×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++ Café Selenskyi eröffnet: Volle Hütte! +++

Kultur

Kunst und BBQ, Salsa und Antarktis – Die Wochenend-Freuden 21. – 23. Juli 2017

Freitag, 21. Juli 2017 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: KHMW

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Jedes Jahr zeigt die Köln International School of Design (KISD) die Werkschau der AbsolventInnen der Bachelor- und Masterstudiengänge „KISDparcours“. Es gibt einen Rundgang durch die Ausstellung, Vorträge, Präsentationen, Gespräche mit Studierenden und Lehrenden und ein BBQ. An allen Tagen wird es außerdem Führungen geben. Die dreitägige Ausstellung lädt am Freitag zur feierlichen KISDgala ein, von 18 bis 22:30 Uhr. Am Samstag ist der Rundgang wieder geöffnet von 12 bis 21 Uhr mit BBQ am Abend und am Sonntag von 10 bis 15 Uhr. Der Eintritt ist frei. Fachhochschule Köln Ubierring 40, 50678 Köln. Im Artikel „Form follows idea“ könnt Ihr mehr über die Arbeiten der Studierenden lesen.

 

Weiter geht es im Hochschul-Kontext: Die Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) lädt an diesem Wochenende sowohl zur „Semesterausstellung Sommersemester 2017“ als auch zum Tag der Offenen Tür auf den Campus Zollstock ein. Die Semesterausstellung mit aktuellen Arbeiten und Projektergebnissen könnt Ihr am Freitag und Samstag von 11 bis 18 Uhr besuchen. Ihr werdet grafische, fotografische und typografische Arbeiten, 3D-Animationen, App- und Webprojekte, Kurzfilme, Printprodukte, journalistische Video- und Radiobeiträge und Installationen sehen und hören. Außerdem gibt es am Samstag um 12:30 und um 14 Uhr Führungen mit Professorinnen und Professoren des Fachbereichs Design. Zusätzlich zu der Semesterausstellung findet am Samstag der Tag der Offenen Tür an der HMKW statt. Studieninteressierte können sofort mehr über das Bachelor- und Master-Studienangebot erfahren, Infovorträge hören, in Probevorlesungen schnuppern und an Studienberatungsgesprächen teilnehmen. Auch Gespräche mit Studierenden und Lehrenden sind möglich. Eintritt frei. Freitag und Samstag an der HMKW, Höninger Weg 139, 50969 Köln.

 

Gleich in der Nachbarschaft geht es am Samstag zu. Der SC Fortuna Köln spielt ab 14 Uhr gegen den VfR Aalen. Das Wetter scheint dabei artig mitzuspielen. Anpfiff ist um 14 Uhr. Die Tickets gibt’s an der Stadionkasse oder bei kölnTicket. Am Samstag im Südstadion, Am Vorgebirgstor 2, 50969.

 

Neue Entdeckung

An diesem Wochenende könnt Ihr Euch selbst entdecken. Die alten Rollen- und Geschlechtermuster lösen sich nach und nach auf. Es gibt unzählige Möglichkeiten für uns. Doch was soll man da für sich wählen? Die Flut von Optionen verunsichert. Das hat Vor- und Nachteile. Die Melanchthon-Akademie lädt zur zweitägigen Sommer-Akademie „Es ist noch nicht erschienen, was wir sein werden….“. Unter diesem Titel aus dem 1. Johannesbrief sollen theologische und psychologische Zugänge und Methoden gefunden werden. Eine Anmeldung ist erforderlich. Am Freitag von 18 bis 21 Uhr und am Samstag von 10 bis 15 Uhr in der Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24 b, 50678 Köln.

 

Im Ausstellungsgarten von gardono war neulich hoher Besuch: Das ZDF-Produktionsteam von „Volle Kanne“ hat dort gedreht, das Thema war ‚Sommeroase’. Hierfür ist der Ausstellungs- und Mustergarten von ‚gardono’ unter 1200 Gärten ausgewählt worden. Die Sendung wird am Freitag (28.7.17) ausgestrahlt. So lange müsst Ihr nicht warten, den Garten zu sehen, denn ‚gardono’ nimmt an der Veranstaltungsreihe ‚Offene Gartenpforte’ teil und Ihr könnt die Ausstellung mit Gartenmöbeln und Accessoires an diesem Wochenende besuchen. Ein Glas Prosecco und ein kleines Geschenk warten dort schon auf Euch. Samstag und Sonntag von 10 bis 20 Uhr, Landsbergstr. 20a, hinter dem Hinterhaus, 50678 Köln.

 

Grundlage schaffen

Im Mainzer Hof ist die Terrasse hoffentlich nicht geflutet worden von den Regenfällen der letzten Tage. Denn hier könntet Ihr am Wochenende frische Dorade, Cordon Bleu vom Bioschwein, Maispoulardenbrust, Pfifferlinge und Wolfbarschfilet genießen. Im Mainzer Hof, Maternusstraße 18, 50678 Köln.

 

Im Alteburger Hof fühlt man sich in ein französisches Wirtshaus gebeamt. Die Möbel, die Atmosphäre und natürlich die Speisekarte tragen dazu bei: gebackener Weinbergpfirsisch mit Ziegenkäse und Lavendel, gebratene Jakobsmuschel im Speckhemd, Flammkuchen, Cordon Bleu, Lapin au Cidre und noch viel mehr. Für die Veggies ist natürlich auch etwas dabei. Übrigens gab es leichte Veränderungen auf der Speisekarte, die sich in den Preisen zeigten: Das Fleisch im Alteburger Hof stammt nicht mehr aus konventioneller Tierhaltung, sondern von ausgesuchten Höfen mit artgerecht gehaltenen, glücklichen Tieren. Guten Appetit im Alteburger Hof, Alteburger Str. 15a, 50678 Köln.

 

Ein Paar Ecken weiter findet Ihr die Bagatelle. Hier kommen experimentierfreudige und neugierige Gäste auf ihre Kosten: 60 kleine Speisen zu keinen Preisen. Da probiert man gerne etwas Neues aus und muss sich nicht so ärgern, falls es mal nicht schmeckt. Perfekt. Wie wäre es mal mit Süßkartoffel-Pommes? Oder frittierten Sardellen mit Safran-Mayonnaise? Gratiniertes Lammkotelett in Kräutermarinade, Coq au Vin, Ratatouille Gratinée und auch süße Bagatellen gibt es zur Auswahl. Was Ihr nicht versäumen solltet, ist das passende Getränk zu den Speisen: Green B – hergestellt in Köln, in Bio, mit Bergamotte und Orange – wahlweise mit Rosé-Cremant, Gin oder als Limo mit Minze. Auf zur Bagatelle, Teutoburger Str. 17, 50678 Köln.

 

Pänz, Pänz, Pänz

Der Sommer zeigt sich derzeit von seiner launischen Seite. Dazu passt doch die Ausstellung des Zentrums für Polar und Meerforschung „Science On The Road“ am Freitag am Schokoladenmuseum. Wie sieht eine Antarktis-Forschungsstation aus? Wie schläft man auf einer Polarexpedition? Was für Kleider trägt man? Am Schokomuseum wurde ein Polarcamp nachgebaut und Ihr könnt sehen, wie Wissenschaftler in der Antarktis mehrere Wochen lang leben. Hier könnt Ihr mit einer Virtual-Reality-Brille in die Antarktis schauen, an einer Fotostation Selfies mit voller Montur in Polarkleidung machen und Grüße aus dem Camp verschicken. Zum Aufwärmen geht’s dann anschließend ins Tropenhaus des Schokomuseums…..Das Polarcamp ist am Samstag geöffnet von 11 bis 18 Uhr. Eintritt frei. Am Schokoladenmuseum, Rheinauhafen, 50678 Köln. (Bild: Traverse zum Olymp (Foto: Stefan Christmann)

 

Ratten sagt man nach, sie seien hoch intelligent. Einen eigenen Eindruck könnt Ihr Euch am Freitag verschaffen. „Eliot und Isabella und das Geheimnis des Leuchtturms“ heißt das Figurentheaterstück nach dem Kinderbuch von Ingo Siegner für Kids ab 4 Jahren. Der Rattenjunge Eliot hat keinen Bock auf Ferien auf der blöden Insel Ratzekoog. Doch er sitzt schon im Zug. In Onkel Knuts Hütte lernt er Isabella kennen, die auch dort ihre Ferien verbringen soll. Die beiden Rattenkinder kriegen bald Ärger mit der Bande von Bocky Bockwurst und dann fängt es auch noch im alten Leuchtturm an zu spuken. Ein rattenscharfes Abenteuer über Freundschaft erwartet Euch am Freitag und Samstag am Schokoladenmuseum, Rheinauhafen, 50678 Köln.

 

Mehr über das Sommerferienprogramm für Kinder erfahrt Ihr hier.

 

Theater, Theater und mehr

Gerade hat das erfolgreiche Ensemble Theaterkönig die Premiere des Stücks „Die drei letzten Tage des Abnehmenden Mondes“ im Comedia Theater gefeiert. Das Lokal ‚Zum Abnehmenden Mond’ ist ein in die Jahre gekommenes Restaurant am Rande der Stadt. Das Team ist engagiert um Monsieur Charles herum. Sie alle sind engagiert und bemühen sich, die Schließung des Gasthauses zu verhindern. Noch drei Tage Galgenfrist haben sie. Was können sie tun? Welche Speisen, Dekos, Gäste können das Ende verhindern? Der Mond darf nicht untergehen. Das Ensemble Theaterkönig setzt sich aus SchauspielerInnen mit und ohne Behinderung und SchauspielschülerInnen der Schule der Keller zusammen. Dies ist ihre 10. Produktion. Am Samstag um 19:30 Uhr im Comedia Theater, Vondelstr. 4-8,50677 Köln. (Bild: Meyer Originals)

 

Habt Ihr auch voller Spannung den Film „Gefährliche Liebschaften“ gesehen? An diesem Wochenende könnt Ihr das Stück in einer Fassung von Hanno Dinger auf der Bühne des Orangerie Theaters sehen. Es ist die Geschichte, ja Tragödie, um Amoralität, Gefühllosigkeit, Rachsucht, Perversion, Schuld und Sühne. Das neueschauspielkoeln hat aus der weltberühmten Vorlage von Choderlos de Laclos eine eigene Fassung geschrieben. Zu sehen ist dieses Bühnenstück am Freitag und Samstag um 20 Uhr und am Sonntag um 18 Uhr im Orangerie Theater, Volksgartenstr. 25, 50677 Köln.

 

Maestro, Musik!

Im Kulturcafé Lichtung könnt Ihr am Sonntag ein Konzert des einfühlsamen französischen Singer/Songwriters Nicolas Quirin erleben. Quirin stammt aus Metz und überzeugt nicht nur mit seiner Stimme. Er schafft eine intime Atmosphäre und bringt seine Stücke mit einer Reife und Reichhaltigkeit an Rhythmik und Melodik. Er sieht fast ein bisschen zerbrechlich aus und das spiegelt sich in seiner melancholischen und nostalgischen Musik wieder. Überzeugt Euch selbst am Sonntag um 20 Uhr im Kulturcafé Lichtung, Ubierring 13, 50678 Köln. (Bild: Quirin/Lichtung)

 

Tanzbein schwingen

Salsa in der Südstadt – das gibt es am Samstag in der Fifibar. Salsa, Merengue, Bachata, Mambo – DJ Vit Ronin bringt Euer Tanzbein und die Hüfte zum Schwingen. Los geht’s um 21 Uhr in der Fifibar, Severinswall 35, 50678 Köln.

 

Noch mehr Tanz gibt es im deutsch-spanischen Kulturverein „Centro Machado“. Hier geht’s am Samstag bereits um 20 Uhr los mit ‚Tablao La Paulina’. Zum ersten Mal tritt die Flamenco Tänzerin Paulina Fornes live in Köln auf. Begleitet wird sie von Juan El Banda (Gesang), Patricio El Pescador (Flamenco Gitarre) und Adhara (Palmas). Hier trifft Leidenschaft auf Expertise. Am Samstag um 20 Uhr im Kulturverein „Centro Machado“, Severinsmühlengasse 1, 50678 Köln.

 

Die schönen Künste

Bis zum 19. August könnt Ihr in der Galerie Thomas Zander die beiden Ausstellungen von zwei der bekanntesten und einflussreichsten Gegenwartskünstler der amerikanischen Fotografie bewundern. Die Fotografin Judith Joy Ross präsentiert in ihrer Ausstellung unter dem Titel „Some Americans“ einfühlende und authentische Porträts von Menschen aus der Mitte der amerikanischen Gesellschaft. Zu sehen sind Schulkinder, Lehrer, Jugendliche, Soldaten, Politiker und mehr. Die 1946 in Pennsylvania geborene Fotografin widmet sich insbesondere der Ästhetik und dem psychologisch empathischen Zugang zur Fotografie. Sie hat sich mit ihrer besonderen Arbeitsweise mit Großbildkamera und Stativ viel Zeit für jedes einzelne Porträt genommen. (Bild: 3 Kids in Mona Park, Allentown, PA, 1996 © Judith Joy Ross, courtesy Galerie Thomas Zander, Köln)

 

Auch die Ausstellung von Robert Adams „An Old Forest Road“ sticht durch seine berührende Intensität hervor. Es scheint, als ob der Betrachter selbst einen Spaziergang durch den Wald machen würde. Die Schwarzweiß-Sequenz führt auf einem Weg durch ein geschütztes Waldgebiet im Nordwesten der USA, nahe des Heimatortes des Künstlers. Der aus New Jersey stammende Adams hat dem Einfluss des Lichts eine elementare Bedeutung zukommen lassen. Beide Ausstellungen bis zum 19. August in der Galerie Thomas Zander, Schönhauserstr. 8, 50968 Köln.

 

 

Viele konträre Erfahrungen bietet dieses Wochenende. Ob in der Sonne mit Kunst beim BBQ oder auf Entdeckerkurs am Polarkreis – alles ist möglich. Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Viel Spaß mit den Wochenend-Freuden wünscht Euch Asl?

 

Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

 

 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd

Die Südstadt auf Instagram.