×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

Nächste Runde Weihnachten – Die Wochenend-Freuden 14. – 16. Dezember 2012

Donnerstag, 13. Dezember 2012 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: Dirk Gebhardt

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Die nächsten zwei Wochen werden wir uns noch mit einem Hauptthema beschäftigen, liebe Wochenendfalter: Weihnachten! Daher habe ich dazu noch ein paar Tipps für Euch. Noch nicht alle Geschenke im Sack? Da kommt der verkaufsoffene Sonntag auf der Severin-, Merowinger- und Bonner Straße wie gerufen! Viele Läden haben sich besondere Angebote für Weihnachten überlegt. So auch der Schuhanzieher auf der Merowingerstraße. Da gibt es den ganzen Dezember sowieso 10 Prozent auf das Sortiment. Jeden Tag wird noch eine Zahl zwischen 1 und 31 gezogen – soviel Prozent kommen zu den 10 noch dazu! Für den Sonntag wurde die 16 gezogen – heißt also satte 26 Prozent Rabatt. Ein Besuch im Sailing Office auf dem Karolingerring lohnt sich. Und auch im Cöln Comic House ist wieder etwas los. Das komplette Programm findet Ihr in unserem Terminkalender. Weitere Weihnachtsgeschenke könnt Ihr am Blaubach 22 im Nähcafé finden. Zum vierten Mal wird hier ein Weihnachtsmarkt mit schönen Stoffen, handgestrickten Accessoires, Glühwein & Keksen statt finden. Zwischen 15:30 und 18:00 Uhr findet ein Prickelworkshop mit Ralf Schreiber & Christian Faubel statt. Ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk könnt Ihr am Samstag in der Maternus Buchhandlung erstehen. Der Ex-Bläck Fööss Tommy Engel wird sich um 15 Uhr einfinden und seine Autobiographie „Du bes Kölle“ signieren. Noch keinen Weihnachtsbaum organisiert? Na, dann aber flugs in die KiTa Kartause gleich neben dem Severinsklösterchen. Dort werden am Freitag & Sonntag zum zweiten Mal Weihnachtsbäume zu Gunsten der Einrichtung verkauft. Die Bäume stammen vom Gut Clarenhof an der Stadtgrenze zu Köln und mit dem Erlös des Baumverkaufs werden Spielgeräte bzw. –materialien gekauft und besondere Ausflüge finanziert. Es wird warme & kalte Getränke & Leckereien geben.

Neue Entdeckung?
Zwischen dem ganzen Rummel um Weihnachten müsst Ihr auch mal zwischendurch an Euch selber denken und die Batterien wieder laden. Dazu gibt es am Sonntag gleich zwei gute Möglichkeiten. Die unkomplizierte Lösung ist, am Sonntag um 9:45 Uhr das Meditationszentrum Shambhala aufzusuchen und am Tag der Achtsamkeit und Einsicht teilzunehmen. Es wird Sitz- und Gehmeditationen, eine Morgenrezitation, Mittagessen, Tee und Abendrezitation geben. Damit das Mittagessen besser geplant werden kann, bittet das Zentrum um eine verbindliche Anmeldung und Spende für die Unkosten. Weitere Infos gibt es unter info@shambhala-koeln.de.
Etwas aufwendiger doch nicht minder attraktiv ist das Angebot des Iyengar Yogaraum „Yoga & Wandern“. Wie können wir mit der Natur verwachsen & verwurzeln? Schauen wir uns dies direkt in der Natur an. Susanne Franken lädt Yogis zu einer Wanderung ins bergische Land ein. Es wird gewandert, meditiert, geübt. Mitfahrgelegenheiten können organisiert werden. Weitere Infos und Anmeldemöglichkeit gibt es unter 93 11029 oder susanken@t-online.de.

Stärkung – Grundlage schaffen
Wenn Ihr noch nicht die Gelegenheit zu einem traditionellen Weihnachtsmahl hattet, dann solltet Ihr Euch langsam sputen. Die Köche des Mainzer Hof zaubern wunderbare Spezialitäten mit frischem Wild aus der Eifel. Hirschbraten, Wildschweinrücken und Gänse mit klassischen Beilagen in himmlischen Christmasambiente – so kann Weihnachten kommen!?

„An der Arche um Acht“/ Foto: Meyer Originals

 

Pänz, Pänz, Pänz
Wer es noch nicht gesehen hat, sollte es sich nicht entgehen lassen: „An der Arche um Acht“ ist ein wunderbares Stück um drei Pinguine, die gerne auf der Arche Noah mitfahren wollen. Doch Fragen über Fragen kommen auf: Wer ist Gott überhaupt? Gibt es ihn wirklich? Hat ihn oder sie schon jemand gesehen? Empfohlen für Menschen ab 6 Jahren. Im Comedia Theater am Sonntag um 17 Uhr.
Im Metropol Theater wird am Samstag ein Stück gezeigt, das nichts mit Weihnachten zu tun hat: „Der gestiefelte Kater“. Der schlaue Kater ermöglicht dem armen Müllerssohn ganz neue Perspektiven. Empfohlen für Kinder ab 4 Jahren, 60 Minuten. Die Premiere des Tanztheatertücks „(sur)faces“ mit und für Jugendliche ab 12 Jahren zeigt das Theater in der Orangerie am Samstag um 19 Uhr. Das Thema Kommunikation in unserer Zeit bildet Hintergrund und Motivation zu dem Stück. Nie zuvor haben wir so viel und vielfältig kommuniziert und uns auch gläsern gemacht. Auch am Sonntag um 19 Uhr.

Maestro, Musik!
Am Samstag lohnt sich ein Ausflug nach Bayenthal. In der Gaststätte „Zur Eule“ geben sich der begnadete Trompetist Bruno Leicht & seine Musiker die Ehre. „Brew Lite’s Five Yule-Ites“ nenne sie den Abend, an dem sie anglo-amerikanische Weihnachts- und Adventslieder neu interpretieren. Sehr cool & jazzig. Bekannte Lieder werden mit neuem Text versehen oder das Arrangement wird verändert. Lasst Euch überraschen! Samstag, 20:30 Uhr, Alteburgerstr. 299, Eintritt frei, mehr Infos telefonisch unter 800 45 40.
Ein weiteres ungewöhnliches Konzert findet am Sonntag in der Lutherkirche statt, das lateinamerikanische Weihnachtskonzert mit Rodrigo Tobar & Ensemble. In Lateinamerika fällt Weihnachten in den Sommer und wird als rauschendes Fest mit Pomp & Gloria & Feuerwerk gefeiert. Dementsprechend ist auch die Musik fröhlich und tanzbar. Die generationsübergreifende Familienband von Rodrigo & Lorenzo Tobar wird Euch das lateinamerikanische Weihnachten näher bringen mit Gitarre, Flöte, Percussion, Geige, Kontrabass, Akkordeon & Gesang. Sonntag, 18 Uhr, Lutherkirche, Eintritt 10 Euro. Mehr Infos telefonisch unter 3762990.

Tanzbein schwingen
Regelmäßig schmeißen die „Pornofeigen“ seit zwei Jahren spontane Tanzpartys an verschiedenen Orten der Südstadt. Etwas konspirativ wurde Zeitpunkt & Ort in einer Art Mund-zu-Mund-Propaganda verbreitet. Doch nun kündigen sie es groß an: „Die Geburtstagsparty der Pornofeigen“! Brezelt Euch auf, was der Kleiderschrank so hergibt – denn das stylischste Outfit wird mit einer Flasche Sekt belohnt! Die Party steigt am Freitag in der Lichtung um 21 Uhr. Eintritt frei, um Spende wird gebeten.
Wem die Klänge am Samstag in der Lutherkirche gut gefallen haben, der darf auch am Sonntag auf dem südlichen Kontinent Amerikas bleiben. Da findet nämlich der „Tangosalon“ statt! Um 19 Uhr geht es los mit einem Workshop für Anfänger, um 20 Uhr gibt es einen Workshop für die Mittelstufe und um 21 Uhr mischt man sich in der Milonga! Jeden Sonntag gibt es übrigens auch Tangokurse in der Lutherkirche.
 
Viveka Valentin und Elisa Sola zeigen Kleider und Schmuck.

 

Die schönen Künste
Wer noch auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Unikat-Schmuck-Geschenk für seine Liebste oder seinen Liebsten ist, dem kann ich zwei Schmuckausstellungen empfehlen. Seit 2008 liegt im Zugweg das Atelier Bischoff, Keens, Koll. Im Rahmen ihrer Jahres-Schmuckausstellung zeigen die drei Gold- und Silberschmiede ihre Arbeiten. Samstag, 11 – 16 Uhr. Weitere Termine entnehmt Ihr bitte unserem Terminkalender oder ruft im Atelier an 324188.
Die Künstlerinnen elisa sola und Viveka Valentin stellen Schmuck und Kleidung aus. Zu sehen am Freitag & Samstag zwischen 12 und 19 Uhr im Atelier VV am Ubierring. Die Finissage findet am Sonntag ab 13 Uhr statt, allerindgs im Atelier elisa sola, Ubierring 26.
Acht ehemalige Studenten der Alanus Hochschule stellen unter dem Titel „Bleib und sag niemandem, dass du hier warst“ ihre facettenreichen Arbeiten im Kunsthaus Rhenania aus. Papierarbeiten, Objekte, Fotografien und Malerei. Zur Ausstellung wird ein Katalog erscheinen. Die Ausstellung könnt Ihr noch bis zum 28. Dezember besuchen, 24. & 25. Dezember ist geschlossen. Ansonsten: Mittwoch – Freitag, 15 – 19 Uhr, Samstag & Sonntag, 12 – 19 Uhr. Weitere Infos findet Ihr virtuell hier.

Ein wohlig pre-weihnachtliches Wochenende wünsche ich Euch, meine lieben Wochenend-Falter! Schön, dass am Samstag so viele auf dem Severinskirchplatz waren! Wir treffen uns nächste Woche an dieser Stelle. Erholt Euch bis dahin, Eure Asl?

 

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.