×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Wochenend-Freuden

15.4.13 – Happy Birthday!

Montag, 15. April 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Kaiserwetter zum Wochenstart – nein – im heutigen Fall Geburtstagswetter. „Wie schön, dass Du geboren bist“, höre ich von Rolf Zuckowski und seinem Kinderchor, „wir hätten Dich sonst sehr vermisst!“ Euer Onlineportal wird heute drei stolze Jahre jung – die Geburtstagstorte hat Patrick Henkel für uns „gebacken“. Wenn ich den Taschenrechner hervorhole, merke ich nach einer ausgeklügelten Tastenkombination, dass „Meine Südstadt“ nun schon seit 1095 Tagen sendet. Seit drei Jahren schreibt das mittlerweile über 20 Köpfe starke Redaktionsteam über die Kinderopern & -gärten, Bananenpräsidenten & Obsthändler, Gärten & Geißböcke, Sangesbrüder & -schwestern, Mittags- und Wochenendfreuden, Premieren auf Südstadtbrettern und das ganze liebenswerte Theater zwischen Waidmarkt, Bayenthal, Rheinauhafen und Eifelplatz. Every Day! Nun aber kommt Ihr zu Wort – wir wollen wissen, was Ihr über „Meine Südstadt“ denkt, was Ihr liebt und was Ihr vermisst.

Kaiserwetter zum Wochenstart – nein – im heutigen Fall Geburtstagswetter. „Wie schön, dass Du geboren bist“, höre ich von Rolf Zuckowski und seinem Kinderchor, „wir hätten Dich sonst sehr vermisst!“ Euer Onlineportal wird heute drei stolze Jahre jung – die Geburtstagstorte hat Patrick Henkel für uns „gebacken“. Wenn ich den Taschenrechner hervorhole, merke ich nach einer ausgeklügelten Tastenkombination, dass „Meine Südstadt“ nun schon seit 1095 Tagen sendet. Seit drei Jahren schreibt das mittlerweile über 20 Köpfe starke Redaktionsteam über die Kinderopern & -gärten, Bananenpräsidenten & Obsthändler, Gärten & Geißböcke, Sangesbrüder & -schwestern, Mittags- und Wochenendfreuden, Premieren auf Südstadtbrettern und das ganze liebenswerte Theater zwischen Waidmarkt, Bayenthal, Rheinauhafen und Eifelplatz. Every Day! Nun aber kommt Ihr zu Wort – wir wollen wissen, was Ihr über „Meine Südstadt“ denkt, was Ihr liebt und was Ihr vermisst. Deshalb, liebe Freunde, schickt uns eine Geburtstag-Mail, beantwortet die drei Fragen und schickt uns ein Foto von Euch. Wir veröffentlichen ab heute jeden Tag – den Anfang macht am heutigen Montag Jutta Pöstges, die Leiterin des „Kunsthaus KAT 18“ auf dem Kartäuserwall, in dem behinderte Künstler arbeiten. Den Artikel über das Kunsthaus KAT 18 hat übrigens Judith Levold geschrieben, die, und somit schaffe ich einen halbwegs passablen Übergang zum nächsten Thema, vor einigen Wochen gemeinsam mit Stefan Rahmann den neuen Baudezernent Franz-Josef Höing getroffen. In dessen neuem Domizil im 15. Stock des Technischen Rathauses sprachen sie über Investoren, Justizzentrum, Kölner Grün und die südliche Innenstadt-Erweiterung (ESIE). „Das Misstrauen der Bürger ist groß“, stellte Franz-Josef Höing im Gespräch mit „Meine Südstadt“ fest. Seit Sommer letzten Jahres ist er als Stadtentwicklungs- und Baudezernent nach Stationen in Wien, Hamburg und Bremen in der Domstadt tätig. Hier in Köln trifft er auf eine Bürgerschaft, die skeptisch und zunehmend selbstbewusst gegenüber der kommunalen Politik und Verwaltung auftritt – und die kritischen Fragen von Judith und  Stefan. Klickt doch mal rein in den Aufmacher-Artikel am heutigen Jubeltag: „Eine Stadt, die nix will, kriegt auch nix„. Da ich ganz genau weiß, was Ihr heute in der Mittagssonne wollt, folgen neben meinem Wochenstartgruß die heutigen Lunchtipps. Ich erwarte Eure Geburtstag-Mail, Euer Andreas.

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht eine leckere Pasta mit Gemüse. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet immer mittags zwischen 12 & 14:30 Uhr ein Plat du Jour für € 8,50 an. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü für € 19.-. Die Brasserie wurde übrigens im neuen Guide Michelin 2013 als Restaurant „mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis“ aufgenommen.

 

Wippn’bk: Nadja Maher & Thomas Wippenbeck servieren Euch ab 9 Uhr Frühstück – es gibt die spanische und die italienische Variante, Pancakes, Joghurt, Obstsalate und Eier im Glas. Zwischen 12 & 15 Uhr gilt die Mittagskarte, auf der neben einem Tagesmenü, ein wechselndes Campusessen (nicht nur für Studenten) und einige weitere frisch zubereitete Speisen angeboten werden. Heute bekommt Ihr nach der Suppe das Wiener Schnitzel vom Kalbsrücken mit lauwarmem Kartoffel-Gurken-Salat (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50).

 

FILOS: Koch Thomas Müller bietet Euch heute das Weißwein-Risotto mit Artischocken, Tomate & Basilikum oder den geräucherter Lachs mit Meerrettich & Kartoffelrösti (je € 6,50) an. Darüber hinaus könnt Ihr den Möhren-Orangen-Crème mit Hühnerfleisch oder die Tomatenuppe, sowie der griechische Joghurt mit Honig & Früchten oder eine Mousse au Chocolat kombinieren (je € 2,50). Auf der Mittagskarte findet Ihr zudem die Gnocchi an Ziegenkäserahm mit Zucchini & Cherrytomaten (€ 8.-), das Weißwein-Risotto mit Meeresfrüchten, Zucchini, Strauchtomaten & Parmsan (€ 9.-) oder das Kalbsgeschnetzelte mit Pilzen, Lauchstreifen & Rosmarin auf Brätlingen (€ 10,50).

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 9,50, bzw. € 8,- kosten. Heute bekommt Ihr zunächst die Erbsen-Minzsuppe mit gebackener Speckdattel. Danach gibt’s entweder entweder Filet vom Freilandschwein mit Marktsalaten und Perlzwiebeljus (Menü I für € 9,50) oder die Karotten-Quiche mit mariniertem Baby-Spinat und gehobelten Radieschen (Menü II für € 8,-).

 

Severin: Heute Mittag gibt es am Severinskirchplatz den gemischten Salatteller mit kleinen Frühlingsrollen & Käsestreifen (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr die Kalbsleber Berliner Art mit Schmorzwiebeln, Kartoffelpüree & Apfelscheiben (€ 10,90), die Folienkartoffel mit Sour-Cream, gebratenen Putenbruststreifen auf Salat (€ 7,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites und Majo (€ 6,90) oder den Pferde-Sauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 14,90).

 

Vintage Weinkontor am KAP am Südkai: Küchenchef Steffen Kimmig kauft jeden Tag auf dem Markt ein und kocht ein Menü mit einer kleinen Vorspeise oder Suppe und einem Hauptgericht (heute bekommt Ihr die Nürnberger Rostbratwürstchen mit Sauerkraut & Kartoffelpüree). Zwischen 12:00 – 14:30 Uhr gibt es das 2-gängige Business-Lunch für € 16,50 (inkl. einem Glas Wein € 19,50). Außerdem bekommt Ihr die Schalottenravioli mit Topinambur, jungem Spinat und vegetarischem Speckschaum (€ 14,50), die geschmorte Schulter und kurz gebratener Rücken vom Kaninchen mit Spitzpaprika & Ziegenkäse (€ 14,50), den Seewolf auf der Haut gebraten, Kabeljaubrandade, Kartoffel-Olivenölsud (€ 27,50) oder pochiertes Kalbsfilet mit „Badischen Maultäschle“ und Rahmwirsing (€ 29,50). Mehr Infos unter „2 Badener am Kap„.

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute mit Spinat und Ricotta gefüllte gelbe Paprika in Tomatensauce auf Butterreis (6,90) oder die marinierte Hähnchenkeule mit Zuchini-Tomaten-Gemüse mit Folienkartoffel & Kräuterquark (€ 7,20). Darüber hinaus bekommt Ihr den großen Saisonsalat mit gebratenen Spanferkelfilet & Kräuterbrot oder mit gebratenen Maultaschen & Kräuterbrot (jeweils € 5,80). Zum Dessert stehen hausgemachte Tartes & Kuchen (€ 2,90) und ab 15 Uhr die frisch gebackenen Waffeln zur Verfügung. Am 26.4.13 findet übrigens die Veranstaltung „Buchheim liest, Otta singt, Du isst“ im L’Apparte statt.

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine Crème-Suppe von der Süßkartoffel (€ 4,90 – in Kombi mit einer Stulle € 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr den Leberkäs‘ mit Kartoffelsalat (€ 7,20), den gebratenen Serviettenknödel mit Salat (€ 7,20), die Spaghetti mit jungem Spinat, Tomatenpesto & Parmesan (€ 7,50), die Königsberger Kopse mit Püree auf Salaten & Rote Bete (€ 8,20) und das Kalbscurry mit Buterreis (€ 9,80). Nicht zu verachten sind die selbst eingeweckten Suppen und Eintöpfe für € € 4,90, bzw. mit Fleisch für € 5,90. Zum Dessert bekommt Ihr Ruths hausgemachten Apfelstrudel mit Vanillesauce & Sahne (€ 4,40).

 

Petite Faim: Khalid serviert Euch heute Schnitzel oder Merguez entweder mit Kartoffelsalat oder Reis und Tomatensauce (inkl. Salat € 6,80). Darüber hinaus bekommt Ihr eine vegetarische Quiche mit Brokkoli (€ 5,50 mit Salat). Fans von Gebackenem werden ebenfalls glücklich, denn es gibt heute frischen Marmor- und Käsekuchen.

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr frische Bratwurst mit Rahmböhnchen & Petersilienkartoffeln (€ 5,20), das Hähnchenbrustfilet mit mediterranem Gemüse & Wildreis (€ 6,50) oder Geschnetzeltes von der Pute in Paprikarahm mit Kartoffelgratin & Salat (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr eine Frikadelle in Champignonrahm mit Petersilienkartoffeln (€ 4,50), breite Bandnudeln in Schnittlauch-Schinkensauce (€ 4,50) oder den Linseneintopf mit Einlage (€ 2,80).

 

Montags geschlossen haben übrigens das „Erdmanns“ von Julia Bößmann, das Haptilu von Olaf Schlien, das La Esquina auf der Severinstraße, das Restaurant „Zur Bottmühle“ von Anna & Christian Schaefer, die Epicerie Boucherie von David, das Ristaurante Nomea von Stefano und das Café Walter von Nina.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.