Aufgeschnappt: 200 Sportler rudern in der Schul-Aula +++ Das Licht geht wieder an – Neustart in der Leuchte am 17. Dezember +++ Weihnachtsbeleuchtung strahlt mit dem Baum vor St. Severin um die Wette +++ Karussell und Glühen für bessere Welt – Unsere Weihnachtsmärkte sind eröffnet +++ Sofia Papazoglou in der Lutherkirche +++

Gesellschaft

Goldener Hausschutzengel in der Veledastraße – Mauriel unterstützt auch Straßenkinder

Donnerstag, 15. November 2018 | Text: Jeannette Fentroß | Bild: Jeannette Fentroß/Tanja Cicotto-Börsch

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Gerade jetzt, in der warmen Herbstsonne, leuchtet er besonders – der goldene Engel „Mauriel“ auf dem Dachsims des Hauses Nr 21 in der Veledastraße. Aber nicht nur der Hausschutzengel zieht die Blicke auf sich, auch die blumige Gestaltung der Fassade fällt auf. Die Idee zu dieser ausgefallenen Fassade stammt von Daniela Steinbach-Wirtz, Immobilienmaklerin und Künstlerin aus Lindlar. Ein Teil ihres Honorars für die Anfertigung von Hausschutzengeln geht an die bundesweite Organisation Off Road Kids, die Straßenkindern und jungen erwachsenen Obdachlosen hilft.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
Kartäuserkirche – Evangelische Gemeinde Köln
Die Kölner Kartause blickt auf eine fast 700-jährige Geschichte zurück. 1334 wurde hier eine Ordensniederlassung der Kartäuser gegründet. Se…

Kunst am Gebäude

Als Maklerin entwickelte die gelernte Bankkauffrau früh eine Affinität zu Altbauten. Und ein besonderes Gespür für Farben und Formen. In ihrer Werkstatt im oberbergischen Lindlar verband Daniela Steinbach-Wirtz ihre Vorlieben für Immobilien und Kunst und begann sich nach einer privaten Veränderung vor 7 Jahren auch mit Skulpturen zu beschäftigen. Nach der ersten Idee arbeitete sie insgesamt mehr als 18 Monate an dem Prototyp ihres Hausschutzengels. Schritt für Schritt, über die Bearbeitung verschiedener Materialien entstand: „Mauriel“. Mit einer Größe von etwa 1,60 Metern und einer Flügelspannweite von 1,20 Metern ist er tatsächlich lebensgroß. „Eine besondere Herausforderung war das Gesicht des Engels“, gibt Steinbach-Wirtz offen zu, „aber mir war sofort klar, dass Mauriel Gutes tun soll“. Aus Sicht der Künstlerin ist der Engel mehr als eine Skulptur, er beschützt Häuser und deren Bewohner mit himmlischen Kräften.
Daniel Steinbach-Wirtz bei der Arbeit am lebensgroßen Hausschutzengel Mauriel

Der erste große Mauriel steht in der Südstadt

Jeder Schutzengel wird nach Auftrag von Hand gefertigt und ist ein Unikat. Mauriel besteht aus einem modernen, witterungsbeständigen Kunststoffharz und ist in drei Größen (von 57 Zentimetern über etwa 1 Meter bis zu 1,60 Meter) erhältlich. Der Engel wacht über Häuser oder Objekte, kann Innen und Außen mit einem speziellen System dauerhaft befestigt werden. Die Oberfläche des Engels lässt sich individuell gestalten, auch ist die Farbe frei wählbar.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
Canis Tutor – Regina Franziska Hiertz
Regina Hiertz ist diplomierte Sozialpädagogin. In ihren Büroräumen nahe des Römerparks bietet sie sowohl systemische Beratung als auch (opti…

Unterstützung für junge Obdachlosen und Straßenkinder

Das Motto „Denique Domi“ – endlich zuhause – steht in großen Lettern auf der von der Kunstmalerin Renate Berghaus gestalteten Fassade in der Veledastraße. Abseits vom Einheitsgrau der Stadt sollen sich die Bewohner in den Häusern mit bunt-verzierten und außergewöhnlich gestalteten Fronten wohl fühlen. Den Weg in ein Zuhause möchte die Künstlerin auch den jungen Obdachlosen und Straßenkindern ermöglichen, mit ihren Projekten, Ausstellungen und Spendenaktionen unterstützt sie daher seit mehreren Jahren die Streetwork-Station der Off Road Kids am Kölner Neumarkt.
Schutzengel Veledastraße 21

Häuserverschönerung und Beitrag zum Stadtklima

Eine harmonische Gestaltung steht bei allen Projekten im Vordergrund. Daniela Steinbach-Wirtz lässt sich von Farben und der Umgebung der jeweiligen Straßen und Häuser inspirieren, bevor sie für ihre Entwürfe mit den ausführenden Künstlern in Kontakt tritt. Verschieden Stilrichtungen, von Figuren und Blumen über grafische Elemente bis hin zu Graffiti sind möglich. An den Rückseiten der Gebäude plant Steinbach-Wirtz Begrünungen mit wildem Wein und möchte mit der Häuserverschönerung auch einen positiven Beitrag zum Stadtklima leisten.

Selbstverständlich wird Mauriel auch ab 26. November 2018 beim Markt der Engel auf dem Neumarkt vertreten sein. Schaut doch mal, ob ihr ihn entdecken könnt!

Text: Jeannette Fentroß

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Verwendet den Hashtag #meinesüdstadt auf Instagram und teilt Eure Erlebnisse hier.