×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: tanz.tausch feiert 10-jähriges Jubiläum +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++

Lunch Time

24.04.2017 – Über Bunt und Bla

Montag, 24. April 2017 | Text: Judith Levold

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Es muss einfach mal ´raus: wir waren am Samstag nicht „über“ 4000 friedliche, bunte und bestgelaunte Demonstrierfreudige aus der Südstadt, sondern „mehr als“ 4000. Dieses räumlich gemeinte „über“ im Zusammenhang mit Mengenangaben nervt wirklich unnormal. Zu lesen leider überall und in wirklich jedem Blabla.
Auch im Wahlwerbefaltkärtchen von Hannelore Kraft steht, dass die NRW Regierung seit 2010 über 200 Milliarden Euro in die Zukunft (also das jetzige Heute) unseres Landes investiert habe – nämlich in Kinder, Bildung und Familien. Ich kann es kaum glauben – wo ist das Geld hin, genau? Ich sehe es beim besten Willen nicht. Ich seh´ stattdessen einen Ganztag, in dem zwar mengenmäßig mehr Kinder unterkommen, dessen Qualität aber vielerorts zu wünschen übrig lässt, weil seine Mitarbeiter aus Geldknappheit so schlecht bezahlt werden, dass sich kaum qualifizierte und solche mit Herzblut finden lassen. Oder auch: eine dramatisch unterfinanzierte schulische Inklusion, aus deren folglich problembehafteter Umsetzung dann gestrige Inklusionsgegner gerne deren grundsätzliches Scheitern ableiten. Und natürlich: steigende Zahlen von in Armut lebenden Kindern in NRW. Wo also ist dieses viele Geld hin? Das werde ich die SPD-Landtagskandidatin unseres Wahlkreises, Ingrid Hack, bei unserem nächsten Treffen fragen – ihr Portrait bekommt Ihr dann in Kürze hier.

Apropos,  alle Landtagskandidaten aus unserem Wahlkreis könnt Ihr am Donnerstag, 27.04. um 19:30 Uhr in der Kartäuserkirche live erleben. Da nämlich gibt´s eine Podiumsdiskussion mit Ingrid Hack (SPD), Gunda Wienke (DIE LINKE), Oliver Kehrl (CDU), Robert Schallehn (GRÜNE) und Lorenz Deutsch (FDP).

Der AfD-Kandidat ist nicht dabei, aber die AfD war ja schon am Wochenende zu Gast in Köln –  war da was Erwähnenswertes, außer dass sie Frauke Petry frühzeitig in den Mutterschutz geschickt hat? Die Kölner dagegen haben ihre Stadt mal wieder in eine Partylocation verwandelt und dabei Flagge gezeigt, für das, was ihrer Ansicht nach sowieso (und in Köln doppelt sowieso) selbstverständlich ist: Lebensfreude in Vielfalt, gewaltfreier Protest, Respekt, und das uneingeschränkte JA zur Demokratie. Besonders auf Letzteres solltet Ihr anstoßen – jetzt und in jeder Mittagspause, für die Ihr auch heute wieder reichlich Leckeres auszuwählen habt. Bon Appetit, Eure Judith.

 

Wagenhalle: In der Wagenhalle bekommt Ihr heute Gemüseeintopf mit Kasseler, Baby Spinat und Kartoffeln für 12,50 Euro oder Gemüseeintopf mit mariniertem Tofu, Baby Spinat und Kartoffeln für 11 Euro. Zu beiden Menüs gehört als Nachtisch Erdbeerrahmeis mit Rhabarberkompott und Vanillecrumble. Dazu gibt es einen Softdrink oder ein Heißgetränk ohne Alkohol, ein Kölsch oder 0,1 Liter Wein der Saison. Außerdem wird eine Tageskarte mit reichlichen Angeboten an Fisch, Fleisch oder vegetarischen Speisen geboten.

 

Nale: Nale lockt Euch wieder mit verführerisch-exotischen Gerichten. Da ist zum Beispiel das gelbe Thai-Curry mit grünem Gemüse, Hähnchen & Jasminreis für 6,70 Euro oder Hirse Mediterran mit Zucchini, Auberginen & Alfalfa-Sprossen für 6,20 Euro. Oder Curry-Couscous mit Blumenkohl, Möhren, Hähnchen & Cranberries für 6,90 Euro. Geht hin und lasst es Euch schmecken.

 

Onkel Lillo: Das italienische Eck-Bistro ist neu dabei. Für die Mittagspause gibt es einen Business-Lunch, der wöchentlich neu zusammengestellt wird. Diese Woche gibt es traditionelle das Mittagsgericht „Il Pranzo“, dazu einen kleinen Salat und ein Dessert (8,90 €) Zum Abschluss einen italienischen Espresso – perfetto. Außerdem findet Ihr viele zauberhafte Speisen auf der Wochenkarte wie Carpaccio tradizionale oder frischen Spargel aus regionalem Anbau mit Parmaschinken und Parmesankäse.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 und 15 Uhr das Mittagsmenü heute mit  „Wiener Schnitzel“ vom Kalb mit lauwarmem Kartoffel-Gurkensalat. Außerdem gibt es für Veganer Auberginenschnitzel mit Tomatensauce, Kartoffeln und Spargelsalat (€ 12,90). In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt die Abendkarte im Restaurant am Ubierring.

 

Vringstreff: Von 12.00 bis 14.00 Uhr gibt es immer ein bis zwei Tagesgerichte, eine Tagessuppe und Dessert zur Auswahl. Heute gibt es Gedünstete Hähnchenbrust im Gemüsebett mit Sojasoße und Langkornreis für  € 2,40/€ 5,00. Ab 15 Uhr gibt es selbstgebackenen Kuchen zu Kaffee, Cappuccino, Espresso oder Tee.

 

485 Grad: Hier bekommt Ihr wunderbare Pizza, auf den Punkt gebacken. Zu Mittag gibt es dort ein Spezialmenü das heute aus einer Pizza „Hellboy“ oder Medium Size „Hellboy“ & einem Kaffee nach Wahl  besteht. Dazu gibt es eine Sinalco oder ein Wasser. Alles zusammen für jeweils 7,50 €. Doch könnt Ihr natürlich auch aus der Karte wählen. Da gäbe es zum Beispiel Mr. Burns – Tomaten, Fior di Latte Mozzarella, Nduja (Salami aus Kalabrien), Rote Zwiebeln und Peperoni (12,00 € ).

 

Capricorn i Aries: Chefkoch Martin Kräber und Team bieten Euch ein Überraschungsmenü, tischweise 3 Gänge für 33 € pro Person. Wer nicht auf Surprise steht, kann natürlich aus dem Mittagsmenü für 24,50 € auch wählen, beim Entree etwa zwischen Entenleberterrine mit Ananaschutney oder Zwiebeltarte mit Salat und Basilikumsorbet. Zum Sattwerden verlocken dann Geschmorte Lammschulter mit Thymiansauce und Petersilienwurzel oder Lachsfilet in Schnittlauchsauce mit Mangold und wer dann noch einen krönenden Abschluss braucht, voilà: Creme bavaroise mit Himbeersauce oder Käse. Die ausgesuchte Weinkarte verführt dazu, schon in der Mittagspause den Genuss perfekt zu machen mit einem Gläschen! Im Guide Michelin 2017 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder mit ein Bib Gourmand aufgenommen. Darüber freuen wir uns sehr!

 

Bäckerei Mauel 1883 (Filiale Rheinauhafen) – Wenn Ihr die tollen Brötchen, leckeren Kuchen und die Brote vom Bäcker Mauel auf der Severinsstraße kennt, dann wird Euch vielleicht freuen, dass die Mauel-Filiale im Rheinauhafen (Im Zollhafen 22) auch einen kleinen Mittagstisch anbietet: neben Eintöpfen wie Porreeeintopf mit Speck, gelbe Erbsensuppe mit Speck, Gulaschsuppe oder Kartoffelcremesuppe (Vegan) (4,50 €) und Klassikern, wie Kartoffelsalat mit Frikadelle, gibt es heute zum Beispiel auch Kasseler mit Sauerkraut und Salzkartoffeln (6,50 €) oder  Schupfnudel-Pfanne mit buntem Gemüse (6,50 €).

 

FILOS: Abwechslung ist jeden Tag Proramm im Filos auf der Merowingerstraße. Ihr könnt im Business Menü (9,90 €) zwischen zwei Gerichten wählen. Heute gibt es als Vorspeise Tomatensuppe und anschließend entweder Farfalle in Gorgonzolarahm mit Blattspinat und Walnüssen oder Hühnerbruststreifen mit Brätlingen an Blattsalaten. Dazu gibt es ein alkoholfreies Getränk Eurer Wahl. Auf der Tageskarte sind außerdem viele weitere Angebote mit Fleisch, Fisch sowie gänzlich ohne beides, aber trotzdem lecker!

 

Calypso Grillbar: Das kleine Bistro von Annoula Sidiropoulou auf der Merowingerstraße bietet den Gästen griechische Spezialitäten frisch zubereitet. Heute bekommt Ihr Souvlaki mit Pommes und Salat (€ 8,70), Bifteki Hacksteak mit Kartoffeln und Salat (€ 8,70). Außerdem gibt es griechischen Bauernsalat (kl. 3,50 € oder gr. 7,- €) oder Mousaka mit Auberginen, Kartoffeln und Hackfleisch mit Salat (€ 7,80).

 

Bäckerei Mauel 1883 (Filiale Severinstraße) – Der Duft von frisch gebackenen Brötchen liegt in der Luft: Die Traditionsbäckerei Mauel auf der Severinstraße ist der Treffpunkt für einen frühen Kaffee. Die Kuchen, Brötchen und Brote werden im Unternehmen selbst hergestellt. Auch damit unterscheidet sich das Unternehmen deutlich von den Großbäckereien mit ihren vielen Filialen. Fertigteige und Tiefkühlbrötchen kommen bei Peter Mauel nicht in den Ofen. Wer am Mittag nicht zu viel Zeit hat und etwas Kleines sucht, findet hier eine leckere Auswahl an belegten Brötchen, Kartoffelsalat mit Frikadelle, Teilchen, Kuchen und Sahnetörtchen. Und ab sofort gibt es auch frische Waffeln mit Kirschen und Sahne.

 

Naturmetzgerei Hennes: Zum sechsten Mal in Folge hat die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ die Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten ihrer Gilde in ganz Deutschland gewählt. Mehr Infos unter „Feinschmecker“.

 

Epicerie Boucherie: Montag ist in der Epicerie Ruhetag.

Long Island Grill & Bar: Im Restaurant am Rhein ist montags Ruhetag.

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

 

Text: Judith Levold

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

tanz.tausch feiert 10-jähriges Jubiläum

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Die Südstadt auf Instagram.