×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

15.5.14 – Küchenjunge im „Belgischen“

Donnerstag, 15. Mai 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Geburtstagsfeier im „Belgischen“. Der Jubilar hatte eingeladen und wollte seinen Gästen ein ausgezeichnetes Essen kredenzen. Leute, da ich weiß, welche Qualitäten der Mann als Freund und am Herd entwickelt, habe ich mich kurzerhand als Kochhilfe angeboten. Zwei Fliegen mit einer Klappe wollte ich schlagen – in erster Linie meinen Freund bei der Vorbereitung des Abends unterstützen und andererseits einen Blick auf das wohl gehütete Rezept des Lammragouts erhaschen. „Unter einer Bedingung“, meinte das Geburtstagskind, „ich bin der Chef!“ Mich unterzuordnen ist, das werdet Ihr wissen, eine meiner leichtesten Übungen. Fragt meine Schwester, wenn Ihr daran auch nur die Spur eines Zweifels hegt. Es muss Klarheit herrschen, wer welche Rolle in der Küche einnimmt. Wenn sich in dieser Sekunde meine Großmutter einmischen könnte, würde sie uns alle mit erhobenen Zeigefinger daran erinnern, dass zu viele Köche den Brei verderben.

Geburtstagsfeier im „Belgischen“. Der Jubilar hatte eingeladen und wollte seinen Gästen ein ausgezeichnetes Essen kredenzen. Leute, da ich weiß, welche Qualitäten der Mann als Freund und am Herd entwickelt, habe ich mich kurzerhand als Kochhilfe angeboten. Zwei Fliegen mit einer Klappe wollte ich schlagen – in erster Linie meinen Freund bei der Vorbereitung des Abends unterstützen und andererseits einen Blick auf das wohl gehütete Rezept des Lammragouts erhaschen. „Unter einer Bedingung“, meinte das Geburtstagskind, „ich bin der Chef!“ Mich unterzuordnen ist, das werdet Ihr wissen, eine meiner leichtesten Übungen. Fragt meine Schwester, wenn Ihr daran auch nur die Spur eines Zweifels hegt. Es muss Klarheit herrschen, wer welche Rolle in der Küche einnimmt. Wenn sich in dieser Sekunde meine Großmutter einmischen könnte, würde sie uns alle mit erhobenen Zeigefinger daran erinnern, dass zu viele Köche den Brei verderben. Zwiebel schälen, Knoblauch hacken, Petersilie und andere Kräuter waschen und hacken, Wein probieren und für gut befinden, den fehlenden Speck besorgen und dem Koch die Schweißpereln von der Stirn tupfen. Bei diesen Aufgaben steigerte sich mein Appetit ins schier Unermessliche. „Chi ha veramente fame non ha bisogno di condimenti“, sagt der Italiener und meint, dass Hunger der beste Koch sei. Damit wären wir auch schon beim Ursprungsland des Lammgerichtes, das auf den herrlichen Namen „Spezzatino d’Agnello“ hört. Wenn ich nur daran denke, läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Und wenn Ihr mich nicht verpetzt, verrate ich Euch das Rezept, mit dem Ihr Eure Schwiegermutter, die Liebe Eures Lebens, Euren Boss oder die geladenen Geburtstagsgästen wahrlich mehr als beeindrucken könnt. Klickt auf „Ausgezeichnetes Lammgulasch„, aber bedenkt: besorgt zum Essen und für die Zubereitung eine guten Tropfen beim Weinhändler Eures Vertrauens und lasst Euch ruhig von einem guten Freund helfen. „Buon appetito!“, Euer Andreas.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet Euch heute wieder das frisch zubereitete Tellergericht des Tages, das er „Plat du Jour“ nennt, für € 8,50 an. Heute serviert er Euch pochiertes Ei mit Spargel & Sauce Hollandaise. Neben der Mittagskarte bekommt Ihr auch ein 3-Gang-Menü für € 17.-, das mit einer Fischsuppe beginnt. Danach folgen die hohe Rippe vom Rind mit Sauce Bearnaise & Selleriepüree, und zum Dessert könnt Ihr Euch auf Crème Bavaroise mit Rhabarberkompott freuen. Im Guide Michelin 2014 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ mit aufgenommen worden. Und Christian Henn urteilt im Stadtanzeiger: „Kluge Kreativität„.

 

Ab nach Erdmanns: Von 11:30 – 15:00 Uhr bekommt Ihr heute Eintöpfe, Knödelgerichte, Aufläufe, gefüllte Pfannekuchen und die „Klassiker mit Aha-Effekt„, wie der KStA titelte. In dieser Woche gibt es eine Bärlauchsuppe mit Spargel (€ 4,90), den gebackenen Camembert mit selbstgemachtem Kirschsenf an Salat (€6,90), die Bärlauch-Spätzle mit Ziegenfrischkäsenocke (€ 7,30) oder die Rote Bete Spätzle (€ 6,90). Außerdem serviert Euch Julia das Schnitzel „Wiener Art“ mit Bratkartoffeln (€ 7,50), ein „Holsteiner Schnitzel“ mit Spiegelei & Bratkartoffel (€ 8,50) oder die Maultaschen an Salat (€ 6,90). Als Besonderheit bieten die „Erdmänner“ von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 15 und 18 Uhr das 3-gängige Feierabend-Menü an, das inklusive eines Glas Wein für € 17,50 zu haben ist.

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute entweder das Schnitzel vom Freilandschwein mit Spitzkohlgemüse, Zitrone & Bratkartoffeln (€ 9,50) oder den Flammkuchen mit Estragon, Frühlauch und grünem Spargel (€ 8.-). Zu beiden Menüs bekommt Ihr als Dessert eine Kokos-Grießschnitte mit gebrannter Ananas, sowie ein Getränk Eurer Wahl (Kölsch, kleiner Wein, Wasser oder Limo) dazu.

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos kross gebratene Sardellen an Blattsalaten (€ 6,50), die Spaghetti Carbonara mit Parmesan
(€ 6,50), die  Penne mit Nürenberger Würstchen, Paprika & Cherrytomaten (€ 7,50) oder die Hähnchenhaxen aus dem Ofen mit Thymian-Brätlingen an Blattsalaten (€ 8,50). Darüber hinaus bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Möhren-Ingwer-Suppe, einen Artischocken-Eintopf oder eine Tomatensuppe und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Walnüssen, Zimt & Honig oder eine Crema Catalana.

 

Epicerie Boucherie: David kredenzt Euch heute Mittag in seinem Bistro in der Elsaßstraße eine selbstgemachte Spargel-Suppe (€ 4,90), Coq au Vin mit Bundmöhren & Püree, die Tartine Chavignol mit Ziegenkäse, Tomaten & Thymian (mit Salat für € 9,90) oder ein Stück „Quiche du Jour“ mit Spargel, Emmentaler & Schnittlauch (mit Salat für € 6,90). Zum Dessert wartet ein Stück der französischen Tarte aux Pommes (€ 4.-) auf Euch.

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team servieren Euch heute Mittag die Rindsroulade mit Wurzelgemüse & Pommes Gratinée (€ 7.-), den bunten Frühlingssalat mit Auberginenröllchen & Tomaten-Chutney (€ 7.-) und das das bretonische Weidelamm an Ratatouille und Bärlauchrisotto (€ 12.-). Außerdem bekommt Ihr im Restaurant in der Alteburger Straße den Salade Nicoise mit Fischfiilet, Zwiebeln, Böhnchen & Ei (€ 10.-), Schnecken „Elsässer Art“ in Kräutercréme mit Baguette (€ 5.-), Millefeuille von Mittelmeergemüse mit dreierlei Käse (€ 6.-), die Créme Brûlée vom Ziegenkäse an Feldsalat (€ 5.-) oder den französischen Spargel mit Elsässer Kartöffelchen & Sauce Hollandaise (€ 10.-).

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause. Als Vorspeise wählt Ihr entweder den Büffel-Mozzarella mit Anchovies (€ 10,50), eine Kartoffel-Crème-Suppe mit Kräuterkrokant (€ 9,50) oder einen Teller mit italienischer Antipasti (€ 8,50). Als Hauptspeise gibt es Tagliatelle mit grünem Spargel (€ 13,50), frische Maccheroni mit Auberginen-Ragout (€ 12,50), Zander mit Kartoffelkruste auf Spinatbett (€ 15,50) oder Scaloppina alla „Pizzaiola“ mit Kartoffelpüree (€ 15,50). Das 2-Gänge-Menü mit einem Pastagericht kostet Euch € 16,50, bzw. mit einem Fisch-/Fleischgericht als Hauptgang € 19,50 (inkl. Kaffee).

 

Vintage: Heute Mittag könnt Ihr im „Vintage“ wie gewohnt Eure Mittagspause verbringen und das 2-gängige Mittagsmenü (€ 17,50) genießen – zunächst bekommt Ihr das Kalbssüppchen mit Flädle und danach die Ochsenbrust mit Bouillongemüse & Meerrettich. Außerdem bekommt Ihr das Kalbstatar mit Gamba, Wachtelei & Rucola (€ 16,50), den gebeizten Saibling mit Schwarzwurzeln an Orangen-Pernod-Gelée (€ 13,50), die Zitronengras-Curry-Suppe mit Perlhuhnsauté (€ 13,50) oder den Wildkräutersalat mit Avocado & Topinambur (€ 12,50). Außerdem gibt es Bauch und Rücken vom Duroc-Schwein an Pfefferschaum mit Flageoletts Bohnen (€ 24,50) oder die Linguine mit Meeresfrüchten im Tomaten-Knoblauch-Sud (€ 19,50).

 

OPERA: Jetzt gibt es auch endlich ein Mittagsangebot in der Opera. Mamad und sein Team bieten ein dreigängiges Menü für € 7,50 an. Zur Wahl stehen drei Vorspeisen (Feldsalat mit gebratenem Speck oder Möhren-Ingwer-Crème-Suppe mit Sesamöl oder Spargelsalat), sowie vier Hauptspeisen (Schweinefiletstreifen vom Grill mit Zwiebeln & Kartoffeln oder Penne mit Spargel & Mozarella in Tomatensauce oder die Reispfanne mit Fischragout oder den Salat mit gebratenen Putenstreifen & Champignons). Zum Dessert bekommt Ihr Joghurt mit Erdbeeren & gerösteten Mandeln. Am 23.5.2014 findet übrigens ab 22:30 Uhr die „Opera-Kultparty“ mit Musik der 70er & 80er statt.

 

Metzgerei Schmidt: Ab sofort könnt Ihr Euch täglich das komplette Burger-Angebot freuen – zum Beispiel den „Merowinger Spezial TS“ mit Bacon, Käse, roten Zwiebeln, panierten Zwiebelringen & Pommes (€ 7,50). Heute bekommt Ihr auch noch das Schnitzel „Wiener Art“ mit Petersilienkartoffeln & Speckbohnen (€ 5,20) oder das Pfefferrahmgeschnetzelte von der Pute mit Spätzle & frischem Gemüse (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr das Bauernomelette (€ 4,50), die Penne mit Hackfleischragout & mit Käse gratiniert (€ 4,50) oder eine grüne Bohnensuppe mit Einlage (€ 3,20).

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr das zweigängige Mittagsmenü an, das mit einer Kartoffelsuppe mit Schnittlauch beginnt – danach bekommt Ihr den Zwiebelrostbraten vom Angus-Roastbeef mit Pommes Gratin (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50). Außerdem gibt es den mit Käse überbackenen spicy Tuna-Wrap mit Bärlauchsauce & Grilltomate (€ 6,90), das Bauernschnitzel vom Schweinerücken mit Leberwurst gefüllt an Speckkartoffeln (€ 8,90) und den bunten Salat mit Linsen-Curry-Quiche (€ 9,90). Darüber hinaus bietet das „Wippn’bk“ frischen deutschen Stangenspargel mit Sauce Hollandaise & neuen Kartoffeln (€ 13,50), bzw. mit Serrano- oder Kochschinken (€ 15,90), mit einem frischem Lachsfilet (€ 16,90) oder mit einem argentinischem Angus-Hüftsteak (€ 17,90).

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot das gegrillte Filet von der Hähnchenbrust mit Salat & Brot. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder einen Cortado.

 

Café Walter: Nina serviert Euch heute in der Zeit von 12-14:30 Uhr als Wochenangebot Kartoffel-Möhrenpuffer mit Apfelmus & buntem Salat für € 5,90, wahlweise mit Lachs für € 7,90. Darüber hinaus bekommt Ihr den Büffel-Mozzarella mit Kirschtomaten, Pinienkernen & Balsamico auf Rucola (€ 7,50), die Ofenkartöffelchen mit Aioli (€ 3,50) oder einen Caesars Salad mit Roastbeef-Scheiben (€ 9,90). Außerdem findet Ihr das Ciabatta mit Ofengemüse, Parmesan & Basilico-Crema (€ 4,90) oder mit Bacon, Cheddar & Salat (€ 4,90) auf der Karte. Frische Waffeln gibt es für € 2.-, bzw. mit Kirschen, Vanilleeis, Sahne, Bananen, belgischer Schokolade und/oder Ahornsirup (ein Topping für € 1.-, zwei Toppings für € 1,50). Denkt bitte schon jetzt an den 24. Mai 2014, wenn Luci van Org aus ihrem Debütromat „Frau Hölle – Ragnarök’ deine Mudda!“ liest.

 

Severin: Heute Mittag bekommt Ihr einen Rigatoniauflauf mit Zucchini & Feta (€ 6,90), die beliebte Currywurst mit Pommes & Salat (€ 5,90) oder Saure Bohnen mit dicken Rippchen (€ 8,90) an. Außerdem bekommt Ihr die hausgemachte Linsen- oder Erbsensuppe (€ 4,20), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes Frites & Krautsalat (€ 11,90), das kleine Putenschnitzel mit Pommes & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd (€ 8,90).

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.