatzes zu diskutieren. Mit von der Partie war neben Wassily Nemitz und Benedikt Schleder von „Meine Südstadt“ auch Andreas Hupke, der Bezirks-Bürgermeister unserer Stadt (Foto: Stadt Köln). Wassily hat das Thema des Abends in ihrem Artikel „Neugestaltung Chlodwigplatz beginnt 2014“ verarbeitet – und vor allem schnell. Am nächsten Morgen schon konnten die Menschen erfahren, dass es sichtbare Veränderungen erst ab Anfang 2014 geben wird. So weit so gut – aber Thema dieses Beitrages ist das Lob. Eben dieses kam von höchster Stelle, in diesem Fall nämlich von Bezirks-Bürgermeister Andreas Hupke, der eine Mail an den Autor sendete, die ich an dieser Stelle veröffentlichen darf: „Über die Geschwindigkeit und Qualität der Berichterstattung von „meinesuedstadt.de“ – ohne bei Ihnen Süßholz raspeln zu wollen – bin ich sehr angetan und als 62-Jähriger immer noch darüber verwundert, was heute mit Geschick, Können und moderner Technik ratzfatz bewerkstelligt werden kann! Wir freuen uns sehr über Lob in allen Varianten und arbeiten daran, dass solche Stellungnahmen kein Einzelfall bleiben. Darauf rauch‘ ich jetzt erst einmal eine Havanna – bis später, Euer Andreas.

 

Haptilu: Bei Olaf Schlien gibt es heute zwischen 12 und 16 Uhr die hausgemachte Karotten-Ingwer-Suppe (€ 4,20), Spaghetti Arrabiata mit Speck (€ 5,90) und die Lasagne mit Salat (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr eine Hähnchenkeule mit Kräuterjus & Kartoffel-Erbsen-Püree (€ 7,90 inklusive Softdrink) und das Lamm-Curry mit Naturreis (€ 9,90). Wer am 22. Februar das Fischessen am Aschermittwoch genießen möchte, reserviert unter T: 9983486.

 

La Esquina: Der Spanier auf der Severinstraße serviert Euch zwischen 12 & 15 Uhr einige mehr als schmackhafte Gerichte. So bekommt Ihr eine Fischsuppe mit Brot, den Salatteller mit Lammspieß & Reis oder Kaninchen in Weißweinsauce mit Salat (je € 5,90). Gabriel Sanchez empfiehlt darüber hinaus eine Salatteller mit Hähnchen in Kräutersauce oder einen Kartoffeleintopf mit Schweinefleisch (je € 5,90).

 

LEMMY: Carmine Massa kocht seit genau einem Monat im „Lemmy“ auf der Rolandstraße. Täglich serviert er Euch ein wechselndes Tagesmenü inklusive Suppe und Softgetränk für € 8,50. Heute bekommt Ihr entweder Salsiccia Napoli mit Pfeffer-Pasta oder Tagliatelle mit Trüffel und Gemüse
 

Epicerie Boucherie: David ist heute für Euch da – er serviert Euch eine Rote-Beete-Crème-Suppe (€ 3,90), Quiche mit Salat (€ 6,90), Tartine Parisenne mit Brie, Äpfeln und Fleur de Sel mit einem knackigen Salat (€ 8,90 statt € 9,90), sowie Coq au Vin mit Püree. Zum Dessert gibt’s eine Mousse au Chocolat oder eine Tarte aux Pommes (€ 4.-).

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet Euch heute Cassoulet, den Bohneneintopf mit Entenconfit, Schweinebauch. Lyoner Wurst und Schweinehaxe) als Plat du Jour für € 8,50 an. Wenn Ihr Euch für das 3-Gang-Menü entscheidet, bekommt Ihr als Vorspeise Gänsleberparfait mit Zwiebelmarmelade, als Hauptgericht Poulet á l’Estragon und zum Dessert eine Crème Bavaroise (€ 19.-).

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf bietet Euch heute zunächst das Ragout vom Jungbullen mit Rosenkohlgemüse und Bamberger Hörnchen (€ 12.- / mit Getränk € 13,50) oder die Spaghetti mit Meerkohl, Kirschtomate und zweierlei Parmesan (€ 9,50 / mit Getränk € 11.-). Zum Nachtisch gibt’s dann ein Schokotörtchen „Sacher Art“ mit Fruchtkompott und Erdbeersorbet.

 

Metzgerei Schmidt: Hier gibt es heute die Mettwurst mit Möhrengemüse untereinander (€ 5,20) oder das gekochte Rindfleisch mit Meerrettichsauce und Petersilienkartoffeln (€ 5,90). Darüber hinaus bekommt Ihr den Salatteller mit Thunfisch & Ei (€ 4,50) oder eine Portion herzhaftes Gulasch mit Nudeln (€ 5,50).

 

Severin: Dieter Niehoff und sein Team servieren Euch heute Mittag zwischen 12 und 15 Uhr ein saftiges Gulasch mit Bandnudeln & Apfelmus (€ 9,20), die Kalbsleber „Berliner Art“ mit Schmorzwiebeln, gebratenen Apfelscheiben und Kartoffelpüree (€ 11,90) oder eine Folienkartoffel mit Sour Cream und gebratenen Putenbruststreifen auf Salat (€ 7,80).

 

L’Apparte: Kim & Claude empfehlen Euch heute den großen Saisonsalat entweder mit Jakobsmuschel-Bruschetta oder mit Spanferkelkotelettes & Kräuterbrot (jeweils € 5,80). Alternativ gibt es die Salsiccia Romana auf Penne mit Rucola & Parmesan (€ 6,50) oder das gebratene Victoriabarschfilet mit Kürbisrisotto & Kräuter-Risotto (€ 6,80).

 

EA-Sportsbar: Küchenchef Olaf Duembgen und sein Team bieten zwischen 11:30 bis 14:30 Uhr ein täglich wechselndes Mittagsmenü. Heute gibt’s die Penne Rigate mit Thunfisch, Tomaten und gebackenen Auberginen (€ 6,90) oder gebackene Kartoffeltaschen mit buntem Salat und Chili-Dip (€ 7,10). Darüber hinaus bietet die à la Carte-Auswahl einige weitere Gaumenfreuden.

 

LEONE: Simone, Baldassare & das LEONE-Team servieren Euch heute im Ristorantino im Rheinauhafen eine Kürbis-Crème-Suppe mit Ingwer & Kokos (€ 5,20) und die Spaghetti Bolognese (€ 6,80), bzw. zusätzlich mit Schinken (€ 6,50) an. Darüber hinaus gibt es Flammkuchen, Bruschetta mit Tomaten, italienische Salate & viele andere Spezialitäten – und alles auch zum Mitnehmen.

 

KAP am Südkai: Von 12-14:30 Uhr könnt Ihr am KAP Eure Mittagspause verbringen – hier bekommt Ihr Vorspeise & Hauptgang des täglich wechselnden Lunchangebots zum Preis von € 14,-, die Gerichte können aber auch einzeln bestellt werden (Vorspeise für € 5,50, Hauptgang für € 9,-). Auf der Karte findet Ihr die pikanten Penne mit Kirschtomaten, Oliven und Basilikum (€ 9.-, bzw. mit gebratener Gamba € 13,50), das Rote-Beete-Risotto mit gebratenem Felchenfilet (€ 13,50) oder die Fischsuppe nach „Bouillabaisse Art“ mit Kräuteröl (klein: € 12,50, groß: € 19.-).

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht das Steak Haché mit Spiegelei & Salat. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado (€ 1,80).

 

FILOS: Heute bekommt Ihr im FILOS Hühnerbrust gefüllt mit Spinat & Schafskäse, dazu Basmatireis oder Chili con Carne „leicht pikant“ (je € 6,50). Diese Gerichte könnt Ihr mit einer Rote-Beete-Suppe Crème Fraiche, einer Curry-Kokos-Suppe mit Putenwürfeln und/oder einem Obstsalat mit griechischem Joghurt & Honig, Panna Cotta mit Beerensauce und einer Crème Brûllée (jeweils € 2,50) kombinieren.

 

FONDA am Ubierring: Peter Humann serviert Euch heute nach der Suppe ein Schnitzel vom Kalbsrücken, dazu Bratkartoffeln & Gurkensalat (€ 10,90, bzw. mit Dessert für € 12,90). Außerdem bietet die Karte Rigatoni mit Kalbfleischklößchen, Blattspinat & Kirschtomaten in Parmesancrème (€ 10,90), Grünkohl mit Kassler & Mettwurst, dazu Kartoffeln (€ 8,90) oder den toskanischen Brotauflauf mit Gemüse und Mozzarella überbacken auf Tomatensauce (€ 8,90).

 

Speisekammer: Bis einschließlich Mittwoch könnt Ihr die folgenden Gerichte genießen – danach entflieht das Speisekammer-Team dem Karnevalsreigen und ist ab Aschermittwoch wieder für Euch da. Heute bekommt Ihr eine wärmende Gemüsesuppe mit einem Käsebrot (€ 5,30) oder den Schweinebraten  mit Wirsing und Semmelknödel (€ 8,50). Alternativ erhaltet ihr den Semmelknödel mit Champignon á la Crème (€ 7,-), die Fischstäbchen mit Kartoffelsalat (€ 7.-) oder die Spaghetti mit Rucola und Feta (€ 6,50).

                                                                      

xxx TERMINE xxx termine xxx TERMINE xxx termine xxx TERMINE xxx

Wer von Euch noch kein Kostüm hat, braucht wahrlich nicht nervös zu werden. Im Hampelmann liegen noch einige Accessoires wie Krönchen, Frösche, Zauberstäbe etc. für Euch parat. Ringelkleidchen und T-Shirts mit diversen Drucken erwarten Euch bei Principessa am Platz an der Eiche. Am Chlodwigplatz hat ein Kostümladen in der alten Dresdner Bank aufgemacht – hier findet Ihr vom Bart bis zur Plastik-Zigarre alles. Beatriz Obert verkauft Euch auf der Mainzer Straße im Flagiolet Geigenhaus ihre Karnevalskostüm-Kollektion 2012. Obert lässt sich von der Welt der Märchen und deren kreativen Umsetzung inspirieren. Die Kreationen stehen auch zum Verleih bereit. Ausstellung und Verkauf noch bis zum 16. Februar 2012. Was alles heute noch in der Südstadt stattfindet, entnehmt Ihr in unserem Terminkalender.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.