×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Reisen(de) Kurzfilme mit Poetry Slam und Mukke +++ Fun and Action im Bürgerhaus Stollwerck +++ Der Altentheater-Podcast: ein Experiment mit Jung und Alt  +++ Kinderstadt Kartause – Zutritt für Erwachsene verboten! +++ Sommerferien-Programm im girlspace – Foto-Workshops für Mädchen +++

Aufgeschnappt

Ein Nachruf für Cliff Sunshine

Montag, 2. Mai 2016 | Text: Jasmin Klein

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Am Dienstag, den 19. April 2016, starb Jörg Oleszak, den viele unter dem Namen „Cliff Sunshine“ kannten. Er lebte im Zentrum der Südstadt, am Severinskirchplatz, und jeder hat ihn schon mal vorbei radeln gesehen.

Am Dienstag, den 19. April 2016, starb Jörg Oleszak, den viele unter dem Namen „Cliff Sunshine“ kannten. Er lebte im Zentrum der Südstadt, am Severinskirchplatz, und jeder hat ihn schon mal vorbei radeln gesehen. Als Diplom Käse-Sommelier lernten ihn viele Südstädter an der Käse-Theke bei temma kennen.

Nach 15 Jahren als Reiseverkehrskaufmann unterwegs, wechselte er zum Supervisor in den IT-Sektor. Nebenbei verkaufte er acht Jahre lang an den Wochenenden Obst und Gemüse auf lokalen Bio-Wochenmärkten. Als ihm eine Stelle in der Verwaltung eines Demeter-Bauernhofs in Bornheim angeboten wurde, kündigte er seinen IT-Job. Bei weiteren Stationen wie Basic und Manufactum fand er seine Leidenschaft für den Käse. 2009 wurde er von REWE für den neu gegründeten temma in der Schönhauser Straße abgeworben. Er etablierte sich als Käse-Sommelier und arbeitete u.a. mit Slowfood zusammen, hielt Käse-Seminare ab und begriff sich als Käse-Botschafter.

Als kreativer Mensch beeindruckte er jeden, der ihn kennen lernte. Er kannte jeden Obdachlosen der Südstadt und hatte ein großes Herz. Seine Familie und Freunde werden ihn als humorvollen und warmherzigen Menschen in Erinnerung behalten. Er starb völlig überraschend einen Sekundentod, nur wenige Tage nach seinem 50. Geburtstag. Die offizielle Trauerfeier fand am Freitag, dem 29. April 2016, in seiner alten Heimat Bochum-Wattenscheid statt.

 

Am 15. Mai 2016 um 12.00 Uhr unter der Südbrücke werden sich alle Kölner Freunde und Bekannte, die von ihm Abschied nehmen wollen, zu einer inoffiziellen Trauerfeier treffen.

/jk

Text: Jasmin Klein

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Aufgeschnappt

Reisen(de) Kurzfilme mit Poetry Slam und Mukke

Fun and Action im Bürgerhaus Stollwerck

Der Altentheater-Podcast: ein Experiment mit Jung und Alt 

Die Südstadt auf Instagram.