×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Last Chance: Lottas Adventskalender +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

10.05.2016 – Plomben prüfen vor Haus Balchem

Dienstag, 10. Mai 2016 | Text: Stefan Rahmann

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Nennt es Fluch oder nennt es Segen: Es ist und bleibt mein Fahrrad. Es sei denn, jemand knackt das Schloss. Aber das ist eine andere Geschichte. Ich fahre gern Rad.

Nennt es Fluch oder nennt es Segen: Es ist und bleibt mein Fahrrad. Es sei denn, jemand knackt das Schloss. Aber das ist eine andere Geschichte. Ich fahre gern Rad. Ich liebe die Severinstraße mit ihrem anarchischen Gewusel zwischen Fußgängern und Pedaleuren, das Autofahrer zunehmend meiden. Herrlich, wenn man – liebe Kinder, bitte nicht nachmachen – befeuert von zwei drei geschwindigkeitserweiternden Getränken und dem „Walkürenritt“ im Kopfhörer Richtung Chlodwigplatz schwebt. Doch auf dem Kopfsteinpflaster vor der Severinskirche ist leider Schluss mit all der Träumerei. Da wird man dermaßen durchgeschüttelt, dass man von Glück sagen kann, wenn man Haus Balchem  erreicht und alle Plomben noch an Ort und Stelle sitzen. Bei Nässe ist das Pflaster glatt wie flüssige Seife und man schmiert als Radler einfach mal ab.  Also: Bei Regen Rad stehen lassen? Nur wo? Kaum baut die Verwaltung irgendwo Fahrrad-Nadeln auf, damit man das gute Stück anketten kann, sind alle Plätze besetzt. Pfosten von Verkehrsschildern, Bäume und so weiter in der näheren Umgebung auch. Weiß jemand Rat? Mancher erliegt dem Irrtum, er wüsste. Liebe Leserinnen, liebe Leser, denken wir jetzt mal zehn Sekunden mit dem größtmöglichen  Ausdruck des Bedauern an die unter uns, die heute in ihrem Auto für längere Zeit im Stau stehen auf dem Weg ins Fitness-Studio. Um dort radzufahren. Stehet in Frieden. Und geht vorher was essen. So ein Stau, der kann sich ziehen. Aber der Trost liegt nah: Schaut mal nach rechts und links. Immerhin, Ihr seid nicht allein. Haut rein, Stefan

 

 

Capricorn i Aries: Chefkoch Martin Kräber serviert heute den Plat du Jour (€ 14,50) oder das 3-Gang-Menü (€ 24,50). Darin findet Ihr zum Beispiel: Spargel in Gemüsevinaigrette und Zitronenmayonaise oder Soupe de poisson mit gebratener Garnele als Vorspeise. Zu Hauptspeise wählt Ihr zwischen Spargelrisotto mit Kräuterseitlingen oder Kalbsragout mit Kartoffelpüree unter anderen Gerichten. Als Dessert gibt es Mousse au chocolat mit Kirschen oder Marinierte Erdbeeren mit Joghurteis. Im Guide Michelin 2016 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder mit ein Bib Gourmand aufgenommen. Darüber freuen wir uns sehr!

 
FILOS: Täglich wechselt das Mittagsangebot im Filos auf der Merowingerstraße. Ab heute bekommt Ihr ein „Business Lunch“ für 9,90 €. Heute gibt es Spargelsuppe  als Vorspeise. Als Hauptgericht wählt Ihr zwischen Penne „arrabiatta“ mit Tomate, Chili und Knoblauch oder Weißwein Risotto mit grünem & Weiß Spargel, Hühnerbruststreifen und Parmesan Ihre Wahl. Auf der Speisekarte findet Ihr frische Gerichte mit Fisch, Fleisch oder vegetarisch. Als Dessert gibt es Apfelkuchen (€ 2,70).

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 Uhr und 15 Uhr das Mittagsmenü. Heute bekommt Ihr zunächst Selleriesalat mit Apfel und Orange. Danach wird Euch Rinderschmorbraten „hohenlohe“ mit hausgemachten Spätzle (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50). Außerdem gibt es als Vegane-Teller Ragout von grünem Spargel in Kokos-Ingwersauce mit Aprikosen-Balsamicokompott und Süßkartoffelrösti (€ 12,90). In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt die Abendkarte im Restaurant am Ubierring.

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute die Kombination aus einem Spargelsuppe mit Bärlauchpesto als Vorspeise. Danach isst man Tafelspitz vom Rind mit Salzkartoffeln, Wurzelgemüse und Frankfurter Grüne Sauce (inkl. Getränk für € 10,50). Als vegetarisches Menü gibt es als Vorspeise Spargelsuppe mit Bärlauchpesto und als Hauptspeise Pasta all´arrabiata mit scharfer Tomatensauce, Peperoncino und Parmesan (inkl. Getränk für € 9,-). Außerdem gibt es das Eifeler Hirschragout mit Baguette (€ 5,50), die Feldsalat mit Kartoffel-Majoranvinaigrette, Buttercroutons und Friseespitzen (€ 8,50) oder die Bouillabaisse „Wagenhalle“ mit Sauce Rouille & Comté Crostini (€ 9,50 €, bzw. groß für € 15,50).

 

Bagatelle: Das französische Eckrestaurant öffnet jetzt auch für die Mittagspause mit einer Auswahl von Bagatellen zum Kombinieren, jeweils drei Stück für 8,90 €. Die kleinen Portionen passen bestens in die Tagesmitte, wie etwa Tarte Provençale mit Zucchini, Tomate und Ziegenkäse gebacken, Boef Bourgignon auf Burgunder Art oder Süßkartoffel-Pommes mit Safran-Mayo. Oder lieber etwas Mousse au Chocolat? Votre choix.

 

Bento Box: Das Sushi-Restaurant am Ubierring ist schon seit Jahren eine feste Größe im Viertel. Und hat zudem auch nicht nur Sushi im Repertoire. In den saisonalen Spezialangeboten zum Beispiel bekommt Ihr Rotwein Chicken Teriyaki, mariniert in Rotweinsauce und serviert auf Reis mit Rotkohlsalat und creamy Sesam Dressing (€8,50). Oder doch lieber ganz klassisch die Lunch Box mit einem Mix aus 4 Tuna Salad Makis, 2 Lachs Makis, 2 Gurke Makis, 2 Rettich Makis und 2 Yakitorispießen (€10,50).

 

Calypso Grillbar: Das kleine Bistro von Annoula Sidiropoulou auf der Merowingerstraße bietet den Gästen griechische Spezialitäten frisch zubereitet. Heute bekommt Ihr Keftedes – grieschiche Frikadellen – mit Tomatensauce (€ 9,20), Bifteki Hacksteak mit Kartoffeln und Salat (€ 8,70). Außerdem gibt es auch griechischen Bauernsalat (kl. 3,50 € oder gr. 7,- €), Pizza oder Nudelgerichte.
 
Café Sur: Heute Mittag gibt’s beim Argentinier am Martin-Luther-Platz das Steak Haché (180 g Rindfleisch) mit Spiegelei, Salat & Brot. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwarten Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

 

Epicerie Boucherie: David ist wieder offen und bietet Euch heute eine wärmende Suppe (€ 4,50) und verschiedene Quiches mit Salat (€ 7,20). Als Mittagsmenü dürft Ihr ein Getränk, Quiche mit Salat und Espresso (€ 9,90) geniessen. Sonst könnt Ihr die Tartine du Jour (€ 9,90) probieren zum Beispiel L´Auvergnate – Bleu d´Auverrgne, Lauchgemüse und Walnüsse oder La Parisienne – Brie de Meaux, Apfel und Fleur de Sel zum Schluß als Dessert Tarte aux Pommes (€ 4,50) und ein Espresso.  Bei David bekommt Ihr jedem Tag frisches französisches Brot, Baguette und Croissant. Außerdem gibt es eine große Auswahl an französische Delikatessen, süße und herzhafte, und selbstverständlich auch Wein. Voilà!

 

Long Island Grill & Bar: Im Rheinauhafen mit wunderschönem Blick auf den Fluss gelegen, bringt uns das Restaurant ein Stück New York an den Rhein. Chefkoch Alen Radic bietet Euch diese Woche z.B. für vorneweg einen kleinen, gemischten Salat für 4,50 €  oder eine Suppe für 5,50 €. Satt wird man mit dem Salad & Chicken (11,50 €), der Quiche der Saison (7,50 €) oder Pasta mit Spinat und Südtiroler Bergspeck (9,50 €). Es gibt  Balsamic Roast – Braten mit Oliven und Kartoffelpüree für 12,50 € oder  Steak & Frites für 14,50 €. Zum Nachtisch eine Crème Brulée (4,50 €) oder ein Sorbet (5 €).  Wer nur Zeit für einen Lunch auf die Hand hat, kann z.B. Bagel mit Graved Lachs, Gurke und Frischkäse für 6,50 € oder den Wrap mit Flusskrebs, Mango und Paprika für 7,00 € mitnehmen.

 

Vringstreff: Von 12 Uhr bis 14 Uhr gibt es heute 2 Geflügelfrikadellen mit Geflügeljus, Sommergemüse und Petersilienkartoffeln (€ 2,20 / € 5.-). Außerdem erwarten Euch eine leckere Suppe, ein Pastagericht, Salate und eine Auswahl an Desserts.

 

485Grad: Der Name ist Programm, denn bei dieser Temperatur wird die neapolitanische Pizza eine Minute lang gebacken. Zu Mittag gibt es dort ein Spezialmenü das Montag aus einem Pizza Margherita mit 
Tomaten, 
Fior di Latte Mozzarella
, Basilikum
 und Olivenöl dazu einem Softdrink und ein Dessert besteht (€ 10,00). Doch könnt Ihr natürlich auch aus der Karte wählen. Da gäbe es zum Beispiel die Schlemmerzunge reloaded: Flatbread, Provolone und Gruyère (€ 3,00) oder für den größeren Hunger die Pizza Gentlemen’s Cut, mit Tomaten, Radicchio, Chorizo, Bacon, Bio-Ziegensalami und Tropea Zwiebeln (€ 12,50)…

 

Bi-Pi´s Bistro: im Foyer des deutsche Pfadfinderschaft St. Georg lädt ein im Jugendstil eingerichtetes Bistro zum gemütlichen Verweilen ein. Hartmut Stamm und Team servieren Heute Mittag Quiche Gemüse -Kürbis oder Lauch- (4,50 €). Außerdem gibt es Kürbissuppe (€ 4,50), Frikadellen mit Senf (3,50 €) oder lieber  Gefüllte Creperöllchen (4,50 €). Das Bistro auf der Rolandstraße ist von Montags bis Sonntags geöffnet.

Naturmetzgerei Hennes: Zum sechsten Mal in Folge hat die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ die Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten ihrer Gilde in ganz Deutschland gewählt. Mehr Infos unter „Feinschmecker„.

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

 

Text: Stefan Rahmann

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Last Chance: Lottas Adventskalender

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.