×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++ Café Selenskyi eröffnet: Volle Hütte! +++

Aufgeschnappt

Ab ins Schokoladenmuseum am Nikolaustag!

Samstag, 5. Dezember 2015 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Heute werden schon fleißig die Stiefel geputzt und die Vorfreude steigt noch. Am Sonntag kommt er dann, der Nikolaus und beschenkt die Kinder mit Äpfeln, Nüssen und Marzipan. Das Nikolaus-Fest ist ein Highlight in der Vorweihnachtszeit.

Heute werden schon fleißig die Stiefel geputzt und die Vorfreude steigt noch. Am Sonntag kommt er dann, der Nikolaus und beschenkt die Kinder mit Äpfeln, Nüssen und Marzipan. Das Nikolaus-Fest ist ein Highlight in der Vorweihnachtszeit. Doch gibt es auch Kinder, die keine Geschenke bekommen, ja, Weihnachen ohne ihre Familien in einem fremden Land verbringen müssen: Die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge. In einer interkulturellen Wohngruppe der Diakonie Michaelshoven finden Kinder und Jugendliche aus Krisengebieten ein Zuhause.

Die Geschäftsführerin des Schokoladenmuseums, Gerburg Imhoff, hat sich Flüchtlingsarbeit seit Januar dieses Jahres auf die Fahne geschrieben. Das Museum öffnet seine Pforten jeden Montag für eine Gruppe Flüchtlingskinder, die dort am Nachmittag betreut werden. Zu Nikolaus hat sich das Team des Museums nun etwas Besonderes ausgedacht: Die gesamten Eintrittsgelder des diesjährigen Nikolaus-Tages werden an die Diakonie Michaelshoven für das Projekt der Betreuung unbegleiteter minderjähriger gespendet. Wie hoch die Summe sein wird, steht noch nicht fest. Es wird mit 15.000 bis 20.000 Euro gerechnet! Damit die Summe noch höher werden kann, sollten am Sonntag so viele Menschen wie möglich das Schokoladenmuseum besuchen. Jeder Eintritt zählt! Ab ins Schokoladenmuseum!

Am Montag, den 7. Dezember, wird die Spende im Anschluss an das Flüchtlingskinderprojekt des Schokoladenmuseums kommt der Nikolaus höchst persönlich in die Gruppe. Er erzählt den Kindern aus seinem Leben und bringt ihnen so die Weihnachtskultur ein Stück näher. Dann wird er die Spende des Mueseums an Wolfgang Schmidt, den Leiter der Diakonie Michaelshoven.
 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd

Die Südstadt auf Instagram.