Aufgeschnappt: Musik in der Südstadt +++ Johann Schäfer goes Rheinauhafen +++ Pastawerkstatt – Lokaleröffnung +++ „Beispiellose Entscheidung im Stadtrat“ +++ Bonbon-Workshop in den Sommerferien +++

Kultur

Noch mehr Kunst und Party! – Die Wochenend-Freuden 3. – 5. Juni 2016

Freitag, 3. Juni 2016 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: Tamara Soliz

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Wir starten das Wochenende gleich rasant mit einem beliebten Kunst-Must: Köln Süd offen! Seit 11 Jahren findet in jedem Frühjahr für ein Wochenende in der Südstadt das Kunst- und Künstlerevent statt. Vor 11 Jahren waren es 10 Künstler, letztes Jahr 82 Ateliers und Künstler und dieses Jahr sind 79 Künstler am Start. Die Besucherzahlen steigen jährlich – das muss etwas heißen. Künstler und Ateliers aus der Südstadt öffnen am Samstag & Sonntag ihre Türen und lassen Euch hinter die Kulissen schauen. Sie präsentieren ihre Arbeit und sind meist bei der Ausstellung anwesend und stehen für Gespräche zur Verfügung. Mit dabei sind Maler, Zeichner, Grafiker, Bildhauer, Kunsthandwerker, Designer und Musiker. Das ganze Programm, alle Künstler und Adressen findet Ihr hier. Ein Higlight ist die Lesung am Sonntag um 17 Uhr in der K5 Ateliergemeinschaft in der Trierstraße. Es lesen Thomas Dahl, Arnd Kriegeler, Julja Schneider und Stephan Martin Meyer, dessen Texte Ihr auf MeineSüdstadt schon gelesen habt. Am Samstag & Sonntag von 11 bis 22 Uhr an 33 Orten.

Neue Entdeckung?
Ob Petrus mitmacht oder nicht, das Veedelsfest steigt am Samstag & Sonntag. Entdeckt das Südstadt-Bermuda-Dreieck Alteburger-, Darmstädter- und Kurfüstenstraße. Es wird viele gastronomische, Non-Food-Angebote und ein musikalisches Bühnenprogramm geben. Auch gemeinnützige und kulturelle Organisationen werden sich präsentieren. Meine Kollegin Judith hat für Euch ein paar Hintergründe recherchiert.

Zu dem Veedelsrundgang „Ein Abend rund um St. Paul“ lädt die Stadtführerin Dr. Ute Fendel am Freitag um 18 Uhr ein. Treffpunkt ist an der Ulrepforte, Ulrichsgasse/Ecke Kartäuserwall. Der Rundgang wird Euch zu Resten der mittelalterlichen Stadtmauer (heute genutzt von Traditionskorps des Karnevals), durch die Volksgartenstraße mit ihren gründerzeitlichen Villen, zu Privatbühnen und auf das Gelände der Lünette 3 (heute Orangerie-Theater im Volksgarten) führen. Ihr dürft gespannt sein. Die Führung dauert ca 1,5 bis 2 Stunden und kostet 9 bzw. 7 Euro. Mehr Infos und Anmeldungen am Telefon unter 0221-92584614.

Wer noch nicht dabei gewesen ist, hat am Samstag die Gelegenheit dazu: „The Great Football Swindle Part VI“ findet auf der Bezirkssportanlage Pollerwiesen ab 10 Uhr statt. Organisator des Sommer-Fußballfestes sind unsere Südstädter Lotta und Rockaway Shanty. Es gibt leckeres Essen, noch leckerere Getränke, Musik und Fußball natürlich! Mehr Infos am Telefon unter 0221-348983.

Grundlage schaffen
Falls Ihr nach einer passenden Dekoration für Euren Essenstisch sucht oder nach gehobener Tisch- und Lebenskultur, dann führt kein Weg am „Messerbänkchen“ auf der Bonnerstraße vorbei! Ob erlesene Weine, Weingläser, Schälchen, Kissen, Kerzen oder Pendelleuchten – Ihr werdet garantiert nicht mit leeren Händen den Laden verlassen. Der Tisch wäre also schön dekoriert, jetzt muss nur noch lecker gekocht werden!

 

Wer gerne 100% Geschmack bei 80% eigener Produktion möchte, ist in der Naturmetzgerei Hennes genau richtig! Hier wird fast alles im eigenen Haus produziert. Und das mit Fleisch, das aus dem Thönes-Natur-Verband kommt: artgerechte Haltung, Futter fei von Tierkörpermehl und ohne Antibiotika, Tiere vom eigenen Hof. Die Auswahl bei Hennes ändert sich ständig. Höhepunkt ist die Grillsaison mit klassischen und exotischen Würsten.

 

Die passenden Gemüsebeilagen zu dem Fleisch gibt es gleich nebenan bei „Obs un Jemös“. Das bunte Angebot ist verlockend und regional. Hier werdet Ihr gut beraten, was am Besten auf den Tisch passt.

 

Jetzt fehlt nur noch der Wein. Und den könntet Ihr bei „Zwölfgrad“ finden, dem Laden mit den schrägen Regalen. 1982 zog Burkhard Jung aus Ehrenfeld an die Lutherkirche. Und 1997 geriet die Inneneinrichtung des Weinladens in „Schieflage“. Um 12 Grad neigen sich die Flaschenregale, denn 12% war damals der durchschnittliche Alkoholgehalt der Weine. Wusstet Ihr das? Jetzt seid Ihr bestens ausgestattet für ein Festmahl. Das ist die passende Grundlage für ein erfolgreiches Wochenende.

Pänz, Pänz, Pänz
Das Kölner Künstler Theater und das Svetlana Fourer Ensemble sind noch bis zum Samstag Gastgeber des Festivals „Neues Europa Theater Treffen“ im Freien Werkstatt Theater. Das ist ein Internationales Kinder- und Jugendtheaterfestival zum Thema ‚Krieg und Friegen’. Das Festival richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 18 Jahren sowie Erwachsene. Im Rahmen dieses Festivals ist an diesem Wochenende die Videopräsentation „Ansichts-Karten“ mit russischer Simultanübersetzung im FWT zu sehen. Das Theater o.N. aus Berlin lädt zu der Videopräsentation zum Theaterstück, in dem junge Darstellerinnen in einer medialen Theaterperformance Originalberichte von ZeitzeugInnen der Shoah und NS-ZwangsarbeiterInnen bearbeiten, ein. Empfohlen wird das Stück für ein Publikum ab 13 Jahren. Auf der einen Seite steht die Überwindung einer Generation, sich zu erinnern und Unsagbares zu erzählen. Auf der anderen Seite die Offenheit der jungen Generation, genau hinzuhören und sich auf schockierende Erlebnisse vergangener Leben einzulassen. Acht Interviews aus dem „Visual History Archive“ und dem Archiv „Zwangsarbeit 1939-45“ waren der Ausgangspunkt für die Schülerinnen der Ernst-Haeckel-Oberschule, in fremde Biografien einzutauchen. Gemeinsam mit den spreeagenten haben sie persönliche Lesarten daraus gemacht und sie künstlerisch auf der Bühne umgesetzt. Performance, Video und Text verbinden sich miteinander. Diese ‚Ansichts-Karten’ sind die Botschaft der jungen Darstellerinnen an ihr Publikum heute und auch die ZeitzeugInnen von damals. Am Samstag um 11:30 Uhr im Freien Werkstatt Theater. (Foto: © spreeagenten)

Zu diesem Thema passt auch das Stück „mit dir zusammen“ der theater monteure im Bürgerhaus Stollwerck am Sonntag um 16 Uhr. Das Tanz-Theater mit Gesang handelt von Freundschaft ohne Grenzen und ist für Kinder von 2 bis 6 Jahren geeignet. Es geht um die Geschichte einer Freundschaft. Du spielst ja ganz anders! Wie bewegst du dich denn? Du siehst ganz anders aus! Wo kommst du her? Welche Sprache ist das? Ohne viele Worte, aber mit viel Körpersprache, Tanz, Musik und Gesang erzählen eine Tänzerin und eine Spielerin die Geschichte, die sich über Grenzen hinweg setzt. Schon im Kindergarten begegnen sich verschiedene Kulturen. Ich und Du können sehr verschieden sein und Familie bedeutet nicht immer dasselbe. Am Sonntag um 16 Uhr im Stolli. Eintritt Kinder 7 Euro, Erwachsene 9.

Theater, Theater und mehr
An diesem Wochenende findet in der Orangerie das KATALYST FESTIVAL statt. Aus dem Bereich Tanz, Musik und bildende Kunst werden für eine Woche Stücke auf der Suche nach Austausch und neuen Perspektiven gezeigt. Die Premiere des Stückes „P.Art.“ findet am Freitag um 20 Uhr in der Orangerie statt. (Foto: ©Jamain Brigitha – Associatives and Thomas Lenden)

 

Seit 15 Jahren öffnen einmal im Jahr Kölner Kulturförderer und Literaturbegeisterte ihre Häuser und Gärten für ein fünf Tage dauerndes Literaturfestival. So entstehen eine persönliche Atmosphäre und ein enger Kontakt zwischen Künstlern, Publikum und Gastgebern. Der KunstSalon auf der Brühler Straße organisiert das einzigartige Festival seit dem Jahre 2001. Mehr zu den Veranstaltungen findet Ihr in unserem Veranstaltungskalender.

Maestro, Musik!
Nach Kolumbien entführt Euch die Band „Celecanto“ und präsentiert ihre vom Aussterben bedrohte Musik. Am Freitag um 20 Uhr im Zentrum Antonio Machado – deutsch-spanischer Kulturkreis in der Severinsmühlengasse 1. Eintritt frei.

Live sind Mischa Zass und Tom Words als „Desperado Cologne“ am Samstag in der Torburg zu sehen. Sie spielen Musik von Mink de ville, Bo Diddley und den Stones bis zum Folk-Rock mit spanischer Gitarre. Am Samstag um 22 Uhr in der Torburg. Eintritt frei.

Das Tanzbein schwingen
Die Lutherkirche lädt am Samstag zum „Tangosalon“ ein. Wie wäre es mit einer Milonga in der Atmosphäre der Kirche? Ab 19 Uhr gibt es den Beginner-Workshop, ab 20 Uhr den Workshop Mittelstufe und ab 21 Uhr den Tanzsalon mit André und Kathrin Langfeld-Rosner. Auf die Tanzfläche, meine lieben Wochenendfalter! Eintritt 8 Euro, mit Workshop 12.

In der Lotta dürft Ihr am Samstag zur „We trip you up!“ Party mit Shoegaze, Indie & Dreampop. Am Plattenteller sind MG Hifi & Optimo500. Mal wird es sphärisch, mal poppig, mal dröhnend und psychedelisch. Am Samstag ab 22 Uhr in der Lotta.

Die schönen Künste

In der Michael Horbach Stiftung sind zwei Ausstellungen zu sehen: „Kalbelia – Die Vergessenen & Die Last der Dinge“. Mario Marino zeigt in Raum 1 & 2 „Kalbelia – Die Vergessenen“. Hausruinen, gespannte Decken, zwischen Unrat und Tieren. Rückzugsorte, die keine sind. Hier leben die „Kalbelia“, Sinti- und Roma-Familien, deren Ursprünge in Indien und Pakistan liegen. Anja Bohnhof zeigt in Raum 3 & 3 „Bahak – Die Last der Dinge“. Wie trägt man vierzehn Eierkartons auf dem Kopf? Oder trägt zwanzig Hühner mit zwei Händen? Kinder, Erwachsene und Greise in Kalkota, Indien können das. Die Vernissage findet am Sonntag von 11 bis 14 Uhr statt. Die Ausstellung ist noch bis zum 20. Juli zu sehen. („Bahak“ / Foto: ©Anja Bohnhof)

 

Jede Familie besitzt eines: Ein Fotoalbum. Darin beherbergt es Erinnerungen und erzählt Geschichten aus der Vergangenheit. Elke Moorkamp und Ljuba Stille laden zu der Ausstellung über unsere Wurzeln „Das Familienalbum“ ins Atelier Südflügel ein. Die Künstlerinnen zeigen Humor und auch Abgründe. Die Ausstellung ist bis zum 19. Juni zu sehen. Geöffnet am Freitag von 15 bis 18:30 Uhr und am Samstag von 11 bis 18 Uhr. Im Atelier Südflügel in der Teutoburger Straße 19.

 

Beim Veedelsfest ist das Cöln Comic Haus mit einem Stand der Comiczeichner vertreten. Sie präsentieren sich und fertigen auf Wunsch Zeichnungen an. Im Cöln Comic Haus selber geht es zwei Tage lang ums „Comic machen“. Wie sieht die kreative Arbeit hinter dem Medium Comic/Manga aus? Es gibt eine Ausstellung zu dem Thema. Außerdem wird das Werkzeug/Zeichenmaterial eines Comiczeichners ausgestellt. Bei der „Mach-Mit-Aktion“ können Besucher allein oder mit Unterstützung eines Comiczeichners eine Comicsite selbst tuschen. Auf einer Leinwand oder einem Bildschirm könnt Ihr Videoprojektionen sehen, die zeigen, wie eine Comicseite entsteht. Spannend! Am Samstag & Sonntag von 12 bis 20 Uhr.

 

Ein aufregendes Wochenenden mit vielen Kunstveranstaltungen, Sport und Party! Werft trotzdem noch einen Blick in den Terminkalender. Viel Spaß mit den Wochenend-Freuden. Wir treffen uns wieder am nächsten Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Asl?

Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Aslı Güleryüz

Dir gefällt meinesuedstadt.de? Dann untestütze unsere Arbeit doch einfach mit einer Direktspende.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

i

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Aufgeschnappt

Musik in der Südstadt

Johann Schäfer goes Rheinauhafen

Pastawerkstatt – Lokaleröffnung

Die Südstadt auf Instagram.