×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Freikarten für die nächste Ü44-Party in der Alteburg +++ DPSG sucht Personal für Tagungs- und Gästehaus +++ Kartause sucht sozialpädagogische Fachkraft (w/m/d) in Vollzeit +++

Bildung & Erziehung Südkids Südstadt Verkehr

Demo für einen sicheren Schulweg

Montag, 10. Juni 2024 | Text: Bettina Brucker | Bild: Bettina Brucker

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Eine Woche lang beschäftigten sich die Schüler*innen der GGS Pfälzer Straße im Winzerveedel zu unterschiedlichen Themen. Darunter auch das Projekt „Demokratie“ mit dem Schwerpunkt „Sicherer Schulweg“.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
Tanzetage Köln – Jeder Mensch ist ein Tänzer
Unter dem Motto „Jeder Mensch ist ein Tänzer“ bietet die Tanzetage Köln mitten in der Südstadt ein umfassendes Portfolio an Tanzkursen an. I…

Milan Harrenkamp, Lehrer an der Grundschule, war gespannt, was die Kinder aus dem Thema Demokratie machen würden. Schnell einigten sich die sechs aus Klasse 1, 3 und 4 darauf, die Verkehrssicherheit näher zu betrachten. Denn ihr eigener Schulweg ist nicht ganz ungefährlich. Besonders die Pfälzer Straße mit der schwierigen Verkehrsführung kurz vor ihrem Schuleingang. Aber auch der Eifelplatz und die Volksgartenstraße haben sie sich genauer angeschaut. Denn in den Park gehen sie alle gern.

Verkehrskonzept für mehr Sicherheit und mit mehr Grün (Foto: Bettina Brucker)

Mehr Grün, mehr Zebrasteifen und viele Fahrradstraßen

Mit Hilfe eines Stadtplans erstellten Moritz, Martin, Anton, Janne, Illias und Giovanni ein Verkehrskonzept für einen sicheren Schulweg. Zu ihren Ideen zählen Blumenkübel links und rechts der Fahrbahn um die Ein- und Ausfahrt bei der Kreuzung Pfälzer Straße, Saar-, Moselstraße zu verlangsamen. Am Eifelplatz wünschen sie sich eine Ampelanlage, denn: „Es gibt zwar das Blinklicht für die Autos, wenn eine Straßenbahn kommt, aber auf dem Gehweg können wir das nicht sehen.“ Für sie ist der Straßenverkehr mit Bahn, LKW, Autos, Rollern und Fahrrädern dort besonders unübersichtlich.

Junge Aktivist*innen machen klare Ansage (Foto: Bettina Brucker)

Aus der Volksgartenstraße würden sie am liebsten eine Fahrradstraße machen. „Mit Verlängerung bis zum Eierplätzchen in der Südstadt“, wie einer der Jungs begeistert von der eigenen Idee ruft. Und dann sollten dort aber auch bitte ein paar Zebrastreifen mehr sein, damit man gefahrlos die Straße überqueren kann, wenn man zum Spielen in den Park will.

Junger Aktivist erklärt sein Verkehrskonzept (Foto: Bettina Brucker)

Mehr Platz zum Spielen und mehr Bäume

„Mehr Platz zum Spielen“ ist auch eine Forderung der IG Winzervedel. Clara Walther von der Interessengemeinschaft tauschte sich am Freitagvormittag mit den Kindern über Ideen und Verkehrskonzepte aus: „Wir haben bei unserer Planung genau wie Ihr mit einem Stadtplan begonnen. Da haben wir eingetragen, was wir im Winzerveedel – das ja hier rund um Eure Schule liegt – alles gerne anders hätten.“

Als es um die von der IG geforderten mehr Bäume ging, stimmten die Kinder ein lautes Klatschen als Signal ihrer Zustimmung an. Denn auch bei ihrer Planung sollten zum Beispiel die Bäume in der Pfälzer Straße frei stehen dürfen und nicht den darunter parkenden Autos Schatten spenden, sondern den Menschen, die dort sitzen oder spielen.

Mit Sprüchen für Aufmerksamkeit sorgen (Foto: Bettina Brucker)

Wünsche und Forderungen an die Politik

Demokratie und Politik gehören zusammen. Und so berichtete Clara Walther außerdem von den verschiedenen Aktionen der IG Winzerveedel und von der Bürgereingabe, die vor einem Jahr an die Stadt geschickt wurde. „Politik braucht oft sehr lange“, nickte Milan Harrenkamp. „Aber auch wir werden unsere Ideen verschicken. Die Kinder haben einen Brief geschrieben, der an alle Fraktionsvorsitzende gehen wird.“

Briefe an die Fraktionsvorsitzende (Foto: Bettina Brucker)

Freiraum-Demo vor dem Schultor

Am Nachmittag zogen die Kinder dann mit ihrem Lehrer, der unterstützenden Mutter, Jasmin Mauel, und Mitgliedern der IG Winzerveedel mit ihren Plakaten und Forderungen für eine angemeldete Freiraum-Demo vors Schultor. Dort wurden Eltern und Passanten angesprochen, Unterschriften für eine sichere und kinderfreundliche Verkehrsführung im Winzerveedel sowie für den Kölner Fahrradentscheid gesammelt.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
fbs – evangelische Familienbildungsstätte
Bereits seit mehr als 60 Jahren ist die evangelische Familienbildungsstätte, kurz fbs genannt, am Kartäuserwall in der Südstadt zu finden. E…

Die Kinder erklärten engagiert, wie der Schulweg im Winzerveedel und drum herum sicherer werden könnte. Ein Ziel des Demokratie-Projekts, sich für die eigenen Interessen einzusetzen, wurde sichtbar erreicht. Nun bleibt zu hoffen, dass von der Politik die eine oder andere Idee der Kinder umgesetzt wird, solange sie noch hier zur Schule gehen.

GGS Pfälzer Straße und IG Winzerveedel demonstrieren gemeinsam (Foto: Bettina Brucker)

Unsere Demokratie ermöglicht auch Kindern eine Freiraum-Demo (Foto: Bettina Brucker)

Text: Bettina Brucker

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Freikarten für die nächste Ü44-Party in der Alteburg

DPSG sucht Personal für Tagungs- und Gästehaus

Kartause sucht sozialpädagogische Fachkraft (w/m/d) in Vollzeit

Die Südstadt auf Instagram.