×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

6.6.13 – Heiße Eisen am Zugweg

Donnerstag, 6. Juni 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Anfang Mai veröffentlichen wir hier auf „Meine Südstadt“ eine Meldung, in der Südstädter für eine Inszenierung im das Freien Werkstatt Theater (FWT) als Darsteller gesucht wurden („Das FWT sucht Darsteller„). Mit dem Theaterprojekt „Don Quijote“ wird Regisseur Stefan Herrmann mit professionellen Schauspieler und Kölner Bürgern ein Bühnenstück entwickeln und die Geschichten der Helden und Don Quijotes des Alltags erzählen. Die Premiere findet im September statt, und „Meine Südstadt“ wird das Projekt und die Darsteller bis zur Aufführung hin redaktionell begleiten. Susanne Finken berichtete im Dezember  über die neue Doppelspitze, die seit November das Theaterhaus im Zugweg leitet („Wir leisten uns, Dinge aus der Taufe zu heben“). „Zwei Dramaturgen werden den Spielplan eines der vier großen Privattheater Kölns gestalten, recherchieren, Stücke entwickeln, Produktionen betreuen – und gesellschaftlich „heiße Eisen“ auf die Bühne bringen“, hieß es da.

Anfang Mai veröffentlichen wir hier auf „Meine Südstadt“ eine Meldung, in der Südstädter für eine Inszenierung im das Freien Werkstatt Theater (FWT) als Darsteller gesucht wurden („Das FWT sucht Darsteller„). Mit dem Theaterprojekt „Don Quijote“ wird Regisseur Stefan Herrmann mit professionellen Schauspieler und Kölner Bürgern ein Bühnenstück entwickeln und die Geschichten der Helden und Don Quijotes des Alltags erzählen. Die Premiere findet im September statt, und „Meine Südstadt“ wird das Projekt und die Darsteller bis zur Aufführung hin redaktionell begleiten. Susanne Finken berichtete im Dezember  über die neue Doppelspitze, die seit November das Theaterhaus im Zugweg leitet („Wir leisten uns, Dinge aus der Taufe zu heben“). „Zwei Dramaturgen werden den Spielplan eines der vier großen Privattheater Kölns gestalten, recherchieren, Stücke entwickeln, Produktionen betreuen – und gesellschaftlich „heiße Eisen“ auf die Bühne bringen“, hieß es da. Inken Kautter (Bild: T. Soliz) und Gerhard Seidel (Bild: B. Siewer) haben gestern die Stücke der kommenden Spielzeit präsentiert. „Wir werden politisches Theater machen und Themen aufgreifen, die den Menschen im täglichen Leben begegnen“, erklärte Inken Kautter. „Don Quichote“ ist eine von sechs Premieren in der Spielzeit 2013/14 – außerdem wird mit „Theater XS“ ein Stück für Kinder im Krabbelalter (Oktober 2013) und mit „X-Freunde“ eine Satire auf die vernetzte Arbeitswelt (November 2013) inszeniert. In „Das Boot ist voll“ wird das Thema Einbürgerung (Januar 2014) umgesetzt, „Keller“-Chef Guido Rademacher inszeniert mit „Reise ans Ende der Nacht“ eine Gastproduktion des Rose Theegarten Ensembles (März 2014), und in „Der Gipfel“ richtet Janosch Roloff ein Blick auf das G8-Treffen im Jahr 2015. Bemerkenswert ist außerdem die Kooperation mit dem Kölner Künstler Theater (KKT) – ab Herbst übernimmt das FWT Inszenierungen des KKT in seinen Spielplan. Im Gegenzug werden mit „Deutlich weniger Tote“ und „Der Weg zum Glück“ den Weg auf den des neuen KKT am Melatengürtel finden. „Wir werfen einen Stein ins Wasser und schauen, was sich entwickelt“, erklärt Gerhard Seidel, der sehr gespannt ist, „was sich im Rahmen dieser Zusammenarbeit entwickelt“. Was aktuell im Zugweg läuft, könnt Ihr auf www.fwt-koeln.de entdecken. Eure Lunch-Discovery startet nun mit den nachfolgenden Tipps, Euer Andreas.

 

Epicerie Boucherie: David serviert Euch heute Mittag die hausgemachte rote indische Linsensuppe (€ 3,90), ein Stück hausgemachte Quiche mit Mai-Wirsing & 4 Epices (mit Salat für € 6,90) oder den Vorspeisenteller mit Rote Bete, Kartoffeln, grünen Bohnen & Linsen à la Vinaigrette (€ 7,90, bzw. mit Ziegenkäse € 9,90) Außerdem bekommt Ihr den Spargel mit Bayonne-Schinken, Comté & Vinaigrette (€ 9,90) oder die Tartine Paysann mit Serrano-Schinken, Zwiebelconfit, Brine & einem Salat (€ 8,90). Zum Dessert erwartet Euch ein Stück Tarte aux Pommes (€ 4.-) oder eine Tarte aux Fraises à la Crème Patissière (€ 4,50). Lest auch den Beitrag im KStA über die Epicerie.

 

Restaurant zur Bottmühle: Heute bekommt Ihr eine Frikadelle mit Kartoffel-Lauch-Gemüse (€ 6,80), eine Rinderkraftbrühe mit Markklößchen (€ 3.-) oder die Gemüse-Maultaschen mit Salatbouquet (€ 6,50). Außerdem gibt es die Currywurst mit Pommes (€ 6,50) oder einen bunten Salat mit Pute (€ 7.-). Weil die Burger so gut angekommen, haben Anna & Christian den großen Cheeseburger vom US-Beef mit Pommes (€ 7,-, bzw. mit Bacon für € 7,50) und die vegetarische Variante (mit Pommes für € 6,50) nun ständig auf die Karte gesetzt. Spargelfreunde kommen derzeit voll auf ihre Kosten – lest mehr unter „Spargelzeit an der Bottmühle„.

 

Wippn’bk: Nadja Maher & Thomas Wippenbeck servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst einen Gurken-Apfelsalat in Frühlingskräuter-Dressing, und dann folgt das Schweinerückensteak in Champignon-Sauce mit Grilltomate & Ofenkartoffel mit Kräuterquark (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es den Hühnereintopf (€ 6,90), Spaghetti mit Thunfisch, Kapern & Oliven in Tomatensauce (€ 10,50) und die Tortilla Espanola & marinierte Oliven an buntem Salat mit Tomaten & Schafskäse (€ 11,50). Auch die Spargelfreunde kommen auf ihre Kosten, denn es gibt den frischen Bruchsaler Spargel mit neuen Kartoffeln & Hollandaise oder zerlassener Butter (€ 12,90), bzw. mit Koch- oder Serrano-Schinken (€ 14,90) oder mit Lachsschnitte (€ 16,90) oder mit argentinischem Angus-Entrecote (€ 18,90).

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 9,50, bzw. € 8,- kosten. Heute gibt es erst einmal eine geschäumte Spinatsuppe mit Buttercroutons. Danach entscheidet Ihr Euch entweder für das Wiener Backhendl mit lauwarmem Kartoffel-Gurkensalat & Zitrone (Menü I für € 9,50) oder die Fussili mit grobem Pesto, Kirschtomaten & Rauke (Menü II für € 8,-). Als Dessert wird Euch eine Creme Brulée von der Holunderblüte mit Fruchtkompott serviert.

 

Severin: Heute Mittag gibt es am Severinskirchplatz Tagliatelle mit Tomaten-Spinat-Saue und mit Käse überbacken (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr den Salatteller mit Feta & gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (je € 10,90), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes & Krautsalat (€ 11,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd „Klassisch“ (€ 8,90).

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute den Rucolasalat mit Schafskäse, Kirschtomaten, Kichererbsen, Hähnchenbruststreifen & Kräuterbrot (€ 7,20) oder Spanferkelkoteletts auf Kürbis-Parmesan-Polenta (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr den Saisonsalat mit gebratenem Gemüse & Kräuterbrot (€ 5,90) oder Foccacia gefüllt mit Hähnchenbrust, Thunfischcreme, Rucola & Pesto (€ 6,50). Zum Dessert stehen hausgemachte Tartes & Kuchen (€ 2,90) zur Verfügung. Am 7.6.13 ist übrigens „Tafelspitz„, am 14.6.13 die „Klangmädchen“ zu Gast, und am 28.6.13 findet „Menü, Lesung & Musik“  im Bistro in der Merowingerstraße statt.

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr das Schnitzel „Mailänder Art“ in Tomatensauce mit Spaghetti & Zucchini (€ 5,20), den Tafelspitz in Meerrettichsauce mit Salzkartoffeln & Rote Bete (€ 6,50) oder Merowinger Spezial TS mit panierten Zwiebelringen & Pommes (€ 7,50). Außerdem bekommt Ihr die Spätzlepfanne mit gebratenem Gemüse (€ 4,50), die Farfalle in Sahnesauce mit gerösteten Speckwürfeln (€ 4,50) oder die Gemüsesuppe  mit Wursteinlage (€ 2,80).

 

Vintage: Jeden Tag zwischen 12:00 – 14:30 Uhr bekommt Ihr am Südkai das 2-gängige Business-Lunch für € 16,50 (inkl. einem Glas Wein € 19,50). Außerdem bekommt Ihr die Spanferkel-Terrine mit Rettich, Radieschen & Feldsalat (€ 12,50), das Zander-Filet mit karamellisiertem Chiccoree, Erdfrüchten & Madeirajus (€ 26,50) oder das pochierte Kalbsfilet mit „Badischen Maultäschle“ & Rahmwirsing (€ 29,50). Das Frühlings-Menü besteht aus roh mariniertem Steinbutt mit Couscous & Limette, Entenbrustscheiben mit grünem Spargel & Oliven-Gnocchi  und zum Dessert Topfenschmarrn mit Rhabarberragout & Vanilleeis (€ 39,50).

 

Petite Faim: Bei Khalid bekommt Ihr heute Gnocchi mit Garnelen, Tomaten & Spinat oder Hähnchen-Geschnetzeltes in Curry (inkl. Salat € 6,80). Darüber hinaus bekommt Ihr Quiche mit Garnelen & Brokkoli, mit Merguez, mit Kartoffeln oder mit Thunfisch (€ 5,50 mit Salat). Außerdem gibt es bei Khalid heute frisch gebackenen Käse- und Erdbeerkuchen zum Nachtisch.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet immer mittags zwischen 12 & 14:30 Uhr ein Plat du Jour für € 8,50 an – heute gibt es Hachis Parmentier. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü. das für € 19.- zu haben ist (Spargelcrèmesuppe, Lachssteak mit Schnittlauchsauce & zum Dessert gratinierte Erdbeeren). Die Brasserie wurde übrigens im neuen Guide Michelin 2013 als Restaurant „mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis“ aufgenommen. Kollegin Asle Güleryüz war beim Kochkurs im CiA dabei: „Kochen ist die erste bildende Kunst„. Am Samstag (8.6.13) findet ab 11 Uhr die Frühstücks-Matinée mit den Streichquartett „Badz“ statt.

 

FILOS: Die Küche im Filos bietet Euch heute gleich vier preiswerte Mittagessen an: heute bekommt Ihr die Champignon-Reispfanne mit Hühnerbrust (€ 6,50), die Spaghetti mit Putenbruststreifen in Ras El Hanoout Rahm (€ 7,50), den geräucherter Lachs mit Alici & Mozzarella an Salaten der Saison (€ 7,50) oder das Schweinefilet mit Brätlingen an Blattsalaten in Balsamicoessig & Olivenöl (€ 8,50). Kombinieren könnt Ihr die Angebote mit einer Spargel-Crème-Suppe oder einer Tomatensuppe und/oder dem griechischen Joghurt mit Obst oder einer Crème Brulée kombinieren (je € 2,50).

 

Café Walter: Nina bietet Euch heute Mittag Fussili mit Spargel, Kirschtomaten & Basilikum-Mandel-Pesto (€ 6,50) an. Darüber hinaus bekommt Ihr ein Ciabatta mit Tomate-Mozzarella & hausgemachtem Basilikum-Pesto (€ 4,20) oder ein Ciabatta mit Serrano, Gouda & Tomaten (€ 4,50). „Unsere Waffeln sind der Renner“, sagt Nina – Ihr bekommt die Waffeln mit Puderzucker (€ 2.-), mit Kirschen & Sahne (€ 3,50), mit belgischer Schokolade & Vanilleeis (€ 3,50) oder mit Ahornsirup (€ 3.-).

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine Kartoffelsuppe mit Mairübchen (€ 4,90 – in Kombi mit einer Stulle € 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr die Frikadelle mit Kartoffelsalat (€ 7,20), die Salate der Saison mit gebratenen Serviettenknödeln (€ 7,20), mit Bulgur & geschmortem Gemüse (€ 7,80) oder mit einer Puten-Gemüse-Rolle (€ 8,40). Außerdem stehen die Spaghetti mit pikanter Schmortomatensauce & Schafskäse (€ 8,80) und das Thai-Curry mit Kalbfleisch, Gemüse & Reis (€ 9,90) auf der Karte. Nicht zu verachten sind die selbst eingeweckten Suppen und Eintöpfe für € € 4,90, bzw. mit Fleisch für € 5,90. Zum Dessert bekommt Ihr Ruths hausgemachten Apfelstrudel mit Vanillesauce & Sahne (€ 4,40) und andere Kuchen & Torten.

 

Ab nach Erdmanns: Lecker war der Döppekuchen auf dem Veedelsfest am vergangenen Wochenende. Heute Mittag von 11.30 und 16.00 Uhr gibt es bei Julia Bößmann & Chefkoch Stefan Langer im Restaurant in der Kurfürstenstraße das Sellerieschnitzel an Salat (€ 6,90), die Krautspätzle mit Mettwurst (€ 6,90) und die Bandnudeln mit Bärlauchpesto (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr die Folienkartoffel mit Kräuterquark an Salat (€ 6,50), die Currywurst mit selbst gemachter Sauce & Ofenkartoffel (€ 6,90) oder den Gemüse-Kartoffel-Auflauf (€ 6,50).

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht ein gegrilltes Hähnchenbrustfilet mit Salat & Brot. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.