Aufgeschnappt: In eigener Sache: Nachwuchsjournalisten gesucht! +++ cambio CarSharing ist Sponsor of the Day beim Spiel der Fortuna +++ „The End“ für Lange Tafel am am Sachsenring? +++ Vorgebirgstraße: Übernachtungsstelle öffnet +++ SC Fortuna verliert Trainer +++

Wochenend-Freuden

Time for Big Pictures – Die Wochenendfreuden vom 12.-14.10.2018

Freitag, 12. Oktober 2018 | Text: Gaby DeMuirier | Bild: Photokina

Wer fotografiert, hat mehr vom Leben, suggeriert uns die Werbung, doch ein bisschen ist doch dran, oder? 14 Tage nach Ende der diesjährigen Photokina könnt Ihr das Thema Bild im Veedel intensiv erleben. Nehmt beispielsweise teil an der Fotosafari durch die Südstadt, denn die bietet dafür viele Motive, denn dieses Mal seid Ihr als Touristen in der eigenen Stadt unterwegs. Dabei lernt Ihr Eure Kamera besser kennen.
Die Safari startet am Samstag um 10 Uhr und kostet 50 Euro. Anmelden solltet Ihr Euch per mail an info@melanchthon-akademie.de
oder telefonisch unter 0221 9318030.

Die Fotoausstellung in der Galerie Thomas Zander zeigt erstmalig eine Serie neuer Dye Transfer Abzüge von Tod Papageorges frühen Farbfotografien aus New York. In ausdrucksstarken Bildern von Schaufensterauslagen, politischen Plakaten und Begegnungen der Großstadt hält die 1966-67 entstandene Serie den Zeitgeist und das gesellschaftliche Klima zwischen Pop Art und Vietnamkrieg fest.
Öffnungszeiten: Fr 11–18 Uhr, Sa 12–18 Uhr.


Bild: Anthony Hernandez/Rodeo Drive #62, 1984. Aus der Serie Rodeo Drive Cibachrome Print.

Geeignete Fotomotive finden sich sicherlich auch beim ersten Kultursonntag in der Halle Zollstock. Ein Stamm von 6 Künstlerinnen gestaltet hauptverantwortlich fast ein Jahr lang die Sonntage mit eigenen Arbeiten. Um 14 Uhr eröffnet die Malerin Renate Geiter mit ihren Zollstockbildern die Veranstaltung, um 17 Uhr könnt Ihr ausgewählte Gedichte von Max Mißelbeck hören. Abschließend werden Albrecht Maurer und Mattias Mainz eigene Stücke und das ein oder andere Juwel aus dem amerikanischen Songbook des Jazz präsentieren.

Halle Zollstock, Gottesweg 79, 50969 Köln
Galerie Thomas Zander, Schönhauser Straße 8, 50968 Köln

Neue Entdeckung

Kartoffelfest
13.10. 14-17 Uhr

Das Fest zu Ehren der Kartoffel! Zum 3. Mal und damit traditionell, verwandeln die NeuLänderInnen den Garten für Euch wieder in eine Reibekuchen-Bräterei: saisonal & regional sind die dafür geschredderten Kartoffeln natürlich und auch alles rund um den Apfel. Für den warmen Sound ganz ohne Technik sorgt Melchi VE.

Neuland Garten, Alteburger Straße 156 , 50968 Köln


Gospel Celebration Day – 2-tägiger Workshop mit Adrienne Morgan-Hammond
13.10. und 14.10. von 10-17 Uhr

Bild: Sonja Grupe

Gebete, Lesungen und Predigt in den USA werden durch die Hammond-Orgel untermalt. Der Chor wiederholt kurze Phrasen und Teile eines Stückes immer und immer wieder, was eine meditative, tranceartige Stimmung erzeugt. Überschäumende Lebensfreude, Hoffnung, Erlösung, aber auch Trauer und Verzweiflung haben ihren Platz und dürfen dabei zum Ausdruck kommen. Alle erlernten Stücke vom Workshop werden in den Abschlussgottesdienst mit Reverend Hans Mörtter integriert. Werdet Teil des Gospelchors!

Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln


Nähworkshop: Baby Dress and more
13.10. von 10 bis 16:30 Uhr

Ihr wollt nähen, doch habt noch nicht viel bzw. keine Erfahrung damit gemacht? In diesem Workshop nähen alle das gleiche Stück, doch sind alle Nähwerke am Ende individuell. Heute werden Loopschals & Beanies angefertigt. Das Schnittmuster bekommt Ihr vor Ort, viele hilfreiche Tipps gibt es von der erfahrenen Kursleiterin dazu. Also anmelden und los! Eine Materialliste erhaltet Ihr vor dem Workshop.

Kosten: 24 Euro
Familienbildungsstätte Kartäuserwall 24B, 50678 Köln


Anzeige

Meine Südstadtpartner
Fortuna Köln
Mer levve Foßball… …drei Worte, die treffender für uns nicht sein könnten… Unter diesem Claim geht die Fortuna in die fünfte Drittliga-Saiso…

Grundlagen schaffen

Es ist wieder Zeit für Explore Südstadt. Der Mainzer Hof macht mit und bietet ein gemeinschaftliches Mer singe zosamme singe mit den Magic Flönz an. Damit Euer Magen zwischen den Kölsche Tön nicht zu sehr knurrt, könnt Ihr Euch an den Schnitzeln für 10 Euro pro Stück satt essen. Los geht’s am 13.10. um 20:30 Uhr.

Mainzer Hof, Maternusstraße 18, 50678 Köln


Im Haus Müller haben die wilden Herbstwochen begonnen. Genießt zum Beispiel ein Wild-Consommé mit Steinpilzravioli oder einen rosa gebratenen Hirschrücken mit warmem Rotkohlsalat und hausgemachten Kräuter-Schupfnudeln.

Haus Müller, Achterstraße, 50678 Köln


Erntezeit ist auch Kochkurszeit: Bei Martin Kräber und seinem Team geht es rund um Kulinarisches aus der Herbstküche und deftige Klassiker zur Erntezeit. Der Kurs startet am Sonntag um 11 Uhr. Kurs, alle Getränke inklusive Wein und selbstgekochtes Viergangmenu kosten 95 Euro. Es lohnt sich.

Capricorn i Aries, Alteburger Straße 31, 50678 Köln


Pänz, Pänz, Pänz

Der kleine schwarze Fisch
12. Oktober um 10:30 Uhr

Die letzte Möglichkeit, ein Stück der diesjährigen Spielarten zu erleben: Der kleine schwarze Fisch ist ein Kinderstück nach dem Märchen von Samad Behrangi. „Seit einigen Tagen war der kleine schwarze Fisch nachdenklich. Er sprach sehr wenig, und blieb oft hinter seiner Mutter zurück. Mutter Fisch sorgte sich um ihr Kind und dachte, es sei ein bisschen krank. Der kleine schwarze Fisch aber war nicht krank. Ihm fehlte etwas ganz anderes …“ Mit einfachen Mitteln und viel Spielfreude erzählt und musiziert das Theaterensemble Armada ein Märchen, das Mut macht, sich in unbekannte Gewässer zu wagen.

Für Kinder ab 5 Jahren

Kosten: Kinder 6 Euro, Erwachsene 9 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Frau Holle
13.10. um 16 Uhr

Zwei Schwestern: die eine faul, die andere fleißig. Kommt Euch bekannt vor? Genau, das ist das Märchen um Frau Holle. Eines Tages fällt dem fleißigen Mädchen beim Spinnen die Spule in den Brunnen und aus Angst vor der Mutter, die die Schwester lieber hat, springt sie hinterher. Als sie wieder zu sich kommt, findet sie sich im verzauberten Land von Frau Holle wieder.

Kosten: 6 Euro / 8 Euro
Metropol, Eifelstraße 33, 50677 Köln


Anzeige

Meine Südstadtpartner
Körpermanager – Erik Randrianarisoa
Erik Randrianarisoa und sein Team sind Die Körpermanager®. Als Personal Trainer sind sie überall dort im Einsatz, wo es um persönliches Wohl…

Theater, Theater und mehr

Kirschgarten oder der Letzte macht das Licht aus
12.10. und 13.10. um 20 Uhr und 14.10. um 18 Uhr

Bild: Meyer Originals

Die Geschichte des Kirschgartens wird im Theater der Keller Realität: Nach 45 Jahren droht dem Theater im Sommer 2019 der endgültige Rausschmiss – aus dem Theater werden Luxuswohnungen. Kultur weicht Profit. Skandal oder üblicher Vorgang in spätkapitalistischen Zeiten?
Im Stück kommt der Kirschgarten unter den Hammer. Die Besitzerin Ranjewskaja reist mit ihrer Tochter Anja aus Paris an – sie hofft, die drohende Versteigerung ihres Gutes noch abwenden zu können. Doch wie? Bekommt sie finanzielle Hilfe von der Tante oder muss sie gar die Pflegetochter Warja mit dem reichen Lopachin verheiraten? Dann ist da noch Lopachin, ehemals Leibeigener der Herrschaft.

Theater der Keller, Kleingedankstraße 6, 50677 Köln


Zuckerfest für Diabetiker
13.10. um 20 Uhr

Dass Satire nicht beleidigend sein muss, sondern die Kulturen auch verbinden kann, beweist das deutsch-türkische Ehepaar Netenjakob, Schwager Serhat Dogan und Markus Barth in einer saukomischen Mischung aus Standups, Sketchen und Musik.

Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Filmvorführung: Narrenfreiheit – mit dem Fffzeh auf Tour durch Europa
14.10. um 17 Uhr

Jeder Kölner, ob fußballbegeistert oder nicht, weiß, dass der 1. FC Köln sich vor einem Jahr aufmachte, um in der Europa League für Furore zu sorgen. Der ganz große Coup ist nicht gelungen. Doch FC-Fan Nick Roos hat sich gemeinsam mit drei Freunden auf sämtliche Europa-League-Reisen begeben und eine ganz persönliche Dokumentation der Erlebnisse produziert. Die 64-minütige Gonzo-Doku könnt Ihr am Sonntag in der Lotta, für umme, sehen. Der Film besticht durch die Authentizität der Charaktere und seine Nähe zum Geschehen.

Lotta, Kartäuserwall 12, 50678 Köln


Maestro Musik & Tanz

Marion & Sobo Band
12.10. um 20 Uhr

Das Quintett aus Bonn und Köln präsentiert sein neues Album „Esprit Manouche“ mit Liedern auf Französisch, Deutsch, Spanisch, Englisch und Mazedonisch.

Kosten: 8-10 Euro
Institut Français, Sachsenring 77, 50677 Köln


Argentinische Folklore
13.10. um 20 Uhr

Musik & Tanz Argentiniens ist weit mehr als Tango. Gewachsen aus indigenen Wurzeln, vermischt mit spanisch-europäischen und afrikanischen Einflüssen, ist die argentinische Folklore bis heute lebendig. Immer verbunden mit den ursprünglichen Rhythmen, Melodien & Tänzen, entwickeln eine Vielzahl von Musikern und Tänzern die Traditionen ständig weiter. Jorge Luis Carabajal und Maria Eugenia Diaz werden Euch in die Welt der argentinischen Folklore mitnehmen. Para escuchar y bailar!

Kosten: Eintritt frei, Spenden für die Musiker willkommen.
Tango8, Vorgebirgsglacisweg 47, halle 8 , 50969 Köln


Duo Celsant & Reza Samani
13.10. um 20 Uhr

Im Alten Pfandhaus hingegen werden Euch das Duo Celsant & Reza Samani in den Orient entführen, zumindest musikalisch. Orientalische Rhythmen, persische Harmonien, Klänge aus Minimal Music, Ambient und westlicher klassischer Musik – all das verbindet das Duo Celsant in seiner Musik. Ihre Stücke sind aus gemeinsamen Improvisationen entstanden, in denen sich genreübergreifend verschiedene musikalische Einflüsse mischen.

Kosten: 13 Euro
Altes Pfandhaus, Kartäuserwall 20, 50678 Köln


Neinmaschine
13.10. um 23 Uhr

Im Tsunami Club gibt es zur späten Stunde Oldschool Indierock mit EAVO Eavo, viel 80er und 90er Indierock, Postpunk, Britpop, Hamburger Schule, dazu aktuellerer Garage, Postpunk, Psych – und nur ein paar der üblichen Indie-Hits. Also eigentlich für jeden was zum Abtanzen!

Kosten: 5 Euro
Tsunami, Im Ferkulum 9, 50678 Köln


Anzeige

Meine Südstadtpartner
Daniel Hermes Rechtsanwalt
Die Goltsteinstraße in Bayenthal ist eine kleine, schnuckelige Straße mit Dorfcharakter. Viele Einzelhändler laden mit ausgefallenen Geschäf…

Die schönen Künste

Frieden ist möglich – auch in Palästina: Eine Ausstellung in 17 Tafeln
12.10., 13.10. 12-16 Uhr, 14.10. von 13-15 Uhr

Bild: S. Dencker

Geleitet von der Würde aller Menschen und von der Gleichwertigkeit aller Ethnien stellt sich die Ausstellung auf die Seite der Unterdrückten und deckt Unrecht auf. In Kooperation mit dem Cafe Palestine Colonia zeigt der Städtepartnerschaftsverein Köln-Bethlehem diese gut gegliederte Ausstellung. Diese zeigt die historischen Hintergründe, die bisherige Entwicklung und nennt Perspektiven für Israel wie auch für Palästina.
Sie widerspricht aller kolonialen und rassistischen Politik mit ihren menschenunwürdigen Lebensbedingungen und wirbt für ein Miteinander statt dem Gegen- oder Nebeneinander. Eintritt frei, Spenden erbeten

Ausstellungsdauer: 12.10. bis 24.10.2018

Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln


50765 Chorweiler – Das Dorf der hohen Häuser

50765 Chorweiler – das ist die Adresse eines Kölner Stadtteils, der in der Wahrnehmung polarisiert. Zum einen der Blick von außen, von denjenigen, die Chorweiler nicht kennen und nicht dort leben: Betonsilos, Fantasien über soziale Brennpunkte, Vereinsamung, Entfremdung, Migrationsproblematik. Seht beeindruckende, großformatige Fotos und individuell dazu passende Texten über diesen Ort: eine Kleinstadt mit ihrem eigenen Kosmos, mit Nachbarschaften, sozialen Beziehungen, Biografien, Familie, Verbundenheit zum eigenen Veedel. Eine Normalität, die dem oberflächlichen Betrachter verborgen bleibt.

Ausstellungs-Zeitraum: 8. Oktober – 19. November 2018, geöffnet täglich von 8-23 Uhr im großen Treppenhaus.

Bürgerhaus Stollwerck, Dreikönigenstraße 23, 50678 Köln


"G" von Gesa Kieselmann-Fricke

„Kunst ist so unglaublich persönlich für mich, dass er mich erschrocken hat – der Gedanke, jemanden dort hinein zu lassen.“ Dennoch hat Gesa Kieselmann-Fricke sich entschlossen, ihre Arbeiten nun der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Mit Fotografie, Malerei und Zeichnung gewährt sie einem interessierten Publikum auf Anregung des Galeristen Arnd Schäfer im Rahmen einer Einzelausstellung einen Blick auf fast vier Jahrzehnte „Verschwiegenheit“. Die Schau ist noch bis zum 19. Oktober zu sehen.

Öffnungszeiten mit Anwesenheit der Künstlerin: Freitag und Samstag jeweils von 15-18 Uhr.

Kunstraum Grevy!, Rolandstraße 69, 50677 Köln


Der Herbst bietet wunderschöne Motive, um Spitzenfotos zu machen. Wenn Euch das so gar nicht liegt, habt Ihr an diesem Wochenende die Chance, außergewöhnliche Fotografien von großartigen Künstlern zu bestaunen. Aufi! Eure Gaby

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Gaby DeMuirier

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Exklusiv! Rahmenplan für Parkstadt Süd: Vom Laster vor unsere Füße gefallen

Parkstadt Süd: Besonderes Vorkausfrecht für die Stadt

Ruhe sanft, Parkstadt Süd

Aufgeschnappt

In eigener Sache: Nachwuchsjournalisten gesucht!

cambio CarSharing ist Sponsor of the Day beim Spiel der Fortuna

„The End“ für Lange Tafel am am Sachsenring?

Verwendet den Hashtag #meinesüdstadt auf Instagram und teilt Eure Erlebnisse hier.