×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Aufgeschnappt

Neuauflage des „Arsch huh!“-Konzerts 2012

Dienstag, 4. Oktober 2011 | Text: Wassily Nemitz

Geschätzte Lesezeit: unter einer Minute

Exakt zwanzig Jahre nach dem legendären „Arsch Huh!“-Konzert auf dem Chlodwigplatz wird es in 2012 eine Wiederauflage geben – ebenfalls am 09.November. Das verkündete „BAP“-Frontmann und Mitinitiator der „AG Arsch huh!“, Wolfgang Niedecken, gestern Abend auf einem Konzert in Bonn. Die Gruppe habe die Genehmigung vor kurzem erhalten.

Exakt zwanzig Jahre nach dem legendären „Arsch Huh!“-Konzert auf dem Chlodwigplatz wird es in 2012 eine Wiederauflage geben – ebenfalls am 09.November. Das verkündete „BAP“-Frontmann und Mitinitiator der „AG Arsch huh!“, Wolfgang Niedecken, gestern Abend auf einem Konzert in Bonn. Die Gruppe habe die Genehmigung vor kurzem erhalten. Bei dem Konzert am 09.11.1992 waren 100 000 Menschen auf den Chlodwigplatz gekommen, um gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu demonstrieren. Überregional bekannt ist der im Rahmen der Aktion entstandene Song „Arsch huh, Zäng ussenander“. Zu den beteiligten Künstlern in der „AG Arsch huh!“, die sich insbesondere in den 90er Jahren vielfältig gegen Rechts engagierte, zählen unter anderem BAP, Bläck Föös, Henning Krautmacher, Jürgen Zeltinger und L.S.E.  (wn)

Text: Wassily Nemitz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.