×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

22.12.2015 – Ein Stückchen Grüngürtel zum Fest

Dienstag, 22. Dezember 2015 | Text: Stefan Rahmann

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Leise, still, ganz heimlich im besinnlichen Advent hat die Verwaltung ein minibisschen Grüngürtel eröffnet. Ohne Promis und Palaver, keine Pauken und Posaunen. Ohne Trompeten.

Leise, still, ganz heimlich im besinnlichen Advent hat die Verwaltung ein minibisschen Grüngürtel eröffnet. Ohne Promis und Palaver, keine Pauken und Posaunen. Ohne Trompeten. Von der Alteburger Straße kann man neuerdings am Bahndamm entlang bis zur Rheinuferstraße nach Lust und sogar Laune wandeln. Der Tunnel unter den Deutsche-Bahn-Gleisen in Richtung Südbrücke ist offen. Tunnel? Früher nutzte den die Kölner Hafenbahn, querte die Rheinuferstraße und transportierte Waren vom und zum Hafen. Die Fläche zwischen der Rheinuferstraße und dem „Siebengebirge“ war bis in die 70er nichts als Rattenparadies und Gleistrasse für Güterzüge. Schließlich hatte man schon um 1900 erkannt, dass Waren auf die Schiene gehören. Das waren Zeiten. In den 20ern transportierte die Vorgebirgsbahn Bauern und ihre Ernte aus der Voreifel über die Trasse der heutigen Linie 18 über die Luxemburger Straße und den Barbarossaplatz bis zum Heumarkt. Dort stand damals die Großmarkthalle von Köln. Heute steht dort das Maritim.

Unsere Hafenbahn querte damals hinter dem besagen Tunnel aber nicht nur die Rheinuferstraße sondern auch die Gleise der Rheinuferbahn. Die fuhr bis 1978 von Bonn nach Köln auf der Trasse der heutigen Linie 16, bog aber nicht am Ubierring ab, sondern setzte ihre Fahrt entlang der Rheinuferstraße fort bis zum Dom: Haltestellen unter den Brücken. Keine Konflike mit dem „motorisierten Individualverkehr“ wegen Querung. Friedlich-parallele Koexistenz. „Zurückgebaut“ wurde die Strecke Ende der 70er für vier Autospuren auf der Rheinuferstraße. Autofahrer haben im Stau gerne einen neben sich. Aber, Gott bewahre, nicht im eigenen Auto.

Heute haben wir die Linie 17. Die fährt irgendwann in vielleicht zehn Jahren wie die Rheinuferbahn bis zum Hauptbahnhof. Kosten: Eine Milliarde Euro. Die 17. Unterirdisch. Das ist die Bahn, von der man hört, dass fast keiner mit ihr fährt. Überflüssig, weil unvollendet? Ich frage mich, warum zwei Haltestellen so eng beieinander liegen. Ey Alter, wenn der Kopp der 17 Kartäuserhof einfährt, ist der Arsch noch Chlodwigplatz. Von der Severinstorburg zum Odeon mit der Bahn. Irre. Wir schweifen ab. Guckt Euch einfach mal die neuen 2000 Quadratmeter neuer Innerer Grüngürtel an der Alteburger an. Die machen Hunger auf mehr. Haut rein, Stefan
 

Zur Adventszeit. Jeden Tag eine andere Zahl.
Seit fünf Jahren gestaltet „Meine Südstadt“ für Euch den Adventskalender, pünktlich zum 1. Dezember 2015 werden wir euch Rate-Zahlen-Fotos präsentieren. Hier geht es lang.

 

HaPTiLu: Im Restaurant servieren Euch Chef Olaf und Koch Peer einen leckeren Lunch. Diese Woche gibt es Pastinaken-Kartoffel-Suppe (4,50 €) mit Bockwurst (5,20 €). Es gibt aber auch noch Käse-Schupfnudeln mit Salat (6,90 €) oder Frikadellen mit Gemüse- und Kartoffelbeilage (7,30 €). Außerdem Winterlicher Salat mit gebratenen Maultaschen (7,90 €), Schweinerückensteak überbacken mit Spinat und Tomaten, dazu Röstkartoffeln (7,90 €) oder Rinderrouladen mit Rotkohl und Salzkartoffeln (11,00 €). Zusätzlich erhalten Sie weitere Gerichte, die Sie der Tafel entnehmen. Von Donnerstag bis Samstag gibt es ab 18:00 Uhr eine gesonderte Abendkarte. Achtung! vom 24.12.2015 bis zum 11.01.2016 macht Olaf Schlien und  Team Urlaub.

 

Capricorn i Aries: Chefkoch Martin Kräber serviert heute den Plat du Jour (€ 14,50) oder das 3-Gang-Menü (€ 24,50). Darin findet Ihr zum Beispiel: Potage St. Germain mit Minze oder Entenleberpraline  mit Quittensauce als Vorspeise. Zu Hauptspeise wählt Ihr zwischen Confit de canard mit sautiertem Spitzkohl oder Safranrisottobällchen mit Trompetenpfifferlingen und Karottencreme unter anderen Gerichten. Als Dessert gibt es Mousse au chocolat, Pflaumentörtchen mit Vanilleeis oder Tomme de savoie mit Quittensauce. Im Guide Michelin 2016 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder mit ein Bib Gourmand aufgenommen. Darüber freuen wir uns sehr!

 

Bi-Pi´s Bistro: im Foyer des deutsche Pfadfinderschaft St. Georg lädt ein im Jugendstil eingerichtetes Bistro zum gemütlichen Verweilen ein. Hartmut Stamm und Team servieren Heute Mittag Quiche Gemüse -Kürbis oder Lauch- (4,50 €). Außerdem gibt es Kürbissuppe (€ 4,50), Frikadellen mit Senf (3,50 €) oder lieber  Gefüllte Creperöllchen (4,50 €). Das Bistro auf der Rolandstraße ist von Montags bis Sonntags geöffnet.

 

Calypso Grillbar: Das kleine Bistro von Annoula Sidiropoulou auf der Merowingerstraße bietet den Gästen griechische Spezialitäten frisch zubereitet. Heute bekommt Ihr Keftedes – grieschiche Frikadellen – mit Tomatensauce (€ 9,20), Bifteki Hacksteak mit Kartoffeln und Salat (€ 8,70). Außerdem gibt es auch griechischen Bauernsalat (kl. 3,50 € oder gr. 7,- €), Pizza oder Nudelgerichte.
 
Café Sur: Heute Mittag gibt’s beim Argentinier am Martin-Luther-Platz das Steak Haché (180 g Rindfleisch) mit Spiegelei, Salat & Brot. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwarten Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

 

Epicerie Boucherie: David ist wieder offen und bietet Euch heute eine wärmende Suppe (€ 4,50) und verschiedene Quiches mit Salat (€ 7,20). Als Mittagsmenü dürft Ihr ein Getränk, Quiche mit Salat und Espresso (€ 9,90) geniessen. Sonst könnt Ihr die Tartine du Jour (€ 9,90) probieren zum Beispiel L´Auvergnate – Bleu d´Auverrgne, Lauchgemüse und Walnüsse oder La Parisienne – Brie de Meaux, Apfel und Fleur de Sel zum Schluß als Dessert Tarte aux Pommes (€ 4,50) und ein Espresso.  Bei David bekommt Ihr jedem Tag frisches französisches Brot, Baguette und Croissant. Außerdem gibt es eine große Auswahl an französische Delicatessen, süße und herzhafte, und selbstverständlich auch Wein. Voilà!
 
FILOS: Täglich wechselt das Mittagsangebot im Filos auf der Merowingerstraße. Ab heute bekommt Ihr ein „Business Lunch“ für 9,90 €. Heute gibt es gemischter Salat als Vorspeise. Als Hauptgericht wählt Ihr zwischen Spaghetti „Carbonara“ in Schinkensahnesauce oder Hühnerbruststreifen in Dijon-Senf-Sauce mit Zucchini und Basmatireis, dazu gibt es noch ein alkoholfreies Getränk Ihre Wahl. Auf der Speisekarte findet Ihr frische gerichte mit Fisch, Fleisch oder vegetarisch. Als Dessert gibt es Apfelkuchen (€ 2,70).
 
Metzgerei Schmidt: Schon früh morgens ab 6 Uhr bekommt man bei den Schmidts ein Frühstück, nach dessen Genuss man Bäume ausreißen kann. Freut Euch heute Mittag auf ein frische Bratwurst mit Rahmspitzkohl und Petersilienkartoffeln (€ 6,20) oder Piccata Milanese, dazu Spaghetti mit würziger Tomatensauce und Salat (€ 7,20). Außerdem gibt es im Mittagsangebot noch Pasta überbacken in Hackfleischsahnesauce (€ 5,50), Kartoffelauflauf mit Gemüse (€ 5,20) oder Erbsensuppe mit Wursteinlage (€ 3,50).

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 Uhr und 15 Uhr das Mittagsmenü. Heute bekommt Ihr zunächst kleiner Feldsalat mit Croûtons. Danach wird Euch Rinderschmorbraten in Rotweinjus, Wirsinggemüse und Kartoffelkloß (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50). Außerdem gibt es als Vegane-Teller Ratatouille gefüllter Riesenchampignon, auf Blattspinat, veganer Tomatensauce und Rosmarinkartoffeln (€ 11,90). In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt die Abendkarte im Restaurant am Ubierring.

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute die Kombination aus einem Getrüffelte Maronensuppe mit Buttercroûtons als Vorspeise. Danach isst mann Kalbsleber mit geschmorten Zwiebeln, Apfel und Kartoffelstampf (inkl. Getränk für € 10,50). Als vegetarisches Menü gibt es als Vorspeise Getrüffelte Maronensuppe mit Buttercroûtons und als Hauptspeise Bauernomelette mit Champignons, Lauch, Essiggurken und Tomatensalat (inkl. Getränk für € 9,-). Außerdem gibt es das Eifeler Hirschragout mit Baguette (€ 5,50), die Feldsalat mit Kartoffel-Majoranvinaigrette, Buttercroutons und Friseespitzen (€ 8,50) oder die Bouillabaisse „Wagenhalle“ mit Sauce Rouille & Comté Crostini (€ 9,50 €, bzw. groß für € 15,50).

 

Severin: Das Restaurant an der Severinskirche macht bis einschließlich 2. Januar 2016 Mittags zu. Die Küche ist täglich erst ab 15 Uhr geöffnet.  Aufgepasst! in einer Hütte vor der eigenen Hütte betreibt Dieter Niehoff einen Glühweinstand. Für 2,50 € pro Glühwein und 2,00 € pro Tasse voll Punsch kann man sich hier ein wenig bei den Adventseinkäufen aufwärmen.

 

Vringstreff: Das Restaurant ist bis zum 4. Januar 2016 geschlossen.

Naturmetzgerei Hennes: Zum sechsten Mal in Folge hat die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ die Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten ihrer Gilde in ganz Deutschland gewählt. Mehr Infos unter „Feinschmecker„.

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

 

Text: Stefan Rahmann

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.