×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

Ein neues Möbelstück gefällig? – Die Wochenend-Freuden 20. – 22. Januar 2012

Donnerstag, 19. Januar 2012 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: Tamara Soliz

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Parallel zu der internationalen Möbelmesse findet seit montag Europas größtes Desingnerfestival „Passagen“ in Köln statt. Noch bis Sonntag einschließlich könnt Ihr wilde & inspirierende, lustige & praktische Kreationen in der ganzen Stadt bewundern. Der Rheinauhafen, Galerien und auch Geschäfte machen aktiv bei den „Passagen“ mit. Besonders schön und passend ist dieses Jahr die erste Beteiligung unseres Odeon Kinos! Mit einem neuen Foyer geschmückt passt das Kino nicht nur optisch bestens zu den Passagen, sondern auch inhaltlich hat das Odeon viel zu bieten unter dem Motto „ordnen, aufräumen, wegschmeißen“! Der Fotograf Michael Oreal stellt im Odeon Fotos einer erstaunlichen Wohnung aus, die nach den Aufnahmen komplett renoviert wurde. Drei Filme sind in das Programm aufgenommen, die sich mit Künstlern und Designern beschäftigen: „Ettore Sottsass – Der Sinn der Dinge“, „Sieben Mulden und eine Leiche“ und „Tinguely“. Für die Ausstellung und Filme ist der Eintritt frei! Diese außergewöhnlichen Filme sind absolut sehenswert – nix wie hin! Meine Kollegin Judith hat noch ein paar Tipps für Euch, welche Ausstellung besonders heraus sticht und wo Ihr Euch die ein oder andere Inspiration oder gar das Original holen könnt!

Neue Entdeckung?
Habt Ihr Euch schon mal näher mit dem westafrikanischen Staat Guinea beschäftigt? Das Bürgerhaus Stollwerck rückt die ehemalige französische Kolonie, die benachbart ist mit dem Senagal, Mali, der Elfenbeinküste, Liberia und Sierra Leone, näher in unser Bewusstsein. Und am Atlantik liegt Guinea auch. Das Land verfügt zwar über große Bodenschätze, hat aber auch 26 Jahre lang den Diktator Tourés an der Spitze gehabt und immer noch viel Armut zu beklagen. Im Stolli möchte man mit einer Benefiz-Gala die Projekte des Vereines „Hilfe für Guinea e.V.“ unterstützen. Am Samstag wartet ein abwechslungsreicher Abend mit Kleinkunst auf Euch. Das Team um Stollwerck-Koch Rene Plucienick hat über den Tellerrand geschaut und kocht für Euch Gerichte aus Guinea. Jeweils ein Euro des Preises der Speisen wird „Hilfe für Guinea e.V.“ gespendet. Unterstützt wird das Programm von Künstlern wie Angela Krüll, Martin Cordemann, Cris Revon und Tillmann Courth. Mit den Spenden sollen besonders Kindern und Frauen eine bessere Zukunft ermöglicht werden (www.2011.hilfe-fuer-guinea.de). Im Stollwerck am Samstag, 20 Uhr, Eintritt 15 Euro.
Golf, Minigolf und jetzt gibt es auch eine Sportart, die sich Microgolf nennt! Wer diese außergewöhnliche Sportart näher kennen lernen möchte, der ist an diesem Wochenende im Baui herzlich willkommen. Im Bauspielplatz Friedenspark werden am Samstag nämlich gar Stadtmeisterschaften in dieser Disziplin ausgetragen. Spieler unter 16 Jahren schlagen ab 11 Uhr los, Jugendliche & Erwachsene ab 14:30 Uhr. Wer gerne teilnehmen möchte sollte sich unbedingt vorher hier anmelden. Das Café des Baui „Schickeria“ ist von 11 – 18 Uhr geöffnet. Jugendliche bis 16 Jahre sind mit 1 Euro Startgebühr dabei, alle älteren Teilnehmer zahlen 3 Euro.

Pänz, Pänz, Pänz
Am Samstag & Sonntag geht es im Alten Pfandhaus um Schönheit: Schneewittchens Stiefmutter ist wunderschön, was ihr auch von allen Seiten bestätigt wird und in ihrem Fall zu einem krankhaften Schönheitswahn auswächst. Wehe dem, der schöner ist als sie! Als der Zauberspiegel ihr kund tut, dass Schneewittchen schöner sei als sie, sieht sie rot! Den Rest kennt Ihr. Die Kinderoper ist empfohlen für Kinder ab 5 Jahren und dauert 70 Minuten. Samstag, 15 Uhr & Sonntag 11:30 Uhr.
Im Blauen Haus werden am Sonntag auch Märchen erzählt und zwar die aus 1001 Nacht. Spiele aus dem Morgenland stehen auch auf dem Programm – das klingt exotisch! 16 bis 17 Uhr.

Stärkung – Grundlage schaffen
Am Samstag müssen wir alle unserem FC die Daumen drücken! Um 15:30 Uhr ist Anpfiff in Wolfsburg und fieberhaftes Hoffen in der Südstadt! Ab 15 Uhr könnt Ihr die Lokalität Eurer Wahl stürmen und schon einmal loslegen mit einem Kölsch. Eure Nerven beruhigen und gut essen könnt Ihr während des Geißbock-Viewings z. B. im Filos. Der Chef Yorgos empfiehlt das Rumpsteak mit Dijon-Senf-Kruste und Gemüse-Kartoffel-Gratin, dazu noch ein kühles Kölsch und der FC gewinnt bestimmt! Im Café der Lichtung gibt es passend zu den Außentemperaturen eine wärmende Chili con Carne. In der EA Sportsbar könnt Ihr neuerdings Euren eigenen Burger zusammenstellen. Da wird das Spiel hoffentlich auch feurig! Während der FC über den Rasen flitzt, könnt Ihr beim Servicepersonal nach dem „Mach dir selbst Burger“-Buch fragen. Hier stehen schon Burger-Variationen von anderen Gästen drin. Wenn Euch ein Burger zusagt, könnt Ihr den einfach bestellen. So ist z.B. der „Fredi-Burger“ von Manfred mit Champignons, BBQ-Sauce, Schmorzwiebeln und Käse besonders populär. Oder auch der „American Style Burger“ wird oft aus dem Buch bestellt mit Bacon, BBQ-Sauce, Schmorzwiebeln und Käse. Oder Ihr stellt Euren eigenen Burger zusammen, gebt dem Kind einen Namen und verewigt ihn in dem Burger-Buch! In diesen drei Lokalen geht es sportlich korrekt ohne rauchen zu. Rauchen, aber dafür nicht essen dürft Ihr während des Geißbock-Viewings z.B. in der Lotta, Torburg, Ubierschänke und im Chlodwig Eck. Viel Spaß & viele Tore – für den FC natürlich!

Theater, Theater und mehr
Geschichte wiederholt sich und bleibt somit hochaktuell. Genau so verhält es sich mit der Literatur. So singt, spielt und tanzt Barbara Kratz am Freitag im FWT von der „Frommen Helene“. Wilhelm Busch schrieb die Geschichte vor 130 Jahren über Helene, die nicht so fromm war, wie sie tat. Busch hat darin deutlich seine antikirchliche Meinung zum Ausdruck gebracht. Freitag, 20 Uhr. Karten können telefonisch unter 327817 bestellt werden oder virtuell unter kartenreservierung@fwt-koeln.de
Es gibt Grund zum Feiern! Das Theater am Sachsenring wird am Samstag 25 Jahre! Mit Brecht hat „Zinnobers Mittwochsbühne“ 1986 die Bretter erobert und am Samstag wird ein weiterer Meister der Theaterwelt durch das Ereignis geehrt: Ausschnitte aus Shakespeares Hamlet werden ab 20 Uhr aufgeführt. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag wünschen wir!

Maestro, Musik!
Am Samstag rockt die Südstadt und es wird Euch schwer fallen, Euch zu entscheiden! Ab 20 Uhr stehen „Groovin Stuff“ in der Torburg auf der Bühne und bringen Euch mit klassischem Power-BluesRock in Stimmung! Simon Epp, Horst Dass, Bernd Lindner und Jörg Weber spielen ihre ganz eigenen Coverversionen und auch eigene Kompositionen und bleiben dabei dem Blues-Rock immer treu. Eintritt frei.
Wenn Ihr eine Stunde später in den Keller der Lichtung hinabsteigt, empfängt Euch dort „Yen“. 2007 waren Yen bei Stefan Raab in den TV Total Contests „SSDSS“ dabei und überzeugten mit ihrer Musik, die sie jahrelang schon in diversen Fußgängerzonen erprobt hatten. Seitdem haben sie sich einen Namen gemacht, sind in Clubs und auf Festivals aufgetreten. Nun sind sie im Rahmen der Cologne Music Week 2012 bei uns in der Lichtung und spielen Songs ihres aktuellen unplugged Albums „Sofa – so good“. Und so fetzig klingt die Rock-Pop-Band! Einlass ist am Samstag um 20 Uhr, los geht’s um 21. Karten kosten 9 Euro und gibt es an der AK oder telefonisch 80148450.
Zeitgleich stellt unser Südstadt-Musiker Tom Words seine neue CD im Terrarium vor. Begleitet wird der Mann mit der markanten Stimme von seiner Band. Tom nennt sich Singer-Songwriter und bringt seine Musik kraftvoll und gleichzeitig enorm gefühlvoll rüber. Samstag, 21 Uhr, Eintritt frei.

Tanzbein schwingen
Auf Indie & Electro Musik könnt Ihr am Freitag im Tsunami so richtig abtanzen. Ab 23 Uhr übernehmen ActionMike und Reptile die Plattenteller, wenn es wieder „Your favourite Mixtape“ heißt. Mit 5 Euro seid Ihr dabei.

Schöne Künste
Am Samstag findet in der Galerie Werner Klein eine Vernissage statt. Unter dem Titel „Alles Linie –  Material und Zeichnung“ stellen sieben Künstler ihre Arbeiten aus. Sie vereint, dass sie sich für die Zeichnung als Richtung entschieden haben. Sie unterscheidet, dass sie verschiedene Materialien verwenden, wodurch jede Arbeit ihren eigenen Charakter erhält. Z.B. verwendet Christiane Löhrs Pferdehaar. Brigitte Schwacke verarbeitet Draht und Katharina Hinsberg bohrt kleine Löcher in die Wand und lässt dadurch eine Linie entstehen. Die Eröffnung findet am Samstag zwischen 15 und 19 Uhr statt, die Ausstellung ist bis zum 11. Februar zu sehen.
Die Installation „Platons Küchenzeile“ von Fotograf Claus Dieter Geissler und Bildhauer Axel Kreisler wird im Kunsthaus Rhenania im Rahmen der Passagen gezeigt. Die Künstler kontrastieren zwei Dimensionen mit drei, grau mit Farbe und stellen die Frage, wie wir Konsumenten bei dem Überreiz des Angebotes, Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden können. Freitag und Samstag, 19 – 22 Uhr, Sonntag 11 – 18 Uhr.

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Genießt das Wochenende! Wir sehen und hören uns nächste Woche! Erholt Euch bis dahin, Eure Asl?

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender am Freitag, Samstag und Sonntag.

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.