Aufgeschnappt: Rheinpendel – Antrag auf Machbarkeitsprüfung im Verkehrsausschuss +++ Tooooooooor! Fan-Reporter bei Fortuna gesucht +++ „Karussell der Verantwortungslosigkeit durchbrechen“ +++ Südstadt-Karnevalisten beim Rosenmontagszug +++ St. Severin sagt Buongiorno +++

Wochenend-Freuden

Zweitausendneunzehn – Die Wochenendfreuden vom 11.-13. Januar 2019

Freitag, 11. Januar 2019 | Text: Sarah Koldehoff

Frohes neues Jahr, liebe Südstadt! Langsam erwacht das Veedel wieder aus dem Winterschlaf und bietet einige Aktivitäten zum Jahresstart.

Das Forum für Fotografie präsentiert ab Samstag die Werke der Gewinner des Deutschen Fotobuchpreises 18/19. Der Preis, der von der Hochschule der Medien ausgerichtet wird, wurde in sieben Kategorien verliehen, darunter unter anderem Monografie, Fotogeschichte und konzeptionell-künstlerische Fotobildbände. Insgesamt sind etwa 150 prämierte und nominierte Fotobücher zu sehen. Als zusätzliche Sonderausstellung werden außerdem ausgewählte Fotografien aus dem Fotobuch „Pyramiden“ von Jonathan Danko Kielkowski gezeigt, der Künstler wird dabei anwesend sein.

Ausstellungsdauer: 12.01.-23.03.2019
Öffnungszeiten: Mi – Fr von 15-18 Uhr & Sa von 12-18 Uhr

 

Noch mehr Fotografien könnt Ihr in den Räumen der Michael Horbach Stiftung anschauen. Dort wird am Sonntag die Ausstellung „Cocon“, die Arbeiten von Christiane Wöhler zeigt, eröffnet.

Ausstellungsdauer: 13.1.-24.2.2019
Öffnungszeiten: Mi & Fr von 15:30-18:30 Uhr, So von 11-14 Uhr

Neue Entdeckung

Kultursonntage in der Halle Zollstock
13.01.2019 um 14 Uhr

Immer wieder verändert sich die Halle Zollstock und wird dadurch zum Gesamtkunstwerk etwas außerhalb der Südstadt. Verschiedene Künstler*innen gestalten die Halle über den Zeitraum eines Jahres immer wieder neu ohne sich dabei an ein starres Programm zu halten. Dazu fördern die Kultursonntage Vernetzung und Austausch für Menschen aus der Umgebung.

Halle Zollstock, Gottesweg 79, 50969 Köln


Vortrag mit Diskussion: Hilfe durch Zwang?
11.01.2019 um 14:30 Uhr

Auf Einladung des Instituts für soziales Recht der TH Köln hält Prof. Dr. Dr. Volker Lipp am Freitagnachmittag einen Vortrag zum Thema Zwangsmaßnahmen im Sozial- und Gesundheitswesen, wie beispielsweise die Unterbringung von Personen in einer geschlossenen Station. Der stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Ethikrates ist Mitverfasser der Stellungnahme „Hilfe durch Zwang?“ und spricht auch darüber, unter welchen Voraussetzungen Menschen durch Eingriff in ihre Grundrechte vor sich selbst geschützt werden dürfen. Anschließend wird das Thema mit dem Publikum diskutiert.
Da die Teilnehmeran zahl begrenzt ist, wird um vorherige Anmeldung (www.th-koeln.de) gebeten.

Kosten: Eintritt frei
TH Köln, Ubierring 48, 50678 Köln


Grundlagen schaffen

Im Mainzer Hof wird wärmende Süßkartoffelsuppe mit Kokosmilch serviert. Außerdem gibt es Falafel Tahina mit gerösteter Spitzpaprika, Zwiebelrostbraten oder kutterfrische Muscheln.

Mainzer Hof, Maternusstr. 18, 50678 Köln


Vor dem ungemütlichen Januarwetter könnt Ihr Euch ins Eiscafé Settebello retten und dabei heiße Spezialitäten, wie Waffeln oder Strudel mit Zimteis genießen. Kaffee und Kakao taugen sowohl zur Flucht vor tristem Regenmatsch als auch zum Aufwärmen. Im Winter hat das Eiscafé montags bis samstags von 11-20 Uhr und sonntags von 12 bis 20 Uhr geöffnet.

Eiscafé Settebello, Alteburger Straße 5, 50678 Köln


Nach der Weihnachtspause hat das Café Nale seit Montag endlich wieder geöffnet. Hier kann man sich nun wieder mit Kurkuma-Latte oder Toffee-Zimt-Macchiato aufwärmen und dazu mit einer köstlichen Tarte das Wochenende zelebrieren. Auf der Winterkarte lassen sich auch einige Neuigkeiten entdecken, zum Beispiel eine Tasse heiße Maracuja mit Ingwer und Zitrone.

Café Nale, Darmstädter Str. 19, 50678 Köln


Anzeige

Meine Südstadtpartner
Naturmetzgerei Hennes
„100% Natur“ – was ist dran an diesem Versprechen? Die Metzgerei Hennes auf der Severinstraße hängt sich weit aus dem Fenster. Aber sie hat…

Pänz, Pänz, Pänz

Heldenzentrale – Premiere
12.01.2019 um 18 Uhr Premiere; 13.01.2019 um 16 Uhr

Bild: Meyer Originals

Olivia will einfach nur weg – weg von ihren Eltern, der Schule, den Freund*innen und auch sonst allen Ansprüchen. Da kommt es gerade recht, dass der dichtende Galip mit ihr einen verlassenen LKW umbaut, denn gemeinsam fahren die beiden weg von allem, was nervt. Und auf dorthin, wo sie Superkräfte entfalten und entdecken, wo Held*innen wohnen. Gewidmet ist Charlotte Luise Fechners Stück Held*innen in allen Gestalten. Geeignet für Zuschauer*innen ab 9 Jahren.

Kosten: Eintritt 9,90 Euro
Comedia Theater, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Baba Jaga und die kleine Hexe Walburga
13.01.2019 um 14 Uhr

Im Beisein der großen Hexe Baba Jaga ist Vorsicht angesagt, denn die böse Zauberin ist im ganzen Land gefürchtet. Besonders von der kleinen Hexe Walburga, denn die soll als Baba Jagas Lehrling in deren Auftrag Mäuse regnen lassen oder arme kleine Kinder in Steine verwandeln. Walburga würde ihre Zauberkraft aber viel lieber dazu nutzen, um gute Laune und Sonnenschein zu verbreiten – oder aber um Prinzessin Ottilie aus Baba Jagas Gefangenschaft zu befreien.

Kosten: Eintritt 8 Euro
Metropol Theater, Eifelstraße 33, 50677 Köln


Theater, Theater und mehr

Des Uhrmachers Hut
12.01.2019 um 20 Uhr

Aufgrund eines Missgeschicks nimmt das Durcheinander in dieser Komödie nach Emile de Girardin seinen Lauf: Da die heißgeliebte Uhr des Hausherrn Schaden nahm, muss sie in einer Rettungsaktion vom Gesinde heimlich repariert werden. Dabei vermisst jedoch der Uhrmacher seinen Hut, was den eifersüchtigen Herrn dazu verleitet, über mögliche Affären seiner Frau zu spekulieren.

Kosten: Eintritt 14-18 Euro
Metropol Theater, Eifelstraße 33, 50677 Köln


Geht es Euch gut?
12.01.2019 und 13.01.2019 um 20 Uhr

Bild: Meyer Originals

Das fragt Regisseurin Judith Kriebel in ihrem gleichnamigen Stück, indem sie Stimmen aus dem deutschen Alltag zu Wort kommen lässt. Dabei stellt sich heraus, dass viele von Angst berichten – Abstiegsangst, Angst vor Terror oder dem Fremden. Das Theaterstück untersucht die Gedanken und Träume der Bevölkerung und schließt so auch auf ihre Handlungsmotive.

Kosten: Eintritt 12-18 Euro
Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10, 50677 Köln


Kirschgarten oder Der letzte macht das Licht aus
12.01.2019 um 20 Uhr

Da die Zeiten sich geändert haben, wird Ranjajewskas Kirschgarten versteigert. Mit Tochter reist die Besitzerin nun aus Paris an, um dies zu verhindern – notfalls durch eine Heirat ihrer Tochter mit dem reichen Lopachin, der jedoch auf dem Grundstück lukrative Ferienwohnungen errichten will. Das Stück nach Anton Tschechow spielt auch auf die Geschichte des Theaters der Keller an, das in diesem Jahr ebenfalls seinen Standort aufgeben muss.

Kosten: Eintritt 13-18 Euro
Theater der Keller, Kleingedankenstr. 6, 50677 Köln


Anzeige

Meine Südstadtpartner
Brasserie Aller Kolör
Brasserie aller Kolör. Klassisch und mit vielen Facetten. Ab 17 Uhr bis spät am Abend. Savoir Vivre in einer der schönsten Ecken der Südstad…

Maestro Musik & Tanz

Maik Krahl Quartett – Decidophobia CD Release
12.01.2019 um 20 Uhr

Bei der Produktion des Debütalbums fallen einige Entscheidungen an – aus diesem Grund hat das Maik Krahl Quartett ihre erste Platte „Decidophobia“ getauft. Die Musiker um Trompeter Maik Krahl spielen sowohl traditionellen als auch experimentierfreudigen Jazz, durch den sich Krahls Trompetensound als roter Faden zieht.

Kosten: Eintritt 22 Euro
Altes Pfandhaus, Kartäuserwall 20, 50678 Köln


Steiner & Madlaina
11.01.2019 um 20 Uhr

Auf ihrer Tour durch Deutschland und Österreich macht das Schweizer Duo Steiner & Madlaina auch im Tsunami halt und spielt dort für Euch Indie-Folk-Pop. Die Songs des Duos sind inspiriert von den 60er Jahren und kombinieren analoge Sounds mit dynamischen Arrangements.

Kosten: Eintritt 12 Euro
Tsunami Club, Im Ferkulum 9, 50678 Köln


Radio Na Na
11.01.2019 um 23 Uhr

Nach dem Konzert von Steiner & Madlaina geht es im Tsunami Club weiter mit unsterblichen Hits. Stevinski präsentiert Euch Songs von Mr. Brightside über Roxanne bis zum König von Deutschland.

Kosten: Eintritt 6 Euro
Tsunami Club, Im Ferkulum 9, 50678 Köln


The Bluesbenders
12.01.2019 um 20:30 Uhr

Getreu ihres Namens machen sich Baums Bluesbenders neben High Energy Blues verschiedenste Musikrichtungen zu eigen. Die Gruppe spielt eine energiegeladenee Mischung aus Chicago und Westcoast Blues mit Einflüssen aus Rockabilly, Boogie und Rock.

Kosten: Eintritt frei
Torburg, Kartäuser Wall 1, 50678 Köln


We want you to go Ape und Anarchie & Luxus
11.01.2019, 12.01.2019 um 22 Uhr

Ganz andere Genres werden am Freitagabend unter dem Titel „Anarchie & Luxus“ in der Lotta gespielt, denn hier legt Roman Empire Punk & Indie vs. Beat, Soul & Ska auf. Weiter geht es am Samstagabend bei „We want you to go Ape“ Garage, Trash, 60’s und Punkrock mit Howard Stetson und Timmey Azerbaidjan.

Kosten: Eintritt frei
Lotta, Kartäuserwall 12, 50678 Köln


Anzeige

Meine Südstadtpartner
Fortuna Köln
Mer levve Foßball… …drei Worte, die treffender für uns nicht sein könnten… Unter diesem Claim geht die Fortuna in die fünfte Drittliga-Saiso…

Die schönen Künste

Nicolas Baier & Patrick Coutu

Bild: Nicolas Baier Constellations Or 15 Lyn, 2017

Erstmals stellen Nicolas Baier und Patrick Coutu ihre Werke in Deutschland aus:
Mit seinen Arbeiten, die durch 3D-Druck, CNC-Routing und andere modernen Verfahren entstehen, hinterfragt Nicolas Baier, wie wir uns heute auf digitale Medien verlassen. Dazu holt der Künstler Hintergrundinformationen von Wissenschaftlern ein und thematisiert, wie gleichzeitig reaktionäre Instinkte empirischen Wissensgewinn hindern können.
Patrick Coutus Skulpturen bestehen aus Bronze und Aluminium, werden aber vorher am Computer entworfen. So zeigt Coutu, welche Muster organischem Leben zugrunde liegen.

Ausstellungsdauer: 16.11.2018 – 24.02.2019
Öffnungszeiten: Mi – Fr von 11-13 Uhr, So von 14-18 Uhr

Choi&Lager Gallery, Wormser Straße 23, 50678 Köln


Wanderung

Der Titel dieser Ausstellung nimmt Bezug auf einen Arbeitszyklus der Künstlerin Isa Dahl, die in ihrer Bildserie biomorphe Strukturen unterschiedlich abbildet. Dazu stellt die Galerie Reitz Studien zur Wahrnehmung des Bildraums von Andreas Durrer und Werke verschiedener Stilrichtungen von Ilka Meschke vor. Außerdem werden Reverse Glas Paintings von Michael Burges und Skulpturen aus Holz und Metall von Zeljko Rusic gezeigt.

Ausstellungsdauer: bis 10. Februar
Öffnungszeiten: Mi – So : 14-18 Uhr

Galerie Reitz, Anna-Schneider-Steg 15, 50678 Köln


Die Farbe Grau

In ausgewählten Werken von Gerhard Richter und Michael Schmidt können Besucher der Galerie ab Samstag die Vielfalt der Farbe Grau erkunden und entdecken, wie bewusst die beiden Künstler während ihrer Schaffensprozesse mit Grau als Farbe umgegangen sind.

Ausstellungsdauer: 1.12.2018 – 9.3.2019
Öffnungszeiten: Di – Fr 11-18 Uhr, Sa 12-18 Uhr

Galerie Thomas Zander, Schönhauser Straße 8, 50968 Köln


Lasst Euch das Wochenende also vom Januarwetter nicht vermiesen, sondern besucht stattdessen eine der tollen Indoor-Veranstaltungen. Einen schönen und hoffentlich halbwegs entspannten Start in das neue Jahr wünscht Euch Sarah

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Sarah Koldehoff

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd: Ratspolitiker und Dezernent tricksen Bezirksvertreter aus

Parkstadt: Acht Bürger werden mitreden

Parkstadt Süd: Politik beschließt mehr Mitsprachemöglichkeiten für die Bürger

Aufgeschnappt

Rheinpendel – Antrag auf Machbarkeitsprüfung im Verkehrsausschuss

Tooooooooor! Fan-Reporter bei Fortuna gesucht

„Karussell der Verantwortungslosigkeit durchbrechen“

»Meine Südstadt« auf Instagram