×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Lunch Time

Auf die Bühne, fertig, los! – Die Wochenend-Freuden 17. – 19. Oktober 2014

Donnerstag, 16. Oktober 2014 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

„Alltägliche Apokalypsen“ im FWT Köln/ Foto: Maria Litvinova

„Alltägliche Apokalypsen“ im FWT Köln/ Foto: Maria Litvinova

Was an diesem Wochenende so alles auf den südstädtischen Bühnen los ist! Von Drama, über Gesellschaftskritik bis Comedy ist alles dabei. Das Lachen wird in der nächsten Zeit in Köln groß geschrieben. Das 24. Köln Comedy Festival 2014 strapaziert Eure Lachmuskeln vom 16. Oktober bis zum 1. November. Bei uns im Süden sind das Bürgerhaus Stollwerck und das Comedia Theater als Spielorte mit dabei. Im Comedia findet sogar ein Viertel des Gesamt-Programms des Festivals in diesem Jahr statt. Hier findet Ihr das komplette Programm.

 

Neu Entdeckung

Am Samstag signiert Andrea Bottlinger im Cöln Comic Haus ihr Buch „Geek, Pray, Love“. Zunächst liest Bottlinger aus ihrem Leitfaden für das Leben, den sie gemeinsam mit Christian Humberg verfasst hat. Mehr Infos findet Ihr hier. Am Samstag um 19:30 Uhr im Cöln Comic Haus.

Grundlage schaffen
Am Sonntag könnt Ihr Euch wieder in der Wagenhalle beim Brunch verwöhnen lassen. In der Vondelstraße wartet ein reichhaltiges Buffet auf Euch. Für 22 Euro pro Person bekommt Ihr ein Heißgetränk, ein Glas Sekt und alle Speisen, die Ihr Euch nur wünschen könnt. Um eine telefonische Reservierung unter 0221 35558910 wird gebeten. Verwöhnen lassen könnt Ihr Euch von 10:30 bis 16:00 Uhr.

Pänz, Pänz, Pänz
Am Sonntag erwartet Euch die Premiere von „Die Schöne und das Biest“ im metropol Theater in der Eifelstrasse. Ein schöner, aber kaltherziger & oberflächlicher Prinz lebte einst in Saus & Braus. Er kümmerte sich nicht viel um andere Leute. Doch dann wird er verflucht und muss als abscheuliches Biest leben.  Nur der Kuss der wahren Liebe kann den Fluch aufheben. Ob er wohl jemanden findet? Tickets für 8 Euro können telefonisch reserviert werden unter 0221 321792. Los geht’s am Sonntag um 16 Uhr.
Eine weitere Premiere gibt es am Sonntag im Comedia Theater. „Tigermilch“ ist für ein Publikum ab 15 Jahren gedacht und handelt von Nini und Jameelah. Sie leben in derselben Siedlung und sind gut befreundet. Mit vierzehn Jahren fühlen sie sich schon mächtig erwachsen. Sie machen zusammen jede Menge Quatsch und mischen sich aus Milch, Mariacron und Maracujasaft die „Tigermilch“. Mit Nico und Amir ist das Grüppchen perfekt. Aber Amirs großer Bruder Tarik liegt mit der Schwester im Dauerstreit, weil sie sich in einen Serben verliebt hat. So etwas tut eine Bosnierin nicht. Nini & Jameelah erleben, wie der Konflikt in Amirs Familie eskaliert. Am Sonntag um 19 Uhr in der Comedia. Tickets für 10 bzw. 15 Euro  können telefonisch reserviert werden unter 0221 88877333.

Theater, Theater
An diesem Wochenende werden im Orangerie Theater Fernseh-Formate wie „Big Brother“ & „Dschungelcamp“ thematisiert. Das Theater glassbooth bringt mit dem Stück „Container Love“ ein 90-minütiges Experiment auf die Bühne. Acht Insassen begeben sich in die Gefangenschaft des ersten ‚Theatercontainers’ der Welt. Einen ganzen Abend lang stehen sie unter ständiger Beobachtung. Was ist eigentlich salon- und somit sendefähig? Was ist noch Spiel und was nicht? Freitag & Samstag 20 Uhr. Sonntag 19 Uhr. Tickets kosten 15, 9 bzw. 3 Euro mit Kölnpass. Mehr Infos auch am Telefon unter 0221 9522708.
Interviews und Texte von Eugène Ionesco, dem Dramatiker des Absurden, deutet das Moskauer Regieduo Maria Litinova & Viacheslaw Ignatov in ihrem Stück „Alltägliche Apokalypsen“. Leben als Russisches Roulette. Ein Alltag, der zunehmend undurchschaubar und lebensfeindlich wir. Gemeinsam mit der kolumbianischen Choreographin Bibiana Jimenez haben sie Elemente aus Theater, Tanz & Schauspiel verbunden. Das russische Regieduo verbindet Traditionen mit neuen Formen. Im Freien Werkstatt Theater am Freitag um 20 Uhr. Tickets kosten 18 bzw. 12 Euro und können telefonisch reserviert werden unter 0221 327817.
In der Theo-Burauen-Realschule findet am Freitag die Premiere des Stückes „Josef & Maria“ des Theater Köln-Süd statt (Foto oben). Ein alter Wachmann und eine betagte Putzfrau treffen sich nach Dienstschluss in einem Kaufhaus am Heiligen Abend. Was haben sie gemeinsam? Sie sind zwei Einsame, die sich zufällig an einem Ort begegnen. Schaffen sie es, einander wahrzunehmen? Freitag & Samstag 20 Uhr. Sonntag 18 Uhr. Karten zu 12 bzw. 9 Euro können per Mail an info@theaterkoelnsued.de oder telefonisch unter 0163-7595777 reserviert werden.

Maestro, Musik!
Im Tsunami könnt Ihr am Freitag gleich zwei Bands lauschen. Aus Italien ist das Duo „Schonwald“ zu Besuch. Warum die Shoegaze und Cold Waver sich diesen Namen gaben, ist nicht bekannt. Hits wie ‚Mercurial’ und ‚Treasure’ sind Euch vielleicht bekannt. Alessandra Gismondi & Luca Bandini atmen den Geist von Bands wie Suicide, The Cure und des frühen New Order. Sie präsentieren ihr Zweitwerk ‚Drem For The Fall’.  Das Pariser Projekt ‚AVGVST’ spielt zum ersten Mal live in Deutschland. Sie beherrschen eine musikalische Vielfalt von Post Punk, Cold Wave, Shoegaze, Ambient, Drone und Synth bis Dream Pop. Diesen musikalischen Cocktail könnt Ihr am Freitag im Tsunami hören. Los geht’s um 21 Uhr. Eintritt 13 Euro. Mehr Infos am Telefon unter 0221 801639.
In der Torburg ist die Kölner Formation ‚Düx Delüx’ am Samstag zu Gast. Ihre Songs sind kraftvoll, eingängig & abwechslungsreich und dabei immer als typisch für Düx Delüx zu erkennen. Am Freitag um 21 Uhr in der Torburg. Eintritt frei. Mehr Infos im WWW.
Hochkarätige Profimusiker haben sich zu dem „Allewelt Ensemble“ gefunden und geben am Sonntag im Blaumilch Salon Thomas Eichert ein Konzert. Die Musiker aus aller Welt verbindet die Musik aus aller Welt. Nino Girsiashvili, Gitarristin & Sängerin der Romagruppe „Romano Trajo“, spielt auch mit dem jiddischen Quartett „Sha shtil“ und der irischen Folkband „Emeralds“. Der studierte Jazzmusiker Alexander Meyen bringt die verschiedenartigsten Violinen zum Erklingen. Gipsy, jiddische & irische Folkmusik sind ihm genauso vertraut wie indische. Benjamin Trawinsky ist studierter Jazzkontrabassist und spielt von New York bis Moskau. Der Drummer & Percussionist Michael Wex spielte mit ‚Klaus dem Geiger’ und dem Menschensinfonieorchester. Die Schweizerin Eela Soley ist sowohl Expertin der elektronischen Musik & Live Looping als auch glänzende Saxophonistin & Querflötistin. Neugierig geworden? Schnell einen Platz reservieren, denn davon gibt es nur 30. Eine Mail an look@zwietupf.de reicht aus. Am Sonntag um 17 Uhr im Blaumilch Salon Thomas Eichert in der Zugasse 17-19.

Tanzbein schwingen
Der Temptation Club feiert Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch! Seit einem Jahr findet die Party an jedem 3. Freitag im Tsunami statt. Getanzt wird zu Shoegaze, Indie, Wave, Dark & Dream Pop. Und an den Plattentellern stehen Reptile & Action!Mike. Am Freitag um 23:30 Uhr in Tsunami. Mit 5 Euro seid Ihr dabei.

 

Ihr Lieben, genießt das letzte Wochenende der Herbstferien. Nächste Woche geht der ganz normale Wahnsinn weiter. Wir treffen uns hier in alter Frische wieder am nächsten Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Aslı

 

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.