×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++ Café Selenskyi eröffnet: Volle Hütte! +++

Kolumne

Nur noch fünf Mal schlafen….

Montag, 15. Juli 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Wann war ich das letzte Mal samstags um 15:30 Uhr zum Spiel meiner Geißböcke im Stadion? Am vergangenen Samstag fand das letzte Testspiel zur Saisonvorbereitung im Südstadion statt. Um 15:30 Uhr! Das erinnerte mich an die guten, alten Bundesligazeiten. Die Geißböcke traten gegen den spanischen Erstliga-Absteiger RCD Mallorca an. Zur Enttäuschung der FC-Fans reisten die Mallorquiner ohne Geromel an – der Innenverteidiger ist zwar vom FC an die Spanier ausgeliehen, soll jedoch mit brasilianischen Klubs über einen Wechsel verhandeln. Schade, wir hätten gern gewusst, wie er sich auf der Insel spielerisch weiterentwickeln konnte.

Wann war ich das letzte Mal samstags um 15:30 Uhr zum Spiel meiner Geißböcke im Stadion? Am vergangenen Samstag fand das letzte Testspiel zur Saisonvorbereitung im Südstadion statt. Um 15:30 Uhr! Das erinnerte mich an die guten, alten Bundesligazeiten. Die Geißböcke traten gegen den spanischen Erstliga-Absteiger RCD Mallorca an. Zur Enttäuschung der FC-Fans reisten die Mallorquiner ohne Geromel an – der Innenverteidiger ist zwar vom FC an die Spanier ausgeliehen, soll jedoch mit brasilianischen Klubs über einen Wechsel verhandeln. Schade, wir hätten gern gewusst, wie er sich auf der Insel spielerisch weiterentwickeln konnte.

 

Im nahen Südstadion und bei bestem Sonnenwetter kündigte FC-Stadionsprecher Trippel die FC-Spieler namentlich an. Dass die Bundesliga-Saison quasi vor der Tür steht, ist jedoch noch nicht bei allen Fans angekommen. Auf die Vorlage von Trippel „Kevin ….“  – erfolgte anstatt „McKenna“ eine gähnende Stille der knapp 3000 Zuschauer. Trippel sah es mit Hinblick auf das erste FC-Heimspiel am 28. Juli 2013 mit Humor: “Na, wir haben ja noch zirka 14 Tage Zeit, um das zu üben.“ 

 

Im Spiel gefiel mir Geißbock-Neuling Golobart in der Viererkette mit Brecko, Wimmer und Hector besonders gut. Der Innenverteidiger scheint eine echte Bereicherung für meine Elf zu sein. Der auf der Sechs spielende Lehmann enttäuschte mich jedoch vollends. Mallorca war über weite Strecken spielbestimmend, die Kölner dagegen viel zu mutlos. Um es kurz zu machen: das Spiel entsprach nicht meinen Erwartungen. Kurz vor der Pause traf Sastre per Kopf zum völlig verdienten 1:0 für Mallorca (45.).

 

In der Halbzeitpause überlegte ich noch auf eine Alternativveranstaltung zu wechseln. Ich hätte mir auf dem SPD-Sommerfest auf den Sportplätzen des Fortuna-Stadions auf der Hüpfburg meinen Fußballfrust ablassen können. Doch die zweite Halbzeit wurde besser. Auch wenn kurz nach Wiederanpfiff meine Geißböcke sich ein weiteres Gegentor einfingen:  Ein Freistoß aus knapp 30 Metern landete unhaltbar für Horn im Kasten zum 2:0 (46.). Danach erspielten sich die Kölner wenigstens die eine oder andere Chance. Nach einer Freistoßflanke von Hector erzielte Bröker das 2:1. Keine sechs Minuten später schafften die Geißböcke sogar noch den 2:2 Ausgleich. Der lange Pass von Gerhardt landete an der Strafraumgrenze und danach am Kopf des herauslaufenden RCD-Keepers. Diese ungewollte Vorlage hatte etwas von Slapstick. Ujah nutze seine Chance und traf aus gut 20 Metern ins leere Tor. Nach den bisherigen Testspielen meiner Geißböcke gegen den österreichischen Bundesligisten SV Ried und den tschechischen Erstligisten FK Jablonec kann man triumphierend sagen: in Europa ungeschlagen! Wir untertreiben ja gern mal etwas.

 

Pünktlich zur gestrigen Saisoneröffnung hatte sich der 1.FC Köln und die Sportstätten GmbH nach monatelangen Verhandlungen zum Thema Stadionpacht geeinigt. Beide Parteien verständigten sich darauf, dass der FC in der zweiten Liga etwas mehr als zwei Millionen Euro für die Nutzung zahlen muss. In der ersten Liga würde der Betrag auf zirka acht Millionen Euro steigen. Die ursprünglich geforderte rückwirkende Befreiung von der Stadionpacht für eine Spielzeit ist vom Tisch. Jedoch die viel diskutierte Frage der FC-Fans derzeit ist, ob mit Stöger als Trainer meine Geißböcke der Aufstieg gelingen wird?! Was ich in den letzten Wochen lernen konnte: es gibt einen Unterschied zwischen einem Fußballlehrer und einem Fußballtrainer. Sozusagen inoffiziell und entgegen des formalen Lizenzsystems des DFB. Ich dachte immer, es gibt Übungsleiter, dann wird daraus der Trainer und später steigt man vielleicht zum Manager auf. So weiß ich nun auch endlich, dass manch Vorgänger-Trainer bei meinem FC eher ein Fußballtrainer war. Also „nur“ trainieren konnte. Dagegen holt ein Fußballlehrer das individuelle Maximum aus jedem einzelnen Spieler heraus. Stöger wird als Fußballlehrer gesehen.

 

Doch bevor ich mich jetzt zu Spekulationen hinreißen lasse, zähle ich lieber die Tage und Nächte bis zum Anpfiff: Am Samstag, den 20. Juli 2013 spielen meine Geißböcke um 15:30 Uhr (extra für mich?) in Dresden. Auch wenn offiziell das Ziel für die neue Saison noch nicht kommuniziert wurde, sagte der in sozialen Netzwerken schwer kommunikative Trainer Stöger: „Wenn wir aufsteigen sollten, laufe ich mit 500 Fans und der FC-Fahne vom Stadion zum Dom!“ Ich gehe jetzt schon mal jede Wette ein, dass das mehr als 500 Fans werden könnten. Darauf kann er zählen!

 

Rotkäppchen
 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd

Die Südstadt auf Instagram.