×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Lunch Time

27.10.2016 – Müde

Freitag, 28. Oktober 2016 | Text: Nora Koldehoff

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Immer kürzer werden die Tage, und dunkler. Ab nächste Woche, nach der Zeitumstellung, wird es noch früher duster, kein Wunder, dass man da andauernd müde ist.

Immer kürzer werden die Tage, und dunkler. Ab nächste Woche, nach der Zeitumstellung, wird es noch früher duster, kein Wunder, dass man da andauernd müde ist. Bloß, bei funzeligem Lichte betrachtet ist das zwar im Herbst vielleicht kein Wunder, aber darauf folgt dann ja quasi der Winterschlaf, an den sich nahtlos die Frühjahrsmüdigkeit anschließt… Im Sommer könnte man die dann und wann auftretende lähmende Hitze zur Verantwortung ziehen, aber wahrscheinlicher ist, dass es schlicht mit der sogenannten Schlafhygiene hapert. Doch selbst wenn man auf Ehre und Gewissen nicht bis tief in die Nacht Krimis geguckt, den prokrastinierten Schreibtisch bearbeitet oder sinnlos digitale Bonbons zerhauen hat, wenn man körperlich ausgelastet und frischluftbetankt alles erledigt hat und zu vernünftiger Zeit zu Bett geht, auch dann ist man leider nicht gefeit vor diesen langen, schlaflosen Nächten, in denen die Gedanken mit fortschreitender Stundenzahl nicht gerade konstruktiver werden. Nacht reiht sich an Nacht und die Müdigkeit scheint eine eigene Persönlichkeit entwickelt zu haben, die einem tagsüber andauernd mit dem Hammer auf den Kopf haut, die Sau.
Die soll das jetzt bitte lassen. Und auch lieber lecker Mittagessen gehen.
Euch einen guten Appetit wünscht Nora

 

 

485 Grad: Der Name ist Programm, denn bei dieser Temperatur wird die neapolitanische Pizza eine Minute lang gebacken. Zu Mittag gibt es dort ein Spezialmenü das heute aus Pizza „Salame“ oder Medium Size „Salame“ mit kl. „Rucola “ Salat plus einem Softdrink oder Wasser besteht (€ 10,-€). Doch könnt Ihr natürlich auch aus der Karte wählen. Da gäbe es zum Beispiel der Tomatenbrot mit Kirschtomaten, Rucola, Fior di Latte Mozzarella (€ 4,50) Oder für den größeren Hunger die Pizza „Popeye Pie“ mit Gruyère, Fior di Latte Mozzarella, Baby-Spinat, Knoblauch und Pfeffer (€ 9,50)… Zum Abschluss Omas Schokopudding (€ 3,80 ) – delizioso.

 

Long Island Grill & Bar: Im Rheinauhafen mit wunderschönem Blick auf den Fluss gelegen, bringt uns das Restaurant ein Stück New York an den Rhein. Chefkoch Alen Radic bietet Euch diese Woche für vorneweg einen kleinen, gemischten Salat für 4,50 €  oder eine Suppe für 5,50 €. Für den größeren Hunger wählt Ihr zwischen „Panchetta & Salsiccia“ – Bauchspeck, Bratwurst und Bohnen (9,50 €), Frittata – Gemüse-Omlette und Salat (8,50 €) oder das Schwertfischfilet mit Kürbis-Apfel-Püree und Frühlingszwiebeln (14,50 €). Es gibt Burger oder Hüftsteak mit Pommes Frites für 14,50 € und zum Nachtisch Strudel mit Vanilleeis (5,50 €).  Wer nur Zeit für einen Lunch auf die Hand hat, kann z.B. Sandwich mit San Daniele-Schinken, Rucola und Parmesan für 9,50 € oder den Wrap mit Pulled Pork, Krautsalat und BBQ-Sauce für 6,50 € mitnehmen.

 

Epicerie Boucherie: In dem kleinen Stück Frankreich in der Elsassstraße bietet Euch David heute ein Getränk, Quiche mit Salat und Espresso (€ 9,90). Oder Ihr könnt die Tartine du Jour (€ 9,90) probieren – zum Beispiel L´Auvergnate – Bleu d´Auvergne, mit Lauchgemüse und Walnüssen oder Fischfilet à la normande mit Salzkartoffeln und Salat (€ 11,90). Zum Schluss gibt es zum Dessert Tarte aux Pommes (€ 4,50) und einen Espresso. Voilà! In der Epicerie bekommt Ihr jeden Tag frisches französisches Brot, Baguette und Croissant. Außerdem gibt es eine große Auswahl an französischen Delikatessen, süße und herzhafte, und selbstverständlich auch Wein.

 

Wagenhalle: In der Halle der ehemaligen Feuerwache erwartet Euch ambitionierte internationale Küche. Zu Mittag wird Euch dort heute Seelachsfilet mit Kürbis-Karotten Stampf, Rote Bete Schmand und Meerrettich und als Nachspeise Topfenmousse mit Ananasragout und Kürbiskernen (inkl. Getränk für € 12,50) serviert. Als fleischloses Menü gibt es Gersten Risotto mit Wurzelgemüse, gehobeltem Parmesan und Beurre Blanc und als Nachspeise ebenfalls Topfenmousse mit Ananasragout und Kürbiskernen (inkl. Getränk für € 11,-). Außerdem gibt es Römersalat mit Caesar Dressing, Parmesanchip und Kirschtomaten (€ 8,50) und Kabeljau mit Kartoffel-Estragon Püree, Ofengemüse und schwarzem Knoblauch (€ 19,60).

 

FILOS: Das Filos auf der Merowingerstraße ist in der Südstadt seit über dreißig Jahren eine Institution. Heute habt Ihr zu Mittag ein Business Menü (9,90 €) mit Vorspeise und zwei Hauptspeisen zur Auswahl, dazu ein alkoholfreies Getränk Eurer Wahl, heute gibt es als Vorspeise Tomatensuppe. Danach wählt Ihr zwischen Crepes gefüllt mit Gemüse und Mozzarella und Tagliatelle mit Meeresfrüchte, Tomaten und Lauch. Oder Ihr sucht Euch etwas aus der umfangreichen Wochen-Mittagskarte aus. Fischeintopf mit Meeresfrüchten (6,00 €) etwa, oder auch das Champignon-Omelette mit Junglauch an Blattsalaten (8,00 €). Und zum Abschluss eine Crème brûlée (5,00 €).

 

Calypso Grillbar: Im kleinen Bistro von Annoula Sidiropoulou auf der Merowingerstraße schmeckt es nach Urlaub. Heute bekommt Ihr Souvlaki mit Pommes und Salat (€ 8,70), Bifteki Hacksteak mit Kartoffeln und Salat (€ 8,70). Außerdem gibt es griechischen Bauernsalat (kl. 3,50 € oder gr. 7,- €) oder Mousaka mit Auberginen, Kartoffeln und Hackfleisch mit Salat (€ 7,80).

 

Capricorn i Aries: Judith und Martin Kräber verbinden französische Landhausküche mit anspruchsvoll-experimenteller Gourmet-Gastronomie. Hier bekommt Ihr mittags die Plat du Jour für (14,50 €) oder das 3-Gänge-Menü aus Vorspeise, Hauptgericht und Dessert (24,50 €). Weitere Gerichte sind das Gratinierter Ziegenkäse mit Thymianhonig  (11,00 €) oder ein kleiner gemischter Salat  (6,50 €) als Vorspeise. Als Hauptspeise wählt Ihr zwischen Loup de Mer mit Artischocken und Hummersauce (26,00 €) oder Steak frites (21,00 €) unter anderen Gerichten. Zum Dessert gibt es Crème brulée mit Erbeersorbet – köstlich.Im Guide Michelin 2016 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder mit Bib Gourmand aufgenommen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Wippn’bk: Im Wippn’bk ist mittags eine Menge los – aus gutem Grund.  Zwischen 12 und 15 Uhr gibt es hier das Mittagsmenü. Heute bekommt Ihr zunächst „Suppe des Tages“ (siehe Tafel), danach wird Euch Fish & Chips paniertes Schollenfilet mit Sesamgurkensalat dazu Pommes frites und Chilimayo (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50) aufgetischt. Als veganes Gericht gibt es Ragout von herbstlichem Hokaido-Kürbis mit Aprikosen-Balsamicokompott und Süßkartoffelrösti (€ 12,90). Auf der Wochenkarte gibt es eine große Auswahl an Salaten, Pasta, Fleisch und Desserts – Ihr habt die Qual der Wahl. In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt die Abendkarte. Samstags, sonntags und feiertags bietet Euch das Restaurant am Ubierring neben dem gewohnten Mittagstisch auch eine umfangreiche Frühstückskarte bis 16:00 Uhr an.

 

Bagatelle: Das französische Eckrestaurant öffnet jetzt auch für die Mittagspause mit einer Auswahl von Bagatellen zum Kombinieren, jeweils drei Stück für 8,90 €. Die kleinen Portionen passen bestens in die Tagesmitte, wie etwa Tarte Provençale mit Zucchini, Tomate und Ziegenkäse gebacken, Boef Bourgignon auf Burgunder Art oder Süßkartoffel-Pommes mit Safran-Mayo. Oder lieber etwas Mousse au Chocolat? Votre choix.

 

Bento Box: Bentōboxen sind japanische Kästchen, in denen die verpackten Lebensmittel durch kleine Trennwände voneinander separiert sind. Das gleichnamige Sushi-Restaurant am Ubierring ist schon seit Jahren eine feste Größe im Viertel. Und hat zudem auch nicht nur Sushi im Repertoire. Ihr bekommt hier unter anderem Gyoza 5 gedämpfte Teigtaschen mit Chili-Sojasaice und Senf, wahlweise mit Hähnchen und Gemüse oder nur Gemüse (€5,60). Oder bei den Hauptgerichten Tonkatsu, knusprig ummanteltes Schweinefleisch in würziger Sauce (8,90 €) Oder ganz klassisch die Lunch Box mit einem Mix aus 4 Tuna Salad Makis, 2 Lachs Makis, 2 Gurke Makis, 2 Rettich Makis und 2 Yakitorispießen (€10,50)

 

Bäckerei Mauel 1883 (Filiale Severinstraße) – Der Duft von frisch gebackenen Brötchen liegt in der Luft: Die Traditionsbäckerei Mauel auf der Severinstraße  ist der Treffpunkt für einen frühen Kaffee. Die Kuchen, Brötchen und Brote werden im Unternehmen selbst hergestellt. Auch damit unterscheidet sich das Unternehmen deutlich von den Großbäckereien mit ihren vielen Filialen. Fertigteige und Tiefkühlbrötchen kommen bei Peter Mauel nicht in den Ofen. Wer am Mittag nicht viel Zeit hat und etwas Kleines sucht, findet hier eine leckere Auswahl an belegten Brötchen, Kartoffelsalat mit Frikadelle, Teilchen, Kuchen und Sahnetörtchen. Und ab sofort gibt es auch frische Waffeln mit Kirschen und Sahne.

 

Naturmetzgerei Hennes: Die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ hat die Südstadt-Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten ihrer Gilde in ganz Deutschland gewählt. Mehr Infos unter „Feinschmecker„.
 

Vringstreff: Das Restaurant bleib Freitags geschlossen.

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

 

 

Text: Nora Koldehoff

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.