×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Sport

Tabelle einfach umdrehen! – 3. Spieltag

Montag, 22. August 2011 | Text: Roger Lenhard | Bild: Designwork

Geschätzte Lesezeit: unter einer Minute

Gladbach spielt Wolfsburg in Grund und Boden und marschiert nach dem Offensivfeuerwerk an die Tabellenspitze.
Lucien Favre erweist sich als Glücksgriff. Er übernahm Gladbach am 22. Spieltag als Tabellenletzter mit ganzen sechzehn Pünktchen und  mit 56 Gegentreffern. Der Verfechter des modernen Angriffsfußballs wies die Mannschaft erfolgreich in das Spiel der Verteidigung ein. Aus den verbliebenen zwölf Spielen holte Gladbach zwanzig Punkte bei nur neun Gegentreffern und erreichte die Relegation mit bekanntem Ausgang. In der neuen Saison erfolgt der zweite Schritt. Nachdem die Spieler gelernt haben gemeinsam zu verteidigen, erfolgt nun das gemeinsame Angriffsspiel. Favre kehrt damit zu seiner eigentlichen Spielphilosophie zurück.
Diesen Pragmatismus können sich Trainer wie der Kölner Solbakken und der Schalker Rangnick zum Vorbild nehmen. Ohne das Konzept aus den Augen zu verlieren, den Umweg über ein vielleicht weniger attraktives Defensivspiel zu gehen, um dann Schritt für Schritt Neuerungen einzuführen. Nicht verlieren, um in Zukunft gewinnen können.

Selbst viele Fans anderer Vereine haben dem FC am Samstag die Daumen gedrückt. Ein Sieg wäre verdient gewesen. Die Mannschaft zeigte sich deutlich verbessert, war engagiert und hatte gute Möglichkeiten, das Spiel zu gewinnen.  Jetzt geht´s zum Kopf und Kragen-Spiel nach Hamburg. Die dortige Verunsicherung nach der glücklichen 0:5 Niederlage gegen Bayern München sollten die Kölner ausnutzen.
Bis dahin die Tabelle einfach umdrehen.

Glück auf

 

 

 

Text: Roger Lenhard

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.