×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++

Lunch Time

Happy, happy holiday – Die Wochenend-Freuden 30. Mai – 1. Juni 2014

Donnerstag, 29. Mai 2014 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Kneipenmarathon 2013 in der Kölner Südstadt / Foto: Barbara Siewer

Kneipenmarathon 2013 in der Kölner Südstadt / Foto: Barbara Siewer

Ihr habt es vielleicht schon mitbekommen? An diesem Wochenende findet der „Explore Südstadt – Kneipenmarathon 2014“ statt. 15 Locations der Südstadt im Umkreis des Chlodwigplatz bieten neben einem ausgezeichneten Kölsch am Samstag auch jede Menge Liveacts an. Ihr startet in einer der teilnehmenden Kneipen/Restaurants und bekommt dort erstmal einen Pass ausgestellt. Dann rauscht Ihr durch die Kneipen und genießt den Abend. Euren Pass lasst Ihr Euch am Tresen immer abstempeln und irgendwann gibt’s ein Getränk umsonst. Das Angebot ist wieder umwerfend. Schaut in den Terminkalender und seht wer, wann, wo auftritt. Ausreden gibt es nicht – es ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Akustik Pop/Rock, Kölschrock, FunkHipRock, Irish Folk, KölschPop, Indie, Reggae und ein paar Überraschungen gibt es auch. Autorin Jasmin Klein ist in 2013 von Kneipe zu Kneipe gepilgert, ihr Eindrücke liest man hier. Los geht’s am Samstag um 19 Uhr.
Gestresste Vollzeitbeschäftigte können sich freuen. Oder auch alle, die gerne mal gemütlich, jenseits von jeder Hetze einkaufen gehen wollen. Es ist verkaufsoffener Sonntag am 1. Juni von 13 bis 18 Uhr. Rund um die Bonner Straße und den Chlodwigplatz öffnen die Geschäfte ihre Türen und laden zum Verweilen ein. Wer alles dabei ist, erfahrt Ihr hier. Einen ganz besonderen Tipp habe ich später noch für Euch.

Neue Entdeckung

Jotta Patsiava ist Musikjournalistin und wohnt im Kartäuserwall. Mit Nachbarn wollte sie einen Flohmarkt organisieren. Gesagt getan. Am Samstag ist es so weit. Im Hof des Hauses Kartäuserwall 18 findet zwischen 11 und 16 Uhr der Nachbarschafts-Flohmarkt statt. Hier könnt Ihr die Nachbarn kennenlernen, einen Hinterhof für Euch entdecken und ein paar Schätze noch dazu. Mehr Infos gibt’s am Telefon 0163 2929752.
Carmen Gilles ist die Inhaberin des entzückenden „Carmelädchens“ auf der Bonner Straße. Sie kocht & backt liebend gern und gut dazu. Eine ihrer Leidenschaften sind Marmeladen. Zum verkaufsoffenen Sonntag hat sie sich etwas Besonderes einfallen lassen: Sie lädt zur ‚Marmeladenverkostung’ in ihr Café ein. Neben den populären Marmeladen wie Erdbeer, Himbeer, Aprikose & co, hat sie sich auch exotische & außergewöhnliche Kompositionen ausgedacht: Orient Aprikose, Ananas Ingwer, Ananas Rosmarin, Tomate & Aprikose, Teegelee mit Kumquats, um nur einige zu nennen. Auch hat sie köstliche Marmeladen mit Alkohol gekocht. Am Sonntag erzählt sie Euch gerne mehr über die Herstellung & Herkunft ihrer Kreationen. Ein Gläschen Sekt gibt es auch. Am Sonntag ab 10 Uhr im Carmelädchen. Mehr Infos im WWW oder am Telefon 99876461.

Stärkung – Grundlage schaffen
Im Mainzer Hof geht es an diesem Wochenende hoch her. Neben Spargel vom Niederrhein, Maischolle, Cordon Bleu vom Duroc-Schwein, nimmt der Mainzer Hof auch begeistert am Kneipenmarathon teil. Für alle, die eine solide Grundlage für die lange Nacht schaffen wollen, lockt ab 17:30 Uhr die Schnitzel-Parade: Alle Schnitzel unter 10 Euro! Anschließend gibt es ab 20:30 Uhr Livemusik mit Miljöh, einer Newcomer-Kölschrockband. Mehr über den rasanten Erfolg der jungen Band, die sich auch gerne politisch engagiert, könnt Ihr hier nachlesen. Und danach wird der Perserteppich aufgerollt, die Tische beiseite geschoben und die Tanzfläche eröffnet für die Party „Von Abba bis Zappa“ mit DJ Tom. Eintritt frei. Mehr Infos am Telefon 312549.

Theatergruppe Nukke Teatteri Keskus / Helsinki, Finnland

 

Pänz, Pänz
Es klingt wie ein Märchen: Ein älteres Paar wünscht sich so sehr ein Kind und eines Tages erfüllen die Feen dem Paar den Wunsch. Der Schwanen-Junge Jykserge kommt aus der Milchstraße zu ihnen. Er spricht zwar keine menschliche Sprache, dafür kann er aber mit den Tieren und der Natur kommunizieren und auf ihre Bedürfnisse hinweisen. Der Inhalt des Stücks beruht auf dem magischen Glauben des alten Finno-Ugric Stamms, dass alle Lebewesen miteinander verbunden sind. Im Comedia Theater spielt die Theatergruppe Nukke Teatteri Keskus aus Helsinki zu Gast anlässlich der Jugendbuchwoche Finnland. Die Geschichte wird auf Finnisch und Deutsch mit sehr viel Poetik & Musik gespielt. Am Sonntag um 16 Uhr in der Comedia Theater. Tickets für 8 bzw. 6 Euro können telefonisch reserviert werden 88877333.

Theater, Theater
Was würdet Ihr tun, wenn Ihr die Zeit zurückdrehen könntet? Würdet Ihr dann mit dem gleichen Partner zusammen sein? Mehr zu diesem Thema erfahrt Ihr in der Beziehungsrevue „Im Tal der tiefen Einblicke“ des Seniorentheaters Spätschicht. Das kann ja heiter werden am Freitag & Sonntag im Comedia Theater um 19 Uhr. Tickets für 12 bzw. 10 Euro können telefonisch reserviert werden 88877222.
Am Freitag geht es explosiv im Theater in der Orangerie zu. Das Brachland-Ensemble und das nö-theater haben sich anlässlich des bevorstehenden hundertjährigen „Jubiläums“ des Ersten Weltkriegs erstmalig zu einer Kooperation zum Thema Krieg zusammengefunden. Entstanden ist das Stück „P.r.o.p.a.g.a.n.d.a.“. Zwei Ensembles, zwei Schützengräben, ein Schlachthaus. Wem kann man trauen? Wem glauben? Wer ist Freund, wer Feind? Wer soll gewinnen? Fragen, die vielleicht am Freitag um 20:30 Uhr im Orangerie Theater beantwortet werden. Mehr Infos im Netz oder am Telefon 9522708. Tickets kosten 15 bzw. 9 Euro, mit Kölnpass 3 Euro.

Maestro, Musik!
Auf den Brettern einer Theaterbühne in der Südstadt beginnt die Erfolgsgeschichte der Band „Mario Nyéky & The Road“ (Foto). Im Februar 2012 gab die Band ein Konzert im Theater der Keller. Dieses Konzert sollte eine bedeutende Teilstrecke des Weges der Band werden. Ein Jahr später, im März 2013, folgte ein weiteres Konzert auf einer Theaterbühne der Südstadt. Diesmal eroberten die Jungs die Herzen des Publikums im Comedia Theater. Nun führte kein Weg mehr am Erfolg der Band vorbei. Leidenschaftlich verbinden die vier Jungs virtuos die verschiedenen Musikströmungen miteinander. Leichtfüßig sind Pop, Rock, Elektro & Klassik ganz selbstverständlich nebeneinander gestellt. Am Freitag spielen die Jungs Stücke aus ihrem Debutalbum „To The Wind“ und stellen auch schon erste Songs für die neue Platte vor. Hier könnt Ihr mal reinhören und Mario und die Jungs am Freitag um 20:30 Uhr live im Comedia Theater erleben. Eintritt 18 bzw. 13 Euro. Mehr Infos am Telefon 88877222.
Zwei bemerkenswerte Konzerte finden an diesem Wochenende im Alten Pfandhaus statt. Omer Klein (Foto links) wuchs in Israel auf, lebte in Boston und New York. Nun lebt der Musiker in Deutschland und bereist von hier aus die Welt, um Konzerte zu geben. Fünf Alben hat er inzwischen produziert und sie haben alle großen Beifall gefunden. Der Jazz Pianist Klein hat gemeinsam mit Haggai Cohen-Milo und Amir Bresler das erfolgreiche „Omer Klein Trio“ gegründet. Hier könnt Ihr mal reinhören. Live am Samstag im Alten Pfandhaus um 20 Uhr. Tickets 22 Euro (VVK), 26 Euro an der AK. Mehr Infos am Telefon 2783685.
Das zweite Konzert im Alten Pfandhaus bringt uns Jazzrock aus Österreich in die Südstadt. Die „Gradwohl/Covington Group“ vermengt Jazz, Fusion, groovenden Funk & Rock. Für ihre Musik sind sie schon vielfach ausgezeichnet worden. So hören sie sich an. Live am Sonntag um 20 Uhr im Alten Pfandhaus. Eintritt 18 Euro (VVK) & 22 Euro an der AK. Mehr Infos am Telefon 2783685.
Bislang hat Ludwig Kuckartz nur im privaten Rahmen gespielt. Zwei Jahre lang hat er in familiärer Atmosphäre seine persönliche Musik dargeboten. Doch jetzt lädt er zum „Sitzkissen-Konzert“ in die Galerie MaJourie ein. Kuckartz spielt minimalistische Klaviermusik, die er aufnimmt, verloopt, zerhäkselt, granular-synthetisiert, sagt er. Am Piano mit AudioLiveTechnik zu hören & zu sehen ist er am Sonntag zwischen 13 und 18 Uhr in der Galerie MaJourie auf der Kurfürstenstraße 8. Mehr Infos telefonisch unter 34896725.
Musikalisch ist ganz schön was los in unserem Veedel. Die Eierplätzchen-Band spielt bei schönem Wetter auf dem Eierplätzchen und bringt die Sonne zumindest musikalisch in die Südstadt. Am Sonntag zwischen 16 und 18 Uhr.
Und das Musiklabor lädt zu dem Abend „Berührungen II“ ins Kunsthaus Rhenania ein. Mehr zu Musiklabor findet Ihr hier. Live am Sonntag um 17 Uhr im Kunsthaus Rhenania. Eintritt 9 bzw. 7 Euro.

Tanzbein schwingen
Im Opera steigt am Freitag wieder die Ü-30-Dancefloor-Party. Jeden Freitag werden um 22 Uhr die Tische beiseite geschoben & die Tanzfläche wird eröffnet. Am Freitag dreht sich alles um die Musik der 70er und 80er Jahre. Nix wie hin. Lasst die Tanzfläche rauchen. Mehr Infos am Telefon 80109995.
Wer war schon im Wartesaal im Zollhafen? Wird das der neue Tanztempel der Südstadt? Am Samstag lädt der Club zur Party „90s Reloaded“ ein. Klamottentechnisch ignoriere ich gerne die Photos aus dieser Zeit. Manchmal schon peinlich wie wir in den 80er & 90er Jahren herumliefen. Aber musikalisch hat sich doch einiges getan in der Zeit. Synthiepop-Trance, Techno, House, Dancefloor, Grunge usw. Kein Tag ohne MTV und die neuesten Musik-Videos. Verbannt wurden meine geliebten Platten, in die Wüste geschickt von den CDs. Und jetzt die Party im Wartesaal im Zollhafen zu diesem Thema. Ab in die Vergangenheit am Samstag um 22 Uhr, Eintritt 8 Euro. Mehr Infos gibt’s im Netz oder am Telefon 9128850.

Die schönen Künste
Einen schnellen Tipp habe ich noch: Uta Päffgen eröffnet ihre Ausstellung „Surfer Rosa“ am Sonntag in der Galerie Heinz Holtmann. Die Künstlerin wird anwesend sein. Die Ausstellung könnt Ihr noch bis zum 19. Juli besuchen. Die Vernissage findet am Sonntag zwischen 12 und 15 Uhr statt. Mehr Infos im WWW oder am Telefon 2578607.

Genießt ein überaus musikalisches Wochenende. Etwas bewölkt wird’s wohl bleiben, doch wir haben Sonne im Herzen. Werft ein paar Blicke in den Terminkalender – es lohnt sich. Wir treffen uns in alter Frische wieder am nächsten Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Aslı

 

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.