×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Last Chance: Lottas Adventskalender +++ Advents-Markt Rudolph im Baui +++ ROOM SERVICE XXII +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++

Lunch Time

28.3.14 – Sozialismus, Trotzkismus und die SPD

Freitag, 28. März 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Als ich heute Morgen mit meinem Bonner Kumpel telefonierte, um bei herrlichstem Sonnenschein den gemeinsamen Fahrradausflug ins Vorgebirge auf Eis legten, fragte ich, welches denn das Thema des heutigen Newsletter sein könnte. „Sozialismus, Trotzkismus und die SPD“ hörte ich dann neben einem lauten schallenden Lachen. Das alles geschah vor dem ersten Kaffee, und obwohl ich hellwach war, fand ich keine passende Réplique auf den Vorschlag meines (Ex-) Freundes. Beim Genuss der ersten, frisch gemahlenem und ebenso aufgebrühten Tasse Kaffee flog mir das Thema dieses Freitags zu. „Kaffee“, ja dieses Getränk verdient an dieser Stelle eine Huldigung. Sicherlich habt Ihr die Reportage meines Kollegen Stefan Rahmann über die neue „Rösterei auf der Bonner Straße“ gelesen. Der Beitrag macht Lust auf eine Tasse dieses köstlichen Getränkes, und für den Satz „…denn die Industrieröster wie Dallmayr und Jacobs setzen prodomo immer auf die gleiche Krönung“ verdient der Mann meiner Meinung nach den „Eduscho“-Orden.

Als ich heute Morgen mit meinem Bonner Kumpel telefonierte, um bei herrlichstem Sonnenschein den gemeinsamen Fahrradausflug ins Vorgebirge auf Eis legten, fragte ich, welches denn das Thema des heutigen Newsletter sein könnte. „Sozialismus, Trotzkismus und die SPD“ hörte ich dann neben einem lauten schallenden Lachen. Das alles geschah vor dem ersten Kaffee, und obwohl ich hellwach war, fand ich keine passende Réplique auf den Vorschlag meines (Ex-) Freundes. Beim Genuss der ersten, frisch gemahlenem und ebenso aufgebrühten Tasse Kaffee flog mir das Thema dieses Freitags zu. „Kaffee“, ja dieses Getränk verdient an dieser Stelle eine Huldigung. Sicherlich habt Ihr die Reportage meines Kollegen Stefan Rahmann über die neue „Rösterei auf der Bonner Straße“ gelesen. Der Beitrag macht Lust auf eine Tasse dieses köstlichen Getränkes, und für den Satz „…denn die Industrieröster wie Dallmayr und Jacobs setzen prodomo immer auf die gleiche Krönung“ verdient der Mann meiner Meinung nach den „Eduscho“-Orden. Im Vorfeld hatte ich schon einiges über Maren Ernst gehört: Praktikantin Annika probierte eine Tasse, die wie „Studentenfutter mit Schokostückchen“ schmeckt, Büronachbar Sascha präsentierte stolz seine gekaufte Portion wie einen kleinen Schatz, der Bonner „Einbrand“ wird hier demnächst eine Filiale eröffnen, und in unserer Facebook-Gruppe wird über die „Kaffeemeile-Bonner Straße“ diskutiert. Wenn Ihr heute auf Startseite Eures Südstadtforums klickt, stoßt Ihr auf „Frau Nora & Herr Max“, die freitags immer mit Ihrem „Kaffee-Mobil“ stehen, auf das Foto mit der neuen Hammer-Maschine im Café Walter, mit der der „Van Dyck“ paradisisch gebrüht wird, und die Eröffnung der Galerie „MaJourie“, in der nicht nur Kunst gezeigt und verkauft wird, sonden auch noch eine schöne Theke, an der „Heiland“-Kaffee ausgeschenkt wird. Die Südstadt wird zum Kaffee-Eldorado. Mir kommt’s entgegen – ich liebe Kaffee. Im Aprl werden wir übrigens mit Michael Gliss Deutschlands ersten Kaffee-Sommelier treffen, der mit uns auf Kaffee-Tour im Veedel geht. Ich wünsche Euch einen sonnigen Freitag und einen schnellen Espresso nach dem heutigen Mittagessen, Euer Andreas.

 

L’Apparte: Claude & sein Team servieren Euch heute eine Folienkartoffel mit Kräuterquark & Rinderhüftstreifen an Salatbouquet (€ 7.-), den Saisonsalat mit marinierten Rindfleischstreifen & Kräuterbrot (€ 6,-) und das Salatbouquet mit Quiche Eurer Wahl – „Provencal-Ziegenkäse“ oder „Fenchel, Lauchzwiebeln & Schafskäse“ (€ 6,10). Darüber hinaus gibt ein gebratenes Wolfbarschfilet auf Pasta sizillianischer Art mit Oliven & Kapern (€ 7,20). Zum Dessert stehen der Apfelstrudel mit Vanillesauce und Sahne (€ 3,50) und ab 15 Uhr leckere französische Waffeln zur Verfügung.

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause und bieten Euch das 2-gängige Menü an. Ihr wählt als Vorspeise entweder Flusskrebse auf Gurken-Fenchel-Salat, eine Tomatensuppe mit Basilikum oder eine Platte mit italienischen Vorspeisen aus der Vitrine. Die Vorspeise Eurer Wahl kombiniert Ihr entweder mit der Tagliatelle alla Puttanesca (€ 16,50), der Garganelli-Pasta mit Rübchen-Ragout (€ 16,50), dem Zanderfilet in Kräuterkruste auf Blattspinatbett (€ 19,50) oder das panierte Kalbsschnitzel mit Rucola (€ 19,50). Wer dann noch mag, bekommt noch einen Espresso, einen Kaffee oder Cappucchino zum Abschluss.

 

Vintage: Heute Mittag gibt es am Rhein das 2-gängige Mittagsmenü (€ 17,50), das zunächst mit einer Tomate-Mozzarella startet und von den Zander-Cannelloni mit Caponta gefolgt wird. Außerdem bekommt Ihr das Kalbstatar mit Gamba, Wachtelei & Rucola (€ 16,50), den gebeizten Saibling mit Schwarzwurzeln an Orangen-Pernod-Gelée (€ 13,50), die Zitronengras-Curry-Suppe mit Perlhuhnsauté (€ 13,50) oder den Wildkräutersalat mit Avocado & Topinambur (€ 12,50). Außerdem gibt es Bauch und Rücken vom Duroc-Schwein an Pfefferschaum mit Flageoletts Bohnen (€ 24,50), die Linguine mit Meeresfrüchten im Tomaten-Knoblauch-Sud (€ 19,50) und zum Dessert Mohnschmarrn mit Kokoseis & exotischen Früchten (€ 9.-).

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet zwischen 12 & 14:30 Uhr eine Plat du Jour für € 8,50 an, freut Euch heute auf das Blanquette de Veau. Das 3-gängige Mittagsmenu (€ 19.-) startet mit einer Vichysoisse mit geräucherter Forelle – darauf folgt dann die geschmorte Ochsenbacke mit Sellerie und zum Dessert serviert Euch das CiA-Team Crepe mit Creme Chantilly. Im Guide Michelin 2014 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ mit aufgenommen worden. Und Christian Henn urteilt im Stadtanzeiger: „Kluge Kreativität„.

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos eine warme Tortilla an Blattsalat (€ 6,50), das Weißwein-Risotto mit Artischocken & Rucola (€ 6,50), die Spaghetti mit Shrimps, Peperoni, Oliven & Tomate in Weißweinsauce (€ 7,50) oder die Schweinefilet-Medaillons mit Brätlingen an Blattsalaten (€ 8,50). Außerdem bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Möhren-Ingwer-Suppe, einen Artischocken-Eintopf oder eine Tomatensuppe und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Walnüssen, Zimt & Honig oder eine Crema Catalana.

 

Severin: Dieter Niehoff und das Severin-Team bieten Euch heute Mittag eine gefüllte Paprika auf Reisbett und einen keinen Salat (€ 6,90), die beliebte Currywurst mit Pommes & Salat (€ 5,90) oder Saure Bohnen mit dicken Rippchen (€ 8,90) an. Außerdem bekommt Ihr die hausgemachte Linsen- oder Erbsensuppe (€ 4,20), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes Frites & Krautsalat (€ 11,90), das kleine Putenschnitzel mit Pommes & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd (€ 8,90).

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team servieren Euch heute Mittag die Roulade vom Jungbullen an Schupfnudeln & Feldsalat (€ 7.-), die hausgemachten Fischstäbchen an Kartoffel-Gurken-Salat & Sauce Remoulade (€ 7.-), die zart rose gebratene Lammhüfte mit Orangen-Polenta und Rübchen-Ratatouille (€ 12.-), die Schlachtplatte „Alteburger Hof“ (€ 14.-) oder die bretonische Fischsuppe mit Aioli (€ 7.-). Außerdem bekommt Ihr heute Filet von der Meeräsche auf Waldpilzrisotto und Rübchenratatouille (e 12.-), ein das en Salat mit gebratenen Champignons (€ 9.-), den Grünkohl „Lothringer Art“ (€ 9.-) oder Miesmuscheln „provencale“ (ca. 1 kg) mit Pumpernickel & Butter (€ 10.-).

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot das gegrillte Filet vom Seehecht mit Süßkartoffelpüree. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder einen Cortado.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr das zweigängige Mittagsmenü an, das mit einem kleinen, gemischten Salat beginnt – danach bekommt Ihr das Zanderfilet in Weißwein-Kräuter-Sauce mit Frühlingsgemüse & Petersilienkartoffeln (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50). Außerdem gibt es eine Bockwurst mit rheinischem Kartoffelsalat (€ 5,90), den bayerischen Leberkäse mit Bratkartoffeln & Spiegelei (€ 8,90) und die Bombay Lunchbox mit Basmatireis, Minzjoghurt & selbst gebackenem Fladenbrot (€ 12,50). Darüber hinaus bietet das „Wippn’bk“ das mediterrane Gemüseragout in Tomatensauce mit frischem Basilikum, Schafskäse & Kräuterreis (€ 9,90), bzw. mit Putenbruststreifen (€ 11,90) oder mit Fischfiletstreifen (€ 12,90).

 

Café Walter: Frisch renoviert, eine neue Theke und eine neue Kaffeemaschine – Nina hat nach der Renovierung wieder die Pforten des Café Walter geöffnet. Die Re-Opening-Party findet übrigens heute mit Livemusik statt. Sie serviert Euch heute in der Zeit von 12-14:30 Uhr als Wochenangebot das Risotto mit Champignons, Frühlingslauch & Parmesan (€ 5,90). Darüber hinaus bekommt Ihr den Büffel-Mozzarella mit Kirschtomaten, Pinienkernen & Balsamco auf Rucola (€ 7,50), die Ofenkartöffelchen mit Aioli (€ 3,50) oder einen Caesars Salad mit Roastbeef-Scheiben (€ 9,90). Außerdem findet Ihr das Ciabatta mit Ofengemüse, Parmesan & Basilicocrema (€ 4,90) oder mit Bacon, Cheddar & Salat (€ 4,90) auf der Karte. Frische Waffeln gibt es für € 2.-, bzw. mit Kirschen, Vanilleeis, Sahne, Bananen, belgischer Schokolade und/oder Ahornsirup (ein Topping für € 1.-, zwei Toppings für € 1,50).

 

Ab nach Erdmanns:  Wer wissen will, wie das „Erdmanns“ im Stadt-Anzeiger abschnitt, liest den Artikel „Klassiker mit Aha-Effekt„. Von 11:30 – 15:00 Uhr bekommt Ihr heute Eintöpfe, Knödelgerichte, Aufläufe, gefüllte Pfannekuchen und die Mittagsklassiker. In dieser Woche gibt es die Folienkartoffel gefüllt mit Kräuterquark & Hähnchenbrust-Streifen an Salat (€ 6,90), das Matjesfilet „Hausfrauen Art“ mit Bratkartoffeln (€ 7,30) oder den Kartoffel-Rosenkohl-Auflauf (€ 6,50). Außerdem serviert Euch Julia das Schnitzel „Wiener Art“ mit Bratkartoffeln (€ 7,50) oder den Salat mit Ziegenkäse (€ 8,50). Eilige können ihre Bestellung unter T: 0221/16877605 telefonisch abgeben.

 

Epicerie Boucherie: David kredenzt Euch heute in seinem Bistro in der Elsaßstraße eine Brunnenkresse-Suppe (€ 3,90), das Chicoréegartin mit Lachs oder Schinken (€ 9,90) oder das Coq au Vin mit Püree & Bundmöhren (€ 14,90). Außerdem bekommt Ihr immer ein Stück Quiche mit Salat (€ 6,90), Tartines mit Salat (€ 9,90) und zum Dessert ein Stück der französischen Tarte aux Pommes (€ 4.-). Am 4. April 2014 laden David Boucherie und Georges Marrimpoey übrigens zu einem „Abend mit Käse und Wein“ ein.

 

Restaurant zur Bottmühle: Heute bieten Euch die beiden Schaefers einen großen Gartensalat mit Champignons & Bacon (€ 7.-), ein Stück Quiche mit Blattspinat & Fetakäse (€ 6,50) oder die Tagliatelle mit Kirschtomaten & Rucola (€ 6,50) an. Außerdem bekommt Ihr die Gulaschsuppe vom Rind mit Paprika (€ 3,90), die Currywurst mit Pommes (€ 6,50) oder den großen Chicken-Burger mit Salat, Tomate, Gurke, Ananas & Currysauce (€ 8.-).

 

Metzgerei Schmidt: Ab sofort könnt Ihr Euch täglich das komplette Burger-Angebot freuen – zum Beispiel den Cheeseburger mit panierten Zwiebelringen & Pommes Frites (€ 6,50). Heute bekommt Ihr darüber hinaus das panierte Schollenfilet mit Remoulade & Kartoffelsalat (€ 5,20), die Gemüsepfanne mit gebratenem Tilapiafilet & Petersilienkartoffeln (€ 6,50) oder das Putengeschnetzelte „Asia Art“ mit Butterreis & Salat (€ 5,90). Außerdem bekommt Ihr Parpadelle in Kräuterrahmsauce mit Speckwürfeln (€ 4,50), die Spanferkelhaxe mit Sauerkraut & Kartoffelstampf (€ 4,50) oder Tomatencremesuppe mit Reis (€ 3,20).

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute erst einmal eine Linsen-Kokossuppe. Danach entscheidet Ihr Euch entweder für das gebratene Filet vom Seelachs mit geschmolzenen Tomaten, Spinat und Bratlingen“ (€ 9,50) oder das Kürbisrisotto mit Frühlauch und Kräutern(€ 8.-). Zu beiden Menüs bekommt Ihr ein Getränk Eurer Wahl (Kölsch, kleiner Wein, Wasser oder Limo).

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Last Chance: Lottas Adventskalender

Advents-Markt Rudolph im Baui

ROOM SERVICE XXII

Die Südstadt auf Instagram.