×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: tanz.tausch feiert 10-jähriges Jubiläum +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++

Aufgeschnappt

Demonstration am 20.09.2012 vor dem Rathaus

Mittwoch, 19. September 2012 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Die Aktionsgemeinschaft rund um die Bonner Straße und den Chlodwigplatz, IG Severinsviertel, IG Gestaltung Chlodwigplatz und Lobby für die Südstadt haben sich in den letzten Wochen stark für die vorgezogene Teil-Inbetriebnahme der Nord-Süd-U-Bahn eingesetzt.

Die Aktionsgemeinschaft rund um die Bonner Straße und den Chlodwigplatz, IG Severinsviertel, IG Gestaltung Chlodwigplatz und Lobby für die Südstadt haben sich in den letzten Wochen stark für die vorgezogene Teil-Inbetriebnahme der Nord-Süd-U-Bahn eingesetzt. Insgesamt über 3000 Unterschriften konnten in den vergangenen vier Wochen für das Projekt gesammelt werden.

Die Ratmitglieder der CDU und SPD haben die Entscheidung zur Inbetriebnahme der Nord-Süd-Bahn  im Verkehrsausschuss am 4.9.2012 auf unbestimmte Zeit vertagt. „Ein Verzicht auf die Inbetriebnahme des Südabschnitts in 2015 wäre für Köln verkehrspolitisch kontraproduktiv“, erklärt Jörg Frank, finanzpolitischer Sprecher und Geschäftsführer der grünen Ratsfraktion. „Es droht der Verlust der Bundesfinanzhilfen für den Stadtbahnbau“, so Frank, „das wäre angesichts der Kölner Haushaltslage unverantwortlich.“

 

Demonstration am 20. September, 14:00 Uhr auf dem Rathausplatz

 

Am 20. September 2012 wird über die Frage der vorzeitigen Teil-Inbetriebnahme in einer Ratssitzung entschieden. Die Interessengemeinschaften der Südstadt wollen den Druck auf die Politiker erhöhen und um 14:00 Uhr vor dem Rathaus mit einer großen Menschenmenge demonstrieren. Demonstrativ weden die Listen mit den Unterschriften übergeben und den Ratsmitgliedern noch einmal deutlich gemacht, warum eine Teilinbetriebnahme wichtig für die Menschen der Südstadt ist.

 

Mehr Informationen zum Thema im Artikel von Wassily Nemitz. „Nord-Süd-Stadtbahn erst 2019?

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

tanz.tausch feiert 10-jähriges Jubiläum

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Die Südstadt auf Instagram.