×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: tanz.tausch feiert 10-jähriges Jubiläum +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++

Neuigkeiten

Meine Südstadt startet Micro-Docs!

Donnerstag, 21. Oktober 2010 | Text: Tamara Soliz | Bild: designwork

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

„Meine Südstadt“ veröffentlicht hier den ersten Film aus der Serie „Micro Docs“ –  kurze Dokumentarfilme über Leute aus unserem Viertel.

 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

 

Wir wollen auf diese Weise vielschichtige Bilder von Menschen und Orten in der Südstadt zeigen. Im Dokumentarfilm können wir uns leicht den Menschen nähern, sie nicht nur oberflächlich kennen lernen. Schon nach einigen Tagen öffnen sie uns ihre Wohnungen, ermöglichen uns, an ihren Träumen und Wünschen teilzuhaben, ihre Grenzen kennen zu lernen und ihre Leben zu beobachten.

Oft geht man davon aus, dass der Inhalt eines Filmes ganz speziell, seine Protagonisten prominent sein müssten. Wir möchten aber im Gegenteil zeigen, dass jeder oder jede einzigartig genug ist, um mit einem Film gewürdigt zu werden. Die „Micro Docs“ möchten mit einem poetischen Blick auf gewöhnliche Menschen und unser selbstverständlich erlebtes Umfeld schauen. Wie der brasilianische Poet und Sänger Caetano Veloso sagt: “Niemand ist normal und ich bin Niemand inmitten von so vielen Menschen“.

 

Der erste Film in unserer Reihe portraitiert Hans Mörtter, Pfarrer der Lutherkirche und eine bekannte „Persönlichkeit“. Er versucht unaufhörlich, die Idee lebendig zu halten, dass alles im Leben heilig ist, wir dürfen es nur nicht vergessen.

Das Projekt „Micro Doc“ ist offen für alle, die teilnehmen möchten. Selbstverständlich müssen die Film-Protagonisten aus der Kölner Südstadt sein. Die Filme dürfen nicht länger als 4 Minuten und müssen frei von jeglichen Urheberrechten Dritter sein. Die Filme werden von der „Micro Docs“- Redaktion beurteilt und gegebenenfalls veröffentlicht.

 

 

 

Text: Tamara Soliz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

tanz.tausch feiert 10-jähriges Jubiläum

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Die Südstadt auf Instagram.