×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

Auf geht´s- Im Baui steigt ´ne Fete!

Donnerstag, 18. August 2011 | Text: Gastbeitrag | Bild: Margret von Medem

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

An diesem Samstag präsentiert uns der Hochschulradiosender Kölncampus seine Partyreihe Sendungsbewusstsein. Die seit 8 Jahren in der Musikszene etablierte Veranstaltung hat sich in diesem Jahr, wider jeden Wetterfrusts, vorgenommen nicht nur eine Party auf die Beine zu stellen, sondern gleich ein ganzes Festival. Das heisst wir kommen nicht nur in den Genuss einer tanzbaren Nachtveranstaltung, sondern können gleich am Morgen mit dem Feiern beginnen.

Um 14 Uhr öffnen sich die Pforten des Bauis und Kölncampus bittet herein. Der fantasievolle Spielplatz der Baui-Kids wird in vollen Zügen genutzt. Von Akustik-Jam am Nachmittag, bis zur Saxofon-Effekt-Spielerei, gibt es musikalisch einiges zu lauschen. Durchweg werden Dj´s das Fest mit ihren Klängen untermalen. Auch für den kleinen Hunger zwischendurch ist gesorgt. Würstchen werden auf den Grill geschmissen und fernöstliche Spezialitäten serviert. Gut gesättigt, kann man dann basteln, spielen und malen oder sich einfach in die Sonne fletzen. Die Wetterprognosen sind gut, und das Team freut sich, dass sich die lange Vorbereitungsarbeit dem Ende zu neigt und das Fest endlich vor der Tür steht.

Im Gewölbe selbst wird es eine kleine Vernissage geben, mit dem Titel: „Kunstbesuch: bewusst Sein- die Hörbilder“. Dort stellen drei junge Nachwuchskünstler (Roman Roitman, Clohe und Philipp Grunwald) aus: Fotografie, Illustration und Street Art. Alles unter dem Motto: „Was uns was zu sagen hat, sollte auch gehört werden“.

Geht die Sonne dann unter, gehen die Gemüter auf. Ab 21 Uhr ist Einlass und die Konzerte beginnen. Aufgewärmt von Don Melo, fetzt der erste Liveauftritt vom Projektgummizelle durch die Hallen. Die deutschsprachigen Hip Hop’er haben sich mittlerweile einen Namen gemacht und sich was besonderes einfallen lassen, um das Kölner Publikum aufzumischen. Ab 23 Uhr Maat und Marek und um Mitternacht, frisch vom Hip-Hop-Kemp in Tschechien: Retrogott HulkHoden.

Sind die Konzerte vorbei, hat das Fest noch lang nicht sein Ende gefunden. Die Veranstallter bittem zum Tanz bis zum Morgengrauen. Zuerst Bassliebe (Dub Step/ Drum n Bass, Bootycal (Bass/ House): Mitch (KI) haut die Leute dann mit seinen elekronischen Beats noch mal richtig raus.

Das ganze Festival spiegelt die Kölncampus- typische Musikfarbe wider. Nicht Mainstream, sondern einfach was gut ist.

Tagsüber kostet der Spass nichts und Abends dann einen kleinen Obolus von 8 €. Getränke den ganzen Tag 2 €. Da kann man nicht mekkern.

Mehr Infos findet ihr hier: www.facebook.com/event.php?eid=161415227259732
 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.