×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Next Stop: Vringsveedel Desch am Mittwoch +++ 1. Spritz-Tour in der Südstadt – Save the date! +++ Literatur ausm Veedel: Kretische Reise +++

Wochenend-Freuden

Auf´s Rad – die Wochenendfreuden vom 21.-23.04.2023

Donnerstag, 20. April 2023 | Text: Gaby DeMuirier | Bild: Gaby DeMuirier

Mit dem Frühling geht für Viele auch wieder die Fahrradzeit los. Und das Radeln macht einfach mehr Spaß, wenn ein laues Lüftchen weht & einem die Sonne ins Gesicht scheint. Nu ist es aber auch Zeit, Eure Drahtesel fit für die nächsten Ausflüge zu machen. Keine dreckigen und schwieligen Hände bekommt Ihr, wenn Ihr Expert*innen die Reparaturen überlasst. Ich bin mir sicher, dass Peter Dedenbach und sein Team von Stadtrad sich liebevoll um Euer Rädchen kümmern werden. Wer da keinen Termin findet, könnte aber auch beim Fahrrad Doctor des Veedels anklopfen.

 

Wie sehr wisst Ihr denn eigentlich Bescheid über die aktuellen Radverkehrsregeln? Euer Wissen könnt Ihr beim Kölner Fahrradquiz testen, zu dem die Stadt alle Kölner*innen ab zwölf Jahren einlädt. Zu beantworten sind zehn Fragen rund um das Thema „Sicherheit beim Fahrradfahren“. Wer bis einschließlich 31. Mai 2023 alle Fragen richtig beantwortet, nimmt an der Verlosung teil und hat die Chance, eine dreitägige Reise auf dem Rur-ufer-Radweg in der Nordeifel, ein Original Hollandrad oder eine Fahrradtasche zu gewinnen. Das Quiz findet Ihr auf der Internetseite der Stadt Köln. Außerdem kann der Quizbogen direkt per Mail und telefonisch unter: 0221/221-27816 angefordert werden. Viel Glück!

Seht, auf welche Highlights Ihr Euch sonst noch an diesem Wochenende freuen könnt:

Neue Entdeckung

Lakritz-Abend
21.4. von 20-22 Uhr

Man liebt es oder man hasst es: Lakritz. Für alle, die es lieben: Lasst uns gemeinsam durch verschiedene Lakritzvarianten kosten: Flüssig, süß, salzig. Ihr probiert, schmeckt, riecht und lernt jede Menge über das Süßholz.
Bitte meldet Euch vorab unter post@lottaswunsch.de an.

Kosten: 30 Euro
Lotta wünscht sich was, Karolingerring 9, 50678 Köln


Cologne Food Tour - eine kulinarische Schlemmertour durch die Südstadt
22.4. um 12 Uhr

Die Cologne Food Tour führt Euch entlang der Severinstraße mit ihren kleinen Gässchen und Plätzen zu interessanten Food-Stopps, ua zur Metzgerei Stürmer, zum Käsehaus Wingenfeld, Fisch Hembsch & Can Feinkost. Hier könnt Ihr Euch durch allerlei Delikatessen schlemmen und gleichzeitig Kölner Geheimnisse entdecken. Für Singles, Paare oder kleinere Gruppen mit max. 6 Personen. Kosten inkl. 1 Prosecco & 5 Food Stopps!
Geschichte mit Genuss!

Kosten: 45 Euro
Treffpunkt: Am Weberschiffchenbrunnen, An St. Katharinen 2, 50678 Köln


Special Olympics World Games 2023 - Aktionstag
23.4. von 14.30-17 Uhr

An diesem Aktionstag habt Ihr die Gelegenheit, Special Olympics kennen zu lernen – die Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Anlass sind die Special Olympics Weltspiele, die im Juni in Berlin und damit zum ersten Mal in Deutschland stattfinden. Das Museum präsentiert eine Ausstellung über die Geschichte und Gegenwart von Special Olympics und Ihr sollt auch selbst sportlich aktiv werden: auf dem Museumsdach könnt Ihr Fußball spielen und euch am Mini-Speer ausprobieren. Im Erdgeschoss warten Tischtennisplatten und unsere Torwand auf Euch. Das Besondere an diesem Tag ist, dass wir das Prinzip des Unified Sports anwenden. So können Menschen mit und ohne geistige Behinderung gemeinsam Sport treiben. Zudem habt Ihr die Möglichkeit, Euch mit einer Fackel fotografieren zu lassen und Euch für den Fackellauf in Köln anzumelden.

Kosten: 6,50-9,50 Euro
Deutsches Sport- und Olympiamuseum, Im Zollhafen 1, 50678 Köln


Grundlagen schaffen

Habt Ihr Lust auf ein leckeres Mittagessen in Gemeinschaft interessanter Menschen? Dann begebt Euch am Freitag um 12.30 Uhr in die Kartäuserkirche, in die HerbstGold Seniorinnen und Senioren zu „Mahlzeit – Suppe mit Gespräch“ einlädt. Zur Deckung der Kosten wird ein kleiner Unkostenbeitrag eingesammelt. Falls Ihr noch Fragen habt, steht Euch Sonja Schlegel, (sonja.schlegel@ev.gemeinde-koeln.de oder telefonisch unter 0221-314079) zur Verfügung.

Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln


Mediterranes Flair & die wohl größte Außenterrasse mitten im Herzen der Südstadt erwarten Euch im Café Kult. Täglich ab 10 Uhr freut sich das sich das Kult-Team, Euch mit einem köstlichen Frühstück (samstags & sonntags bis 15.30 Uhr), Mittagsgerichte für den großen & kleinen Hunger, hausgemachten Kuchen sowie einer großen Auswahl an Kalt- und Heißgetränken zu verwöhnen. Mein Tipp: zur Happy Hour ab 20 Uhr könnt Ihr zwischen 80 verschiedenen Cocktails, von Classics über Coladas bis Trends, wählen.

Café Kult, Chlodwigplatz 4, 50678 Köln


An diesem Wochenende kommt im Mainzer Hof der erste Spargel auf die Teller: auf der Karte stehen unter anderem eine Hausgemachte Quiche mit grünem Spargel, kleinen Tomaten & Bärlauch, gebratene Hähnchenbrust auf grünem Spargel mit Kartoffelplätzchen oder die Rinderroulade nach Mutti-Art mit Rahmspitzkohl & Kartoffelklößen. Für Vegetarier gibt es Spinatknödel mit Parmesan & flüssiger Butter an Wildkräutersalat oder handgemachte Ravioli, gefüllt mit Spinat & Ricotta auf Chili-Möhren & schaumiger grüner Sauce. Zum Dessert könnt Ihr marinierte Mango auf Quarkcreme & Mangoeis naschen.

Mainzer Hof, Maternusstraße 18, 50678 Köln


Pänz, Pänz, Pänz

Überflieger: Das Geheimnis des großen Juwels
22. & 23.4. um 14 Uhr

Richard, der vorwitzige Jungspatz, der von einer Storchenfamilie adoptiert wurde, genießt die Überwinterung im nördlichen Afrika – doch nun wird es Zeit für die Heimreise und die Ernennung eines Leitstorch-Lehrlings, der den Schwarm anführt. Richard ist absolut siegessicher, doch als nicht er selbst, sondern sein Storchenbruder Max auserwählt wird, schwirrt Richard beleidigt ab und gerät dabei zunächst auf sich allein gestellt in ein turbulentes Abenteuer!

Kosten: 5-6 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


was wäre wenn (6+)
23.4. um 16 Uhr

Bild: Christopher Horner

Das freie Ensemble TOBOSO geht auf eine wilde Reise zu den Grenzen dessen, was wir für möglich halten und was tatsächlich möglich wäre, wenn wir es für möglich hielten. Denn was wäre, wenn ich ein:e Löwe:Löwin wäre? Und du ein:e König:in? Und was, wenn es hier drin schneien würde? Nicht, weil ein Loch in der Decke ist, sondern einfach so. Und dann wäre morgen Weihnachten. Nicht im Spiel, sondern in echt! Mit Ferien und Geschenken und allem. Was wäre dann? Wer wäre ich dann? Und dann?

Kosten: 8-10 Euro
Comedia Theater, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Das kleine Pony (12+)
21.4. um 20 Uhr, 23.4. um 18 Uhr

Bild: Alessandro De Matteis

Das auf einer wahren Geschichte basierende Stück beginnt mit einer alltäglichen Kleinigkeit: die Schulleitung bittet Luis´ Eltern zu einem Gespräch, in dem es um einen lilafarbenen Rucksack mit einem Comic-Einhorn darauf geht – den Lieblingsrucksack ihres Sohnes. Wegen dieses Rucksacks erlebt Luis Mobbing. Luis´ Mitschüler*innen, die Lehrer, der Schulleiter und ja, sogar seine Mutter sind der Meinung, der Rucksack sei nichts für Jungs. Doch der Vater unterstützt seinen Sohn und fordert von der Schule Inklusion und Toleranz, während die Mutter lieber möchte, dass der Sohn sich den gesellschaftlichen Normen anpasst.

Kosten: Kosten: 12-19 Euro
Box Theater, Sachsenring 3, 50677 Köln


Theater, Theater und mehr

Roter Himmel
21. , 22. & 23.4. um 17.30 & 20.30 Uhr, 23.4. auch um 14.15 Uhr

Während eines heißen Sommers kommen vier junge Freunde in einem abgelegenen idyllischen Ferienhaus an der Ostsee zusammen. Nachdem sie sich eingerichtet haben und einen unvergesslichen Urlaub planen, kommt plötzlich alles anders. Die schöne gemeinsame Zeit ist nicht auf Dauer, da wütende Waldbrände um sie herum eintreten, die schnell außer Kontrolle geraten. Nach und nach werden sie von den Flammen eingekesselt, was eine Flucht unmöglich macht.

Kosten: 8-9 Euro
Severinstraße 81, 50678 Köln


Seele.Territorium - Tanztheater
21. & 22.4. um 20 Uhr

Bild: Stagemoments

Eine internationale künstlerische Zusammenarbeit an der Schnittstelle von Contemporary Dance, Neue Musik und 3D/XR Video-Kunst
Getanzt wird zu Salvatore Sciarrinos „La Perfezione di uno spirito sottile“, aus dem Jahr 1985. Sciarrinos Werke sind geheimnisvoll, schillernd und fragil – an der Grenze der Wahrnehmbarkeit und doch ergibt sich der Eindruck großer, monochromer Flächen, die in steter Bewegung sind. Sein Werk „La Perfezione di uno spirito sottile“ prägen Vorstellungen von Leere, Vergänglichkeit, Verstummen und Dunkelheit. Die Opernsängerin und Tänzerin Natalia Voskoboynikova singt live die Sopranstimme aus Sciarrinos Werk. Die innere Dynamik der Musik wird hierbei als dramaturgischer Faden genutzt. Vom Stummsein, der Dunkelheit und der Geschlossenheit entwickeln sich das Stück zur Sprache, zu Licht und Offenheit. Der Körper spricht, wo es keine Worte mehr gibt.

Kosten: 8-19 Euro
Orangerie Theater, Volksgartenstraße 25, 50677 Köln


Büchner
21. & 22.4. um 20 Uhr

Georg Büchner gründete eine „Gesellschaft der Menschenrechte“, wurde wegen „staatsverrätherischen Handlungen“ steckbrieflich gesucht, musste fliehen und um Asyl ersuchen. Er betrieb Hirnforschung, war Sozialrevolutionär, Aktivist und ein Schriftsteller, der die Theaterliteratur um unerhört neue Formen bereicherte.
Er war ein leidenschaftlicher, hochbegabter Künstler, der an die Republik als beste aller möglichen Grundformen des Zusammenlebens glaubte. Und der zugleich mit dem kalten Blick des Analytikers Machtstrukturen literarisch sezierte und den freien Willen des Menschen zur Disposition stellte. Georg Büchner (1813-1837) wurde nur 24 Jahre alt.

Kosten: 11-21 Euro
Theater der Keller, In der TanzFaktur/Siegburger Str. 233w, 50679 Köln


Sandra Da Vina: Viva Da Vina
21.4. um 20.30 Uhr

Bild: Marvin Ruppert

Sandra Da Vina spricht am liebsten über das, womit sie sich auskennt, nämlich ihr größtes Hobby: Leben. Seit über dreißig Jahren gelingt ihr das recht gut und nun ist es an der Zeit, ihr umfangreiches Wissen zu teilen.
Da Vinas neues Programm ist ein wilder Ritt über die Trampelpfade unserer Existenz. Es geht mit dem Banana-Boot der guten Laune mitten hinein in die Wildwasserbahn des Lebens. Dabei stellt Da Vina die großen Fragen: Gibt es Leben auf der Erde? Sind wir alle miteinander verwandt? Wenn man ein Blech Donauwelle in die Ruhr wirft, ist der Fluss dann verwirrt? Und ganz nebenbei erbringt sie den Beweis, dass das Leben manchmal sogar ganz schön ist.

Kosten: 14-21 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Maestro Musik & Tanz

Kirá Chao – Pivete Baladeira & Os Capangas
21.4. um 20 Uhr

Tropical Folk Party – Brasil 2023
Kirá Chao ist ein junger brasilianischer Sänger, Komponist, Produzent ursprünglich aus Ceara, der zur Zeit in Brasilia lebt. Sein aktuelles Projekt »Pivete Baladeira« mischt Rhythmen und Stile, wie Baião, Maracatu, Carimbó, Pisadinha, Salsa und Cumbia zu einer neuen, so poetisch wie tanzbaren Melange. Sein Albumdebüt »Semente de Peixe« erreichte in knapp einem Jahr gut 50 Millionen Streams.

Kosten: 18 Euro
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln


Klosterchillin‘ in der Südstadtoase
22.4. ab 18 Uhr

Bild: Sabine Nurtsch

Beim KlosterChillin‘im Innenhof der Kartäuserkirche legt DJane S’bin Lounge Musik auf. Bei Getränken und Snacks lässt sich in der wunderschöne Klosteroase mitten in der Südstadt entspannt der Samstagabend genießen. Das Abendlicht taucht die alten Mauern in ganz besondere Farben und verwandelt das Kloster in einen magischen Ort.

Kosten: Keine
Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln


Geiler is‘schon
22.4. um 20 Uhr

Die kleine Westernhagen Show
Andreas Köp & Nico Pohl performen die kleinen und großen Hits von Marius Müller-Westernhagen mal ganz anders: nur mit Piano und Gesang gehen sie den Kompositionen der Rocklegende auf den Grund und wissen ihre Gäste auch mit wenig groß zu unterhalten.

Kosten: Freier Eintritt
Zum Pitter em 1/4, Merowinger Straße 2, 50677 Köln


Ely & The good Boys
22.4. um 20 Uhr

ELY & THE GOOD BOYS ist eine kürzlich gegründete Band, die den Bereich des Blues-Rock in Spanien bereichert. Angeführt wird die Band von der Sängerin Elena Ley, die mit ihrer emotionalen und außergewöhnlichen Stimme auch die Komponistin und Texterin der meisten Songs der Band ist. Außerdem ist der Gitarrist Carlos Saura, ebenfalls Komponist, verantwortlich für die Arrangements der Songs. Den rhythmischen Part bilden der Bassist und Backgroundsänger Max Mojo Moritz, der auch als Produzent der Band fungiert, sowie der vielseitige Schlagzeuger und Backgroundsänger Víctor Solana.

Kosten: 10 Euro
Torburg, Kartäuserwall 1, 50678 Köln


Durchkämmt die Wüste!
22.4. ab 21 Uhr

„Hier gibt´s nich mal Scheiße, Sir!“ Stoner, Prog und Metal mit Desert-Effertz & King Kaiser

Kosten: Freier Eintritt
Lotta, Kartäuserwall 12, 50678 Köln


Über den Tellerrand

Maja Lunde: Der Traum von einem Baum
25.4. um 19.30 Uhr

Bild: Oda Berby

Mit Die Geschichte der Bienen wurde Maja Lunde zur Bestsellerautorin. In der Comedia stellt sie den gefeierten Abschluss ihres Klimaquartetts Der Traum von einem Baum (btb) vor. Hier begegnen wir im Jahre 2110 weit im Norden, in Spitzbergen, einer kleinen Gemeinschaft, die den Kontakt zum Rest der Welt abgebrochen hat und einen einzigartigen Schatz bewahrt. Doch dieser Schatz ist bedroht. Über das Verhältnis von Science Fiction und Realität spricht die norwegische Autorin mit Angela Spizig. Aus der Übersetzung von Ursel Allenstein liest Claudia Michelsen.
Im Anschluss an die Lesung, ca. 21.30 Uhr, findet die ARTE-Filmpremiere Das Phänomen Maja Lunde – Klimawandel als Bestseller statt (Dokumentation von Marion Schmidt, ARTE/SR 2023, 52 Minuten), Eintritt frei.

Kosten: 11-13 Euro
Comedia Theater, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Die schönen Künste

Weltreise des Kakaos
21., 22. & 23.4. von 10-18 Uhr

In dieser Ausstellung zum 30jährigen Jubiläum des Schokoladenmuseums erfahrt Ihr auf moderne und informative Art, wie Kakao angebaut, geerntet und gehandelt wird, lernt die Bedeutung von nachhaltigem Wirtschaften kennen und erlebt, wie Schokolade gemacht wird! Die „Weltreise des Kakaos“ führt über zahlreiche digitale und interaktive Stationen. Dialog-Optionen und moderne Technologie-Highlights wie ein interaktiver Multitouch-Tisch oder ein riesiger LED-Globus informieren ebenso anschaulich wie unterhaltsam über die vielfältigen Themen – von der Ernte der Kakaobohnen über die globalen Lieferketten und die Produktion bis hin zum heimischen Supermarktregal und den Genuss des süßen Goldes. Die Ticketpreise starten ab 8,50 Euro. Für Kinder unter 6 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen ist der Eintritt frei.

Schokoladenmuseum, Rheinauhafen, 50678 Köln


Colonian Rhapsody
21., 22. & 23.4. von 10-16.30 Uhr

Warum gilt Köln heute als eine der vielschichtigsten Musikstädte überhaupt und welche Entwicklungen haben dazu beigetragen, dieses Bild einer vor Musikkultur strotzenden Stadt zu erschaffen? Mit der Ausstellung „Colonian Rhapsody“ begibt sich das Historische Archiv der Stadt Köln auf eine Spurensuche um das Wesen und die Eigenheiten der Musikstadt Köln nach dem Zweiten Weltkrieg näher zu beleuchten. Dabei werden die institutionellen Voraussetzungen für ein prosperierendes Musikleben ebenso in den Blick genommen, wie die oftmals von persönlichem Engagement getragenen Entwicklungen des städtischen und privaten Musiksektors. Der Eintritt ist frei!

Historisches Archiv/Rheinisches Bildarchiv Eifelwall 5


Peter Keetman – Vintage Photographs from the Gerd Sander Collection
Ausstellungseröffnung am 21.4. um 18 Uhr, 22.4. von 12-18 Uhr

Bild: Peter Keetman - Schwingungen

Mit Peter Keetman stellt die Galerie Julian Sander eine der zentralen Figuren der deutschen Nachkriegsfotografie aus. 1949 gehörte er zu den Gründern der Gruppe fotoform, die mit ihren experimentellen, graphisch prägnanten Werken an die fotografische Avantgarde der 1920er Jahre anknüpfte.
Die ca. 40 Vintage-Abzüge aus dem Nachlass von Gerd Sander wurden jüngst wiederentdeckt. Zu ihnen zählen einige der berühmtesten Fotos Keetmans, aber auch unbekanntere Werke von höchstem ästhetischem Anspruch.

Galerie Julian Sander, Bonner Straße 82, 50677 Köln


Galina Munroe - Bruised dawn
Ausstellungseröffnung am 22.4. von 16-19 Uhr, 23.4. von 11-14 Uhr

Einzelausstellung mit neuen Gemälden der britischen Künstlerin Galina Munroe!
Munroes Leinwände vereinen Ölmalerei und Collage, Figuration und Abstraktion, und sie vereinfachen Blumen-Arrangements, Weinflaschen und andere Alltagsgegenstände zu spielerischen, kindlichen Formen und leuchtenden Farben. Diese Blumenstillleben sind zarte Symbole für die Pflege „ihres inneren Gartens“ und gleichzeitig ein künstlerisches Mittel, um gegen die uralte ästhetische Hierarchie zu rebellieren, die bestimmte Kunstformen gegenüber anderen, aufgrund von verzerrten Geschlechtszugehörigkeiten, privilegiert.

JariLager Gallery Wormser Straße 23, Köln


Enjoy your weekend! Eure Gaby!

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Gaby DeMuirier

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Next Stop: Vringsveedel Desch am Mittwoch

1. Spritz-Tour in der Südstadt – Save the date!

Literatur ausm Veedel: Kretische Reise

Die Südstadt auf Instagram.