×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

18.3.13 – Börgerding

Montag, 18. März 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Während Ihr gestern sicherlich einen Abendausflug nach Leipzig gemacht habt, um Euch dort an verbotenen Substanzen zu berauschen, habe ich mich abends noch einmal aus meiner Jogging-Buchs geschält und der Ubierschänke einen Besuch abgestattet. Ich war mir sicher, dass die schöne Simone Thomalla und der äußerst skurrile Martin Wuttke schon allein mit dem dem „Schwarzen Afghanen“ zurecht kommen würden. Detlef Weisweiler von der „Schänke“ hatte mir einen Künstler ans Herz gelegt: „Der Börgerding, der is‘ was für Dich, ganz bestimmt“. Ich schaute noch einmal in den Terminkalender, las über den Singer/Songwriter Frank Börgerding, dass eigene Lieder mit geistreichen Texten zum Besten gibt. Statt der vierköpfigen Band tritt der Sänger allein auf. „Ich bin auf Promotour, denn am 11. Mai spiele ich mit meiner Band im Luxor!“

Während Ihr gestern sicherlich einen Abendausflug nach Leipzig gemacht habt, um Euch dort an verbotenen Substanzen zu berauschen, habe ich mich abends noch einmal aus meiner Jogging-Buchs geschält und der Ubierschänke einen Besuch abgestattet. Ich war mir sicher, dass die schöne Simone Thomalla und der äußerst skurrile Martin Wuttke schon allein mit dem dem „Schwarzen Afghanen“ zurecht kommen würden. Detlef Weisweiler von der „Schänke“ hatte mir einen Künstler ans Herz gelegt: „Der Börgerding, der is‘ was für Dich, ganz bestimmt“. Ich schaute noch einmal in den Terminkalender, las über den Singer/Songwriter Frank Börgerding, dass eigene Lieder mit geistreichen Texten zum Besten gibt. Statt der vierköpfigen Band tritt der Sänger allein auf. „Ich bin auf Promotour, denn am 11. Mai spiele ich mit meiner Band im Luxor!“ Der Mann hat es schwer, denn ein Teil der Kneipengäste unterhält sich lautstark über den möglichen Aufstieg des FC und Papst Franziskus, der sich volksnah gibt und sich scheinbar nicht an Regeln hält. Börgerding startet mit ruhigen Liedern, erzählt vom „Entschleuniger“ und davon, dass ihn der Stillstand der Freundin bewegt. Der Sänger kämpft weiter um die Gunst des Publikums, setzt eine Maschine ein, mit der er verschiedene Loops aufnimmt und zu seinen Songs abspielt. Damit gewinnt er auch die „Tatort“-Fans, die im Café Walter und in der Lichtung den Leipziger Kommissaren bei der Lösung des Falles geholfen haben und die nun noch auf einen Absacker reingekommen sind. Mit „Oben auf der Leiter“ folgt eine Premiere, bei „Du bist mir nah“ singt die ganze Schänke mit. Frank Börgerding hat es geschafft, so sehr, das aus dem geplanten einstündigen Gig ein zweistündiges Konzert wird. Ein sehr, sehr schöner Abschluss des Wochenendes. Klickt doch mal auf www.boergerding.com, wenn Ihr mal reinhören wollt. Wer die Band live erleben will, sichert sich eine Karte für das Konzert am 11.5.2013 im Luxor. Ich persönlich denke da mit einer ordentlichen Prise Nervosität schon an das 126 Kilometer lange „Rund um Köln“-Rennen (12.5.13), zu dem ich mich angemeldet habe – aber das ist eine ganz andere Geschichte. Genießt das Mittagessen und den sonnigen Tag, Euer Andreas.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet immer mittags zwischen 12 & 14:30 Uhr ein Plat du Jour für € 8,50 an – freut Euch heute auf die geschmorte Ochsenschulter mit Rahmkohlrabi. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-), das mit einer Kartoffelsuppe mit Speck und Croutons startet. Danach gibt es die Rinderfiletspitzen mit Champignons, und zum Dessert Vanilleespuma mit Zimtcrumble. Die Brasserie wurde übrigens im neuen Guide Michelin 2013 als Restaurant „mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis“ aufgenommen.

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine grüne Erbsensuppe mit Basilikum & Chili (€ 4,80 – in Kombi mit einer Stulle € 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr den Leberkäse mit Kartoffelsalat (€ 7,20), den gebratenen Serviettenknödel mit Salat (€ 7,20), die Spaghetti Bolognese mit Parmesan (€ 8,20), den Kartoffel-Blumenkohl-Auflauf mit Salat (€ 7,80) und den Rinderbraten mit Bandnudeln & Salat (€ 10,20).

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 9,50, bzw. € 8,- kosten. Heute bekommt Ihr zunächst eine geschäumte Kartoffelsuppe mit Majoran und Mettenden. Danach entscheidet Ihr Euch entweder das medium gebratene Filet vom Freilandschwein mit Selleriepüree & Salbeikartoffeln (Menü I für € 9,50) oder die Tagliatelle mit getrockneten Tomaten, Junglauch & geriebenem Parmesan (Menü II für € 8,-).

 

Petite Faim: Khalid serviert Euch heute Chili con Carne vom Rindfleisch (€ 6,70) oder das Hähnchen in Zwiebel-Safran-Sauce mit CousCous (inkl. Salat € 6,70). Außerdem bekommt Ihr die Quiche mit Kartoffel-Gratin oder mit Garnelen & Gemüse (inkl. Salat € 5,50). Darüber hinaus könnt Ihr Euch auf den frisch gebackenen Marmorkuchen (€ 2,.-) und den Käsekuchen (€ 2.-) freuen.

 

FILOS: Koch Thomas Müller bietet Euch heute die warme Lauch-Gorgonzola-Quiche an Blattsalaten oder den Nudel-Auflauf mit Hackfleisch in Tomatensauce (je € 6,50) an. Darüber hinaus könnt Ihr den Hühnereintopf oder die Brokkoli-Crème-Suppe, sowie der griechische Joghurt mit Honig & Früchten oder eine Crème Brullée kombinieren (je € 2,50). Auf der Mittagskarte findet Ihr zudem die rosa Roastbeefscheiben mit Bratkartoffeln an Rucola (€ 8,50), die Bratkartoffeln mit Spiegeleiern an Blattsalat (€ 7,50) oder die Nürnberger Würstchen auf Blattspinat mit Kartoffelpüree (€ 9,50).

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr das Lummerkassler in Bratensauce mitdicken Bohnen & Kartoffeln (€ 5,20), das Hähnchen-Geschnetzelte in Speck-Pfifferling-Sauce mit Rosmarinkartoffeln (€ 6,50) oder das Kalbsgulasch mit Pappardelle (€ 6,50). Außerdem gibt es eine Jägerfrikadelle mit Pomme & Salat (€ 4,50), Spaghetti Bolognese (€ 4,50) und die Linsensuppe mit Wursteinlage (€ 2,80).

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht eine leckere Pasta mit Gemüse. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute das Putensteak an Penne Pomodoro mit Zuchini-Schafskäse-Würfeln & Rucola (6,90) oder die Kaninchen-Roulade auf überbackenem Bouillon-Kartoffel-Gemüse (€ 7,20). Darüber hinaus bekommt Ihr den großen Saisonsalat mit Reblochon-Bruschetta oder mit Thunfisch, Oliven, Schinken-Mozzarella-Streifen & Kräuterbrot ( je € 5,80). Zum Dessert stehen einige hausgemachten Tartes & Kuchen (€ 2,90) und ab 15 Uhr die frisch gebackenen Waffeln zur Verfügung. Am 26.4.13 findet übrigens die Veranstaltung „Buchheim liest, Otta singt, Du isst“ im L’Apparte statt.

 

KAP am Südkai: Heute gibt es zwischen 12:00 – 14:30 Uhr das Business-Lunch (€ 14.-). Außerdem bekommt Ihr den Fisch mit Berglinsen, Kürbisnocken & grobem Senf (€ 23,50), die gebratenen Gambas mit eingelegtem Chiccorée (€ 10,50), die Forellen-Maultäschle mit Spinat & herbstlichen Pilzen im Kräutersud (€ 13.-) oder den hausgeräucherten Lachs auf Reibekuchen mit Schnittlauch-Schmand (€ 12,50).

 

Wippn’bk: Nadja Maher & Thomas Wippenbeck bieten Euch heute zwischen 12 & 15 Uhr zunächst die Lauchcremesuppe mit Croutons an – danach gibt es das Wiener Schnitzel vom Kalb mit lauwarmem Kartoffel-Gurken-Salat (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Darüber hinaus bekommt Ihr die Wirsingroulade in Speckrahmsauce mit Petersilienkartoffeln (€ 9,90), den Salade Nicoise mit Thunfisch, Ei & grünen Bohnen (€ 11,50) oder das indische Gemüse-Curry mit Minzjoghurt & Basmatireis (€ 9,90), bzw. mit Hähnchenbrust (€ 12,50) oder Fischfilet (€ 12,50).

 

Severin: Erst um 17 Uhr öffnet heute das Severin – die Küche bleibt daher heute Mittag kalt. Ab dem 25. März bietet Dieter Niehoff wieder wie gewohnt zwischen 12 & 15 Uhr seine Mittagsangebote an. Am 28. März 2013 wird das „6-Wochen-Amt für den Nubbel“ gefeiert – Live-Musik gibt’s dann von den „Blootsbrödern“.

 

Montags geschlossen haben übrigens das „Erdmanns“ von Julia Bößmann, das

Haptilu von Olaf Schlien, das La Esquina auf der Severinstraße, das Restaurant „Zur Bottmühle“ von Anna & Christian Schaefer, die Epicerie Boucherie von David, das Ristaurante Nomea von Stefano und das Café Walter von Nina.

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.