Aufgeschnappt: Kleine Feiern in der Severinstorburg +++ Ein bisschen Frrrronkreisch im Veedel +++ Aus Köln Süd offen! wird kunstroute SÜD +++ Uns´ Stroß soll schöner werden – Tag des guten Lebens in der Südstadt +++ Gabi geht – mit Zugabe +++

Kolumne

Alles Gute kommt von oben?

Samstag, 7. Januar 2012 | Text: be süd

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Ich freue mich jedes Mal auf das neue Jahr! Es ist ein Neuanfang! Am ersten Tag des Jahres zieht es mich fein angezogen nach draußen. Ich laufe guter Dinge pfeifend die Teutoburger Straße entlang. Plötzlich macht es platsch! Autsch – was war das?! Heißt es nicht, alles Gute kommt von oben?

Anzeige

Meine Südstadtpartner
Bambule’s Chilistube – Keine Angst vor Schärfe
Im April diesen Jahres, mitten im Coronarummel, eröffneten Lukas Heimbach und Jacques Weis die erste Chilistube Deutschlands im Herzen der S…

Was auch immer da auf meinem Kopf gelandet ist – es ist groß, dickflüssig und läuft gerade meine Stirn hinunter. Bitte lass es ein Wassertropfen sein… Ich frage ein paar Kinder, die gerade vorbeilaufen, „was ist …?“, aber bevor ich meine Frage zu Ende stellen kann, schreien sie „IGITT!“ und laufen lachend weg!

Das „Etwas“ hat definitiv nichts mit einem Wassertropfen zu tun. Die weißschwarze, leicht grüne Flüssigkeit ist nichts anderes als Vogelsch… und sie tropft gerade in meine Augen! Oh nein, kann man von Vogelsch… blind werden? Vogelmist hat schließlich meinen Autolack ruiniert!

In diesem jämmerlichen Moment versuche ich, erhobenen Hauptes Contenance zu bewahren und mir den Ekel nicht anmerken zu lassen! Während ich schnellen Schrittes nach Hause laufe, mit bloßen Hände den Mist von meinen Augen entferne und gewollt locker Bekannten ein „Frohes neues Jahr!“ wünsche, frage ich mich, was wollen mir die Götter sagen? Was bedeutet es, von Vogelmist getroffen zu werden? Ist das ein gutes oder ein böses Zeichen?

Anzeige

Meine Südstadtpartner
Bambule’s Chilistube – Keine Angst vor Schärfe
Im April diesen Jahres, mitten im Coronarummel, eröffneten Lukas Heimbach und Jacques Weis die erste Chilistube Deutschlands im Herzen der S…

Die meisten, die mich unterwegs treffen und meine missliche Lage erkennen, sagen mit einem Lächeln im Gesicht, dass es Glück bringt, von Vogelmist getroffen zu werden. Wollen sie mich veräppeln? Ich weiß nicht so recht…?! Gerade fühle ich mich nicht vom Glück geküsst!
Nach dem anfänglichen Schock und der freudigen Tatsache, dass ich nicht blind geworden bin und keine bleibenden Schäden auf meinem Gesicht haben werde, recherchiere ich im Netz und erfahre allerhand. Ein deutsches Sprichwort aus dem Jahre 1672 besagt: “Vogelmist lässt den Bart wie er ist“ (Karl Friedrich Wilhelm Wander). Es heißt, im siebzehnten Jahrhundert gab man bartlosen Jünglingen den Rat, Vogeldünger aufzulegen, weil dieser den Bartwuchs fördern solle. Übrigens, es gab noch zu der Zeit Zweifel an der Wirksamkeit des alten Rezepts. Zu meiner Beruhigung lese ich, wenn man einmal vom Vogelmist getroffen wurde, seien die Chancen sehr gering, nochmals getroffen zu werden.

Aber bringt Vogelmist Glück? Die Neuseeländer scheinen daran zu glauben. Im vergangenen Jahr ist ein Mann aus Neuseeland von Vogelmist am Kopf getroffen worden. Seine Freunde meinten, es bringe Glück und rieten ihm, Lotto zu spielen. Er hat 45.800 britische Pfund gewonnen! (www.paradisi.de) Ein Zufall? Wie dem auch sei – ich gehe Lotto spielen.

Unter dem Motto: Schlimmer geht´s immer, finde ich folgendes: Im amerikanischen Fernsehen wird ein Reporter von einem Vogel auf der Schulter getroffen. Er lacht, schaut nach oben und dann sch… der Vogel ihm direkt in den Mund (gesehen bei „The next Dan Rather“)! Bah!
Ich hatte noch Glück, denn auch ich habe als erstes nach oben geschaut! Zu guter letzt verabschiede ich mich mit den Worten eines weisen Mannes: „Wenn dir ein Vogel, im Vorbeiflug, auf den Kopf kackt, dann ärgere Dich nicht – freue Dich vielmehr darüber, dass Kühe nicht fliegen können“. Sagt der Dalai Lama.

Text: be süd

Dir gefällt meinesuedstadt.de? Dann untestütze unsere Arbeit doch einfach mit einer Direktspende.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

i

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Aufgeschnappt

Kleine Feiern in der Severinstorburg

Ein bisschen Frrrronkreisch im Veedel

Aus Köln Süd offen! wird kunstroute SÜD

Die Südstadt auf Instagram.