×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: DPSG sucht Personal für Tagungs- und Gästehaus +++ Kartause sucht sozialpädagogische Fachkraft (w/m/d) in Vollzeit +++ Das Mahal wird 2! +++

Aufgeschnappt

Villa Utopia startet

Freitag, 8. April 2016 | Text: Judith Levold

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Mit einem neuen Projekt knüpft das Comedia-Theater bzw. sein Förderverein unter Vorsitz von Elfi Scho-Antwerpes an den Erfolg der Produktion Taksi To Istanbul an.

Mit einem neuen Projekt knüpft das Comedia-Theater bzw. sein Förderverein unter Vorsitz von Elfi Scho-Antwerpes an den Erfolg der Produktion Taksi To Istanbul an. Schon in diesem Stück hatten integrative Aspekte und vor allem Teilhabe im Vordergrund gestanden. „Villa Utopia“ stellt nicht das Denken und Sprechen über Geflüchtete in den Mittelpunkt, sondern die Ideen, Wünsche und Vorstellungen von einem „besseren Leben“ der jugendlichen Flüchtlinge selbst.

Mit einem zum bespielbaren Bus ausgebauten Wohnwagen fahren Theaterleute verschiedener Nationalitäten und Muttersprachen von April bis September 2016 in Kölner Flüchtlingseinrichtungen. Dort können die jungen Bewohner in der „Utopie-Kapsel“ kreativ werden und den Wohnwagen selbst auch von außen gestalten.

 

Elfi Scho-Antwerpes aus Köln und Mohammad Hamo aus Aleppo, Syrien, präsentierten das Projekt „Villa Utopia“

 

Außerdem bietet ihnen das Team der Comedia, darunter ein junger Syrer als Dolmetscher, Theater- und Bewegungsworkshops an. Ausdrücklich in die Zukunft gerichtet sei die Aktion, nicht Vergangenheit und Fluchtgeschichte stünden im Vordergrund, so die Projektleiter der Comedia. Mit diesem Rechercheansatz für die Stückentwicklung biete man den jungen Geflüchteten eine Plattform und Öffentlichkeit für ihre Vorstellungen von einem Leben in ihrer neuen Heimat. Ihre Visionen seien Grundlage für „Villa Utopia“ , das gleichnamige Theaterstück (Regie: Manuel Moser), das dann im Januar 2017 mit Profi-Schauspielern im COMEDIA Theater Premiere haben wird.

Gefördert wird das Projekt vom Familienministerium des  Landes NRW, aus Mitteln des sog. Kultur-Rucksacks.

 

/jl

Text: Judith Levold

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

DPSG sucht Personal für Tagungs- und Gästehaus

Kartause sucht sozialpädagogische Fachkraft (w/m/d) in Vollzeit

Das Mahal wird 2!

Die Südstadt auf Instagram.