Aufgeschnappt: App für Gastronomen – made in Südstadt +++ Bambule’s Chili bringt Schärfe in die Südstadt +++ Ab sofort: Fertige Müller-Gerichte einfach zu Hause genießen +++ fbs bietet während der Coronakrise Onlinekurse an +++ Literaturhaus Köln goes virtuell: Kooperation mit der VHS Köln  +++

Kultur

Sirenen, Wein & Brot – Die Wochenend-Freuden 4. bis 6. April 2014

Donnerstag, 3. April 2014 | Text: Stephan Martin Meyer | Bild: ?????

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Samstag wird es mal wieder laut. Wie alle drei Monate testet die Kölner Berufsfeuerwehr die über die Stadt verteilten Sirenen. Wenn ab 12 Uhr also der Probealarm durch eure Gehörgänge schallt, dann dürft ihr ganz beruhigt weiter das Wochenende genießen, ohne fremde Leute in die Wohnung bitten zu müssen oder den Hund im Bad einzusperren.
Wenn es euch jedoch gelüstet, den Frühling mit einem anständigen Frühjahrsputz zu empfangen, dann mistet doch auch gleich mal eure Bücherregale aus und bringt Literatur und Fachbücher in die FH. Denn da findet in einer Woche wieder einmal die Bücher Börse Köln statt, bei der die gebrauchten Bücher zugunsten eines Schulbaus in Malawi verkauft werden. Am nächsten Samstag (12.04.) zwischen 13 und 15 Uhr könnt ihr Bücher aller Art (Hauptsache, sie sind in einem lesenswerten Zustand) im Raum 126 der FH an der Claudiusstraße abgeben. Also solltet ihr an diesem Wochenende schon mal nach überzähliger Literatur suchen.

 

Neue Entdeckung
Mit Sabine Eichler könnt ihr am Samstag (05.04.) einen Rundgang durch die Geschichte und das soziale Leben der Südstadt erleben. Die professionelle Stadtführerin kennt sich bei uns bestens aus. Organisiert wird die Führung von der SPD – die Kommunalwahl wirft ihre Schatten voraus. Man trifft sich um 15 Uhr vor dem Blumenladen an der Ecke Alteburger Straße/Darmstädter Straße und die Teilnahme ist kostenfrei.
Für die anstehenden Arbeiten im Garten findet ihr auf dem Neuland-Gelände tatkräftige Unterstützung: An zwei Workshops könnt ihr am Samstag um 14 Uhr teilnehmen. Der Kompost-Workshop und der Weidenrutenbau-Workshop werden von der kleinen Gastronomie von Neuland mit Kaffee und Gebäck begleitet. Kosten entstehen euch für die Workshops nicht.

Grundlage schaffen

Und am Sonntag (06.04.) lädt der Weinladen 12 Grad zu einer eigenen Hausmesse. Von 12 bis 19 Uhr dürft ihr Klassiker, aktuelle Trends und Neuzugänge kosten. Achtung: Die Messe findet nicht im Laden am Martin-Luther-Platz statt, sondern an der Widdersdorfer Straße 190 im Hinterhof!
Am Freitag (04.04.) lädt David zu einem Abend mit „Käse, Wein & Brot“ in seine Epicerie Boucherie ein. Georges Marrimpoey erzählt bei wechselnden französischen Käsesorten und Weinen ab 19 Uhr Interessantes und Kurzweiliges. Die Teilnehmerzahl ist auf 18 Personen beschränkt, der Preis beträgt 28 Euro und hier könnt ihr euch anmelden: 0221 – 31081999 oder per Mail: info@davidboucherie.de
Der Sonntag (06.04.) beginnt mit mit einem ebenfalls französischen Thema: Im Capricorn i Aries  könnt ihr die Besonderheiten der französischen Patisserie selbst ausprobieren. Um 11 Uhr geht es mit einem Kaffee in der Brasserie los. Der Kochkurs kostet einschließlich der Getränke und Weine 85 Euro. Reservieren solltet ihr unter folgender Telefonnummer: 0221 – 3975710.

Pänz, Pänz, Pänz
Im Rahmen des Kölner Impro-Festivals wird am Samstag (6.4.) in der Lutherkirche eine Heldenreise für Kinder ab 4 Jahren aufgeführt. Das Kölner Ensemble Taubenhaucher wird vor den Augen der großen und kleinen Zuschauer ein Märchen entstehen lassen, dessen Inhalte die anwesenden Kinder bestimmen. Für 5 Euro kommen die Kleinen rein (Normalpreis: 7 Euro) und um 15:30 Uhr geht es los.
Im Alten Pfandhaus liest der Kinderbuchautor Jürgen Banscherus am Sonntag (06.04.) aus seinem jüngsten Buch der Reihe „Ein Fall für Kwiatkowski“: „Große Jagd auf kleine Fische“. Die vielfach ausgezeichneten Kinder-Krimis des renommierten Schriftstellers ziehen die Kids in den Bann. Beginn: 11 Uhr. Eintritt: 4 Euro für die Kleinen, 6 Euro für die Großen. Karten gibt es bei den Tagedieben oder bei off-ticket.

Theater, Theater und mehr
Der große Pantomime Milan Sladek zeigt in der Karthäuserkirche an diesem Wochenende kurz vor Ostern gleich drei Mal den „Kreuzweg“ von Marcel Dupré. Freitag, Samstag und Sonntag geht es jeweils um 19:30 Uhr los. Die Karten kosten 18 Euro (12 Euro) und können telefonisch (0221 2801) oder über Kölnticket geordert werden.
Begleitend zu Sladeks Aufführungen findet am Samstag (05.04.) eine Südstadtführung mit Günther Leitner statt. Treffpunkt ist der Arnold-von-Siegen-Brunnen vor St. Johann Baptist an der Severinstraße. Die Teilnahme ist unkostenfrei und los geht es um 17:30 Uhr. Da die Führung an der Karthäuserkirche endet bietet sich ein Besuch der Aufführung geradezu an.
Die Lutherkirche steht am Samstag ganz unter dem Stern des Impro-Festivals. Die Premiere der West Kölsch Story wird die Lachmuskeln der Besucher ab 19:45 Uhr zum Erbeben bringen. Ihr könnt darüber entscheiden, welche Veedel gegeneinander antreten und ob es zu einem tragischen Ende kommt. Die Karten kosten 18 respektive 16 Euro, sind über Kölnticket oder an der Abendkasse erhältlich und berechtigen auch zum Besuch der später am Abend stattfindenden Marathonnacht.
Wer es ein wenig ruhiger mag, geht am Sonntag um 18 Uhr in die musikalische Lesung von Antoine de Saint-Exupérys „Der kleine Prinz“ im Theater der Keller. Der Eintritt kostet 12 Euro (8 Euro ermäßigt).

Maestro, Musik!

Anlässlich des 200. Geburtstags von Richard Wagner präsentiert Klaviere Then Auszüge aus Wagners Briefen, die „Wesendonck-Lieder“ und Wagners Kompositionen und originale Liebesgeständnisse an seine geheime Liebe in einer musikalisch-literarischen Soiree. Die Karten kosten 8 Euro und los geht es am Freitag (04.04.) um 19 Uhr.
Die Marathonnacht in der Lutherkirche steht ganz unter dem Motto: „Wir spielen so lange, bis weniger Zuschauer als Spieler im Saal sind!“ 20 Schauspieler agieren im Wechsel auf der Bühne und haben ein Ziel: den derzeitigen Rekord im DauerFreeze (auch Stopp & Go der Szenenmarathon genannt) zu brechen – 4:16 Stunden! Sie legen am Samstag (05.04.) um 22 Uhr los und ihr könnt für 10 Euro (8 Euro) dabei sein. Karten: Kölnticket und an der Abendkasse.
Der „Salon Nachtigall“ ist ein musikalisch literarischer Mittag mit Werken von Claude Debussy und seinen Zeitgenossen, der am Sonntag (06.04.) von Kornelia Deuter (Sopran), Karin Johnson (Texte) und Lena Langemann (Klavier) in den Räumen von Nachtigall & Lerche bestritten wird. Los geht’s um 12 Uhr, der Eintritt ist frei.

(Bild: Claude Debussy am Klavier im Sommer 1893 in Luzancy)

Ebenfalls am Sonntag (06.04.) könnt ihr im Musiklabor Köln im Kunsthaus Rhenania ab 17 Uhr das Pata Ensemble um Norbert Stein erleben. Kunstvolle Kompositionen bilden einen spannenden Bilderbogen abwechslungsreicher Welten.

 

Tanzbein schwingen
Am Samstag (05.04.) könnt ihr im Tsunami anständig abhotten gehen. „Hotel Interocéanic“ ist ein rauschhafter Mix aus Boom Bap, Exotica, Bollywood und G-Funk mit Hermes Villena, Johannes Stankowski und Keshav Purushotham. Infos dazu findet ihr in dem Interview von Isabel Hemming mit Keshav Purushotham. Die Türen öffnen sich um 23 Uhr und der Eintritt kostet schlappe 5 Euro.

Die schönen Künste
Im Neuen Kunstforum am Altebuger Wall könnt ihr ab Freitag (04.04.) die Rauminstallation „Labor 1“ von Julien Cadoret besuchen. Die Ausstellungseröffnung ist bereits am Donnerstag (03.04.) um 18 Uhr. Öffnungszeiten: Do-So 15:00 -18:00 Uhr. Bis zum 05. April ist die Installation zu sehen.
In der Galerie Holtmann am Rheinauhafen eröffnet am Sonntag (06.04.) die Ausstellung „Focus on young artists“ mit Wilhelm Beermann, Miri Kim, Sandra Lange, Nico Mares und Marius Wübbeling. Los geht es um 15 Uhr.

Ein schönes Wochenende wünscht, Stephan.

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr natürlich in unserem  Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Stephan Martin Meyer

Dir gefällt meinesuedstadt.de? Dann untestütze unsere Arbeit doch einfach mit einer Direktspende.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

i

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Aufgeschnappt

App für Gastronomen – made in Südstadt

Bambule’s Chili bringt Schärfe in die Südstadt

Ab sofort: Fertige Müller-Gerichte einfach zu Hause genießen

Die Südstadt auf Instagram.