×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Aufgeschnappt

NeuLand-Garten wird Marktschwärmerei

Mittwoch, 10. Mai 2017 | Text: Judith Levold

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Am 1. Juni wird es die erste Ausgabe einer Südstadt-„Schwärmerei“ geben. NeuLand-Gärtnerin Clara hat sich vorgenommen, diese Art Wochenmarkt bei uns im Veedel zu etablieren.

Am 1. Juni wird es die erste Ausgabe einer Südstadt-„Schwärmerei“ geben. NeuLand-Gärtnerin Clara hat sich vorgenommen, diese Art Wochenmarkt bei uns im Veedel zu etablieren.
Es geht darum, „die Menschen persönlich kennen zu lernen, die Dein Essen machen“, wie es bei den Marktschwärmern heißt.
Marktschwärmer verbindet regionale Bauern und andere Lebensmittel-Erzeuger mit
Menschen die sich bewusst ernähren wollen. Wer mitmacht, hilft damit bei der dringend nötigen Agrarwende, die für mehr Transparenz, Regionalität
und nachhaltige Esskultur sorgen kann.
Funktionieren tut es so: Ihr bestellt online Euren Einkauf (Obst, Gemüse, Käse, Fleisch, Wein, Olivenöl etc.) und holt ihn donnerstags zwischen 17-und 19 Uhr im in der Schwärmerei ab.

 

Bild: Marktschwärmer

NeuLänderin Clara wird Gastgeberin der Marktschwärmerei, damit
auch wir Südstädter die Gelegenheit haben, unkompliziert an Lebensmittel von
Bauern/Produzenten aus unserer Nachbarschaft zu kommen. Das heißt, sie stellt mit den Erzeugern wöchentlich ein Angebot zusammen und organisiert den Verkauf und
die Verteilung der bestellten Lebensmittel. Die Verteiler-Termine dienen zum
einen der Abholung der Lebensmittel, bieten andererseits aber auch den Rahmen für das Zusammenkommen von Konsumenten und Erzeugern.
Für den Start braucht eine Marktschwärmerei 150 angemeldete Interessenten, man bleibt flexibel, ohne Mitgliedsbeitrag oder Mindestumsatz.
Bereits vor drei Jahren gab es einen Anlauf mit ähnlichem Konzept (Food Assembly), das Projekt schlief jedoch wegen zu hoher Preise und organisatorischer Mängel ein.

Jetzt soll die Marktschwärmerei es aber schaffen: Direktvertrieb von Erzeugern zu fairen Preisen, Essen am Supermarkthandel vorbei, mit transparenter Herkunft- und Produktionsgeschichte, verpackungsmüllfrei und zu fairem Preis.
Auch das Anmelden für die Marktschwärmerei im Kölner NeuLand geht wirklich easy, schaut selbst unter www.marktschwaermer.de/de-DE/assemblies/9949

/jl
 

Text: Judith Levold

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.