×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++

Lunch Time

19.8.13 – Taschenspielertricks

Montag, 19. August 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Die kleinen Besonderheiten des Lebens liebe ich sehr – dazu gehören beispielsweise Zahlenspiele sämtlicher Couleur. So bin ich irgendwie entzückt, wenn ich wie heute Morgen beim Bäcker Mauel im Rheinauhafen für Gebäck und Kaffeemilch € 3,33 zahlen muss. OK, billig ist das nicht, aber lecker, und bestimmt bringen mir die drei gleichen Zahlen in Reihe irgendwie Glück. Als ich dann den Rechner startete, durfte ich darüber hinaus erfahren, dass die Facebook-Gruppe von „Meine Südstadt“ nun sage und schreibe 2345 Freunde und -innen zählt. Ich bin nicht nur stolz darauf, dass sich so viele interessierte Menschen in unserer Gruppe tummeln und posten, was das Zeug hält, sondern denke, dass bei dieser besonderen Freundeszahl heute noch eine Überraschung ins Haus steht. Soweit, dass ich die Zahlenfolge meines Fahrradschlosses ähnlich zusammengestellt habe, geht die Liebe jedoch nicht.

Die kleinen Besonderheiten des Lebens liebe ich sehr – dazu gehören beispielsweise Zahlenspiele sämtlicher Couleur. So bin ich irgendwie entzückt, wenn ich wie heute Morgen beim Bäcker Mauel im Rheinauhafen für Gebäck und Kaffeemilch € 3,33 zahlen muss. OK, billig ist das nicht, aber lecker, und bestimmt bringen mir die drei gleichen Zahlen in Reihe irgendwie Glück. Als ich dann den Rechner startete, durfte ich darüber hinaus erfahren, dass die Facebook-Gruppe von „Meine Südstadt“ nun sage und schreibe 2345 Freunde und -innen zählt. Ich bin nicht nur stolz darauf, dass sich so viele interessierte Menschen in unserer Gruppe tummeln und posten, was das Zeug hält, sondern denke, dass bei dieser besonderen Freundeszahl heute noch eine Überraschung ins Haus steht. Soweit, dass ich die Zahlenfolge meines Fahrradschlosses ähnlich zusammengestellt habe, geht die Liebe jedoch nicht. Neben diesen und ähnlichen Zahlenspielen bin ich ein großer Freund von Taschenspielertricks, vor allem, wenn die Protagonisten ähnlich fingerfertig sind, wie der Freund – nennen wir ihn „Löwenherz“ – der mich am späten Samstag zum staunen brachte. „Lionheart“ hatte den lauen Sommerabend gemeinsam mit der Frau seines Herzens in der Südstadt genossen, als wir uns rein zufällig über den Weg liefen und uns für eine gemeinsame „One for the road“-Limo entschieden. Beim ersten (wirklich) letzten Getränk des Abends holte er dann auf geheimnisvolle Weise eine kleine Schachtel aus seiner Tasche, fing an zu flüstern und geheimnisvoll zu schauen. Ich erkannte die Streichholzschachtel und wollte schon erklären, dass ich nicht rauchte, da platzte es aus ihm heraus: „Ich kann das Streichholz mit nur einer Hand anzünden!“ Ohne meine Reaktion abzuwarten, fing er an, die Schachtel in seiner rechten Hand zu drehen, diese mit dem Daumen zu öffnen und geschickt ein Holz herauszupicken. Mit offenem Mund und staunendem Blick war ich dann Zeuge, wie das Holz wie von Geisterhand in Brand geriet und der geschickte Taschenspieler mit breitem, zufriedenem Grinsen um Applaus bat. Leute, ich kann Euch sagen, dass es die kleinen Dinge im Leben sind, die dieses so lebenswert machen. Wir haben natürlich noch einen gemeinsamen Abschluss-Sambuca getrunken – und Ihr einmal raten, wer die Kaffeebohnen auf dem Hochprozentigen in Brand steckte. Ich wünsche Euch einen schönen Wochenstart und ein genussvolles Mittagsmahl, Euer Andreas.

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine Tomaten-Crèmesuppe mit Limone (€ 4,90 – in Kombi mit einer Stulle € 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr einen Kartoffelsalat & Wiener Würstchen (€ 7,20), die Salate der Saison mit gebratenen Serviettenknödeln (€ 7,20), mit frischen Pfifferlingen (€ 10,20) oder mit gebratener Hähnchenbrust (€ 8,60). Außerdem stehen die Spaghetti Bolognese mit Parmesan (€ 8,80), das Thai-Curry mit frischem Gemüse & Basmatireis (€ 8,80, bzw. mit Hähnchenbrust € 9,80) und das Wiener Schnitzel vom Kalb mit Kartoffel-Gurken-Salat (€ 16,80) auf der Karte. Lecker sind die selbst eingeweckten Suppen und Eintöpfe für € 4,90 (mit Fleisch € 5,90). Zum Dessert bekommt Ihr Joghurt mit frischen Früchten (€ 4,50) oder den Milchreis mit frischen Früchten (€ 3,80).

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute die hausgemachte Lasagne mit Rinderhack & Schafskäse (€ 6,90) und die Hähnchenbrust an Champignon-Crème an Gemüsereis (€ 7,20). Darüber hinaus bekommt Ihr den Flammkuchen mit Shrimps, Muscheln & geräuchertem Lachs (€ 7,70), den großen Saisonsalat mit Gnocchi, Zucchini & Kräuterbrot (€ 5,90) oder mit Mozzarella überbackenem Schweinerücken-Bruschetta (€ 5,90). Zum Dessert stehen hausgemachte Tartes & Kuchen (€ 2,90) zur Verfügung.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet immer mittags zwischen 12 & 14:30 Uhr ein Plat du Jour für € 8,50 an. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-). Meine Kollegin Asle Güleryüz war beim Kochkurs im CiA dabei – lest mehr unter „Kochen ist die erste bildende Kunst„.

 

FILOS: Die Küche im Filos bietet Euch heute gleich vier preiswerte Mittagessen an: heute bekommt Ihr den gegrillten Halloumi auf Tomate an Blattsalaten (€ 6,50), das Weißwein-Risotto mit Parmaschinken & Parmesan (€ 6,50), den Salatteller mit gebratenen Calamaris-Ringen & Paprika (€ 7,50) oder das Schweinefilet mit Champignons in grüner Pfeffersauce auf Tagliatelle (€ 8,50). Kombinieren könnt Ihr die Angebote mit einer Fischsuppe oder einer Kartoffelsuppe und/oder dem griechischen Joghurt mit Obst oder einer Crème Brulée (je € 2,50).

 

Wippn’bk: Nadja Maher & Thomas Wippenbeck servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst ein leckeres Süppchen, und dann folgt das Wiener Schnitzel vom Kalbsrücken mit lauwarmem Kartoffel-Gurken-Salat (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es den gemischten Sommersalat mit Pfifferlingen & Serranoschinken (€ 11,90), die Spaghetti al Greco (€ 10,50), den Hühnereintopf (€ 6,90) und den Leberkäse mit süßem Senf, Bratkartoffeln & Spiegelei (€ 8,90). Außerdem bekommt Ihr das Thai-Gemüse-Curry in Kokosmilch mit Basmatireis (€ 9,90), bzw. mit gebratenen Gambas (€ 13,90) oder mit Hühnchenbruststreifen (€ 12,90).

 

Severin: Heute Mittag gibt es am Severinskirchplatz einen bunten Sommersalat mit warmem Ziegenkäse & Fladenbrot (€ 6,90) und einen Flammkuchen „Elsässer Art“ mit Speck und Zwiebeln oder „Griechische Art“ mit Feta und Peperoni (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr den Salatteller mit Feta & gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (je € 10,90), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes & Krautsalat (€ 11,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd „Klassisch“ (€ 8,90).

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 9,50, bzw. € 8,- kosten. Heute entscheidet Ihr Euch entweder für das Geschnetzelte vom glücklichen Huhn mit Kartoffelpüree und Sommergemüse (Menü I für € 9,50) oder die Spiegeleier mit Kartoffelpüree und Sesamspinat (Menü II für € 8,-). Zum Dessert erwartet Euch die geeiste Wassermelonensuppe mit Portwein und Minze.

 

Oxin: Diese Woche ist Urlaub angesagt bei Mehdi und seinem Oxin-Team. Ab Samstag dann gibt es dann wieder den Mezze-Teller mit 5 oder 9 verschiedenen warmen und kalten Vorspeisen (€ 6.- , bzw. € 10,50) und die Köstlichkeiten der Mezze-Tafel (3 Gerichte Eurer Wahl mit Safranreis oder persischem Kräuterreis für € 11,90).

 

Ab nach Erdmanns: Julia Bößmann und ihr Team haben eine neue Adresse. „Ab nach Erdmanns“, das Restaurant mit regionaler Küche, serviert nun am Platz An der Eiche 5 im ehemaligen „Liebelein“. Auf der Sonnenterasse gibt`s ab 9 Uhr ein leckeres Frühstück mit hausgemachter Marmelade. Ab 11:30 Uhr bekommt Ihr Himmel & Ääd nach Erdmanns Art, ein Pfifferlings-Omelette, einen Speck-Pfannekuchen, ein Sellerieschnitzel an Salat oder ein Kotelett mit Bratkartoffeln – alle Mittagsgerichte für € 6,90. Abends lässt sich wahlweise lecker speisen oder auch einfach zu einem Getränk und nettem Plausch treffen. Für die Mütter und Väter, die ihre Kleinen auf dem Spielplatz gegenüber beaufsichtigen, gibt`s was Gutes: Kaffee zum Mitnehmen, ein Stück „Kalter Hund“ oder auch ein lecker Butterbrot dazu!

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot eine leckere Pasta mit Gemüse. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Bocadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

 

Vintage: Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum des ersten „Vintage“ hat Claudia Stern den Umbau des neuen Vintage am Rhein fertiggestellt. „Der alte Spirit ist wieder da“, sagt die Chefin, „mit guter Küche, spannenden Weinen und Genussevents“. Die Speisen folgen dem Wein, jede Woche wechseln mit der Karte auch die offenen Weine. Neu im Team ist die Sommelière Atlanta Lehmann – Magdalena Krieger und Wolfgang Steimel teilen sich die Restaurantleitung und Nils Hoveling „rockt“ mit einem jungen Team die Küche. Heute Mittag bekommt Ihr übrigens Roastbeefscheiben mit Sauce Remoulade & einem kleinen Salat (€ 8,50) und das gelbe Hähnchencurry mit Duftreis (€ 12,50) – als Menu bezahlt Ihr für beide Gerichte zusammen € 17.-.

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr den Putenbraten in Rosmarinsauce mit Butterspätzle & Rosenkohl (€ 5,20), das Hähnchen-Currygeschnetzelte mit Basmatireis & Salat (€ 6,50) oder den Lummerbraten in Tomatensauce mit Kartoffelgratin & Salat (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr eine Zigeunerfrikadelle mit Pommes (€ 4,50), die Spaghetti Bolognese (€ 4,50) oder den Linseneintopf mit Wursteinlage (€ 2,80).

 

Montags geschlossen haben übrigens das Haptilu von Olaf Schlien, das La Esquina auf der Severinstraße, das Restaurant „Zur Bottmühle“ von Anna & Christian Schaefer, die Epicerie Boucherie von David, das Ristaurante Nomea von Stefano und das Café Walter von Nina.

 

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.