×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

„Stille Nacht, heilige Nacht“ – was passiert an den Weihnachtstagen?

Donnerstag, 1. Dezember 2011 | Text: Gastbeitrag | Bild: Dirk Gebhardt

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

„Stille Nacht, heilige Nacht – alles schläft, einsam wacht …“ – das mag vielleicht für einen Teil der Südstädter gelten. Die Messen nehmen an diesem Tag natürlich einen großen Raum ein – darüber hinaus gibt es aber noch einiges Erwähnenswerte rund um Heiigabend in der Südstadt.

 

Ganz klar, zuerst steht das Fest im Kreise der Lieben an. Wir haben für Euch alle Weihnachtsmessen in den Terminkalender aufgenommen. Nach Messe, Gans und Weihnachtsgeschenken, könnt Ihr danach bei einem Weihnachts-Böll-Bier, das die Brauer „Roter (B)Engel nennen, mit Gleichgesinnten die Weihnachtserfahrungen besprechen wollen – die  Ubierschänke bietet Platz und Raum. Jeden Tag ist die Eckkneipe ab 11 Uhr geöffnet und schließt erst, wenn der letzte Gast wieder zum heimatlichen Tannenbaum zurückkehrt.

 

Wer nicht selbst kochen mag, hat am 24. Dezember gleich zwei besondere Möglichkeiten der festlichen nahrungsaufnahme. In Höhns Dom-Brasserie & Bar erwarten Euch an den drei Weihnachtstagen vielfältige 3- oder 4-Gänge-Menüs (€ 42,-/€ 49,-) mit Nudeln mit Trüffeln, Hummer, Gänsebraten, Rehmedaillons und vielen weiteren Köstlichkeiten. Täglich ab 18:00 Uhr, am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag zusätzlich auch zwischen 12:00 und 15:00 Uhr. Das KAP am Südkai hingegen bietet am Tag vor Heiligabend eine besondere Unterstützung für alle, die zu Hause gut essen wollen, es aber an Zeit oder Kochkunst mangelt. Küchenchef Steffen Kimmig bereitet das gewünschte Weihnachtsmenü für zu Hause vor, man bekommt eine Anleitung für das Finish zu Hause und kann den weihnachtlichen Gaumenschmaus dann am 23.12.2011 abholen – man nennt das Ganze dann „KAP TO GO„. 

 

Mit Glühwein und Erbsensuppe wird gemeinsam im Mainzer Hof aufs Christkind gewartet. Ab 16 Uhr ist dann der „Hof“ geschlossen – genau wie am 1. und 2. Weihnachtstag. Glühweintrinken und Gutes tun könnt ihr am 16./17. und 23.12. bis 18:00 Uhr sowie an  Heiligabend bis 14:00 Uhr im Weinladen auf der Alteburger Straße. Wie im vergangenen Jahr steht eine Spendenbox bereit, in die Ihr nach dem Glühweintrinken freiwillige Spenden einwerfen könnt. Das Weingut Georg Gustav Huff spendet den kräftigen Dornfelder, der die Grundlage für das wärmende Glühgetränk nach Omas Rezept bildet. Der komplette Erlös kommt dem Förderverein krebskranker Kinder Köln e. V. zu Gute!

 

Bis zum 23. 12.2011 bietet die EA-Sportsbar im Rheinauhafen täglich ab 19:30 Uhr ein Weihnachtsbuffet – All You Can Eat. Ihr werdet mit wechselnden Köstlichkeiten verwöhnt, und bei einem Glas Glühwein könnt Ihr die Kulisse im Kölner Rheinauhafen genießen. Über die Feiertage bleibt das Restaurant geschlossen. Reservierung unter T: 0221 16851882. Im HaPTiLu könnt Ihr bis Heiligabend feiern und essen, über die Weihnachtstage jedoch schließt Olaf Schlien sein Restaurant. Das Severin und das spanische Restaurant auf der Severinstraße La Esquina bleiben über die Weihnachtstage geschlossen. Die FONDA am Ubierring ist an Heiligabend und dem 1. Weihnachtsfeiertag geschlossen und am 2. Weihnachtsfeiertag wieder ab 11:00 Uhr für Euch da. Ebenfalls geschlossen hat das FILOS in der Merowingerstraße an Heilgabend und am 1. Weihnachtstag – am 26.12.2011 werden die Pforten ab 10 Uhr geöffnet, jedoch gibt es keinen Brunch. Das Café Restaurant im Stollwerck hat vom 22.12.2011 bis einschließlich 09.01.2012 geschlossen. Die FELDKUECHE öffnet am 2. Weihnachtstag mit dem gewohnten Programm. Das Climax auf der Eifelstraße ist außer an Heiligabend, dem 1. Weihnachtsfeiertag und Silvester regulär mit gewohnten Angeboten für Euch da.

 

Neben Kirchenmusik und Weihnachtsliedern ertönen am späten Abend, bzw. der frühen Nacht dann noch ganz andere Rhytmen. In der LOTTA wird musikalisch der Christbaum geschüttelt, im Tsunami-Club geht’s Heiligabend ab 23 Uhr bei der „Riddim Box“ zur Sache. In der Fiffy Bar legt DJ Andi ab 23 Uhr auf . Detailierte Beschreibungen und alle Termine zu den Festtagen findet ihr im Terminkalender.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.