×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

Über Board & weggekehrt – Die Wochenend-Freuden 20. – 22. Februar 2015

Donnerstag, 19. Februar 2015 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Da hätten wir wohl Karneval überstanden. Die Meisten von uns hoffentlich unbeschadet. Ein Prinz ist im Umland vom vier Meter hohen Wagen gefallen – es geht ihm den Umständen entsprechend. Prinz über Board!

Da hätten wir wohl Karneval überstanden. Die Meisten von uns hoffentlich unbeschadet. Ein Prinz ist im Umland vom vier Meter hohen Wagen gefallen – es geht ihm den Umständen entsprechend. Prinz über Board! Ansonsten kaum Unfälle. Ich habe heute den Karneval aus unserer Wohnung samt Konfetti, Luftschlangen & Kostümen gekehrt. Auch alle unbeschadet. Gutes Nächtle bis nächstes Jahr!
(Bild: Sturm, hohe See von Steuerbord / Foto: Buonasera/CC-BY-SA-3.0)

Neue Entdeckung

Das hätte ich mir in einer meinen Schwangerschaften auch gewünscht: Das „Belly-Café“! Wer aktuell einen kleineren oder größeren Belly samt Untermieter hat, könnte die evangelische Familienbildungsstätte am Freitag einmal anders für sich entdecken. Das Offene Café für schwangere Frauen bietet mit oder ohne Partner ein Forum für brennende Fragen oder Unsicherheiten, die Ihr vor Ort mit einer erfahrenen Hebamme besprechen könnt. Tee und jede Menge Gleichgesinnte findet Ihr am Freitag von 10 bis 11:30 Uhr im Kartäuserwall 24b. Über einen freiwilligen Kostenbeitrag freut sich die evangelische Familienbildungsstätte.
Am Sonntag können sich die Ladies (und Gents) ohne Untermieter im Bauch an gleicher Stelle verwöhnen lassen. „Der besondere Sonntag“ lädt ein zu Yoga, Klangbad & Genüssen für Gaumen und Magen. Zunächst steht eine aktivierende Yogareise (auch für Neulinge geeignet) auf dem Programm. Anschließend könnt Ihr bei der Zubereitung einer leckeren Mittagsmahlzeit helfen. Dann geht es weiter mit einem entspannenden Klangbad in der Horizontalen auf der Matte liegend. Meditative Klänge laden zu Inspirationen ein. Mehr dazu im WWW. Los geht’s am Sonntag um 11 Uhr in der evangelischen Familienbildungsstätte. Ende ca. 16:15 Uhr am Kartäuserwall 24b. Mit 40 Euro seid Ihr dabei.

Grundlage schaffen
Nach den anstrengenden Karnevalstagen könnt Ihr Euch auch mit einem Brunch in der Wagenhalle verwöhnen. Das Team der Wagenhalle erwartet Euch am Sonntag mit einem reichhaltigen Buffet. Ein Heißgetränk & ein Glas Sekt sind im Preis von 22 Euro enthalten. Um telefonische Reservierung unter 0221-35558910 wird gebeten. Am Sonntag in der Wagenhalle von 10:30 bis 16 Uhr.

Pänz, Pänz, Pänz
Im Metropol Theater in der Eifelstraße 33 lernen Kinder ab 4 Jahren im Kindertheaterstück „Die Schneekönigin“ allerlei über Geschwister, Freundschaft und den Mut, zu sich selbst zu stehen. Am Samstag um 16 Uhr im Metropol Theater. Karten für 8 Euro können telefonisch reserviert werden unter 0221-321792.

Das Nachfolgestück von „Taksi to Istanbul“ ist da! Am Samstag feiert das Stück „Methode Baklava“ Uraufführung und Premiere im Comedia Theater. Das Junge Theater in der Comedia hat unter der Leitung von Hannah Biedermann das Stück für Jugendliche ab 10 Jahren entwickelt. Und es geht um die lieben Mütter. Manchmal sind sie anstrengend, teilweise ungerecht, reden gern, sind neugierig, auch schon mal peinlich, oft besorgt und immer gut. Sie bieten uns ein Zuhause. Was aber, wenn die Heimat der Mama ganz anders war, als die eigene? Was, wenn das zu Hause mit Mama ganz anders ist, als die Welt vor der Tür? Das Projekt beschäftigt sich mit der Beziehung zwischen Kölner Kindern und ihren Müttern. Nach intensiven Recherchen und gemeinsamer Arbeit mit Kindern und deren Müttern mit unterschiedlichsten Zuwanderungsgeschichten ist „Methode Baklava“ entstanden. Die Fragen und Geschichten der Kinder und Mütter kommen durch Video- und Audiomaterial zu Wort. Auch das Publikum darf mitreden. Premiere und Uraufführung am Samstag um 18 Uhr. Auch Sonntag um 16 und 19 Uhr. Karten für 10 bzw. 15 Euro können telefonisch reserviert werden unter 0221-88877333.

Theater, Theater und mehr
Auch ich gestehe wie meine Kollegin Jasmin neulich: Ich gehöre nicht zu den Tatort-Guckern. Wer anders gesinnt ist und den Tatort gern im Rudel sieht, der ist am Sonntag pünktlich um 20:15 Uhr im Mongogo genau richtig! Die aktuelle Folge ‚Das Haus am Ende der Straße’ wird dort auf der Großleinwand gezeigt. Im Mongogo Cologne am Severinswall 39.

Maestro, Musik!
Singen macht glücklich und bewegt. Am Sonntag findet das MitSingKonzert bestehend aus Liedern aus aller Welt, die bewegen, mitreißen, entspannen und definitiv ins Herz gehen in der Lutherkirche statt. Los geht’s am Sonntag um 18:30 Uhr. Karten kosten 5 Euro und können telefonisch reserviert werden unter 0221-3762990.

Tanzbein schwingen
Im Mongogo könnt Ihr nicht nur gut essen oder den Tatort gucken, nein, Ihr könnt dort auch Euer Tanzbein schwingen. Am Freitag steht die Party „Elecric Banana“ ganz unter dem Zeichen der 60er Jahre. Psychedelia, groovy Garage, Psygressive und Freakbeat lassen die Plattenteller heiß werden. Los geht’s um 22 Uhr, der Eintritt ist frei.
Die Soul-Fans kommen am Samstag am gleichen Ort auf ihre Kosten. „Magic Touch“ heißt die Soul Night im Mongogo. Verschiedene DJs werden Euch den Gang auf die Tanzfläche mit heißen Beats verkürzen. Los geht’s wieder um 22 Uhr und der Eintritt ist frei.

Die schönen Künste
Die Galerie Thomas Zander eröffnet das Ausstellungsjahr 2015 mit einer Ausstellung von Molly Springfield und Andrea Geyer. Die Künstlerinnen werden bei der Ausstellungseröffnung anwesend sein. Während Molly Springfield (geb. 1977, wohnhaft in Washington, D.C.) sich durch Zeichnungen künstlerisch ausdrückt, wählt Andrea Geyer (geb. 1971, wohnhaft in New York) die Fotografie und den Film für sich. Beide Künstlerinnen beschäftigen sich in ihrem medienreflexiven Werk auf ihre Weise mit der bildlichen Interpretation von Zeit, Spur und Erinnerung. Springfield zeigt in ihrer Installation „This document“ ihre Reaktion auf einen bedeutenden kunsttheoretischen Text des Konzeptkünstlers Douglas Heubler. Für ihre Zeichnungen hat Molly Springfield eine kurze Passage aus dem Text ausgewählt und diese auf 20 großformatigen Blättern abgebildet. Zur Ausstellung „Molly Springfield This document“ erscheint ein Leporello in limitierter Auflage.
Im Second Floor der Galerie sind drei Werkgruppen von Andrea Geyer zu sehen. Sie sind während eines Forschungsstipendiums am Museum of Modern Art in New York entstanden. In „Past Stangers“ zeigt sie eine Gruppe von Fotografien, die in der Restaurierungswerkstatt des Museums entstanden ist. Die weltbekannten Werke verschiedener Künstler befanden sich zur Inspektion dort. Geyer zeigt neue Blickwinkel auf die Werke außerhalb ihres musealen Betrachtungsfeldes. Einige Fotografien sind mit einer gravierten Glasscheibe versehen. Dadurch eröffnen sich zusätzliche Wahrnehmungsräume, die den abgebildeten Kunstwerken zu einer ungeahnten Sensibilität und dem Publikum zu einer neuen, unverbrauchten Sichtweise verhelfen. Mehr Infos im Netz.  Vernissage am Samstag um 16 Uhr. Die Ausstellung ist bis zum 4. April zu sehen in der Schönhauser Straße 8, 50968 Köln. (Bild oben: Andrea Geyer, Lily, niv and Agnes, 2013 © Andrea Geyer, courtesy Galerie Thomas Zander, Köln)

Auf zum ersten nach-Karnevals-Wochenende. Etwas wie Normalität hält wieder Einzug. Und nicht vergessen: Dies ist eine bescheidene Auswahl der vielen Termine am Wochenende – ein Blick in den Terminkalender lohnt sich!  Viel Spaß mit den Wochenend-Freuden! Wir treffen uns wieder am nächsten Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Aslı

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

 

Angebote unsere Partner:

Nach Karneval ist vor Ostern! Und in diesen Wochen nehmen sich Kölner gern eine gesunde Zeit vor. Ob Fastenzeit / Entschlacken, mit dem Rauchen aufhören oder zum zweiten Mal den Vorsatz mit dem Sport angehen. Wer sich körperliche Ertüchtigung auf den Plan geschrieben hat, aber noch nicht weiß, wie diese am besten so anzugehen ist, dass der gute Vorsatz nicht nur ein solcher bleibt, der kann sich an Erik Randrianariosa und sein Team Körpermanager® wenden. Beim Bootcamp-Training dienstags und donnerstags sind noch wenige Plätze frei, in den Laufkursen, die in unterschiedlichen Niveaus angeboten werden, noch einige mehr.
Das Fachteam erarbeitet mit den Kursteilnehmern mithilfe von Lauftechnik-, Kräftigungs- und Dehnübungen den persönlich richtigen Laufstil. Anfänger sind ebenso willkommen, wie ambitionierte Langstreckenläufer.
Schreib Erik dein sportliches Ziel an: info@train-your-body.com

Über die Arbeit von Erik Randrianariosa erfährt Ihr mehr im Artikel „Mens sana in corpore sano“ von Betsy de Torres.

Mehr über das Angebot von Körpermanager erfährt Ihr hier.

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.