×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Aufgeschnappt

Ein Fest für die Musik

Dienstag, 16. Juni 2015 | Text: Jasmin Klein

Geschätzte Lesezeit: unter einer Minute

Die Fête de la Musique findet am kommenden Sonntag, dem 21. Juni 2015, zum dritten Mal im Rheinauhafen statt. Zwischen 14 und 19 Uhr werden 44 Bands, Chöre und Solisten an acht verschiedenen Orten im Rheinauhafen singen, tanzen und musizieren.

Die Fête de la Musique findet am kommenden Sonntag, dem 21. Juni 2015, zum dritten Mal im Rheinauhafen statt. Zwischen 14 und 19 Uhr werden 44 Bands, Chöre und Solisten an acht verschiedenen Orten im Rheinauhafen singen, tanzen und musizieren.
1982 initiierte Kultusminister Jack Lang die Fête de la Musique in Frankreich und erfand somit den Internationalen Tag der selbstgemachten Musik. Alle, die Lust auf und Freude an Musik haben, dürfen und sollen sich an jedem 21. Juni in die Straßen, vor die Bars, an öffentliche Plätze stellen und musizieren, laut sein, singen, tanzen, sich begegnen. Es gibt kein Geld für die Künstler, und das Publikum muss nichts bezahlen. Jeder soll sich eingeladen fühlen, mitzumachen und Teil zu sein. Das Fest eroberte von Frankreich aus die Welt und wird mittlerweile nicht nur in jedem französischen Dorf, sondern in über 340 Städten gefeiert. Der Eintritt ist frei!

 

Mehr Infos unter www.fetedelamusiquekoeln.de
 

Text: Jasmin Klein

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.