×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Wochenend-Freuden

Lotta-Leben – die Wochenendfreuden vom 05.-07.11.2021

Donnerstag, 4. November 2021 | Text: Gaby DeMuirier

Die LOTTA, bekannt für Kickern, Karneval und ausgefallene Barsound-Parties mit Namen wie „Quelle Surprise“ oder „Lord of the drinks“, hatte unter der Corona-Regie ganz schön zu leiden. Doch das Lotta-Team hat sich niemals unterkriegen lassen & stattdessen kreative Ideen entwickelt. Neben der Anschaffung einer niegelnagelneuen Lüftung & Luftfilteranlage, wurden ein Biergarten & ein Kölschfenster gebaut, und die berühmten Barsounds gab es während des Lockdowns über den legendären Lotta-Hauskanal.

Lotta_Biergarten

Dank der fast wieder eingekehrten Normalität lädt das Lotta-Kollektiv am kommenden Samstag ab 16 Uhr zum Weinfest ein. Dann habt Ihr die einzigartige Möglichkeit, leckere Weine zu probieren und eventuell mitzubestimmen, was es demnächst in der Lotta zu trinken geben wird.
Gern könnt Ihr Plätze reservieren, schreibt dafür eine Mail an reservierung@lotta-koeln.de. Für den Unkostenbeitrag in Höhe von 10 Euro bekommt Ihr mind. 6 verschiedene Weine zum Probieren und natürlich was zu knabbern! Einlass ist ab 15.30 Uhr.

Weinfest_Lotta

danach ab 21 Uhr: The End of all things 
Postapokaliptische Hits für die Armaggedon After Show Party, präsentiert von den beiden liebreizenden Weltuntergangs-Kassandras Minister des Äußersten & Ten Buttercups Lotta! Eintritt frei! Lotta Kartäuserwall 12, 50678 Köln

Hier eine kleine Auswahl von weiteren Veranstaltungen an diesem Wochenende:

Neue Entdeckung

Südstadtflohmarkt
7.9.18 von 11 bis 18 Uhr

Die Chance, sich eventuell für den Herbst noch das eine oder andere Accessoire zur Wohnungseinrichtung oder Garderobe zu schnappen. Standort: zwischen Fortuna-Stadion und Volksgarten.

Kosten: kostenlos
Parkplatz am Südstadion, Vorgebirgstraße 50969 Köln


Weckmänner backen – Online-Backsession
7.11. von 15-17.15 Uhr

Liebt Ihr auch die Weckmann-Zeit? Passend zu den vielen Laternenfesten & Martinsumzügen hat sich das Familienzentrum Hürth mit der fbs gemeinsam etwas ganz Besonderes ausgedacht: am Sonntag werden von 15 bis 17.15 Uhr Weckmänner online gebacken & Ihr könnt mitbacken. Ein leckeres Punschrezept wird es auch geben. Eltern und Kinder von 3 bis 6 Jahren können KOSTENLOS teilnehmen. Die Zutatenliste und alle wichtigen Informationen bekommt Ihr nach der Anmeldung, die Ihr an i.korte@diakonie-michaelshoven.de schicken solltet.

Kosten: kostenlos
Ev. Familienbildungsstätte, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln


Grundlagen schaffen

Bevor am nächsten Wochenende die Gänsezeit losgeht, bereitet Mainzer Hof-Chefkoch Michael den Gästen ein Cordon Bleu vom Eifelschwein, gefüllt mit Serranoschinken & Bergkäse, an Rahmwirsing und Bratkartoffeln zu. Sonst empfiehlt er handgemachte Ravioli mit Kürbis & Mascarpone gefüllt sowie köstliche Muscheln nach Rheinischer oder Französischer Art.

Mainzer Hof, Maternusstraße 18, 50678 Köln


Ab dem kommenden Sonntag gibt es endlich wieder im Filos den beliebten Sonntagsbrunch. Von 10-15 Uhr könnt Ihr Euch an allerlei mediterranen Leckereien satt essen. Wer lieber à la carte frühstücken möchte, kann ua zwischen dem „Veedels-Frühstück“ mit dem Champignon-Kräuter-Rührei oder dem „Filos-Frühstück“ mit Rührei mit Schafskäse und Oliven wählen.

Filos, Merowinger Straße 42, 50677 Köln


Auf der neuen Abendkarte des Ristorante Peperino stehen diese Woche Tagliatelle entweder mit Pistazienpesto & Speck oder mit Pfifferlingen. Außerdem könnt Ihr die Scaloppina vom Rind mit frischen Pfifferlingen & Pommes testen. Zum Nachtisch gibt es Schokoladen-Soufflé auf einem Bett von Vanillecreme oder ein klassisches Tiramisu. Das könnt Ihr auch in der glutenfreien Variante bestellen.

Ristorante Peperino, Chlodwigplatz 5, 50677 Köln


Am Freitag & Samstag feiert das Capricorn i Aries ab 18 Uhr sein WEEK-END DES HUITRES. Freut Euch auf die kleine Austernbar auf der Terrasse mit Austern, Crevettes, Muscheln & Co. als Hommage an Bretagne, Normandie und Paris. Dazu noch ein Gläschen Picpoul de Pinet et…mon dieu!

Capricorn i Aries, Alteburger Straße 31, 50678 Köln


Pänz, Pänz, Pänz

Die Schule der magischen Tiere
6. & 7.11. um 16.15 Uhr

Ida ist neu in der Stadt und findet nur schwer Anschluss. Eines Tages verkündet ihre schräge Klassenlehrerin Miss Cornfield, dass demnächst jeder aus der Klasse ein magisches Tier als Begleiter bekommt. Die Tiere sind etwas ganz Besonderes: Sie haben nicht nur magische Fähigkeiten, sie können auch noch sprechen und entwickeln ihren ganz eigenen Charakter! Eines Tages ist die Aufregung in der Wintersteinschule groß: Ein Dieb treibt sein Unwesen und lässt Dinge verschwinden. Die Kinder und ihre magischen Tiere machen sich auf die Suche nach dem Täter.

Kosten: 5-6 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


mutig, mutig | 6+ - Ich trau‘ mich was
7.11. um 16 Uhr

Bild: Christopher Horne

Vier Freunde -Frosch, Maus, Schnecke und Spatz- treffen sich am Flussufer und fordern sich zum Wettkampf im mutig-sein heraus. Doch schnell wird klar, dass was für den*die eine*n bedeutet, seine*ihre Angst zu überwinden, für den*die andere*n keine große Sache ist. Bis der Spatz mit seiner Mutprobe alle überrascht.
Choreograph Lin Verleger setzt das bekannte Kinderbuch als Tanzstück ohne Sprache um, erkundet dabei, was Angst haben mit dem Körper macht und welche außergewöhnlichen Formen das Mutig-sein annehmen kann.

Kosten: 10 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Theater, Theater und mehr

Pest vs. Robot (auch genannt Pandemixer)
5. & 6.11. um 20 Uhr, 7.11. um 18 Uhr

Theater Performance Sound-Art mit live generierten elektronischen Klanglandschaften
1665. Die Pest stampft durch die Straßen von London – schaut sich Flucht, Lock-Down, Arbeitslosigkeit, Hungersnot, Chaos und Sterben genau an. In einem der abgesperrten Häuser verzweifelt die Witwe Claire an Einsamkeit. Ein liebender, tröstender Gefährte fehlt ihr sehr! Sie gründet die Firma Brain Future. Zeitsprung: Claire wird von sozialen KI-Robotern verwöhnt. Sie bietet dem Publikum an, noch während der Performance aus einem Online-Katalog einen KI-Roboter zu ersteigern. Mit künstlichen Emotionen erweicht der Roboter Lovot die Herzen der Menschen. Lovot macht den Alltag lebenswert und manchmal auch wundervoll.
Das Stück ist ein Als-Ob-Spiel mit den Potenzialen der Gegenwart.

Kosten: 12-19 Euro
Orangerie Theater, Volksgartenstraße 25, 50677 Köln


Revolt. She said. Revolt again
5. & 6.11. um 20 Uhr, 7.11. um 18 Uhr

Bild: Nina Gschlößl

Was passiert, wenn „Girl“ nicht den gesellschaftlichen Erwartungen und Regeln entspricht, sondern vielmehr in ihrer Begegnung mit dem anderen Geschlecht und der sie umgebenden männlich dominierten Welt auf ihrer Individualität und Eigenständigkeit beharrt? Sie lässt sich nicht besitzen, nicht benutzen, nicht domestizieren – will sich nicht fortpflanzen, nicht heiraten und auch ihr Sex gehört ihr. Alice Birchs Stück ist ein feministisches Manifest in vier Akten. Eine Reise durch den Alltag von Frauen, die daran erinnert, wie tief unsere Sprache, unsere Sitten, all unsere grundlegenden Vorstellungen von Arbeit und Privatleben vom Erbe der Gewalt durchdrungen sind.

Kosten: 12-19 Uhr
Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10, 50677 Köln


Sondervorstellung: Lieber Thomas
7.11. um 11.30 Uhr

Zu Gast: Regisseur Andreas Kleinert & Drehbuchautor Thomas Wendrich.
Die DDR ist noch jung, aber Thomas Brasch passt schon nicht mehr rein. Es ist vor allem sein Vater Horst, der den neuen deutschen Staat mit aufbauen will. Doch Thomas, ein Träumer & Rebell, will lieber Schriftsteller werden. Schon sein erstes Stück wird verboten und bald fliegt er auch von der Filmhochschule. Als 1968 die sowjetischen Panzer durch Prag rollen, protestiert Brasch mit seiner Freundin Sanda und anderen Studenten mit einer Flugblattaktion in den Straßen Berlins – und rennt vor die Wand. Sein eigener Vater verrät ihn und Thomas Brasch kommt ins Gefängnis.

Kosten: 8-9 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Maestro Musik & Tanz

Missiles by Adam Noidlt
5.11. um 20 Uhr

Improvisatons-Orchester Die MISSILES by Adam Noidlt wurden 1999 von Frank Köllges gegründet. Das Orchester improvisiert „Freie Musik“ und spielt nach seinen Dirigatszeichen. Und – pro Konzert ist ein Publikumsdirigat erwünscht… Heutiges Motto: Freiheit

Kosten: freiwillig
Kunsthaus Rhenania, Bayenstraße 28, 50678 Köln


Klöbner – Weiter und weg
6.11. um 20 Uhr

„Weiter und weg“ zeigt mit 15 eigenen Songs, wie sich innerhalb eines überschaubaren Zeitraums eine Nur-so-zum-Spaß-Kapelle zu einer eigenständigen Rockband mit individuellem Stil entwickelt hat. Die Songs der Band erzählen Geschichten von Gewinnern und Verlierern, Zockern, Verlassenen und Verliebten, Entdeckern und Versteckern. Wie das Leben spielt, sind auch die Stories, in denen sich so mancher wiederfinden wird.

Kosten: 10 Euro
Torburg, Kartäuserwall 1, 50678 Köln


Rotary Brass Matinée
7.11. um 17 Uhr

Foto: Nico Beck

Blasmusik im Quintett durch die Jahrhunderte
Mögt Ihr gut gespielte Blechbläser-Musik? Könnt Ihr Euch vorstellen, was man mit diesen Instrumenten alles musikalisch erreichen kann? Dann lasst Euch begeistern von Rotary Brass, dem Blechbläserquintett von Rotary Deutschland. Sie spielen Melodien von Komponisten aus mehreren Jahrhunderten, und das einmal ganz anders vorgetragen und interpretiert. Egal ob Ihr Bach, Debussy, Filmmusik von Ennio Morricone, Jazz, moderne Titel von Abba oder Queen mögt, in diesem Konzert ist für Euchbestimmt etwas dabei.

Kosten: 10-25 Euro
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln


Über den Tellerrand

Workshop-Wochenende: Social AcadeMedia
12.-14.11. sowie 27. & 28.11.

Reels, Stories, Posts – du willst geilen Scheiß für Insta und TikTok produzieren? Im November verwandelt sich das COMEDIA Theater für alle 13-23 Jährigen in ein großes Social-Media-Studio! Über zwei Wochenenden kannst du dich bei der Social AcadeMedia ausprobieren. Zusammen mit anderen Jugendlichen und Mitarbeiter:innen des Theaters arbeitest du dich in die Social-Media-Welt ein und bekommst Tools und Storytelling-Strategien für Social Media an die Hand, mit denen du dein Insta- oder TikTok-Profil pimpen und so noch mehr Reichweite generieren kannst.
An einem Wochenende lernst du unter professioneller Anleitung in Workshops zu Videobearbeitung, Greenscreentechnik, Audiobearbeitung, Storytelling, Fotografie und Bildbearbeitung alles, was du für die Produktion von gutem Content brauchst. Damit du das direkt ausprobieren und mit Special- Effekts kombinieren kannst, holen wir an einem zweiten Wochenende alles raus, was wir als professionelles Theater zu bieten haben: Licht, Tonequipment, Nebel- und Windmaschine, Stroboskop, Kostüme, Requisiten, Beamer, Kameras, Ringlichter, Greenscreen uvm. Und: wir stellen dir Influencer:innen zur Seite, die dich beim Erstellen deiner Posts mit ihrem Know-How und ihren Erfahrungen supporten.

Das Workshop-Wochenende findet vom 12.-14. November, das zweite vom 27.-28. November statt. Die Teilnahme ist an beiden Wochenenden kostenlos.
Das Anmeldeformular für beide Wochenenden findest du hier. Bitte mailt es an theaterlabor@comedia-koeln.de


Die schönen Künste

An die Wand. Zu Tisch. Aufs Brot. Auf die Ohren.
6. & 7.11. von 14-20 Uhr

Gemeinschaftsausstellung unter dem Motto „Aufgeploppt & mitgeshoppt“ in der Galerie Smend. Zu sehen und kaufen gibt es Street Photography by Georg Müller, feingedrehte Gebrauchskeramik aus Steinzeug & Porzellan von Tina Ilga-Schierz & Honig-Produkte aus der Kölner Stadtimkerei.
Dazu täglich ab 18 Uhr: Chillout-Alphorn-Musik von ebasa Pallada. Ausstellungsdauer: 6.-14.11.2021, jeweils von 14-20 Uhr
Mehr zu der Gemeinschaftsausstellung könnt Ihr hier lesen.

Galerie Smend, Mainzer Straße 31, 50678 Köln


AnSchläge – 5 Jahrzehnte politische Plakate in Köln
5.11. von 17-19 Uhr, 6.11. von 14-17 Uhr, 7.11. von 11-14 Uhr

Die 70er und 80er Jahre waren eine Zeit der Plakate als öffentliche Botschaften und der Meinungsäußerung – der Aufstand gegen die Autoritäten, die APO und die neue Frauenbewegung, Hausbesetzungen und Psychiatriekritik, die Grünen, Streit um Frieden und Umwelt. Köln war ein Hotspot dieser Bewegungen und mittendrin eine Druckerei „Der Betrieb“, der die Medien dieser Szenen zu Papier brachte, formulierte, gestaltete, druckte und bisweilen auch klebte. Von denen wird eine Auswahl von fast 200 Plakaten gezeigt. Gestalter war der Grafiker Jochen Stankowski, der mit seinem Bruder Martin und einem Freund Ivo Rode die Druckerei betrieb, in der auch die älteste Kölner Alternativzeitung erschien, das „Kölner VolksBlatt“.
Die Ausstellung zeigt weitere Plakate von Jochen Stankowski, die bis in die Gegenwart und in anderen Zusammenhängen entstanden, aber immer im Kontext gesellschaftlicher Kontroversen.
Ausstellungsdauer: bis 24.11.2021

Michael Horbach Stiftung, Wormser Straße 23, 50677 Köln


Andreas Blank – Anatomy of Words II
5.11. von 14-18 Uhr, 7.11. von 11-14 Uhr

Die Beschäftigung mit Materialkreisläufen und Landschaftsbewegungen sind zentrale Momente im künstlerischen Schaffen von Andreas Blank. In tradierter Weise trägt er eine Vielzahl von seltenen Steinen aus Steinbrüchen der ganzen Welt zusammen und bringt ihre besonderen Qualitäten durch seine sorgfältigen bildhauerischen Arbeitsverfahren hervor, um schließlich stilisierte Kulturobjekte aus ihnen zu schaffen.

Choi&Lager Gallery, Wormser Straße 23, 50677 Köln


ENJOY! Eure Gaby!

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Gaby DeMuirier

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.