×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Sport

Wir sind Europapokaaaal!!!

Montag, 22. Mai 2017 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

„Eines Tages, eines Tages, eines Tages wird’s geschehen. Und dann fahren wir nach Mailand, um den FC Köln zu seh´n…!“

Da singen wir seit Jahren immer wieder das gleiche Lied und dann ist es endlich soweit und ich kann mein Glück kaum in Worte fassen. Der 20. Mai 2017 wird in Kölns Geschichte eingehen und als Feiertag im Kalender aufgenommen. Bereits Tage vor dem letzten Spieltag haben wir alle hin und her gerechnet, abgewogen und alle Eventualitäten austariert. Mein geheimer Wunsch ging in Erfüllung: mittels Schützenhilfe der Werkself in Berlin (6:2 Sieg der Leverkusener im Olympiastadion), dem Sieg der Bayern gegen Freiburg und dem festen Willen der Mannschaft in diesem Endspiel gegen Mainz alles zu geben, kletterten wir in der Tabelle vom siebten auf den fünften Platz und starten erstmals seit 25 Jahren im Europacup. Kein einwöchiges Zusatz-Zittern bis zum Pokalfinale oder erst eine Qualifikationsrunde der Europa League! Während die Stars von Bayern München fast schon geschäftsmäßig mit 15.000 Fans auf dem Marienplatz die 27. deutsche Fußballmeisterschaft feierten, steppte in ganz Köln förmlich der Bär. In den Kneipen floss das Kölsch in Strömen, auf den Ringen war Autokorso. 

 

„Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn“

 

Sagte Nationalspieler Hector über sein erstes Bundesliga-Tor seit mehr als zwei Jahren. Die Gäste aus Mainz machten es dem FC jedenfalls nicht leicht. Bis zur 43. Minute (1:0 Hector) mussten wir bangen, nachdem auf den Bildschirmen im Stadion die anderen Ergebnisse angezeigt wurden und klar war, die Liga spielte heute für uns. Während Geißbock Heintz wie eine Bulldogge kämpfte, feuerten die Fans über 90 Minuten den FC lautstark an. Das 2:0 durch Osako (87.) kommentierte Stadionsprecher Trippel mit „In Kopenhagen schellt gerade ein Telefon!“. Ab diesem Moment war alles außer Rand und Band, Ordner mussten Fans zurückdrängen, die noch während der regulären Spielzeit aufs Feld rennen wollten. Um 17:20 Uhr gab es dann aber kein Halten mehr, der Platz wurde gestürmt. Ja, auch von mir. Während ich mir stolz ein Stück Rasen sicherte, präsentierte mir später ein Bekannter in der Südstadt Teile des Netzes vom Kölner Tor. Irgendwie sind wir doch alle spürbar anders!

 

 

Wie geht es weiter?

 

Während die Spieler des 1. FC Köln zu einem Kurztrip nach China gereist sind, zücken die Kölner schon mal ihre Terminkalender. Der erste Bundesliga-Spieltag der kommenden Saison findet am Wochenende 18. bis 20. August statt. Wann und gegen wen der FC dann spielen wird, steht noch nicht fest. Die Deutsche Fußball-Liga gibt die Termine im Laufe des Sommers bekannt. Am 25. August findet in Nyon (Schweiz) die Auslosung zur Europa-League-Gruppenphase statt. Die Prozedur beginnt meist um 13 Uhr und dauert eine gute halbe Stunde. Danach weiß der FC, gegen welche drei Klubs er in der Gruppe antreten wird. Und am 14. September ist es dann soweit: das erste Europa-League Spiel des FC seit 1992 wird angepfiffen.

Der FC „spürbar anders“ mit einem besonderen Saisonrückblick.

 

Bitterer Abschluss von Fortuna Kölns Drittliga-Saison

 

Der Südstadt-Klub verlor am letzten Spieltag bei Absteiger FSV Mainz 05 II mit 0:4 (0:2). Drei Jahre nach dem Aufstieg der „Südstadtlegenden“ hatten die Fortunen sich zwar schon vor Wochen den Verbleib in der dritten Liga gesichert, zeigten aber in Mainz ihre klaren defensiven Schwächen. Der Verein legt allerdings den aktuellen Fokus auf das Pokalfinale gegen den Bonner SC (25. Mai um 17 Uhr im Bonner Sportpark Nord). Denn mit einer Qualifikation zum DFB-Pokal könnten sich die Südstadter nach der – doch ziemlich verkorksten – Saison noch trösten. 

 

Euer Rotkäppchen

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.