×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++

Lunch Time

Von Schokolade, Verhaltensmustern & Holz – Die Wochenend-Freuden 14. – 16. November 2014

Donnerstag, 13. November 2014 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

„Romm Service“ 2013./ Foto: Barbara Siewer

„Romm Service“ 2013./ Foto: Barbara Siewer

Wer mag eigentlich keine Schokolade? Wohl die Wenigsten. Die Schoki-Freunde unter den Wochenend-Faltern können sich auf ein genussreiches Wochenende freuen. Das weltgrößte Schokoladen-Event hat seinen Weg nach Köln gefunden. Der ‚Salon du Chocolat’ findet bereits seit 20 Jahren in Weltmetropolen wie Paris, Tokio, Moskau, Peking & London statt. Nun weilt er vom 14. bis 16. November in den Messehallen. Das ist die Deutschland-Premiere! Ein ganz besonderer Workshop findet für Kinder statt. ‚Chocoland’ spricht Kinder im Alter von vier bis zehn Jahren an. Sie sollen Schokolade spielerisch & kreativ kennenlernen. Jeder erhält Kochmütze & Schürze uns los geht’s in die Welt der Desserts. Die entstandenen Kreationen können mit nach Hause genommen werden oder umgehend verzehrt werden. Die Workshops finden mehrmals täglich statt. Anmeldung vor Ort. Auch die großen dürfen sich über Workshops freuen. Ob Pastry-Show, Chocosphère oder Atelier Patisserie – für jeden ist etwas dabei. Täglich findet auch eine Show mit Abendkleidern aus Schokolade statt. Das Schokoladen-Museum zählt selbstverständlich zu den zahlreichen Ausstellern. Freitag & Samstag 10 bis 19 Uhr, Sonntag 10 bis 18 Uhr. Mehr Infos im Netz.
In unserem Veedel finden am Samstag gleich zwei Kinder-Flohmärkte in Fröbel-Kindergärten statt. Einmal lädt der Fröbel Kindergarten in der Eifelstraße 41 von 9:30 bis 13:30 Uhr zum Stöbern ein. Mehr Infos auch am Telefon unter 0221 322955.
Der Fröbel Kindergarten in der Bernhardtstraße 102 – 103 öffnet seine Türen von 10 bis 14 Uhr. Mit dem Erlös wird die Offene Ganztagsschule Cäsarstraße unterstützt. Kleidung von Größe 78 bis 176, ein ganzes Spielzeug-Zimmer und ein Fuhrpark von unterschiedlichen Fahrzeugen warten darauf, den Besitzer zu wechseln.
 
Neue Entdeckung
Wie fühlt man sich als Enkel von Großeltern, die den Krieg miterlebt haben? Und die eigenen Eltern haben den Krieg vielleicht auch schon als junger Mensch erfahren. Was trägt man in seinem Rucksack mit sich herum? Vielleicht weitergegeben von Generation zu Generation? Die Tagung „Gefühlte Erbschaften – Die Kinder der Kriegskinder“ beschäftigt sich mehrheitlich mit Menschen, die in den Jahren 1955 bis 1970 geboren wurden. Mit welchen Fragen beschäftigen sie sich jetzt? Bewusst oder unbewusst. Haben sie Zukunftsängste? Bemühen sich ständig um Sicherheit? Haben sie Probleme mit dauerhaften Partnerschaften? Neigen sie zu Depressionen und suchen ständig nach einem Ziel? Kann es sein, dass die Kinder der Kriegskinder Gefühlserbschaften mit sich tragen? Mit diesem Thema hat sich die Kriegskinderforschung auseinandergesetzt und spricht von der transgenerationalen Weitergabe von Traumata oder von traumatisch bedingten Verhaltensweisen. Wer mehr zu diesem Thema erfahren möchte, ist genau richtig bei der Tagung am Freitag ab 15 Uhr & am Samstag ab 9:30 Uhr in der Lutherkirche. Man kann die Tagung an einem Tag besuchen (25 Euro inklusive Getränke & Speisen) oder an beiden Tagen (40 Euro inklusive Getränke & Speisen). Mehr Infos im WWW oder am Telefon 0221 3762990.
Mehr über Euch könnt Ihr auch im Shambhala Meditationszentrum erfahren. An diesem Wochenende findet die Gewahrseins Praxis „Maitri – Die Farben des Jetzt“ im Kartäuserwall 20 statt. Der tibetische Vajrayana Buddhismus erklärt die Welt als einen Tanz von fünf Energiestilen, auch die fünf Buddhafamilien genannt. Darin enthalten sind die Jahreszeiten, Elemente, Gefühle, Gedanken, Wissenschaften, Kulturen, Künste und Farben. Wir alle bewegen und in unterschiedlichen Verhaltens- und Wahrnehmungsmustern, die das Zusammenspiel und Potential dieser fünf Energieformen ausdrücken. Durch bestimme yogische Körperhaltungen und den Einsatz von Farben werden grundlegende Energieprinzipien in unsere Erfahrung eingeladen, verstärkt & erforscht. Ihr lernt die individuellen Energien in Euch & anderen facettenreich kennen. Dadurch bietet sich Euch eine Chance, sich über das angewöhnte Verhaltensmuster hinauszuwagen. Die Praxis besteht aus Vorträgen und praktischen Übungen, Diskussionen & Einzelgesprächen mit der Kursleitung. Vorkenntnisse in Meditation sind nicht erforderlich. Die Praxis findet am Freitag von 17 bis 20 Uhr statt und am Samstag von 8 bis 22 Uhr. Es gibt begrenzte Schlafmöglichkeiten im Zentrum. Bei der Anmeldung bitte Übernachtungswünsche mit angeben. Kosten für beide Tage pro Person 190 Euro. Mehr Infos auch am Telefon unter 02244 7252.
Ihr habt zwei linke Daumen und wollt nun etwas dagegen unternehmen? Dann gehört Ihr am Wochenende zum ‚Grundlagen-Schreiner-Kurs’ von Tischlermeister Hauke Schmidt. Hauke weiht Euch in die Geheimnisse der handwerklichen Holzbearbeitung an. Er bringt Euch die Grundlagen des Schreinerns bei. Anmelden könnt Ihr Euch per Mail an schmidt@bauhandkunstwerk.de. Wer anschließend auf den Geschmack gekommen ist & den Schreiner in sich entdeckt hat, kann sich für den ‚After-Work-Schreiner-Kurs’ anmelden, der über ein halbes Jahr hinweg läuft. Mehr Infos im Netzt. Meine Südstadt hat für Euch bereits einen Wochenendkurs besucht & berichtet. Los geht’s am Samstag in der Werkstatt von StadtwaldHolz um 10 Uhr. Samstag & Sonntag 10 bis 17:30 Uhr, 189 Euro pro Person. Mehr

Gregor Weber, Initiator des „Room Service“. / Foto: Barbara Siewer

Theater, Theater und mehr
Der Kölner Choreograf Gregor Weber hat vor 10 Jahren seinen theatral-multimedialen Zimmerservice entwickelt. Unter der Klausel „Entscheide dich“ ist der Zuschauer Mitgestalter des Performancespektakels. Verschiedene Räume des Kunsthaus Rhenania werden zu Erlebnisräumen bei „Room Service 15“. In welchen Raum der Zuschauer tritt & in welchen nicht, entscheidet der Gast selber. Auch können Räume ausgelassen werden. Musik, Text, Tanz & Video warten hinter den Türchen dieses begehbaren, experimentellen Adventskalenders. In diesem Jubiläumsjahr wirken 30 Künstler mit. Im 2013 hat meine Kollegin Jasmin Klein so entschieden. Freitag, Samstag & Sonntag jeweils 19:30 & 21:00 Uhr. Mehr dazu findet Ihr hier. Oder am Telefon unter 0221 8705981. Eintritt 16 bzw. 12 Euro.

Maestro, Musik!
Wer hat die rauchige Stimme von Frontfrau Maggie McInthun noch nicht gehört? Dann aber schnell am Samstag in die Torburg. Ab 20:30 Uhr ist Kozmic Blue zu Gast & bringt die Hütte in Schwung. Da steht Blues drauf & da ist auch Blues drin. Manchmal etwas eigenwilliger Blues mit einer unüblichen Instrumentierung, doch daher immer wieder unverwechselbar. Kraftvoll & temperamentvoll verspricht dieser Abend zu werden. Am Samstag in der Torburg um 20:30 Uhr. Eintritt 12 Euro. Mehr Infos auch am Telefon unter 0221 3104593.

Destruktiv und Konstruktiv, 2014. Hyunsoo Kim

Die schönen Künste
Mehrere Vernissagen locken die Kunst-Freunde unter den Wochenend-Faltern aus ihrem Cocoon. In der Schmuckakademie in der Maria-Hilf-Straße 4 wird die Ausstellung „warm up“ am Freitag mit Musik der Sambaband von Humboldtzen eröffnet. Jede Menge Schmuck, Fotografie, Malerei & Lichtobjekte wird es zu sehen geben. Vernissage am Freitag von 18 bis 22 Uhr. Samstag 11 bis 16 Uhr. Die Ausstellung ist bis zum 28.11.2014 zu sehen. Dienstag bis Freitag 11 bis 13 & 16 bis 18 Uhr. Mehr Infos auch am Telefon unter 0221 1681766.
In der Galerie Smend in der Mainzer Straße wird die Ausstellung „Abgeklärt???“ von Hyunsoo Kim mit einer Performance mit Dominik Schetting, Oliver von Klösterlein und Hyunsoo Kim eröffnet. Stefanie Poley führt durch das Gespräch mit dem Künstler. Vernissage am Freitag um 18 Uhr. Samstag & Sonntag 11 bis 18 Uhr geöffnet. Mehr über die Kunst von Hyunsoo Kim erfahrt Ihr hier.

Halloween & Sankt Martin haben wir jetzt erfolgreich hinter uns gebracht. Erfreut Euch des Lebens & lasst auch andere daran Teil haben. Wir treffen uns hier in alter Frische wieder am nächsten Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Aslı

 

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.