×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++

Lunch Time

03.03.2016 – Wenn Haustiere Daumen hätten

Donnerstag, 3. März 2016 | Text: Jasmin Klein

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Der Daumen ist ein ganz besonderer Finger. Er ist nicht nur an einer ganz anderen Stelle als die anderen vier, er ist auch angeblich der stärkste. Die meisten Haustiere haben gar keinen.

Der Daumen ist ein ganz besonderer Finger. Er ist nicht nur an einer ganz anderen Stelle als die anderen vier, er ist auch angeblich der stärkste. Die meisten Haustiere haben gar keinen. Wenn sie einen hätten, könnten sie viel besser greifen und sogar eine Faust ballen. Was würden sie wohl alles mit einem Daumen tun? Mich mit Urin getränktem Streu bewerfen, wenn ich wieder mal vergessen habe, rechtzeitig den Mäusekäfig zu säubern? Eine Faust zum Protest ballen, wenn ich wieder die minderwertige Hausmarke des Tierfutter-Discounters gekauft habe statt frischem Obst? Auf jeden Fall ihn nach oben drehen, wenn ich ihnen wieder besonders leckeres Futter gegeben habe. Einen verschrumpelten Apfel zum Beispiel, den ich selbst nicht mehr essen möchte. Mäuse sind ganz dankbare Esser.
Wenn ich mir vorstelle, dass Hunde einen Daumen haben, wird mir schlagartig klar, dass sie ständig mit offenen Handflächen auf dem Asphalt rumlaufen. Wer nur einmal Karneval in Köln gefeiert hat, weiß, was das bedeutet. Es ist nichts Schönes.
Heute findet allerdings ein noch viel wichtigerer Jahrestag als der Wenn-Haustiere-Daumen-hätten-Tag statt. Vor sieben Jahre stürzte das Stadtarchiv in sich zusammen und begrub zwei Menschen, sehr viele Häuser und noch mehr Archivmaterial unter sich. Damit dieser Moment, an den sich jeder Kölner genau erinnern kann („Wo warst DU, als Du erfahren hast, dass das Kölner Stadtarchiv zusammen gebrochen ist?“), nicht vergessen wird, hat sich ArchivKomplex etwas einfallen lassen. Heute findet um 13:30 Uhr eine Aktion von ArchivKomplex an der Einsturzstelle statt. Meine Kollegin Nora Koldehoff wird sich das gleich ansehen und dann stante pede darüber bei uns berichten.
Jetzt aber schön die Daumen gewaschen und dann auf in die Restaurants. Ich rieche schon etwas Leckeres. Und es ist kein verschrumpelter Apfel. Guten Appetit wünscht  Jasmin.

 

 

Epicerie Boucherie: Chèrs Clients, chèrs amis, herzlich willkommen in der Epicerie Boucherie. Monsieur David Boucherie kredenzt Euch heute eine Suppe mit Croutons (4,50€) oder Quiche mit Salat (€ 7,20). Als Mittagsmenü dürft Ihr ein Getränk, Quiche mit Salat und Espresso (9,90€) geniessen. Sonst könnt Ihr die Tartine du Jour (9,90€) probieren, zum Beispiel La Paysanne – Serrano-Schinken, Zwiebel-Confit, Birne oder La Comtoise – Comté, Lauchgemüse, Kartoffeln, Walnussöl. Als Dessert Tarte aux Pommes (4,50€) und ein Café au lait. Bei David bekommt Ihr jedem Tag frisches französisches Brot, Baguette und Croissant. Außerdem gibt es eine große Auswahl an süßen und herzhaften französischen Delikatessen, und selbstverständlich auch Wein. La vie en rose!

 

Bäckerei Mauel 1883 (Filiale Severinstraße) – Die Traditionsbäckerei auf der Severinstraße ist der Treffpunkt vieler Südstädter. Das große Café lädt einfach zum Kaffeeklatsch ein. Schön, wenn dann die Produkte auch noch von so hoher Qualität sind: Keine Fertigteige, keine Tiefkühlbrötchen – alles wird selbstgemacht, sogar die Marmeladen.
Wer gerne mal mittags was auf die Hand nimmt oder nur kurz verweilen möchte, ist hier genau richtig: bei einer leckeren Auswahl an belegten Brötchen, Kartoffelsalat mit Frikadelle, Teilchen, Kuchen und Sahnetörtchen ist für jeden was dabei. Und jetzt gibt es auch frische Waffeln mit Kirschen und Sahne.

 

Calypso Grillbar: Die herzliche Griechin Annoula Sidiropoulou betreibt die Calypso Grillbar als Familienbetrieb. Unterstützt wird sie von ihrem Ehemann und ihrem Bruder. In ihrem kleinen Bistro auf der Merowingerstraße bereitet sie ihren Gästen griechische Spezialitäten frisch zu. Heute bekommt Ihr Souvlaki mit Pommes und Salat (€ 8,70) oder Bifteki Hacksteak mit Kartoffeln und Salat (€ 8,70). Außerdem gibt es griechischen Bauernsalat (kl. 3,50 € oder gr. 7,- €) oder Mousaka mit Auberginen, Kartoffeln und Hackfleisch mit Salat (€ 7,80). Wenn die Sonne scheint, könnt Ihr auch draußen sitzen und Euch das Treiben auf der Straße betrachten. Man hat nicht den Eindruck, in einem Restaurant zu sitzen, sondern eine gute Freundin zu besuchen, die einem das Gefühl gibt, genau am richtigen Ort zu sein.

 

Bi-Pi´s Bistro: Im Foyer des Hauses der deutschen Pfadfinderschaft St. Georg lädt ein im Jugendstil eingerichtetes Bistro zum gemütlichen Verweilen ein. Hier könnt Ihr lecker, günstig und gesund essen. Zwischen 12 und 15 Uhr gibt es Tagesgerichte unter 5,50€. Hartmut Stamm und Team servieren heute Mittag leichte Kürbissuppe (4,50 €). Außerdem gibt es Indische Dhalsuppe (mit roten Linsen, Tomaten und Kokosmilch), vegan und laktosefrei für 3,70, Lauchquiche mit Curry an Salat (5,30 €) oder Chili con Carne (3,90 € kl. / 6,80 € gr.). Die Küche ist heute bis 18 Uhr geöffnet. Hier könnt Ihr auch in Ruhe entspannen, eine Tasse Kaffee trinken, eine Kleinigkeit (auch tollen Kuchen!) essen und in aller Gemütlichkeit Zeitungen lesen.

Capricorn i Aries: Das französische Restaurant wurde nach den Sternzeichen der beiden Besitzer Judith und Martin Kräber benannt. Das weit über die Grenzen Kölns bekannte Feinschmecker-Restaurant kann man wunderbar auch tagsüber besuchen und sich von dem Können der Küche überzeugen lassen. Probiert einfach den Plat du Jour (für 14,50€) oder das 3-Gänge-Menü aus Vorspeise, Haupgericht und Dessert (24,50€). Weitere Gerichte sind das Potage St. Germain mit Minze oder Entenleberpraline mit Quittensauce als Vorspeise. Zu Hauptspeise wählt Ihr zwischen Confit de canard mit sautiertem Spitzkohl oder Safranrisottobällchen mit Trompetenpfifferlingen und Karottencreme unter anderen Gerichten. Als Dessert gibt es Mousse au chocolat,Pflaumentörtchen mit Vanilleeis oder Tomme de savoie mit Quittensauce.
Der Guide Michelin hat das Restaurant auch 2016 wieder als Bib Gourmand benannt: Very good value for less than €31. Er empfiehlt: „try the fish soup with pan-fried scallops or the ’steak frites‘“.  Spezieller Service: man kann auch online reservieren.

Café Sur: 
Das Café Sur wurde 1997 von den Brüdern D’Ambrosio gegründet. Am Martin-Luther-Platz grillen Euch die Argentinier heute das Filet von der Hähnchenbrust mit Salat & Brot. Oder Ihr bestellt Euch einen gemischten Salat, das argentinische Steak, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen, oder die perfekte Tomatensuppe. Als Nachtisch gibt’s das leckere Eis aus der Theke mit einem Cortado.

 

Vringstreff: In der Begegnungsstätte für Menschen mit und ohne Wohnung, unterschiedlicher Religionen und Kulturen im Herzen der Kölner Südstadt gibt es zwischen 12 und 14 Uhr Fischfilet (mit Tomate und Mozzarella überbacken) dazu Rosmarinkartoffeln und Blattsalat für 5€. Zur Auswahl stehen auch eine leckere Suppe, ein Pasta-Gericht, Salate und verschiedene Desserts. Hier wird ohne Alkohol gekocht! Zur Kaffeezeit ab 15 Uhr duftet es nach selbstgebackenem Kuchen, zu dem Cappuccino, Espresso oder Tee gereicht werden.

 

HaPTiLu: Von 12-15 Uhr gibt es eine breite Auswahl an verschiedenen Gerichten, die täglich aus den frischen Zutaten zubereitet wird. Küchenchef Peer lässt sich jeden Tag etwas ganz Besonderes einfallen. Diese Woche gibt es Bergische Wirsingtopf (4,20 €) mit Bockwurst (5,20 €) oder geröstetes Bauernbrot mit Thunfischcreme (5,90 €) und Salate der Saison mit gebratenen Mini-Frikadellen (6,90 €). Außerdem gibt es noch Frikadellen mit Gemüse- und Kartoffelbeilage (7,30 €), Crevetten auf Spaghetti in Knoblauchöl gebraten (8,90 €) oder Kalbsleber „Berliner Art“ mit Äpfeln und Zwiebeln, dazu Kartoffelpüree (9,90 €). Wer mehr Auswahl braucht, der wirft einen Blick in die Speisenkarte. Donnerstag, Freitag und Samstag kann man hier auch gemütlich zu Abend essen, dazu gibt es eine besondere Abend-Speisenkarte. Sonntags wird von 10:30Uhr bis 15:30Uhr gebruncht.

 

Metzgerei Schmidt: Im Restaurant der Metzgerei bekommt Ihr heute Schnitzel in würziger Speck-Champignonsauce, dazu Salzkartoffeln und Speckbohnen (€ 6,20), oder paniertes Nackenkotelette ca. 300 gr. mit Rahmblumenkohl und Butterkartoffeln (€ 7,20). Jeder Tag ist Burger Tag:  Merowingerburger TS (Bacon &Käse) mit Pommes (8,50€), Spaghetti Bologne (5,50€), halbes Hähnchen mit Pommes (5,20€). Für Eilige gibt es auch alles zum Mitnehmen, auch Leberkäsebrötchen (2,20€), Spießbratenbrötchen (2,50€), Currywurst mit Pommes (4,30€), Bratwurst (2,00€) und täglich wechselnde Suppeneintöpfe (3,50€).

 

Wagenhalle: In der ehemaligen Halle für Feuerwehrautos darf man jeden Werktag zwischen zwei verschiedenen zweigängigen Business-Menüs wählen. Heute habt Ihr die Wahl: Blumenkohlsuppe mit Cassisessig als Vorspeise und Schweineschnitzel mit Bratkartoffelpüree und glasierten Möhren als Hauptspeise (inkl. Getränk für 10,50€)? Oder lieber vegetarisch: als Hauptspeise gibt es Bratkartoffelstrudel mit Ziegenfrischkäse und Salat (inkl. Getränk für 9€). Man kann natürlich auch á la carte bestellen. Wie wäre es mit Zucchinischnitzel mit Krautsalat und Röstkartoffeln (7,50€), Feldsalat mit Kartoffel-Majoranvinaigrette, Buttercroutons und Friséespitzen (8,50€) oder die gebratene Maispoulardenbrust mit Hokkaido-Kürbis-Risotto und Parmesanschaum (14,50€)? Sonn- und feiertags wird übrigens von 10:30 Uhr bis 15:00 Uhr festlich gebruncht, für 22 EUR inklusive einem Heißgetränk und Sekt. Wenn die Sonne scheint, solltet Ihr Euch raussetzen: eine wunderbar großzügige und elegante Außengastronomie im Hinterhof.

 

FILOS: Hier ist die Küche vielseitig, hochwertig und immer frisch. Jeden Tag sorgt der kölsche Grieche Costa für ein neues Mittagsangebot (9,90 €). Heute gibt es  Rote Beete Salat als Vorspeise. Danach habt Ihr die Wahl zwischen Puten geschnetzeltes mit Champignons an Basmatireis oder Pasta mit hausgemachter Bolognese & Parmesan, als Magenschließer gibt es Panna Cota mit Erdbeersauce, dazu ein Alkoholfreies Getränk Eurer Wahl. Es gibt auch noch die umfangreiche Tageskarte, aus der man sich etwas Leckeres aussuchen kann. Mittagstisch gibts hier bis 17 Uhr. Bei schönem Wetter auch mit schöner Außengastronomie. Man kann hier online reservieren.

 

Wippn’bk: Das Restaurant mit dem ungewöhnlich geschriebenen Namen (gesprochen: Wippenbeck) bietet neben einem lichtdurchfluteten Gastraum mit fünf Meter hohen Decken auch eine sonnengeflutete Terrasse, wenn das Wetter mitspielt. Täglich wechselt das 2-Gang-Menü für 11,90€. Man kann nur den Hauptgang für 10,90€ bestellen oder gleich drei Gänge für 13,50€. Heute gibt es „Kimchi“ (asiatischer, pikanter Kohlsalat) als Vorspeise und gebratene asiatische Nudelpfanne mit scharfem Gemüse und in Sweet-Chilli marinierten kross gebratenen Putenbruststreifen. Es gibt auch ein umfangreiches Angebot an vegetarischen und einem veganen Essen wie Hühnerfrikasse von Seitan, Erbsen und Möhren (8,90 €). Die Wochenkartet bietet Euch eine überzeugend große Auswahl an Salaten, Pasta, Fleisch und Desserts, die in Rekordzeit zubereitet und serviert werden. Abends verwandelt sich das Restaurant in ein edles Speisenrestaurant, in dem man auch die eine oder andere Flasche Wein leeren möchte. Wer lieber frühstückt, kommt am besten samstags, sonntags oder feiertags, da gibt es nicht nur den Mittagstisch, sondern auch umfangreiche Frühstücksmöglichkeiten für Langschläfer (bis 16 Uhr). Super: hier kann man auch online reservieren!

Naturmetzgerei Hennes: Seit 1.10.2015 wird die Natur-Metzgerei Hennes vom Naturverbund betrieben. Edmund Hennes begleitet seine aus Altersgründen eingeleitete Übergabe mit dem erfahrenen Team neben Metzgermeister Gerhards Drews. Die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ hat die Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten Metzgereien Deutschlands 2015 gewählt. Das Naturfleisch wird seit über 25 Jahren beim Naturverbund Niederrhein in Wachtendonk bezogen.

 

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

 

Angebote unserer Partner

 

Wie kann man die körpereigene Abwehr trainieren?
Heute wird diesen Fragen ein ganzer Abend gewidmet. Der renommierte Fitness-Experte Dr. Dr. Michael Despeghel startet damit die Themenreihe „Gesund & Glücklich“ im Kölner Soul Fitness Studio ReLevel.
Neben dem Vortrag von Michael Despeghel wird die Kölner Ärztin Dr. med. Jutta Karthein schwerpunktmäßig über den Darm sprechen und wie man das Immunsystem in Richtung einer stabileren Gesundheit trainieren kann.
Es beginnt um 18:00 Uhr und wird gegen 19:45 Uhr enden. ReLevel Studio Bonner Str. 271 – 50968 Köln

In der Ausstellung „Photo Qubits“ im The New Yorker | HOTEL präsentiert der Künstler & Fotograf Wolfgang Weiss eine neue Wirklichkeit.
Inspiriert von der Quantenphysik nutzt er die Fotografie als Präsentationsfläche von Geist und Emotionen. Durch eine ganz eigene Bilddynamik, Spiegelungen und Lichtsprünge entstehen unverwechselbare, zeitgenössische Kunstwerke, die sich fundamental von den bisherigen Stilrichtungen künstlerischer Fotografie abheben.
Special Guests: Dr. phil. Friedhelm Häring, Kunsthistoriker, Prof. Michael Faust, Soloflötist des Sinfonieorchesters WDR
The New Yorker Hotel GmbH, Deutz-Mülheimer Straße 204, 51063 Köln

 

Text: Jasmin Klein

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.