×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Die Blumenfrau von der Merowinger Straße sagt „goodbye!“ +++ Jetzt voll arbeitsfähig: Unsere InnenstadtpolitikerInnen +++ Neueröffnung: Wagenhalle startet mit dem Wagenladen +++ Riesenkletterspinne für Kinderspaß, umsonst und draußen. +++ Ein bisschen Frrrronkreisch im Veedel +++

Kultur

Mein bester Freund & ich! – Wochenend-Freuden 10. Juni bis 14. Juni 2011

Freitag, 10. Juni 2011 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: Horsch, Willy

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Unsere Wege sind unzertrennlich! Mein bester Freund begleitet mich überall hin – ohne sich jemals zu beschweren oder zu diskutieren! Bedingungslose Loyalität erhalte ich von meinem besten Freund tagein tagaus und das seit Jahrzehnten – meinem Fahrrad! Mein Freund hat zwar des Öfteren sein äußeres Erscheinungsbild durch höhere Gewalt verändert, dadurch dass es mir von anderen Menschen geklaut wurde! Aber im Herzen ist es immer das gleiche Fahrrad! Wer nun gerade gezwungenermaßen von seinem besten Freund getrennt wurde und nicht mehr in ein neues Fahrrad investieren möchte, der kann an diesem Samstag zum Gebraucht-Fahrradmarkt auf dem Parkplatz des Bürgerhauses Stollwerck schlendern und zwischen 8 und 16 Uhr einen gleichwertigen neuen Freund finden. Viel Glück!

Neue Entdeckung?
Dieses Wochenende steht im Zeichen des Picknicks! Und wieder kriegen wir einen Tag Wochenende geschenkt! Es ist Pfingsten! Der „Volksgarten. Macht. Picknick“ am Sonntag. Freut Euch auf ein „theatrales Happening“ mit Musik, Performance, Theater und dem selbst mitgebrachten Picknick! Ihr werdet mitgenommen von 15 Spielerinnen zwischen 16 und 26 Jahren. Es geht um bürgerschaftliches Engagement – Euer eigenes Engagement. Etwa 30 Bürgerinitiativen werden bei dem Projekt des Comedia Theaters vertreten sein und eigene Möglichkeiten aufzeigen, die Welt positiv zu verändern. Performances gibt es um 12, 14, 17 und 19 Uhr im Park.

Nachdem Ihr Euch im Volksgarten eingegroovt habt, wechselt Ihr den Standort und grillt im Baui weiter! Beim „BeatBBQ“ wird dieses Jahr zum dritten Mal entspannt gegrillt, Musik gemacht und getanzt! Die Teens dürfen sich über Acts von Suff Daddy aus Berlin, 74 Miles Away / Monkey Robot aus Brüssel, Fulgeance und Onra aus Paris freuen! Die DJs Lefto, Dexter und UpMyAlley werden die Plattenteller heiß werden lassen. Und Beatshows gibt es von Hulk Hodn, Hubert Daviz, Tobrock und DJ Adlib aus Köln und weiteren internationalen Gästen.
Eine wandernde Fotoausstellung von Robert Winter und Installationen unterstreichen das musikalische Event. Die Gewölbe des alten Forts laden zum Feiern bis spät in die Nacht ein. Montag ist auch frei – was spricht also dagegen? Gegrillte Wurst, Kölsch & ’en lekker Mädsche! Was braucht der Kölner mehr, um glücklich zu sein? Letztes Jahr grillten, tanzten & feierten 700 Gäste den „BeatBBQ“. Dieses Jahr werden 1000 erwartet! Werdet Ihr auch einer von ihnen:  Sonntag ab 16 Uhr im Bauspielplatz.

Stärkung – Grundlage schaffen
Im Mainzer Hof gibt es wieder etwas ganz besonders für uns. Gudrun Goerke und ihr Team zaubern uns zur Sommerzeit frische Pfifferlinge mit hausgemachten Semmelknödeln! Oder jungen, frischen Matjes mit knusprigen Bratkartoffeln! Dieser neue Matjes darf erst ab dem 8. Juni gefangen und verkauft werden. Dieser Matjes ist ein in Salzlake eingelegter Hering, der besonders fetthaltig ist. Frischer Matjes ist außen silbrig und innen rosa. Die perfekte Mahlzeit an lauen Sommertagen! Und dazu zischen wir ein frisches Kölsch…oder auch zwei! Also: nichts wie hin und genießen!

Theater, Theater und mehr
An diesem Wochenende gibt es im Comedia Theater eine Premiere. Am Samstag führt das Amateurtheater ebenDie den „Revisor“ auf. Thematisiert werden Klüngelei und Korruption in einer russischen Provinzstadt. Als sich ein Revisor zur offiziellen Überprüfung ankündigt, geraten die Machthabenden in Aufruhr und verwechseln einen durchreisenden Fremden mit dem Revisor. Was dann geschieht, solltet Ihr Euch am Samstag oder Sonntag um 19:30 Uhr ansehen und die Parallelen zu unserer Gesellschaft nicht übersehen.

„Nordost“/ Foto: Meyer Originals

 

Wer bislang die Vorstellung „Nordost“ im Theater der Keller nicht gesehen hat, der kann das an diesem Wochenende nachholen. Im Moskauer Theater Dubrowa werden die Besucher von tschetschenischen Terroristen als Geiseln genommen, gedemütigt und bangen um ihr Leben. Das Stück beschäftigt sich mit dem Geiseldrama aus Sicht dreier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: eine Terroristin, eine russische Buchhalterin und einer lettischen Ärztin. In seinem sehr gut recherchierten Dokudrama zeichnet Torsten Buchsteiner ein realistisches Bild ohne die Schuldfrage zu thematisieren. Ausgezeichnet wurde „Nordost“ 2005 mit dem Else-Lasker-Schüler-Stückepreis. Das Stück wurde in mehr als zehn Sprachen übersetzt und in etlichen europäischen Städten aufgeführt. Freitag und Samstag 20 Uhr, Sonntag 18 Uhr.
Im FWT wird ein Stück über den grandiosen, gesellschaftskritischen Oscar Wilde aufgeführt: „Ein langer, süßer Selbstmord – Der Fall Oscar Wilde“. Am Freitag und Samstag könnt Ihr das Stück von Inken Kautter und Kay Link um 20 Uhr sehen.
Das Puppentheater „Rotkäppchen“ ist für ein Publikum ab 3 Jahren zu sehen im Blauen Haus am Pfingstsonntag um 14:30 und 16 Uhr. Und falls Ihr am Abend des Pfingstsonntag aus gewesen seid und am freien Pfingstmontag gerne eine Auszeit von Euren Kindern braucht, dann empfehle ich Euch die Oma, den Opa oder den Patenonkel mit Euren Kindern zu „Borstel und Wuschel und der Kuchen“ um 14:30 Uhr ins Blaue Haus zu schicken. Gleich im Anschluss sollten sie gerne die nächste Vorstellung „Borstel und Wuschel im Märchenwald“ um 16 Uhr dranhängen. Damit sie in der Zeit zwischen den Vorstellungen nicht auf die Idee kommen, einen Abstecher nach Hause zu machen, würde ich Ihnen beiläufig, einen Besuch in einer Eisdiele auf der Severinstraße vorschlagen!
Oppjepass: Die Vorstellung „Das Wüten der ganzen Welt“ vom 11. und 12. Juni im FWT entfallen leider!

Maestro, Musik!
Am Freitagabend könnt Ihr mit der besinnlichen Musik niederländischer Meister in St. Severin um 20 Uhr beginnen. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.
Danach rockt die Lichtung das ganze Wochenende durch! Los geht’s am Freitag um 19 Uhr mit der Comic Releaseparty von Sarah Burrini „Das Leben ist kein Ponyhof“. Hinter diesem Titel verbirgt sich ein teilweise autobiografischer Webcomic über das Leben einer Comiczeichnerin und ihren imaginären Freunden. Die Webseite erfreut sich einer breiten Fangemeinde und wurde auf der Frankfurter Buchmesse letztes Jahr als bester deutscher Webcomic nominiert. Musikalisch wird der Abend von dem Bochumer Songwriter Tommy Finke gestaltet.
In der gleichen Location geht es um 21 Uhr weiter mit dem Live-Konzert „Hohl & Yes Well No!“. Hohl ist eine neue Kölner Band, die besonders Elektronik, Soul und Rockmusik mag. Ihre Songs haben mal tiefen Inhalt und mal ist es eben hohl!
Und am Samstag starten um 21 Uhr Holmes durch in der Lichtung. „Skandinavisches Americana“ nennt sich ihre Musikrichtung und erinnert an Neil Yound, Band of Horses und soll das Zeug haben, noch richtig groß raus zu kommen. Da müsst Ihr hin!

Tanzbein schwingen
Es geschehen wundersame Dinge! In der Lotta gibt es an diesem Wochenende „Soul Trinity“ mit Blues, Rhythm, Soul & Regina & Wolfi. Freitag ab 22 Uhr. Am Samstag hören wir Latin-Cumbia-Reggae-Rock-Ska mit DJ Macana Victor und Fernando bei „Latination“ ab 22 Uhr. Und am Pfingstsonntag ab 22 Uhr gibt es wahrscheinlich wieder Punkrock bei „Such a Shame“ und den heimlichen und peinlichen Lieblingsliedern der Lotta-Belegschaft! Oder doch nicht?!
Am Samstagabend im Tsunami heißt es „Dance until you drop!“ unter dem Motto „Chickenized“. Tanzhymnen werden ab 23 Uhr dafür sorgen, dass wir auch kräftig das Tanzbein schwingen!

„Lupus V“ von Manuela Krekeler-Marx

 

Die schönen Künste
An diesem Wochenende empfehle ich meinen Wochenendfaltern einen Ausflug zum Schlosspark Stammheim. Dort werden unter anderem Objekte der Südstadt-Künstlerin Manuela Krekeler-Marx ausgestellt. Zum 10-jährigen Jubiläum werden Skulpturen am Pfingstwochenende im wunderschönen Park gezeigt. „Kunst 2011 – Best of Ten, Objekte & Skulpturen“ laden ein. Samstag und Sonntag gibt es auch ein sehenswertes Rahmenprogramm ab 11 Uhr.

Ich wünsche Euch viel Spaß an diesem sommerlichen Wochenende! Wir treffen uns nächste Woche!
Erholt Euch bis dahin, Eure Asl?

PS: Noch mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender, Freitag, Samstag, Sonntag und Montag.

 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Aufgeschnappt

Die Blumenfrau von der Merowinger Straße sagt „goodbye!“

Jetzt voll arbeitsfähig: Unsere InnenstadtpolitikerInnen

Neueröffnung: Wagenhalle startet mit dem Wagenladen

Die Südstadt auf Instagram.