×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

20.1.14 – Sieben Schönheiten

Montag, 20. Januar 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Ich liebe Eiscrème – in allen Sorten. Leute, wenn ich an die Königsrolle von Langnese denke, entwickelt sich der Speichelfluss gleich literweise, und ich kann an nichts anderes mehr denken. Lecker, lecker, lecker. Die Schokoladeneis schmeckt auch heute noch so wie vor 30 Jahren, und die Erdbeersauce raubt mir quasi den Atem – so lecker ist das. Fleißige Leser des Lunchletters wissen, dass ich auch auf „Brauner Bär“ und „Grüner Elefant“ stehe (werden beide leider nicht mehr produziert) und auch bei „Twister“ niemals nein sagen kann. Das Malagaeis beim „Van der Put“ ist der Hammer, das Espressoeis bei „Gea“ auf der Severinstraße müsst Ihr unbedingt probieren, Schoko mit Chili bei „Il Gelato“ ist einfach unschlagbar und Pistazie im „Forum“ schmeckt nicht nur mir (das weiß ich ganz genau). Den Gipfel des Genusses jedoch bildet das Mozart-Eis im „Settebello“ – Leute, das müsst Ihr unbedingt probieren. Kenner wissen, dass die Südstadt das heimliche Zentrum des Eisgenuss bildet. „Pilgrim Father“ des Speiseeisgenusses ist mit Sicherheit Carmelo Peci, der vor 33 Jahren gemeinsam mit seiner Frau Barbara die „7 Schönheiten“ in der Alteburger Straße gründete.

Ich liebe Eiscrème – in allen Sorten. Leute, wenn ich an die Königsrolle von Langnese denke, entwickelt sich der Speichelfluss gleich literweise, und ich kann an nichts anderes mehr denken. Lecker, lecker, lecker. Die Schokoladeneis schmeckt auch heute noch so wie vor 30 Jahren, und die Erdbeersauce raubt mir quasi den Atem – so lecker ist das. Fleißige Leser des Lunchletters wissen, dass ich auch auf „Brauner Bär“ und „Grüner Elefant“ stehe (werden beide leider nicht mehr produziert) und auch bei „Twister“ niemals nein sagen kann. Das Malagaeis beim „Van der Put“ ist der Hammer, das Espressoeis bei „Gea“ auf der Severinstraße müsst Ihr unbedingt probieren, Schoko mit Chili bei „Il Gelato“ ist einfach unschlagbar und Pistazie im „Forum“ schmeckt nicht nur mir (das weiß ich ganz genau). Den Gipfel des Genusses jedoch bildet das Mozart-Eis im „Settebello“ – Leute, das müsst Ihr unbedingt probieren. Kenner wissen, dass die Südstadt das heimliche Zentrum des Eisgenuss bildet. „Pilgrim Father“ des Speiseeisgenusses ist mit Sicherheit Carmelo Peci, der vor 33 Jahren gemeinsam mit seiner Frau Barbara die „7 Schönheiten“ in der Alteburger Straße gründete. Carmelo hat schon in seiner Kindheit in Sizilien Eis hergestellt und verkauft, hat die Rezepte mit in die Domstadt gebracht und die Südstadt damit versorgt. Ich kann mich an etliche, herrliche Stunden im „Settebello“ erinnern, in denen mir die Familie Peci nicht nur die kühlen Köstlichkeiten, sondern immer auch ein kleines Stückchen Italien serviert hat. Nun ist Carmelo in der vergangenen Woche nach langer Krankheit friedlich zu Hause eingeschlafen. Das Team von „Meine Südstadt“ ist sehr traurig – wir werden Carmelo sehr vermissen. Euer Andreas.

 

Severin: Dieter Niehoff und das Severin-Team bieten Euch heute Mittag Pellkartoffeln mit Krauterquark (€ 6,90), eine Currywurst mit Pommes oder den Hackbraten mit Erbsen, Möhren & Salzkartoffeln (€ 5,90) an. Außerdem bekommt Ihr das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes Frites & Krautsalat (€ 11,90), das kleine Putenschnitzel mit Pommes & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd (€ 8,90).

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute zunächst einmal die geschäumte Rote-Bete-Suppe mit Buttercroutons. Danach entscheidet Ihr Euch entweder für das Mandelhuhn mit getrüffelter Selleriecreme & mariniertem Feldsalat (€ 9,50) oder den lauwarmen Rotkohlsalat mit Grapefruit-Dressing & gebackenem Brie (€ 8.-). Zu beiden Menüs gibt es zusätzlich noch ein Getränk (Kölsch, kleiner Wein, Wasser oder Limo) gratis dazu.

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute die hausgemachten orientalischen Hackbällchen in Tomatensauce auf Penne (€ 7,20), den großen Saisonsalat mit Tomate-Mozzarella-Bruschetta (€ 5,90) oder mit Antipastigemüse, Schafskäse & Kräuterbrot (€ 6,20). Außerdem bekommt Ihr die Rinderroulade in Rotweinsauce mit Möhren-Lauch-Kartoffel-Stampf (€ 7,20) und den Flammkuchen der Woche mit Salami, Mozzarella, Rucola & Pesto (€ 7,70). Zum Dessert stehen der Apfelstrudel mit Vanillesauce und Sahne (€ 3,50) und ab 15 Uhr leckere französische Waffeln zur Verfügung.

 

Vintage: Heute Mittag gibt es im Restaurant am Rhein das 2-gängige Mittagsmenü  für € 17,50. Außerdem bekommt Ihr den gebeizten Saibling mit Schwarzwurzeln an Orangen-Pernod-Gelée (€ 13,50), den Wildkräutersalat mit Avocado & Topinambur (€ 12,50), Bauch und Rücken vom Duroc-Schwein an Pfefferschaum mit Flageoletts Bohnen (€ 24,50) oder die Linguine mit Meeresfrüchten im Tomaten-Knoblauch-Sud (€ 19,50). Den 29. Januar 2014 solltet Ihr Euch schon einmal notieren, wenn im Vintage die „Kulinarische Lesung mit Sigrid Neudecker“ stattfindet.

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr den Leberkäse in Bratensauce mit Bratkartoffeln & Krautsalat (€ 5,20), das Putengeschnetzelte in Rosmarinsauce mit Champignons, Kartoffelpüree & Prinzessbohnen (€ 6,50) oder die dicke Rippe in Mayoransauce mit Butterkartoffeln & Endiviensalat (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr kleine Rostbratwürstchen mit Sauerkraut & Püree (€ 4,50), den Nudelauflaug „Bolognese“ (€ 4,50) oder die grüne Bphnensuppe mit Einlage (€ 3,20).

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst die Blumenkohl-Crème-Suppe mit Croutons, und dann folgt das Wiener Schnitzel vom Kalbsrücken mit lauwarmem Kartoffel-Gurken-Salat (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es den südafrikanischen Hackfleisch-Auflauf mit Trockenfrüchten, Curry, Mandeln, Tomatensauce & Reis (€ 6,90), die Makkaroni mit gekochtem Schinken, Brokkoli & Pinienkernen in Parmesansauce (€ 9,50) und das CousCous mit arabischem Gemüseragout, Minzjoghurt & scharfer Tomatensalsa (€ 8,90), bzw. mit Lammhack-Bällchen (€ 11,50) oder mit Streifen vom Fischfilet (€ 12,50).

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet heute zwischen 12 & 14:30 Uhr eine Plat du Jour für € 8,50 an – heute könnt Ihr Euch auf die geschmorte Hirschkalbsschulter mit Kartoffelpüree freuen. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-) – gestartet wird mit einer Soupe de Posson, danach wird die Poulardenbrust mit Champignons á la Crème serviert, und zum Abschluss gibt es das Caramelmousse mit Vanillesauce. Im Guide Michelin 2014 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ mit aufgenommen worden.

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team bieten heute Mittag den Schmorbraten vom Wiesenkalb an Kartoffel-Lauch-Stampf und Spitzkohl (€ 7,-), das Süppchen von dicken Bohnen mit Blutorangenkompott und Croûtons (€ 4,-) oder das Geschnetzelte von Jungschwein an Schupfnudeln und Feldsalat (€ 7.-) an. Außerdem bekommt Ihr die vegetarisch gefüllte Spitzpaprika mit Gemüsecurry & Couscous (€ 7,-), den winterlichen Salat mit gebackenem Camembert in der Sesamkruste (€ 8,-) oder das Filet vom Fjordlachs auf Rübchenrisotto und Spinat-Millefeuille (€ 7,-). Am 14.2.14 findet im Baui die Karnevalsparty der KG Ponyhof mit Livemusik von „Kasalla“ und Miljöh“ statt – Karten gibt’s für € 15.- im „Hof“.

 

Ab nach Erdmanns:  Von 11:30 – 16:00 Uhr bekommt Ihr täglich Eintöpfe, Knödelgerichte, Aufläufe, gefüllte Pfannekuchen und die Mittagsklassiker Schnitzel und Speckpfannekuchen. In dieser Woche gibt es den Linseneintopf mit Wurst (6,50), den Pilzknödel an Salat (€ 7,20) oder den mit Hackfleisch und Käse
gefüllten Pfannekuchen (€ 6,90). Außerdem serviert Euch Julia den Salat mit gebratenen Champignons & Ziegenfrischkäse (€ 8,50) oder das Schnitzel „Wiener Art“ mit Bratkartoffeln (€ 7,50). Zu den Mittagsgerichten gibt´s für einen Euro ein Glas Sprudelwasser dazu. Im Januar ist übrigens im Erdmanns der „Kohl“ König: Grünkohl, Weißkohl, Rotkohl, Rosenkohl – alles frisch von Bauern aus der Region.

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot eine leckere Pasta mit gegrilltem Gemüse. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder einen Cortado.

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos die warme Lauch-Gorgonzola-Quiche an Blattsalaten (€ 6,50), die Spaghetti in Tomatensauce mit Basilikum & Parmesan (€ 6,50), die Hühnerbrust in Curry-Kokosmilch geschmort mit Zucchini & Basmatireis (€ 7,50) oder das Schweinefilet auf Lauchgemüse mit Petersilien-Kartoffeln (€ 9,50). Außerdem bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Kartoffelsuppe, eine Hühnerbouillon oder eine Tomatensuppe und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Obst oder eine Crema Catalana.

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause und bieten Euch das Mittagsmenü für € 19,50 an. Das Menü startet mit einer Vorspeisenplatte, bzw. einem Lamm-Carpaccio mit Olivenkruste, danach erwartet Euch die Perlhuhnbrust in Madeira-Sauce, und zum Abschluss bekommt Ihr ein Marscarpone-Parfait. Darüber hinaus findet Ihr auf der Wochenkarte das Hirschfilet in Balsamico-Essig mit schwarzen Johannisbeeren & Rotkohl (€ 26,50), ein Lammkarré an Thymian mit Rosmarinkartoffeln & Saisongemüse (€ 24,50) oder die Linguine mit Gambas, Zucchini & Taggiasche-Oliven (€ 15,50).

 

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.