Aufgeschnappt: Sommerschlussverkauf im Schmelzpunkt +++ Bäume auf der Bonner – Neuer Versuch: Ganz vielleicht klappt es ja diesmal +++ Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet +++ Schönhauser-Platanen bleiben stehen. Vorerst. Wahrscheinlich. +++ „Liebes Publikum,… +++

Wochenend-Freuden

Summer Holidays are in the house – Die Wochenendfreuden vom 12.-14. Juli 2019

Donnerstag, 11. Juli 2019 | Text: Gaby DeMuirier

Endlich Ferien, sagen die einen. Oh Gott, schon wieder Ferien, die  anderen. Sechseinhalb Wochen die kleinen und großen Kinder bespaßen, begleiten oder betreuen, ist nicht für alle Eltern ein Kinderspiel. Wie gut, dass es nicht nur in unserem Veedel vielfältige Ferienaktionen gibt. In der Südstadt werden unter anderem Nähworkshops in der fbs und Aktionen rund um Schokolade im Schokoladenmuseum angeboten. Vom 5.-27. August werden im Baui wilde Sommerferien mit Schnitzen, Graffiti Malen und Wasserrutsche veranstaltet. Auch in der GOT Elsassstraße und im Bürgerhaus Stollwerck können Kinder basteln, spielen, toben und vieles mehr.

 

Auch das Theater der Keller macht Ferien…von der Südstadt. Zumindest für eine Saison zieht das komplette Ensemble an den Deutzer Hafen, wo am 26. September die nächste Spielzeit eröffnet wird. Bevor das Theater die Südstadt verlässt, könnt Ihr noch einmal am 12.7. um 20 Uhr das Stück Das Fest und dann am 13.7. zum letzten Mal Kirschgarten oder der Letzte macht das Licht aus, auch um 20 Uhr, sehen.

Tickets gibt es noch für 18 Euro, ermäßigt für 13 Euro.


Bild: Meyer Originals

Danach jeweils um 22 Uhr: Invitation No.1, eine audiovisuelle Performance. Eintritt frei
Theater der Keller, Kleingedankstraße 6, 50677 Köln

Neue Entdeckung

Südstadttour mit Film- und Kinogeschichten
14.7. um 13:30 Uhr

Bei der ca. zweistündigen Tour durch das Veedel begegnen Euch Zeugnisse der Filmgeschichte. Filmscout und Filmpfadfinder Josef Haas-Achenbach führt Euch zu historischen und aktuellen Orten der Film- und Kinogeschichte. Der Kinoexperte wird während des Spaziergangs aktuelle und Filmthemen der Vergangenheit aufgreifen. Anschließend findet Ihr Euch im Odeon zu einer Filmvorführung ein (optional). Die Führung kostet 25 Euro– inklusive Filmvorstellung. Die Führung ist auch ohne abschließenden Filmbesuch möglich – dann dauern sie circa zwei Stunden und kosten 22 Euro. Treffpunkt ist am Chlodwigplatz unter dem Severinstor!

Kosten: 25 Euro
Treffpunkt Chlodwigplatz


Lagerfeuersingen – Jenseits des Tales
12.7. um 20 Uhr

Im Rahmen des Edelweißpiratenfestivals singt Ihr inmitten der temporären Gartenpracht mit Rudi Rumstajn und kölsch-internationalen Freunden nach Edelweißpiratenart. Gemütlich!

Kosten: frei
Neuland, Alteburger Straße 156, 50968 Köln


Stand.Art Kunstmarkt
14.7. von 12-20 Uhr

Bereits zum 7. Mal findet der Stand.art – Kunstmarkt im Baui statt. Der Markt ist eine stilübergreifende Mischung aus Ausstellung und Kunstbazar, mit einer Vielzahl von Künstlern aus verschiedenen Szenen neben einem Bühnenprogramm mit Vorträgen, Lesungen und Live-Musik. Ziel des Stand.art – Kunstmarktes ist die Entstehung stilübergreifender Synergien und eines Forums für Künstler/innen, innerhalb dessen sie ihre Arbeiten präsentieren und in den Dialog mit einem kunstinteressierten Publikum treten können.

Kosten: frei
Bauspielplatz Friedenspark, Hans-Abraham-Ochs-Weg 1, 50678 Köln


Grundlagen schaffen

Im Haus Müller könnt Ihr gemütlich die Sommerferien bei Zanderfilet mit Kräuterkruste & Pfifferlingsrisotto oder bei Spaghetti mit weißer Bolognese aus Kalb und Trüffel einläuten. Dazu passt ein Negroni Spagliato.

Haus Müller, Achterstraße 2, 50678 Köln


Egal, wie das Wetter ist – ein Eis geht immer. Das Settebello hat neben hervorragenden klassischen und veganen Sorten auch Exoten wie beispielsweise Karamel mit Fleur de Sel, Salty Peanut oder Joghurt-Gurke-Minze im aktuellen Angebot. Wer von Euch traut sich an das Birne-Gorgonzola-Eis?

Eiscafé Settebello, Alteburger Straße 5, 50678 Köln


Der Mainzer Hof bietet denjenigen, die den Weg zum Rhein scheuen, das komplette Feuerwerk der Kölner Lichter im Kerzenschein zu übertragen.
Dazu wird Boeuf Bourguignon, frisches Seelachsfilet in Teriyaki-Sauce mit asiatischem Tintenfischsalat oder französische Perlhuhnbrust mit frischen Pfifferlingen & Spinatknödel serviert.

Mainzer Hof, Maternusstraße 18, 50678 Köln


Anzeige

Meine Südstadtpartner
Severinstorburg
Severinstorburg. Das Wahrzeichen unserer Südstadt. Mittelalterliches Stadttor, Wächter über den Chlodwigplatz, Tor zum Vringsveedel. Als Sta…

Pänz, Pänz, Pänz

X-Men – Children of the Atom
13.7. von 15-17 Uhr

Am letzten Samstag wurde die neue Ausstellung des Cöln Comic Haus in der Bonner Straße eröffnet: X-Men, die Mutanten, die ausgeschlossen und beargwöhnt von der menschlichen Gesellschaft wegen ihrer genetischen Absonderlichkeit, für Gutes eintreten. Die Dominanz der 1963 von Stan Lee und Jack Kirby erschaffenen X-Men in den Verkaufszahlen und die Dauer über beinahe drei Jahrzehnte bleiben bis heute unerreicht. Wie auch das Gefühl der Verfolgung und der Diskriminierung unserer Mutanten unvorstellbare Dimensionen erreichte. Die „homo superior“ sind eben anders und das macht dem „homo sapiens“ Angst. Mit Comics – mehr als 140 ausgewählte Originalhefte an der einzigartigen Comic-Wand – , eindrucksvollen Statuen, Memorabilia, Original-Art aus der Comic-Sammlung der Stiftung und Leihgaben von Freunden und Unterstützern wird die wechselhafte Entwicklung der X-Men nachgezeichnet. Geöffnet ist die X-Men-Ausstellung immer samstags von 15-17 Uhr, öffentliche (Ein-)Führungen finden um 15.15 und 16.15 Uhr statt.

Kosten: 5 Euro für Personen über 14 Jahren
Cöln Comic Haus, Bonner Straße 9, 50678 Köln


Pinocchio
14.7. um 11 & 14 Uhr

Wer kennt die Geschichte um den alten Gepetto und die kleine Holzpuppe Pinocchio nicht? Der einsame Gepetto schnitzt aus einem Holzscheit eine Puppe, damit er jemanden bei sich hat, den er lieb haben kann und der ihm Gesellschaft leistet. Doch plötzlich passiert etwas Verrücktes: Pinocchio, der eben noch eine Puppe war, beginnt zu sprechen, zu tanzen und zu laufen und ist nun ganz lebendig. Ein spannendes, wunderbares Abenteuer beginnt…

Kosten: 6-8 Euro
metropol Theater, Eifelstraße , 50677 Köln


Kleine Schokoschule
13. & 14.7., jeweils um 11:30 und 12:30 Uhr

Gerade jetzt bei leicht fallenden Temperaturen und Regenschauern bietet sich die Kleine Schokoschule an: auf geht’s zu einer spannenden Rundreise durch die vielfältige Welt des Kakaos und der Schokolade. Verfolgt den Weg des Kakaos bis zur fertigen Schokolade. Probiert die einzelnen Vorprodukte und untersucht, wo sich die Bohnen in der Kakaofrucht verstecken. Selbstverständlich dürfen die Kids auch eine echte Kakaobohne schälen und probieren. Zum Abschluss können alle in der gläsernen Schokoladenfabrik sehen, wie Schokolade heute hergestellt wird. Der Schokoladen-Exkurs dauert eine Stunde. Für Kinder im Vorschulalter und ihre erwachsenen Begleiter. Kinder unter 6 Jahren in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen haben freien Eintritt.

Kosten: Erwachsene 13,50 Euro, Kinder ab 6 J. 8 Euro
Schokoladenmuseum, Am Schokoladenmuseum 1A, 50678 Köln


Theater, Theater und mehr

Die Möwe
12.7. und 13.7. um 20 Uhr

Bild: Ralf Hühner

Sommer. Müßiggang. Ein Landsitz. Kostja ist ein prominenter Autor, er schreibt und versucht sich an experimentellem Theater, die Gäste sind belustigt. Seine Mutter, Schauspielerin alten Schlages, sehnt sich nach den alten, guten Zeiten. Kostjas künstlerische Suche nach „neuen Formen“ im Theater kommentiert die Mutter mit Hohn und Spott. Alle reden über alles, den neusten Schrei im Theater, Geld, Erfolg und das Leben in Moskau. Alle sehnen sich. Alle lieben aneinander vorbei. Alle wollen irgendwo hin und bleiben doch zum Tee. Wenn ein Schuss fällt, dann hinter der Bühne…

Kosten: 12-18 Euro
Theater am Sachsenring, Am Sachsenring 3, 50677 Köln


Bohemian Rhapsodie – Open Air Kino
13.7. um 22 Uhr

Nicht nur für Queen-Fans ein toller Film: im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury (Rami Malek) und seine Bandmitglieder Brian May (Gwilym Lee), Roger Taylor (Ben Hardy) und John Deacon (Joseph Mazzello) die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Namen Farrokh Bulsara heißt und aus dem heutigen Tansania stammt, kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren. Schließlich verlässt Mercury Queen, um eine Solokarriere zu starten, doch muss schon bald erkennen, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist. Obwohl er mittlerweile an AIDS erkrankt ist, gelingt es ihm, seine Bandmitglieder noch einmal zusammenzutrommeln und beim Live Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen… Holt Euch ein kühles Getränk im Café Muck, lehnt Euch zurück und genießt diesen großartigen Film!

Kosten: 8,50 Euro
BAY Rheinauhafen, Harry-Blum-Platz 1, 50678 Köln


Französische Filmtage
14.7. 17:30 und 20 Uhr

Und noch einmal Kino: die Französischen Filmtage neigen sich langsam dem Ende. Am Sonntag feiern die Franzosen ihren Nationalfeiertag – Grund genug, Euch einen der beiden Filme im Odeon anzuschauen. Um 17:30 Uhr wird Der unverhoffte Charme des Geldes gezeigt. Hier geht es um Pierre-Paul, der einen Doktortitel in Philosophie hat, doch trotzdem als Kurier arbeitet– für ihn der Beweis, dass er zu intelligent ist, um erfolgreich zu sein, weil diese Welt von Dummheit regiert wird. Da wird er Zeuge eines gründlich schief gelaufenen Überfalls, bei dem fast alle Beteiligten das Zeitliche segnen. Pierre-Paul bleibt allein mit dem erbeuteten Geld zurück. Kurzerhand reißt er die beiden prall gefüllten Säcke an sich. Doch es ist nicht einfach für ihn, so viel schmutziges Geld auszugeben. Schon bald sind ihm die Mafia, das Finanzamt und zwei gewiefte Polizisten auf den Fersen.
Um 20 Uhr folgt Das Geheimnis des Fahrradhändlers.
Hier dreht sich alles um Fahrradhändler und -experte Raoul Taburin, der ein schreckliches Geheimnis hat: Er hat es nie geschafft, sein Gleichgewicht auf einem Fahrrad ohne Stützräder zu halten. Als der Fotograf Hervé Figougne nach Saint Céron zieht, werden die beiden Männer schnell zu Freunden. Und als Figougne anbietet, Raoul mit dem Rennrad entlang eines Bergsturzes zu fotografieren, ist die Stunde der Wahrheit gekommen. Er tut alles, was er kann, um das Fotoshooting zu vermeiden.

Kosten: 8 Euro (ermäßigt 7 Euro)
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Anzeige

Meine Südstadtpartner
Torburg
Die Torburg steht für: Köln, Südstadt, Reissdorf Kölsch, Live-Musik, Blues, Soul, Jazz, Rock, 1. FC Köln, geilen Sound, guten Whiskey, lecke…

Maestro Musik & Tanz

Geiler-Chor-Geburtstagsparty
12.7. um 19:30 Uhr

Der Chor der TH Köln wird 20! Auf dem Konzert ihrer Geiler-Chor-Geburtstagsparty machen die rund 80 Sängerinnen und Sänger eine Reise durch die Chorgeschichte und präsentieren Klassiker sowie neue und moderne Stücke aus verschiedenen Genres. Einlass ist bereits um 19 Uhr

Kosten: Freier Eintritt
Trinitatiskirche, Filzengraben 4, 50676 Köln


Tom Words & Blue Water
13.7. um 20:30 Uhr

Tom Words & Blue Water spielen Rocksongs – Originale und ein paar andere. Ein Statement of Rock’n Roll!!!

Kosten: Eintritt frei
Torburg, Kartäuserwall 1, 50678 Köln


Go-Between
12.7. um 22 Uhr

Gavin legt für Euch Indie, Wave & 70ies Punk auf und alles, was schön macht von The Smiths bis The Cure.

Kosten: Freier Eintritt
Lotta, Kartäuserwall 12, 50678 Köln


Die schönen Künste

ID
12.7. von 18-21 Uhr

Noch eine letzte Möglichkeit für Euch, die Ausstellung ID zum Thema Identität mit Malereien bis Installationen von Katja Kempe und Michaele Helker zu sehen. Gastkünstler Roland Schmitz ist mit seinen Skulpturen dabei. Zur Finissage spielen Tom Words & Frieder für Euch von 19-20 Uhr.

Kunstraum Grevy!, Rolandstraße 69, 50677 Köln


Sommerferien sind einfach toll! Macht was draus und genießt die schöne Zeit! Eure Gaby!

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Gaby DeMuirier

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Parkstadt Süd: Sieben Bürger dürfen sich hin und wieder äußern – Mehr nicht

Aufgeschnappt

Sommerschlussverkauf im Schmelzpunkt

Bäume auf der Bonner – Neuer Versuch: Ganz vielleicht klappt es ja diesmal

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Die Südstadt auf Instagram.