×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++ Café Selenskyi eröffnet: Volle Hütte! +++

Lunch Time

16.8.13 – Sommerloch?

Freitag, 16. August 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Schön ist es wieder zu Hause zu sein. Ich habe das Gefühl, nur einige wenige Tage weg gewesen zu sein. Hat sich hier in der Südstadt eigentlich irgendwas getan, wollte ich von meinem Hundekumpel Markus wissen. „Es ist ganz ruhig hier“, erklärte der mir und trottete ganz gemächlich hinter seinem Australian Shepherd hinterher. Bei einem Blick in meine nicht bearbeiteten Mails jedoch merkte ich, dass sich das beschriebene „Sommerloch“ sicherlich irgendwo anders auftut, keinesfalls jedoch hier im Viertel. Das meint auch Barde Oli P., der bekanntlich mit seiner Freundin und seinen Hunden in der Darmstädter Straße sein Domizil aufgeschlagen hat. Für die Kölner Rundschau hat er auf die Frage „Herr Petszokat, worüber wollen sie sprechen?“ ein Hohelied auf die Südstadt gesungen – wenn Ihr den Beitrag noch nicht gelesen habt, klickt doch mal rein in „Das Leben hier ist wie Urlaub für mich„. Der Wahlkölner ist nicht nur auf der Darmstädter, sondern, wie er mir sagte, auch regelmäßig auf „Meine Südstadt“ unterwegs, um sich zu informieren.

Schön ist es wieder zu Hause zu sein. Ich habe das Gefühl, nur einige wenige Tage weg gewesen zu sein. Hat sich hier in der Südstadt eigentlich irgendwas getan, wollte ich von meinem Hundekumpel Markus wissen. „Es ist ganz ruhig hier“, erklärte der mir und trottete ganz gemächlich hinter seinem Australian Shepherd hinterher. Bei einem Blick in meine nicht bearbeiteten Mails jedoch merkte ich, dass sich das beschriebene „Sommerloch“ sicherlich irgendwo anders auftut, keinesfalls jedoch hier im Viertel. Das meint auch Barde Oli P., der bekanntlich mit seiner Freundin und seinen Hunden in der Darmstädter Straße sein Domizil aufgeschlagen hat. Für die Kölner Rundschau hat er auf die Frage „Herr Petszokat, worüber wollen sie sprechen?“ ein Hohelied auf die Südstadt gesungen – wenn Ihr den Beitrag noch nicht gelesen habt, klickt doch mal rein in „Das Leben hier ist wie Urlaub für mich„. Der Wahlkölner ist nicht nur auf der Darmstädter, sondern, wie er mir sagte, auch regelmäßig auf „Meine Südstadt“ unterwegs, um sich zu informieren. Ich habe das Gefühl, dass sehr, sehr viele Kölner – auch aus anderen Vierteln – die Südstadt als kulinarisches Ausflugsziel wählen, den die Restaurants sind jeden Tag knallevoll. Nachdem Julia Bößmann das „Erdmanns“ an den Platz an der Eiche verlegt, dort auch Harald Behrens seinen Feinkostladen eröffnet hat und Simone Wyler und Jörg Holtwick ihr „Haus Müller“ renoviert und vergrößert haben, ist der Platz des ehemaligen Kölner Eichamtes zu einem echten Hotspot geworden. Konkurrenz belebt das Geschäft. Wenn Ihr einen Blick in den Terminkalender Eurer Südstadtseite werft, merkt Ihr, dass trotz der Urlaubszeit einiges geboten wird im Veedel. Ich danke an dieser Stelle noch einmal meiner Schwester Gaby, die seit zwei Monaten, die ganzen Termine gewissenhaft einträgt. Jetzt hat sie ihren verdienten Urlaub angetreten, so dass ich einige Veranstaltungen eintragen durfte. Geschockt war ich, als ich den ersten Termin für das kommende Jahr eingegeben habe – und zwar das Neujahrskonzert von Dave Murell Band, das am 1.1.2014 in der Ubierschänke stattfindet. Leute, das sind nur noch läppsche 136 Tage. Ich wünsche Euch auf jeden Fall ein sonniges Wochenende und einen gesunden Appetit, Euer Andreas.

 

Oxin: Heute Mittag bekommt Ihr bei Mehdi auf der Alteburger Straße Safran-Tagliatelle an Teryakisauce & Zucchini-Gemüse mit Entre Cote-Spitzen oder mit Garnellen (je € 9,50), die vegetarische CousCous-Pfanne mit Okraschoten-Gemüse (€ 7,90), das Perhuhn Suprem mit Auberginengratin (€ 9,50) oder den Mezze-Teller mit 5 oder 9 verschiedenen warmen und kalten Vorspeisen (€ 6.- , bzw. € 10,50). Außerdem findet Ihr auf der Mezze-Tafel u.a. das Lammragout mit Bockshornklee, Wachtel-Suprem auf Walnuss-Chutney, Lammchips auf Linsenragout, Auberginengratin mit Ratatouille, Jakobsmuschel auf Kartoffel-Lauch oder Garnelen mit Spinat-Couscous (3 Gerichte Eurer Wahl mit Safranreis oder persischem Kräuterreis für € 11,90).

 

Café Walter: Nina serviert Euch heute einen frischen Salat mit Mango, Mozzarella & Cashewkernen (€ 7,90). Und natürlich gibt es einige Kleingkeiten zum Naschen, wie zum Beispiel diverse Quiches (€ 4.-), Nachos mit selbstgemachter Guacamole & Salsa (€ 4,50), Frikadellen mit Salsa (€ 3,50), Ciabatta mit Aioli (€ 3,50) und selbst gebackenen Kuchen (€ 3.-).

 

Ab nach Erdmanns: Julia Bößmann und ihr Team haben eine neue Adresse. „Ab nach Erdmanns“, das Restaurant mit regionaler Küche, serviert nun am Platz An der Eiche 5 im ehemaligen „Liebelein“. Die Räumlichkeiten hier bieten mehr Platz, drinnen, aber vor allem auch draußen! Auf der Sonnenterasse gibt`s ab 9 Uhr ein leckeres Frühstück mit hausgemachter Marmelade. Ab 11:30 Uhr bekommt Ihr Schweinegeschnetzeltes mit Spätzle, Salat mit Champignons, das grüne Gemüseragout mit Zucchini, Lauch, Zuckerschoten & Kartoffeln oder einen Käse-Wurst-Salat mit Bratkartoffeln – alle Mittagsgerichte für € 6,90. Abends lässt sich wahlweise lecker speisen oder auch einfach zu einem Getränk und nettem Plausch treffen. Für die Mütter und Väter, die ihre Kleinen auf dem Spielplatz gegenüber beaufsichtigen, gibt`s was Gutes: Kaffee zum Mitnehmen, ein Stück „Kalter Hund“ oder auch ein lecker Butterbrot dazu!

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot einen gegrillten Seehecht mit Süßkartoffelpüree. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Bocadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

 

Vintage: Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum des ersten „Vintage“ hat Claudia Stern den Umbau des neuen Vintage am Rhein fertiggestellt. Sie und ihr Team freuen sich auf Euren Besuch auf einer der schönsten Sonnenterrassen Kölns mit einer behaglichen unkomplizierten, weinsinnigen und persönlichen Atmosphäre. „Der alte Spirit ist wieder da“, sagt die Chefin, „mit guter Küche, spannenden Weinen und Genussevents“. Die Speisen folgen dem Wein, jede Woche wechseln mit der Karte auch die offenen Weine. Neu im Team ist die Sommelière Atlanta Lehmann – Magdalena Krieger und Wolfgang Steimel teilen sich die Restaurantleitung und Nils Hoveling „rockt“ mit einem jungen Team die Küche. Heute Mittag bekommt Ihr übrigens den Caesars Salat mit Tandoori Hähnchen & Minzjoghurt (€ 9,50) und das gebackene Kabeljaufilet auf Kartoffelgurkensalat (€ 13,50) – als Menu bezahlt Ihr lediglich € 17.-.

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr das panierte Seelachsfilet mit Sauce Remoulade & hausgemachtem rheinischem Kartoffelsalat (€ 5,20), das Viktoriabarschfilet in Kräuterbutter gebraten mit Petersilienkartoffeln & Lauchgemüse (€ 6,50) oder das Hähnchenragout mit Butterreis & Möhren-Brokkoli-Gemüse (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr ein Jägerschnitzel mit Pommes (€ 4,50), die Tomaten-Auberginen-Pasta mit frischen Pfifferlingen (€ 4,50) oder den Erbseneintopf mit Wursteinlage (€ 2,80).

 

FILOS: Die Küche im Filos bietet Euch heute gleich vier preiswerte Mittagessen an: heute bekommt Ihr den Salatteller mit Gemüse & Brätlingen in Gorgonzola-Walnuss-Rahm (€ 6,50), die Tagliatelle mit Fischragout in Weißweinsauce (€ 7,50), das Rote-Beete-Carpaccio mit Balsamico & gebackenem Ziegenkäse (€ 7,50) oder das Schweinefilet auf Apfel-Zwiebel-Spalten mit Herzogin-Kartoffeln (€ 8,50). Kombinieren könnt Ihr die Angebote mit einer Fischsuppe oder einer Kartoffelsuppe und/oder dem griechischen Joghurt mit Obst oder einer Crème Brulée (je € 2,50).

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine Crèmesuppe von roten Linsen (€ 4,90 – in Kombi mit einer Stulle € 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr einen Kartoffelsalat & Wiener Würstchen (€ 7,20), die Salate der Saison mit gebratenen Serviettenknödeln (€ 7,20), mit gebratenen Polentaplätzchen (€ 8,30) oder mit gebratener Hähnchenbrust (€ 8,60). Außerdem stehen die Spaghetti mit Steinchampignons & Babyspinat(€ 7,80) und das Kalbsgulasch mit Serviettenknödel & Salat (€ 9,80) auf der Karte. Lecker sind die selbst eingeweckten Suppen und Eintöpfe für € 4,90 (mit Fleisch € 5,90). Zum Dessert bekommt Ihr Milchreis mit frischen Erdbeeren (€ 3,80) oder den Obstsalat mit Joghurt (€ 4,50).

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute eine marinierte Hähnchenkeule an Rucola-Feldsalat mit gebratenen Kartoffeln & Fenchel (€ 6,90) und das Pfifferlingsrisotto mit Kalbshüftstreifen, Kräuterpesto & Rucola (€ 7,20). Darüber hinaus bekommt Ihr das Foccacia gefüllt mit gebratenem Gemüse, Mozzarella, Pesto & einem Beilagensalat (€ 6,50), einen großen Saisonsalat mit Gnocchi, gefüllt mit Steinpilzen, & Kräuterbrot (€ 5,90) oder mit Pelmeri (mit Gehackten gefüllte Teigtaschen), Wareniki (mit Kartoffeln gefüllt) & Kräuterbrot (€ 5,90). Zum Dessert stehen hausgemachte Tartes & Kuchen (€ 2,90) zur Verfügung.

 

Wippn’bk: Nadja Maher & Thomas Wippenbeck servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst Ensalada Rusa, und dann folgen die Calamares a la Romana mit Aioli, gebackenen Kartoffelecken & Salat (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es den gemischten Sommersalat mit Pfifferlingen & Serranoschinken (€ 11,90), die Spaghetti al Greco (€ 10,50), den Hühnereintopf (€ 6,90) und den Leberkäse mit süßem Senf, Bratkartoffeln & Spiegelei (€ 8,90). Außerdem bekommt Ihr das Thai-Gemüse-Curry in Kokosmilch mit Basmatireis (€ 9,90), bzw. mit gebratenen Gambas (€ 13,90) oder mit Hühnchenbruststreifen (€ 12,90).

 

Severin: Heute Mittag gibt es am Severinskirchplatz eine Quiche mit Gemüse (€ 6,90) und einen Flammkuchen „Elsässer Art“ mit Speck und Zwiebeln oder „Griechische Art“ mit Feta und Peperoni (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr den Salatteller mit Feta & gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (je € 10,90), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes & Krautsalat (€ 11,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd „Klassisch“ (€ 8,90).

Mehdi öffnet heute zwischen 12 & 14:30 sein Restaurant auf der Alteburger Straße. Ihr könnt den beliebten Mezze-Teller mit neun warmen und kalten Vorspeisen (€ 10,50) oder aber Lammragout mit Bockshornklee, Falafel auf Hommus, gebratene Wachtel-Suprem auf Walnussgranatapfel-Chutney, Lammragout mit gelben Linsen, Jakobsmuschel auf 3erlei Kartoffeln, geschmorter Oktupus in Basilikum-Tomaten-Sauce – für vier warme Mezze-Gerichte zahlt Ihr inklusive Safran-Reis, Backkartoffel oder Kräuterreis € 15.-.

 

Restaurant zur Bottmühle: Anna & Christian Schaefer servieren Euch heute in ihrem Restaurant eine Gazpacho Andaluz (€ 6,-), Bruschetta mit Tomate, Rucola & Knoblauch (€ 4,90), eine Ofenkartoffel mit Kräuterquark (€ 6,50) oder einen großen Gartensalat Nicoise mit Thunfisch, Kartoffeln, Oliven, Ei und grünen Bohnen (€ 11,90). Darüber hinaus bekommt Ihr ein Wiener Schnitzel vom Kalb mit Preiselbeeren, Bratkartoffeln & Salat (€ 17,90), ein Pfund Gambas französischer Art mit Ciabatta (€ 22,50) oder den La Marocha Rinderfilet Burger Surf & Turf  (€ 25,60). Wer Lust auf Fisch hat, wird sich über die Matjeskarte freuen.

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 9,50, bzw. € 8,- kosten. Heute entscheidet Ihr Euch entweder für das Ragout vom Seelachs mit Schmorgurke & Kartoffel-Dill-Brandade (Menü I für € 9,50) oder eine gegrillte Aubergine mit Taboulée Minzjoghurt (Menü II für € 8,-). Zum Dessert erwartet Euch der Mandelkuchen mit Essig-Kirschen.

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd

Die Südstadt auf Instagram.